Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Austausch
    avatar
    Archangelo
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 47
    Anmeldedatum : 27.10.17
    Alter : 30

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Archangelo am So Nov 05, 2017 4:00 pm

    Postalis schrieb:!

    [quote="Ich kann nicht mehr Du bist auch so ein Doppel V, wie kann man denn nur mit verschlossenen Augen durch die Welt rennen und brüllen: "Ihr seid alle blind!" Woher hast du denn die Wahrheit? Lebst du in Nord Korea? Bist du mit einem Ufo rüber geflogen und hast mal die Lage sondiert? Ich glaube kaum. Ich verlasse mich dann doch lieber auf die "Fake News" anstatt auf deine Hirngespinste. Und jemand der den Satz "Menschenrechte bla bla" verwendet, von dem kann man ja als Person nicht viel erwarten, oder?
    Und deine komischen Dekodierungsversuche da oben? Das kann jawohl nicht dein ernst sein. Wie tief hast du in den Spiegel geguckt? Vielleicht ist es an der Zeit ihn mal zur Seite zu legen und in die Realität zurückzukommen. Also wirklich.
    Und ich finde meine Bernd das Brot Erklärung immer noch besser als deine. Auch wenn ich keine Spiegel benutzt habe, um drauf zu kommen.
    Außerdem bröckelt allmählich deine Troll-Fassade, weil spätestens ab "No Ham Eat" nimmt dich keiner mehr ernst.
    Peace out, gehab dich wohl. Halt dich fern von Mikrowellen, nicht dass dein Hut explodiert.

    Ich guck jetzt mal, ob man andere Mitglieder hier irgendwie blockieren kann, damit ich diesen Schwachsinn nicht mehr lesen muss und meine Zeit nicht darauf verschwende.[/quote][/quote]

    Du musst verstehen aus eins mach zehn und die zwei lass gehen - ich sag doch ich lache immer als letztes ! Bye Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil

    Nein nicht doch - Das wertvollste auf der Welt - Menschenrechte ! Die Natur kennt nichts wichtigeres außer Menschenrechte- Das Klima hat sich mit dem Regenwald und spitzen Politikern aus aller Welt zusammengesetzt um über die Nachhaltigkeit der Ressourcen für zukünftige Generationen zu debattieren. Menschenrechte stehen selbstverständlich vor den Naturgesetzen, schließlich sind wir per Zufall hier gelandet außerdem der Zenit der Schöpfung, das Abbild Gottes, und im Umgang miteinander ebenso gefühlvoll wie, ........................mmhhhh was riecht da so gut ?????


    Der Beweis für Außerirdisches leben ist damit ebenso erwiesen wie die Tatsache das diese uns gänzlich meiden, denn würden sie auch nur auf der Speisekarte enden. Auch im Universum herrschen Menschenrechte und nicht nur im geistigen Vakuum.

    Bald wird es soweit sein und wir werden die Aliens dazu anstiften mit uns in den Krieg für Menschenrechte zu ziehen um andere von uns effektiver zu bekämpfen. - Es geht hier um Menschenrechte und um den ewigen Frieden und das harmonisches miteinander! - für Menschen natürlich!  

    Menschen leben alle in Frieden und ihr denkt damit wäre etwas erreicht ! Das geht nicht und ich bin das beste Beispiel ! Denn seht ihr nicht die Milliarden euch ebenbürtigen Lebe-WESEN nicht als WESEN an sondern als einen Gegenstand!

    Der größte Krieg der Menschheitsgeschichte, wird der Krieg gegen Gott sein - doch zuvor werden alle die Leichenfresser vernichtet! Es ist göttliches Recht und steht über dem Menschenrecht !

    Muss ehrlich gestehen, Menschenrechte interessieren mich als Gott gar nicht ! Mich inteessiert nicht was ihr als Norm oder Gesetzt betrachtet. In all dem ist keine Wahrheit, daher brauche ich es nicht zu beachten. Es ist sicher kein Zeichen von Gesundheit an eine von Grund auf Kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein. Verzeiht aber ich bin nun mal kein EGOIST so wie du , ich denke auch an die Mehrheit dieser Erde , wozu der Mensch nicht gehört - die Mehrheit sind all die LEBEWESEN die zur Schlachthölle verurteilt werden.  Es ist nur Fair - dem Leben gegenüber - Wenn eine Krankheit deinen Körper befällt, dann bekämpfst du sie !  Was ist die Krankheit dieser Erde?- es sind sicher nicht diejenigen welche darauf hin weißen - es sind die, welche die Tatsachen verdrehen und die Wahrheit leugnen nur um ihren krankhaften nekrophilen Neigungen nach zu gehen.


    Zuletzt von Archangelo am So Nov 05, 2017 4:33 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

    Airstrike
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 173
    Anmeldedatum : 30.06.17

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Airstrike am So Nov 05, 2017 4:27 pm

    Archangelo schrieb:Der Beweis für Außerirdisches leben ist damit ebenso erwiesen wie die Tatsache das diese uns gänzlich meiden, denn würden sie auch nur auf der Speisekarte enden. Auch im Universum herrschen Menschenrechte und nicht nur im geistigen Vakuum.

    Bald wird es soweit sein und wir werden die Aliens dazu anstiften mit uns in den Krieg für Menschenrechte zu ziehen um andere von uns effektiver zu bekämpfen. - Es geht hier um Menschenrechte und um den ewigen Frieden und das harmonisches miteinander! - für Menschen natürlich!

