Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Austausch
    avatar
    Sudolas
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 346
    Anmeldedatum : 18.07.13
    Alter : 18
    Ort : Neverland

    Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Sudolas am Di Aug 06, 2013 12:19 pm

    Hoho!

    Also, da diese Abteilung für Unsinniges steht, sollte ich mich hier des Öfteren aufhalten. Razz Ne, Spaß. Hab ein ernstes Anliegen. Wahrscheinlich kennen die meisten von euch Die Tribute von Panem. Na ja, in ferner Zukunft könnte das doch Realität werden, oder? Ja oder nein, was meint ihr?


    Bin gespannt auf eure Meinungen, Sudolas Wink 


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "A reader lives a thousand lives before he dies. The person who never reads lives only one." - George R.R. Martin
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4946
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Alastor am Di Aug 06, 2013 12:25 pm

    Was meinst du denn genau?
    Die Gesellschaftsstruktur oder die Kämpfe?


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."
    avatar
    Sudolas
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 346
    Anmeldedatum : 18.07.13
    Alter : 18
    Ort : Neverland

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Sudolas am Di Aug 06, 2013 12:34 pm

    Beides! Sowohl die Gesellschaft mit dem Kapitol, als auch die Kämpfe. Smile


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "A reader lives a thousand lives before he dies. The person who never reads lives only one." - George R.R. Martin

    Gast
    Gast

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Gast am Di Aug 06, 2013 9:42 pm

    hmmmm, schwierig schwierig diese Frage.  

    Ich habe die Bücher noch nicht gelesen sondern nur den Film gesehen aber ich glaube schon, dass wir irgendwann den Punkt erreichen werden wo es heißen wird 'survival of the fittest' bzw. finde ich, dass diese Situation schon teilweise eingetreten ist.

    Dass aus einer 'Menschenjagd' ein Spiel wird, kann ich mir in naher Zukunft nicht vorstellen. Ethik hatte in den letzten Jahrzehnten einen sehr hohen Aufschwung erfahren sei es in Form eines Sozialstaates, Initiativen, Menschenrechtsbewegungen, Tierschutzorganisationen, NGOs etc die so ein Szenario nicht möglich machen. Jedoch hat es so etwas ähnliches schon gegeben: Gladiatorenkämpfe. Und es gibt ja leider das Sprichwort 'Geschichte wiederholt sich'...ich hoffe aber, dass ich das nicht mehr erleben werde denn dann darf man sich nicht mehr 'zivilisiert' nennen...
    avatar
    Sudolas
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 346
    Anmeldedatum : 18.07.13
    Alter : 18
    Ort : Neverland

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Sudolas am Mi Aug 07, 2013 1:13 pm

    Interessante Ansicht, muss ich sagen. Very Happy


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "A reader lives a thousand lives before he dies. The person who never reads lives only one." - George R.R. Martin
    avatar
    Zejabel
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 174
    Anmeldedatum : 06.04.13

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Zejabel am Do Aug 08, 2013 1:08 am

    Möglich ist alles Aber ich würde mal behaupten, dass es sehr unwahrscheinlich ist. Sowohl die Gesellschaftsstruktur als auch die "Gladiatorenkämpfe" an sich.
    Jedenfalls kann ich es mir in naher Zukunft (zumindest in Europa) nicht vorstellen. Dafür ist unsere Gesellschaft schon zu weit "gereift". Selbst wenn es mal zu dieser Gesellschaftsstruktur kommen sollte... in Tribute von Panem hat man ja gesehen, dass sich die Menschen früher oder später dagegen auflehnen. Ich denke, dass es auch in der Realität letztendlich wieder auf einen Aufstand hinauslaufen würde.
    avatar
    moriazwo
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 366
    Anmeldedatum : 24.06.13
    Alter : 60
    Ort : Gelsenkirchen

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von moriazwo am Do Aug 08, 2013 12:31 pm

    Ich habe die Bücher gelesen und auch die Verfilmung des ersten Teils. Grundsätzlich fand ich die Idee und auch die Umsetzung nicht schlecht. Dennoch muss man das Ganze als das betrachten, was es ist: Eine reine Fiktion.
    Die Geschichte hat uns gelehrt, dass ein Regime, das skrupellos genug ist und durch sein entschlossenes Handeln Angst und Schrecken verbreitet, nahezu jede Perversion in Realität verwandeln kann. Speziell wir Deutschen werden immer wieder daran erinnert, dass wir solche Perversionen nahezu perfektioniert haben. Heute - Generationen später - können wir uns kaum mehr vorstellen, welche reale und berechtigte Existenzängste unsere Vorfahren gequält haben, die den letzten oder gar beide Weltkriege miterleben mussten.
    Regimes, die mit der Angst ihrer eigenen Untertanen spielen und brutal genug sind, diese Angst immer wieder zu schüren, könnten durchaus auch Szenarien hervorbringen, die Ähnlichkeiten mit denen haben, wie sie im Buch/Film beschrieben werden. Dass es irgendwann zum Aufstand kommen wird, ist fast ebenso wahrscheinlich, aber bis das Volk so verzweifelt ist, zu diesem Schritt zu greifen, kann ein skrupelloses Regime viel Unheil anrichten.
    Ich bin auch nicht überzeugt davon, dass wir heute so aufgeklärt sind, dass uns so etwas nicht mehr passieren könnte. Bekanntermaßen sind Menschenmassen deutlich weniger intelligent als ihre einzelnen "Bestandteile". Geht es den Leuten schlecht und es kommt jemand daher, der ihnen Besserung verspricht, sind Massen viel zu gern bereit, diesen Leuten zu folgen. Kommt dann noch das Charisma eines Anführers hinzu, kann die Stimmung schnell im Sinne dieses Menschen kíppen. Die Aufgeklärtheit der heutigen Menschen muss man auch relativieren. Für die meisten Deutschen ist es zum Beispiel vollkommen klar, dass sich die Verhältnisse während des "Dritten Reiches" niemals wiederholen dürfen. Dennoch gibt es heute bereits wieder eine nicht unbedeutende Zahl von Menschen, die selbst belegte geschichtliche Fakten aus dieser Zeit leugnen und die Teufel von damals glorifizieren. Zum Glück handelt es sich um Minderheiten, aber man darf auch nicht übersehen, dass es uns auch noch lange nicht wieder so schlecht gegangen ist, wie den Menschen zwischen den Weltkriegen. Ich bin ganz gewiss niemand, der sich solche Verhältnisse wünschen würde - ganz im Gegenteil. Aber ich bin Realist genug, den Menschen nicht zu trauen.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    ~~~~  Life is, what happens, while You are busy making other plans. (John Lennon) ~~~~

