Fantasy- und Schreibforum

3. Akt - In den Bergen - Seite 18 Kj7b-8-c9f0

Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    3. Akt - In den Bergen

    Sue
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 5256
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 39
    Ort : Bett oder Garten

    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von Sue Fr Mai 07, 2021 11:58 pm

    Unsicher sah Kaebjorg zu Raya hinüber. Es kam ihm so vor, als ob das alles hier ihn nichts anginge - sie aber umso mehr.
    Was der Alte sagte, überhörte er, wie bereits am Vortag. War doch sowieso nur Grütze, wie Quendi es ausdrücken würde.
    "Ja, ja", murmelte er.
    Allerdings, der schwarze Stein sah interessant aus. Es war definitiv kein tödliches Obsidianei - aber was dann?
    Er kam ein bisschen näher. Aber nicht so nah, dass der Alte glauben würde, er hätte sein hirnverbranntes Geschwätz über Guntra vergessen.
    TKarn
    TKarn
    "böser" Spielleiter
    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 Default4

    Anzahl der Beiträge : 5907
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 51
    Ort : Kurpfalz

    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von TKarn Mo Mai 17, 2021 4:01 pm

    "Legt die Hände auf den Stein und lasst die Erinnerungen in euch einströmen. Habt keine Angst."

    Der Alte legte seine Hände auf den schwarzen Stein.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 3810827906 "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    But you, you're not allowed
    You're uninvited
    An unfortunate slight.
    (Alanis Morisette)
    Ilyra
    Ilyra
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 776
    Anmeldedatum : 07.05.18
    Alter : 15
    Ort : deep dark (not so cozy) pit

    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von Ilyra Mo Mai 17, 2021 8:17 pm

    Ava versuchte, sich einen Reim aus dem zu machen, was der Meister da an Worten durch die Gegend warf. Als der Alte dann aber die Aufforderung aussprach, die Hände auf den Stein zu legen, machte sie erneut einen Schritt nach vorne. Sie blickte rasch zu den anderen, aber sie wollte nicht mehr abwarten. Mal ehrlich, was hatte sie an diesem Punkt zu verlieren?!
    Sie stand nun nur noch einen Schritt entfernt von dem Meister und dem schwarzen Stein. Beide abwechselnd anblickend fragte sie in zögerlichem Tonfall: "Darf ich?"
    Sie war selbst überrascht davon, so reagiert zu haben, und ihr Herz schlug entgegen ihres Anfalls demonstrativen Mutes viel zu schnell. Außerdem musste sie sich bewusst dazu zwingen, nicht die Luft anzuhalten vor Anspannung. Gleichzeitig wünschte sie, sie hätte einfach direkt nach dem Stein gegriffen, anstatt zu fragen. Aber hatte der Alte auch sie gemeint?
    Doch trat sie an den Stein, warf dem Meister noch einen fragenden Blick zu, und sorgsam bedacht, ihn nicht zu berühren, legte sie ihre Hände auf den Stein.


    Zuletzt von Ilyra am Di Mai 25, 2021 6:43 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Freunde sind die Menschen auf der Welt, die deine Tränen erkennen bevor du sie weinst.

    Soulwriter

    Sometimes I begin to believe that I never really fell for a person, but for the idea of someone to hold, of not being alone.

    Soulwriter
    Tarija83
    Tarija83
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2134
    Anmeldedatum : 26.04.18
    Alter : 38
    Ort : irgendwo in BW

    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von Tarija83 Mo Mai 17, 2021 9:09 pm

    Myrak stand bei den anderen und beobachtete alles mit zurückhaltendem Interesse, denn noch verstand er nicht wirklich um was es hier wirklich ging.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    -- Schreibe entweder etwas, das sich zu lesen lohnt. Oder lebe ein Leben über das es sich zu schreiben lohnt. --

    Benjamin Franklin

    -- Die Gedanken fliegen und die Wörter gehen zu fuß, das ist das Drama des Schriftstellers --

    -Hier geht's zum Unterforum meines Nebenprojektes in der Romanschmiede-
                                 Krieger der Seelen/Seelenkrieger
    shiva strife
    shiva strife
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1420
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 33

    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von shiva strife Di Mai 25, 2021 2:09 pm

    Quendi tat es Ava gleich und legte ihre kleinen Handflächen auf den schwarzen Stein. Ein leises, staunendes "Oh" entfuhr ihr. Sie hatte die Augen geschlossen.