    Menschen leben alle in Frieden und ihr denkt damit wäre etwas erreicht ! Das geht nicht und ich bin das beste Beispiel ! Denn seht ihr nicht die Milliarden euch ebenbürtigen Lebe-WESEN nicht als WESEN an sondern als einen Gegenstand!

    Der größte Krieg der Menschheitsgeschichte, wird der Krieg gegen Gott sein - doch zuvor werden alle die Leichenfresser vernichtet! Es ist göttliches Recht und steht über dem Menschenrecht !

    "Bombing for piece is like fucking for virginity"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Ich weiß, dass du das wahrscheinlich nicht verstehen wirst, aber 3 mal 3 ist 7
    avatar
    Archangelo
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 47
    Anmeldedatum : 27.10.17
    Alter : 30

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Archangelo am So Nov 05, 2017 4:40 pm

    Airstrike schrieb:
    Archangelo schrieb:Der Beweis für Außerirdisches leben ist damit ebenso erwiesen wie die Tatsache das diese uns gänzlich meiden, denn würden sie auch nur auf der Speisekarte enden. Auch im Universum herrschen Menschenrechte und nicht nur im geistigen Vakuum.

    Bald wird es soweit sein und wir werden die Aliens dazu anstiften mit uns in den Krieg für Menschenrechte zu ziehen um andere von uns effektiver zu bekämpfen. - Es geht hier um Menschenrechte und um den ewigen Frieden und das harmonisches miteinander! - für Menschen natürlich!

    Menschen leben alle in Frieden und ihr denkt damit wäre etwas erreicht ! Das geht nicht und ich bin das beste Beispiel ! Denn seht ihr nicht die Milliarden euch ebenbürtigen Lebe-WESEN nicht als WESEN an sondern als einen Gegenstand!

    Der größte Krieg der Menschheitsgeschichte, wird der Krieg gegen Gott sein - doch zuvor werden alle die Leichenfresser vernichtet! Es ist göttliches Recht und steht über dem Menschenrecht !

    "Bombing for piece is like fucking for virginity"

    Ich versteh , wie kann Krieg den Frieden beuten ! Doch kommt es immer darauf an wofür der Krieg geführt wird! Für die Wahrheit und die Freiheit , oder für eine Lüge und festere Ketten?

    Es ist traurig aber wahr ! Denn - Der Zweck heiligt die Mittel - im Fall der Menschen ist jedes Mittel recht !  

    Man kann es mit einem einfachen Beispiel aufzeigen - Micky und Mellery  Knox sind die Zukunft und ihr erschafft es hier gerade - Ich bin Micky und es ist doch nur noch eine Frage kurzer Zeit - bis einem die Geduld mit euch platzt! Noch können wir ja reden - bald werden einfach die Köpfe rollen - ohne Frgen !
    avatar
    BlinkyBill
    Buchstabenjongleur
    Buchstabenjongleur

    Anzahl der Beiträge : 269
    Anmeldedatum : 12.05.15
    Alter : 27

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von BlinkyBill am So Nov 05, 2017 5:02 pm

    Naja im Grunde schon...Bei solchen Leuten wie Trump oder Kim Jong-un.
    Ich meine Beiden Staatsoberhaupte und beide richtige Soziopathen.

    Ich finde auch immer dass The Walking Dead

    Inhalt von The Walking Dead:
    Die ganzen Zombies die Menschen töten...die Zombies spielen in den späteren Staffeln keine große  Rolle mehr. Da ist es eigentlich größtenteils ein Kampf zwischen den Gruppen der Überlebenden. Das Typische  Töten oder getötet werden

    Mich würde es also nicht wundern, wenn es sowas irgendwann wirklich gibt. Ich meine im Grunde ist das BigBrother Extrem


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    avatar
    Archangelo
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 47
    Anmeldedatum : 27.10.17
    Alter : 30

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Archangelo am So Nov 05, 2017 5:37 pm

    BlinkyBill schrieb:Naja im Grunde schon...Bei solchen Leuten wie Trump oder Kim Jong-un.
    Ich meine Beiden Staatsoberhaupte und beide richtige Soziopathen.

    Ich finde auch immer dass The Walking Dead

    Inhalt von The Walking Dead:
    Die ganzen Zombies die Menschen töten...die Zombies spielen in den späteren Staffeln keine große  Rolle mehr. Da ist es eigentlich größtenteils ein Kampf zwischen den Gruppen der Überlebenden. Das Typische  Töten oder getötet werden

    Mich würde es also nicht wundern, wenn es sowas irgendwann wirklich gibt. Ich meine im Grunde ist das BigBrother Extrem

    Ja richtig, nur müsst ihr die richtigen Assoziationen finden um den korrekten Bezug herzustellen.

    Ich bin NEGAN - NEGAN-VEGAN - logisch ! Er ist der gute und wird mal wieder böse dargestellt ! Ich kann mich noch an einen tollen Satz von Negan erinnern. - "Heute gibt es als Belohnung, frisches Gemüse für alle" ! cheers

    Die Lebenden toten die da so rum laufen und alles immer fressen wollen - ja die verfressenen Menschen werden so dargestellt- sehr realistisch finde ich!