    Scibito
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 45
    Anmeldedatum : 28.07.13
    Alter : 21
    Ort : Hessen

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Scibito am Di Aug 27, 2013 9:42 am

    Ich habe neulich in der Fernsehzeitung gelesen, dass es in den USA jetzt eine Show im Stil der Hungerspiele gibt. Zwar müssen sich die Kandidaten, nicht umbringen, sondern nur gegenseitig elektronisch markieren, aber das Grundprinzip scheint das Gleiche zu sein.

    Ich habe es mal gegoogelt und bin auf die Seite des Senders gestoßen:
    http://www.cwtv.com/shows/capture/about
    avatar
    Silphiel
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 805
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Silphiel am Fr Aug 30, 2013 4:08 pm

    hmm ich hab jetzt nur den Film gesehen und fand den ganz gut gelungen.
    Jetzt zum eigentlichen thema Smile
    ich muss Moria zustimmen, praktisch alles ist moeglich. Und was Geschichte wiederholt sich angeht. Wir sind mittlerweile fast bei Zustaenden der Weimarer Republik wiederangekommen. Zumindestens was unsere Parteien und Regierung angeht. Ich will jetzt nicht sagen, dass der naechste Hitler schon um die Ecke lauert, aber die derzeitige Situation schreit nach einer Art Revolution Smile Unsere Politiker haben keine Ahnung was sie tun, die Menschen werden immer verdrossener und wissen im Grunde, dass egal wen sie waehlen sich nichts aendern wird.
    Aus der Situation heraus kann sich sehr gutes und auch ziemlich schreckliches entwickeln. Es kann sein, dass eine gewissenhafte demokratische Partei an die Macht kommt und endlich mal was tut. Es kann aber auch genauso gut die Tyrannei von rechts oder links kommen.
    Jetzt mal direkt zu dem Thema des Kapitols und der Hungerspiele:
    Das Kapitol finde ich gar nicht mal so unwahrscheinlich, daran arbeitet Amerika in gewisserweise ja schon die ganze zeit Smile vielleicht nicht mit Stacheldraht und direkter Unterdrueckung, aber die haelfte der Welt beugt sich dem Amerikanischen Willen und folgt blind. Russland, mit dem meiner Meinung nach einzigen wirklich faehigen Politiker an der Spitze, wird als Feind gesehen Smile
    Man sieht das ja schon jetzt in Syrien. Amerika will sofort angreifen, und alle segnen es ab O.o wo ich grad dabei bin: die deutschen werden so oder so dabei sein, egal was die doofen politiker labern, als wuerden unsere Truppen an der Syrischen Grenze rumstehen und nichts tun ...
    Back to topic Smile
    Was die Hungerspiele angeht, das genau soetwas kommt ist eher unwaahrscheinlich, aber etwas in der selben Liga ist moeglich. Es gibt ja schliesslich nicht umsonst so sachen wie Wrestling oder Boxen Smile das ist auch nichts anderes als die Hungerspiele oder Gladiatorenkaempfe.
    Da faellt mir Shadowrun ein, das spielt 2060er 70er jahre und die welt wird praktisch von den maechtigsten Konzernen regiert. Dort gibt es zum beispiel wie bei uns all jaehrlich es grosse Formel 1 Rennen gibt, Jaehrlich die Desert Wars. Wo die Konzerne sich legitim mit ihren neuesten Waffen die Koepfe einschlagen.
    Nicht bei unserer Gesellschaft moeglich?
    doooch, ich denke schon. Alleine wie viele leute auf Action Filme mit sinnlosem Geballer abfahren:)

    Boa, mal wieder voll lang geworden Sad ich wette das schreckt eh jeden ab Smile
    also Endfazit: Kapitol: Ja Hungerspiele: sowas in der Art: Ja


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "You've taught me skill is not enough. It cannot compare to Love!

    "I'll praise You in this storm,
    and I will lift my hands,
    for You are who You are,
    no matter where I am!"

    "Mit Feder in der Hand habe ich, mit gutem Erfolg, Schanzen erstiegen, von denen andere mit Schwert und Bannstrahl bewaffnet zurückgeschlagen worden sind."

    "Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
    Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
    Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
    lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.
    Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
    Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
    Die Liebe hört niemals auf."

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Okt 21, 2017 7:20 pm