    EDIT: Musste das mal anpassen.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 422159245 Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen... ?höchstens vom Stuhl? (so viel zu schlechten Siganturtexten O.o)3. Akt - In den Bergen - Seite 18 3343326224
    TKarn
    TKarn
    "böser" Spielleiter
    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 Default4

    Anzahl der Beiträge : 5907
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 51
    Ort : Kurpfalz

    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von TKarn Di Mai 25, 2021 6:15 pm

    Ava und Quendi berührten den Stein, dich entsprach das Gefühl nicht ihren Erwartungen. Es kam ihnen vor, als würden ihre Hände ein wenig in dem Stein versinken. Ein wenig so, als würde man in einen frischen Brotteig fassen. Leere breitete sich in ihrem Geist aus.

    Shol'E'Turvar Stimme klang sanft fragend: "Und ihr anderen? Seid ihr nicht an Antworten interessiert?"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 3810827906 "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    But you, you're not allowed
    You're uninvited
    An unfortunate slight.
    (Alanis Morisette)
    mira-beckett
    mira-beckett
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2849
    Anmeldedatum : 28.09.16
    Alter : 59
    Ort : im Sonnenaufgang

    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von mira-beckett Do Mai 27, 2021 7:54 am

    Neugierig hatte Valeska beobachtet, wie sich die anderen dem Stein genähert hatten. Sollte sie es auch wagen? Ihr war noch nicht ganz klar, welche Fragen sie überhaupt hatte. Wollte sie wirklich wissen, wo sich Vladimir jetzt mit ihren Habseligkeiten aufhielt? Doch ja, sie würde schon gern wissen, was mit ihrer Schlange passiert war. Aber meinte der Meister diese Fragen oder ging es ihm nur um den grünen Ausfluss der in der Höhle und in den Teich geflossen war?
    Sie trat zögerlich noch einen Schritt näher heran. Als sie sah, dass den anderen nichts passierte, siegte ihre Neugier und sie legte auch die Hände auf den Stein.
    Die Leere, die ihren Geist nun plötzlich befiel, empfand sie einen kurzen Moment als sehr unangenehm, bis auch dieses Gefühl schwand.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren
    Sue
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 5256
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 39
    Ort : Bett oder Garten

    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von Sue Sa Jun 05, 2021 1:10 pm

    Das Weltengedächtnis? Raya hatte noch nie davon gehört Und hier lag so ein Akasha-Stein, und sie war eingeladen, ihn zu berühren?
    Ein angenehmes Kribbeln fuhr durch ihren ganzen Körper.
    "Das ist eine große Ehre, Meister!"

    Behutsam und voller Ehrfurcht legte sie ihre Hände auf den schwarzen Stein, der eine liebevolle Macht ausstrahlte.

    "Komm, Kaebjorg, du auch!"



    "Hmpf."
    Was ging ihn das hier eigentlich an?
    Wenn das vorbei war, würden sie hoffentlich endlich zur Tat schreiten und dem grünen Unheil ein Ende bereiten.
    Also legte Kaebjorg kommentarlos eine Hand auf den Stein. Er betrachtete seine Hand. Wie lange hatte sie schon keine ordentliche Arbeit mehr verrichtet? Am Ende würde sie noch ganz zart werden wie die Hände von Ava!
    Und dann verschwammen seine Gedanken und waren fort.
    TKarn
    TKarn
    "böser" Spielleiter
    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 Default4

    Anzahl der Beiträge : 5907
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 51
    Ort : Kurpfalz

    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von TKarn Sa Jun 05, 2021 7:43 pm

    Irgendwo im nirgendwo und nirgendwann

    Gedankenblitz

    Die Leere war allumfassend und chaotisch, doch nahm sie Stück um Stück Teile des Seins in sich auf, Feuer, Wasser, Luft, Licht und Schatten, geformt von dem Alles und Nichts, nahm Gestalt an und verging wieder. Denn Chaos ist Schöpfung und Veränderung schützt vor dem Vergehen. Und aus dem Nichts entstanden die Drei, die Eins sind und die Mutter aller Dinge begrünte die entstandene Ansammlung von Wasser und Erde, von Luft und Feuer.

    "Der Anfang", vernahmt ihr die ruhige Stimme des alten Mannes in euren Köpfen.