    Es gibt nur wenige wie mich und wir stellen diese paar überlebenden dar, die im Licht stehenden - wehrend alle toten die dunkle Masse an Menschen verkörpern sollen! - vielleicht versteht ihr jetzt endlich warum man euch töten MUSS!!!! - das ist logisch!  Mit den Zombies kann man nämlich genau so schlecht reden wie mit euch ! Die sind dumm , blicken nichts und wollen nur Fressen ! - in jeder Hinsicht verkörpern immer die Orks oder die toten- Zombies den Menschen!

    Der Herr der Ringe - wer soll das sein ? ja SATURN schon wieder - welcher Planet hat denn sonst Ringe - Ah Uranos - richtig - der Griechische KRONOS(Saturn) - Kronos - Uranos - !

    Da sind die Parallelen auch wieder unendlich - jedes mal der gleiche scheiß und ihr blick diese Filme dennoch nicht ! - Wie wollt ihr ein Buch schreiben , wenn ihr nicht mal die Sinn hinter diesen Fantasien versteht ?
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4994
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Alastor am So Nov 05, 2017 8:35 pm

    Sorry Archangelo, aber wie schon einmal erwähnt, sind wir hier ein Forum, dass auch Minderjährige zulässt.
    Sätze wie diese:
    Es gibt nur wenige wie mich und wir stellen diese paar überlebenden dar, die im Licht stehenden - wehrend alle toten die dunkle Masse an Menschen verkörpern sollen! - vielleicht versteht ihr jetzt endlich warum man euch töten MUSS!!!! -
    sind völlig unangebracht und gehören hier nicht hin.
    Auch Beleidigungen, Hetze und das Breittreten deiner wilden Fantasien (die bisher in fast allen Punkten unwahr sind) will ich hier nicht mehr sehen. Irgendwann ist gut. Minderjährige können u.U. nicht unterscheiden was ausgedachter gequirrlter Blödsinn ist und was nicht.

    Aufgrund der gesamten Punkte, die ich auch detailierter mit Beispielen ausführen könnte, wenn ich denn Zeit hätte, spreche ich hiermit eine offizielle Verwarnung aus.
    Wenn du Verschwörungstheorien besprechen möchtest such ein entsprechendes Forum und erheitere uns damit bitte nicht weiter.

    Danke!


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2712
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Gotthelf am So Nov 05, 2017 10:27 pm

    Uranos, der Griechische Kronos? Weil Uranos ja nicht Griechisch ist Razz

    Tic Tac tic tac? Ich kenne Tick, das ist doch einer von den Duck Tales? Tick, Trick und Track? Dan ist Tack das hässliche Entlein. Aber was willst du uns damit sagen? Dass auch in jedem von uns ein Schwein , ähh ... ein Schwan steckt? Und deshalb muss man uns töten, denn Schwäne essen den Enten das rot weg, darum die Anspielung auf Panem...

    Ich glaube, ich beginne zu verstehen...

    EDIT: Die Parallelen sind unendlich ... und treffen sich in der Unendlichkeit. Denn das Universum ist sattelförmig geformt, weil die 256te Konstante negativ ist.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    Archangelo
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 47
    Anmeldedatum : 27.10.17
    Alter : 30

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Archangelo am So Nov 05, 2017 10:56 pm

    Ich verkneife mir jetzt eben das lachen, auch ist es ja eigentlich nicht zum lachen! Ich habe Augen zum sehen , Oren zum Hören und ein Bewusstsein im Blut zum Denken!

    Ich frage mich immer wann euch die Ausreden ausgehen? Wenn ich auf ein Urteil vertrauen sollte, auf welches Urteil sollte ich hören ? Sollte ich denn euch etwa glauben? Oder lieber meinen Augen und Oren trauen! Ich denke im Angesicht der einzigen Wahrheit fällt sie Entscheidung doch sehr einfach!
    Verzeiht ich glaube lieber das was ich sehe und nicht eure Fantasien, denn mit denen liegt nur euer Ego richtig !

    Da unten ist der Grund warum ich leider immer zuletzt lachen muss!



    Die Liste die gegen euch spricht wird nie enden... .......

    Wisst ihr was Egoismus und Ignoranz ist ?  wenn nicht - schaut in den Spiegel !
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2712
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Gotthelf am Mo Nov 06, 2017 12:22 am

    Doch wer vermag es der Sonne ins Antlitz blicken ohne zu blinzeln und zu behaupten: Ich habe die Wahrheit erkannt? Sind wir nicht eher die, die die Schatten der Dinge für die Dinge selbst halten? Und hast nicht auch du teurer Freund einmal einen Menschen getötet und die Frage nach dem warum mit einem "wegen der Sonne" abgetan? Doch das Individuum muss dem Willen des Kollektivs weichen. Sein oder nicht sein.... Das ist keine Frage, denn das nichtsein gibt es nicht. Doch allzu oft wurde due Frage nach der Qualität des Seins gestellt und die übergangen, die sein Wesen zu ergründen sucht. Das predige ich nun seit Jahren, doch ohne die Liebe bin ich nur wie eine Glocke aus Messing, obwohl ich alle Weisheit der Welt besitze, ein Thron aus alten Büchern voller weiser Sprüche, ein Palast aus Regalen vollgestopft mit Wissen der Philosophen. Nur eines fehlt, die Liebe. Irgendwo auf der Reise habe ich sie verloren, als ich mir schwor nichts böses zuvsagen, zu hören und zu sehen. Ich bin ein Narr geworden, wenn ich predige ohne zu glauben, und wenn ich glaube ohne zu verstehen und wenn ich verstehe ohne zu wollen und wenn ich will ohne zu lieben. Und Narren seid ihr, die die Wirte von Scharlatanen trinkt wie die Milch eurer Mutter...mir fällt nix mehr ein


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2712
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Gotthelf am Mo Nov 06, 2017 12:23 am

    Das Bewusstsein im Blut. Den Geiste wohl... Den Spiritus...


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    Incendium
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 833
    Anmeldedatum : 01.06.15
    Alter : 20
    Ort : Da, wo der Kaffee gut ist.

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Incendium am Mo Nov 06, 2017 12:26 am

    Es gibt keinen Menschen, im vollen Besitz seiner geistigen Fähigkeiten, der den Egoismus nicht kennt. Egoismus ist Selbsterhaltung, ohne ihn gäbe es kein Leben, plumb ausgedrückt. Auch wenn Menschen etwas vermeintlich seh nobles tun, so erhofft sich das Individuum zumindest einen Mehrwert im Sinn einer guten gesellschaftlichen Reputation. Doch solange sich egoistisches Handeln im Rahmen gesellschaftlicher Konventionen befindet, sei es den Akteuren gestattet.
    Was die gesellschaftlichen Konventionen dieses Forums angeht - welche übrigens auf einem Geben-und-Nehmen-Prinzip aufgebaut sind, befindest du dich leider stark an der Grenze. Seitdem du dich hier angemeldet hast, hast du nichts anderes getan, außer zu versuchen deine Weltanschuung in uns hineinzuprügeln, oder deinen noch nicht geschriebenen (!) Roman zu promoten, welcher dann wohl auch wieder Ersteres tut.

    Und ignorant wäre es von uns gewesen, dich einfach nicht weiter zu beachten, oder dich als Spinner abzutun. Stattdessen haben wir dir ein Angebot zu Erstellung einer Diskussionsbasis gemacht. Wir haben deine Texte zur Kenntnis genommen und kommentiert. Wir haben Lücken in deiner Argumentation entdeckt und sie dir gezeigt, Fragen zum Inhalt gestellt, damit du dich besser ausführen kannst. Eine lückenlose Argumentation ist vor allem dann wichtig, wenn es um prekäre Themen wie Weltanschauung oder Kultur geht. Kommunikation ist alles, wie du weißt. Es wurden dir sogar Quellen geliefert, in denen das Argumentieren erklärt wird. Ich bin mir zwar sicher, dass du dir im Grund auch vorher bewusst warst, wie das funktioniert, du zeigst es nur nicht. Wenn du andere von deinem Stanndpunkt überzeugen willst, dann musst du diesen aber nachvollziehbar auslegen. Wir sind nicht rein aus Prinzip gegen deine Weltanschauung, wie du vielleicht denken magst. Wir sind nicht "verblendet" oder wie du es nun nennen magst - an dieser Stelle könnte ich einwerfen, dass ich selbst ein Veganer bin, verleiht das meinen Erklärungsversuchen nnun mehr Autorität? - Wir geben allem und jedem eine Chance, wir wollen nur überzeugt werden. Ohne kausale Zusammenhänge und Quellen sind deine Ausführungen aber fragwürdig und schwer zu verstehen.
    Was hast du getan? Du hast derartige Versuche von uns mit dir in einen Diskurs zu kommen, des Entgegenkommens, entweder komplett übergangen oder bist gar mit einer Offensive gestartet. Dies ist auch nicht das erste Forum, in dem dir das gesagt wid. Die Definition von Ignoranz ist Folgende: "Unwissenheit (auch Unwissen oder Unkenntnis) oder Missachtung zeichnet sich dadurch aus, dass eine Person etwas nicht kennt, nicht wissen will oder nicht beachtet (missachtet)." Anhand dieses Zitats kannst du zur Abwechslung mal selbst in den Spiegel schauen.

    Nur mal so: Du bezeichnest "uns" ständig als Leute, die sich falschen Wahrheiten hingeben. Dies verstehe ich nicht, denn wir erkennen die Wissenschaft als allgemingültiges Erklärungsprinzip des Universums an. Die Wissenschaft ist laut Wikipedia-Eintrag "ein System der Erkenntnisse über die wesentlichen Eigenschaften, kausalen Zusammenhänge und Gesetzmäßigkeiten der Natur, Technik, Gesellschaft und des Denkens, das in Form von Begriffen, Kategorien, Maßbestimmungen, Gesetzen, Theorien und Hypothesen fixiert wird." Theorien können hierbei niemals als verfiziert, sondern lediglich falsifziert werden. Da bedeutet, dass es für uns keine eindeutige Wahrheit gibt.

    Eine weitere Sache, die dir Autoität raubt ist, dass du Videos von Bands verlinkst, dessen Mitglieder sich überhaupt nicht mit deiner Weltanschauung identifizieren. Albert Einstein und dergleichen, die sich immer unter deinen Zitaten wiederfinden, waren, wie du sicher weißt, auch Anhänger der Wissenschaft. Wenn du vernünftig argumentieren willst, dann suche dir richtige Quellen und reiße keine Zitate, die irgend eine wichtige Perosn irgendwann mal gesagt hat, aus dem Kontext, um sie für deine Zwecke zu missbrauchen.
    Um bei den Onkelz zu bleiben, was hälst du von diesem Song?
    https://www.youtube.com/watch?v=vopSKxdEMb4

    Wahrscheinlich habe ich schon viel zu viel Energie für dich verschwendet. Ich habe sogar im anderen Thread versucht dir entgegenzukommen! Ich weiß auch nicht, warum ich so viel Zeit investiere, um meine Meinung in Nullen und Einsen zu verpacken, um sich schlißelich duch den Äther zu schicken und zu hoffen, dass ich beim Empfänger irgendetwas auslösen kann. Ich will von dir keine Einsicht, ich will nicht, dass du deinen Standpunkt änderst. Ich will nur, dass du nachvollziehen kannst, warum scheinbar alle Menschen gegen dich zu sein scheinen. Dass du zumindest verstehst, warum die wenigsten sich mit deiner Weltanschauung und Argumentationsweise identifizieren können. Du solltest es immerhin mal probieren, denn durch das Hineinversetzen in Andere könntest du Erkenntnisse gewinnen. Erkenntnisse, die du für deine Argumentationsweise nutzen kannst, um mehr Leute zu erreichen und vielleicht sogar zu überzeugen. Deine derzeitige Methode ist nach allgemeinen Maßstäben leider höchst ineffektiv.

    Ich schließe mein Plädoyer mit einer Frage: Was genau möchtest du von uns? Du bist nicht desinteressiert an unseren Meinungen, das sehe ich. Sonst würdest du auch nicht stundenlang vor dem Computer sitzen und uns meterlange Texte schicken.


    Grüße


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Lachend gab Gustav Antwort: »Junge, du redest wunderbar klug, es ist eine Freude und bingt Gewinn, diesem Weisheitsborn zu lauschen. Und vielleicht hast du soagr ein bisschen Recht. Aber sei so gut und lade jetzt deine Flinte wieder, du bist mir ein wenig zu träumerisch. Jeden Augenblick können wieder ein paar Rehböckchen gelaufen kommen, die können wir nicht mit Phliosophie totschießen, es müssen immerhin Kugeln im Rohr sein.«"

          - Der Steppenwolf, Hermann Hesse
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4994
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Alastor am Mo Nov 06, 2017 1:32 am

    Meine Güte, was verstehst du nicht daran, dass das die Forenrichtlinien eingehalten werden sollen...noch einmal und du bist raus!
    Hier sind auch minderjährige Nutzer! Also grenze deinen Bullshit und deinen gewaltverherrlichenden Bimbam ein oder verzieh dich.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."
    avatar
    Archangelo
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 47
    Anmeldedatum : 27.10.17
    Alter : 30

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Archangelo am Mo Nov 06, 2017 5:48 pm

    Incendium schrieb:Es gibt keinen Menschen, im vollen Besitz seiner geistigen Fähigkeiten, der den Egoismus nicht kennt. Egoismus ist Selbsterhaltung, ohne ihn gäbe es kein Leben, plumb ausgedrückt. Auch wenn Menschen etwas vermeintlich seh nobles tun, so erhofft sich das Individuum zumindest einen Mehrwert im Sinn einer guten gesellschaftlichen Reputation. Doch solange sich egoistisches Handeln im Rahmen gesellschaftlicher Konventionen befindet, sei es den Akteuren gestattet.
    Was die gesellschaftlichen  Konventionen dieses Forums angeht - welche übrigens auf einem Geben-und-Nehmen-Prinzip aufgebaut sind, befindest du dich leider stark an der Grenze. Seitdem du dich hier angemeldet hast, hast du nichts anderes getan, außer zu versuchen deine Weltanschuung in uns hineinzuprügeln, oder deinen noch nicht geschriebenen (!) Roman zu promoten, welcher dann wohl auch wieder Ersteres tut.

    Und ignorant wäre es von uns gewesen, dich einfach nicht weiter zu beachten, oder dich als Spinner abzutun. Stattdessen haben wir dir ein Angebot zu Erstellung einer Diskussionsbasis gemacht. Wir haben deine Texte zur Kenntnis genommen und kommentiert. Wir haben Lücken in deiner Argumentation entdeckt und sie dir gezeigt, Fragen zum Inhalt gestellt, damit du dich besser ausführen kannst. Eine lückenlose Argumentation ist vor allem dann wichtig, wenn es um prekäre Themen wie Weltanschauung oder Kultur geht. Kommunikation ist alles, wie du weißt. Es wurden dir sogar Quellen geliefert, in denen das Argumentieren erklärt wird. Ich bin mir zwar sicher, dass du dir im Grund auch vorher bewusst warst, wie das funktioniert, du zeigst es nur nicht. Wenn du andere von deinem Stanndpunkt überzeugen willst, dann musst du diesen aber nachvollziehbar auslegen. Wir sind nicht rein aus Prinzip gegen deine Weltanschauung, wie du vielleicht denken magst. Wir sind nicht "verblendet" oder wie du es nun nennen magst - an dieser Stelle könnte ich einwerfen, dass ich selbst ein Veganer bin, verleiht das meinen Erklärungsversuchen nnun mehr Autorität? - Wir geben allem und jedem eine Chance, wir wollen nur überzeugt werden. Ohne kausale Zusammenhänge und Quellen sind deine Ausführungen aber fragwürdig und schwer zu verstehen.
    Was hast du getan? Du hast derartige Versuche von uns mit dir in einen Diskurs zu kommen, des Entgegenkommens, entweder komplett übergangen oder bist gar mit einer Offensive gestartet. Dies ist auch nicht das erste Forum, in dem dir das gesagt wid. Die Definition von Ignoranz ist Folgende: "Unwissenheit (auch Unwissen oder Unkenntnis) oder Missachtung zeichnet sich dadurch aus, dass eine Person etwas nicht kennt, nicht wissen will oder nicht beachtet (missachtet)." Anhand dieses Zitats kannst du zur Abwechslung mal selbst in den Spiegel schauen.

    Nur mal so: Du bezeichnest "uns" ständig als Leute, die sich falschen Wahrheiten hingeben. Dies verstehe ich nicht, denn wir erkennen die Wissenschaft als allgemingültiges Erklärungsprinzip des Universums an. Die Wissenschaft ist laut Wikipedia-Eintrag "ein System der Erkenntnisse über die wesentlichen Eigenschaften, kausalen Zusammenhänge und Gesetzmäßigkeiten der Natur, Technik, Gesellschaft und des Denkens, das in Form von Begriffen, Kategorien, Maßbestimmungen, Gesetzen, Theorien und Hypothesen fixiert wird." Theorien können hierbei niemals als verfiziert, sondern lediglich falsifziert werden. Da bedeutet, dass es für uns keine eindeutige Wahrheit gibt.




    Eine weitere Sache, die dir Autoität raubt ist, dass du Videos von Bands verlinkst, dessen Mitglieder sich überhaupt nicht mit deiner Weltanschauung identifizieren. Albert Einstein und dergleichen, die sich immer unter deinen Zitaten wiederfinden, waren, wie du sicher weißt, auch Anhänger der Wissenschaft. Wenn du vernünftig argumentieren willst, dann suche dir richtige Quellen und reiße keine Zitate, die irgend eine wichtige Perosn irgendwann mal gesagt hat, aus dem Kontext, um sie für deine Zwecke zu missbrauchen.
    Um bei den Onkelz zu bleiben, was hälst du von diesem Song?
    https://www.youtube.com/watch?v=vopSKxdEMb4

    Wahrscheinlich habe ich schon viel zu viel Energie für dich verschwendet. Ich habe sogar im anderen Thread versucht dir entgegenzukommen! Ich weiß auch nicht, warum ich so viel Zeit investiere, um meine Meinung in Nullen und Einsen zu verpacken, um sich schlißelich duch den Äther zu schicken und zu hoffen, dass ich beim Empfänger irgendetwas auslösen kann. Ich will von dir keine Einsicht, ich will nicht, dass du deinen Standpunkt änderst. Ich will nur, dass du nachvollziehen kannst, warum scheinbar alle Menschen gegen dich zu sein scheinen. Dass du zumindest verstehst, warum die wenigsten sich mit deiner Weltanschauung und Argumentationsweise identifizieren können. Du solltest es immerhin mal probieren, denn durch das Hineinversetzen in Andere könntest du Erkenntnisse gewinnen. Erkenntnisse, die du für deine Argumentationsweise nutzen kannst, um mehr Leute zu erreichen und vielleicht sogar zu überzeugen. Deine derzeitige Methode ist nach allgemeinen Maßstäben leider höchst ineffektiv.

    Ich schließe mein Plädoyer mit einer Frage: Was genau möchtest du von uns? Du bist nicht desinteressiert an unseren Meinungen, das sehe ich. Sonst würdest du auch nicht stundenlang vor dem Computer sitzen und uns meterlange Texte schicken.


    Grüße

    Wenn du die Onkelz hörst - dann kennst du bereits das Geheimnis meiner Kraft !  

    und wenn ihr mich zum Nazi abstempeln wollt, bitte, ich sag "Ohne mich" - ich hab das dritte Auge, seht ihr das nicht ? Nein! Vorurtele versperren die Sicht!
    Doch lieber bin ich dieser abgestempelte Nazi als einer von euch Egos!  denn auf diese Feindschaft bin ich stolz - und solltet ihr anfangen mich zu mögen- weiß ich, ich hab was falsch gemacht!

    Diese Lieder werden dir alles verraten !

    VIDEO ENTFERNT (-Alastor)

    Vielleicht verstehst du jetzt warum ich immer zuletzt lach ! ich hab sie alle auf meiner Seite und so wird es auch bleiben !

    Airstrike
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 173
    Anmeldedatum : 30.06.17

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Airstrike am Mo Nov 06, 2017 6:52 pm

    @Gotthelf - Gelobt seien deine Worte! Razz So viel zu sprechen und so wenig zu sagen, dass ist die wahre Kunst!

    @Incendium - Es kann frustrierend sein, auf taube Ohren zu stoßen. Ich kann nun leider nicht mehr tun, als dir geistigen Beistand zu leisten.

    @Archangelo -
    Archangelo schrieb:Doch lieber bin ich dieser abgestempelte Nazi als einer von euch Egos! denn auf diese Feindschaft bin ich stolz - und solltet ihr anfangen mich zu mögen- weiß ich, ich hab was falsch gemacht!
    Du weißt wo die Tür ist.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Ich weiß, dass du das wahrscheinlich nicht verstehen wirst, aber 3 mal 3 ist 7
    avatar
    Archangelo
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 47
    Anmeldedatum : 27.10.17
    Alter : 30

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Archangelo am Mo Nov 06, 2017 7:03 pm

    Du weißt wo die Tür ist. schrieb:

    Im Gegensatz zu dir weiß ich ziemlich viel, auch wo die Tür ist!

    Ich fühle mich geschmeichelt !
    avatar
    Incendium
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 833
    Anmeldedatum : 01.06.15
    Alter : 20
    Ort : Da, wo der Kaffee gut ist.

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Incendium am Mo Nov 06, 2017 7:15 pm

    @Airstrike: Vielen Dank dafür. Nach dieser... "Antwort" von Archangelo, werde ich nun jedoch ebenfalls jegliche Interaktion mit ihm unterlassen.

    ALSO
    ...um mal wieder zurück zum Thema dieses Threads zu kommen:
    Ich denke nicht, dass es jemals zu einem derartigen Medienevent kommen könnte, sofern unsere Weltordnung noch halbwegs intakt ist. Der Grund dafür: Man schüttet nur Spiritus ins Feuer der Rebellen. Um Völker zu unterdrücken gibt es wesentlich effektivere Methoden. In den Büchern wird die Fage schon selbst beantwortet, beziehungsweise wird schnell klar, wie lückenhaft das System der Hungerspiele ist: Sobald sich einnige Trtibute zusammentun und nicht nach den Regeln spielen, kommen die Spielmacher in Verlegenheit. Plötzlich ist es das Kapitol selbst, welches den Rebellen eine Plattform zur Verbreitung ihres Widerstands bietet - ein Schuss in den Ofen!
    Dass andere Nationen mit den Hungerspielen ein Problem haben könnten, wird in Panem überhaupt nicht thematisiert. Ich vermute weil auch dann schnell klar wird, dass keine Nation das lange durch ziehen kann, ohne dass es kriegerische Konsequenzen zur Folge hätte.

    Grüße


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Lachend gab Gustav Antwort: »Junge, du redest wunderbar klug, es ist eine Freude und bingt Gewinn, diesem Weisheitsborn zu lauschen. Und vielleicht hast du soagr ein bisschen Recht. Aber sei so gut und lade jetzt deine Flinte wieder, du bist mir ein wenig zu träumerisch. Jeden Augenblick können wieder ein paar Rehböckchen gelaufen kommen, die können wir nicht mit Phliosophie totschießen, es müssen immerhin Kugeln im Rohr sein.«"

          - Der Steppenwolf, Hermann Hesse
    avatar
    Archangelo
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 47
    Anmeldedatum : 27.10.17
    Alter : 30

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Archangelo am Mo Nov 06, 2017 7:25 pm

    Incendium schrieb:@Airstrike: Vielen Dank dafür. Nach dieser... "Antwort" von Archangelo, werde ich nun jedoch ebenfalls jegliche Interaktion mit ihm unterlassen.


    Immer wieder gerne doch, nichts zu danken! hast mir ein Lächeln gezaubert
    avatar
    Crackle42
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 183
    Anmeldedatum : 19.04.17

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Crackle42 am Mo Nov 06, 2017 8:21 pm

    Archangelo schrieb:

    Im Gegensatz zu dir weiß ich ziemlich viel, auch wo die Tür ist!

    Ich fühle mich geschmeichelt !  
    Am Anfang hätte man dich als personifizierter Internet Troll beschreiben können, die Unterstreichung jeder Aussage mit "!", weil dir Argumente fehlen, ist sehr amüsant zu lesen - zumindest bis zu einem gewissen Punkt.
    Nachdem deine geistrige Umnachtung auch in anderen Foren schon bewiesen hat, dass uns eine gewaltige Evolutionslücke trennt, kann ich nun hoffen, dass Alastor dich bald entfernt, damit wir hier wieder unsere Ruhe haben.

    Wenn auch inoffiziell: Hiermit verleihe ich dir den Orden des Dispersionsfarbenstreichers. Schönes Leben noch.
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4994
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Alastor am Mo Nov 06, 2017 9:13 pm

    Info: Archangelo wurde aus dem Forum entfernt.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."
    avatar
    Gaia Athanasia
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1493
    Anmeldedatum : 29.06.16
    Alter : 40
    Ort : Nie da, wo ich sein sollte!

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Gaia Athanasia am Mo Nov 06, 2017 9:19 pm

    Alastor schrieb:Info: Archangelo wurde aus dem Forum entfernt.
    Danke!


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Those who travelled far away from home, they'll never return
    and those who crossed the seas of hope, they all will burn!

    Ensiferum - "Guardians of Fate"
    avatar
    Postalis
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 32
    Anmeldedatum : 31.07.17

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Postalis am Mo Nov 06, 2017 9:27 pm

    Incendium schrieb:Sobald sich einnige Trtibute zusammentun und nicht nach den Regeln spielen, kommen die Spielmacher in Verlegenheit. Plötzlich ist es das Kapitol selbst, welches den Rebellen eine Plattform zur Verbreitung ihres Widerstands bietet - ein Schuss in den Ofen!

    Ich muss sagen, ich habe den Grund nicht ganz verstanden, warum sie Katniss und Peeta am Leben gelassen haben. Damit die Leute weiterhin Hoffnung haben, dass ihr Kind aus den Hungerspielen zurück kommt oder so? Aber letztendlich hat das ja zur Verbreitung des Widerstands geführt, wie du bereits sagtest.
    Was wäre passiert, wenn sie die beiden hätten sterben lassen? Damit hätten sie doch ein viel deutlicheres Zeichen gegen den Widerstand gesetzt, oder nicht? Wahrscheinlich wäre es da dann auch zu Aufständen, etc. gekommen, aber sehr hoffnungsvoll wären die nicht gewesen.
    Und die restlichen zwei Bücher, die mMn qualitativ abgenommen haben im Vergleich zum ersten, wären uns erspart geblieben ( )

    Alastor schrieb:Info: Archangelo wurde aus dem Forum entfernt.
    Hallelujah!
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2818
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 35
    Ort : am warmen Ofen

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Sue am Mo Nov 06, 2017 9:33 pm

    Sehr schön, das war nötig!
    (Ich bin ja echt kein gemeiner Mensch, aber, wie hier schon oft gesagt wurde, man muss seine Energie nicht an solche fruchtlosen Gespräche verschwenden. Obwohl ich nur mitgelesen habe, hat es mich dermaßen aufgeregt...!)

    Mein Lob übrigens an die Diskussionskultur hier im Forum! Ich bewundere eure Geduld!

    Werden auch seine Threads gelöscht?


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Mit der treibenden Insel kamen auch die, die auf ihr lebten. Im Großen und Ganzen ziemlich vernünftige Leute, die wussten, dass nicht jeder zwei Arme und Beine haben muss, sondern in Aussehen und Denken unterschiedlich sein kann.
    (Eva Ibbotson - Das Geheimnis von Bahnsteig 13)

    We're not socially awkward when we are in numbers!
    (Devin Townsend)
    avatar
    Gaia Athanasia
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1493
    Anmeldedatum : 29.06.16
    Alter : 40
    Ort : Nie da, wo ich sein sollte!

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Gaia Athanasia am Mo Nov 06, 2017 9:38 pm

    Sue schrieb:Obwohl ich nur mitgelesen habe, hat es mich dermaßen aufgeregt...!
    Schon nach dem Lesen seines ersten "Satanismus"-Postings hatte ich genug. Deshalb war ich auch einer derjenigen, die einem neuen User direkt eine negative Bewertung reingedrückt haben^^.
    Dieser Troll war der erste, der es auf meine Blocklist geschafft hat .



    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Those who travelled far away from home, they'll never return
    and those who crossed the seas of hope, they all will burn!

    Ensiferum - "Guardians of Fate"

    Airstrike
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 173
    Anmeldedatum : 30.06.17

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Airstrike am Mo Nov 06, 2017 9:42 pm

    Alastor schrieb:Info: Archangelo wurde aus dem Forum entfernt.

    Maestro!
    Sinnvolle Diskussion!


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Ich weiß, dass du das wahrscheinlich nicht verstehen wirst, aber 3 mal 3 ist 7
    avatar
    Incendium
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 833
    Anmeldedatum : 01.06.15
    Alter : 20
    Ort : Da, wo der Kaffee gut ist.

    Re: Die Tribute von Panem - In ferner Zukunft?

    Beitrag von Incendium am Mo Nov 06, 2017 9:43 pm

    Info: Archangelo wurde aus dem Forum entfernt.
    Ich denke ich bin nicht der Einzige, der ab seinem ersten Beitrag wusste, dass es nur eine Frage der Zeit war, bis er das Foum verlässt, auf welchem Wege auch immer. Möge seine rastlose Seele irgendwann ihre Ruhe finden. Wir haben ja jetzt schon viele ...nennen wir sie mal "interessante Persönlichkeiten" erlebt, aber Archangelo war bisher der Extremste.

    @Alastor: Ich denke die anderen würden mir zustimmen, wenn du alle seine erstellten Threads löschst. Solche Beiträge will nun wirklich keiner lesen.

    Zurück zum Thema @Postalis:
    Die haben Katniss und Peeta am Leben gelassen, um sie nicht zu Märtyrern zu machen. Das kann eine Rebellion genauso anstacheln. Das Kapitol wollte stattdessen ja Katniss und Peeta zu ihren eignen Aushängeschildern machen, ihren Willen brechen. Dafür haben sie den beiden nicht nur gedroht, Hand an ihre Familien zu legen, sondern bei Peeta ja noch drastischere Maßnahmen ergriffen.
    Der erste Teil war mMn auch der Stärkste und der dritte mit Abstand der Schwächste.

    Grüße










    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Lachend gab Gustav Antwort: »Junge, du redest wunderbar klug, es ist eine Freude und bingt Gewinn, diesem Weisheitsborn zu lauschen. Und vielleicht hast du soagr ein bisschen Recht. Aber sei so gut und lade jetzt deine Flinte wieder, du bist mir ein wenig zu träumerisch. Jeden Augenblick können wieder ein paar Rehböckchen gelaufen kommen, die können wir nicht mit Phliosophie totschießen, es müssen immerhin Kugeln im Rohr sein.«"

          - Der Steppenwolf, Hermann Hesse

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Nov 21, 2017 1:29 am