    Gedankenblitz

    Mehr edle Wesen kamen Sil'Vanee half der edlen Dorana bei ihrem Schöpfungswerk, Maegis'Soltar kanalisierte den Fluss der Magie, die Jars waren die Botschafter ihrer Elemente, Mukka'Kantus sammelte das Wissen der Welt und verband sich mit dieser, Khorna'Tulis, in ihrer strahlenden Rüstung verteidigte das Land, Guntra, die Handwerkerin erschuf die passenden Werkzeuge.

    Gedankenblitz

    Einmsakeit

    Gedankenblitz

    In üppigen Wäldern wandelten edle humanoide Wesen, mit grüner Haut und Ranken als Haaren, die Sil'Vanee verehrten.

    "Shir'Harim", hallte es durch euren Geist.

    Kleine, handgroße Wesen mit Schmetterlingsflügeln tanzten im Sonnenlicht.

    "Windtänzer."

    Blauhäutige sammelten Wissen in großen Bibliotheken und verehrten Mukka'Kantus. Alles war gut.

    "Und schließlich mein Volk: Annasach."

    Gedankenblitz

    Einmsakeit. Diese endlose Einsamkeit. Sie sind nicht meines Gleichen. Und auch Es erschuf Wesen. Große geflügelte Echsenwesen, die auf 2 Beinen liefen und sich majestätisch in die Lüfte erheben konnten.

    "Si'Illing. Sie sind anmutig, nicht wahr?"

    Dazu Svarth'Alv und die Dhurolgar.

    Gedankenblitz

    Die Völker lebten in Frieden zusammen. Das Handwerk erblühte und Guntra erschuf kleine starke Helfer, die ihr an der heißen Esse und dem Amboss zur Hand gingen.

    "Du weisst, wer das ist, Kaebjorg?"

    Gedankenblitz

    Einsamkeit. immer nur Einsamkeit. Denn auch sie waren nicht seinesgleichen.

    Gedankenblitz

    Scharen von Svarth'Alv, Si'Illing und Dhurolgar bauten einen großen Steinbogen, und verankerten einen großen Edelstein im Scheitelpunkt. Die Magiekundigen lenkten Blitze in den Edelstein und dann passierte es - ein Tor wurde geöffnet. Und heraus strömten die Kreaturen des Chaos: ein sengender riesiger Skorpion, ein körperloses Wesen, dass unsägliche Verzweiflung ausstrahlte, ein Gigant aus rotem Kristall, wandelndes Eis, pure Dunkelheit, deren Aura einem die Haare zu Berge stehen ließ und ein Koloss aus grüner Jade, dessen grünes Blut alles in Jadestein verwandelte.

    "Xu'Nu'Marli", erklang die Stimme des Alten.


    Gedankenblitz

    Freude. Es war nicht mehr allein.

    Gedankenblitz

    Wesen kämpften gegen Wesen auf der anderen Seite. Blut aller Farben tränke den Boden.

    Gedankenblitz

    Noch mehr Wesen wurden erschaffen. Katzenköpfig, stierköpfig, hundeköpfig, Khof'Ghot....
    Tod verderben. Guntra ist voll beschäftigt in ihrer Schmiede.

    Gedankenblitz

    Der Bann der Götter gegen Es.

    Gedankenblitz

    Gefangen in dunklem Stein.

    Gedankenblitz

    Die edle Kriegerin zerstört das Portal und stirbt dabei. Das Tor ist versiegelt.

    Gedankenblitz

    Götter sterben, Titanen sterben....

    Gedankenblitz

    Guntra erschlägt das Jadeungeheuer und opfert dabei ihre Lebensenergie. Der letzte Titan ist tot.


    Gedankenblitz

    Die Gidwerg gehen in ihre Kammer und schlafen.

    Gedankenblitz

    Dorana erschafft mit Sil'Vanees letzter Lebenskraft die Ellyll....


    Dann war es still und die Leere ergriff wieder Besitz von euch.

    Langsam erwachtet ihr aus den Bildern, der Alte Mann lag erschöpft neben dem Stein.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 3810827906 "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    But you, you're not allowed
    You're uninvited
    An unfortunate slight.
    (Alanis Morisette)
    shiva strife
    shiva strife
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1420
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 33

    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von shiva strife Di Jun 08, 2021 9:03 pm

    "Beim großen Schlüsselmeister!", entfuhr es Quendi als sie wieder bei Sinnen war.

    Sie schaute ihre Gefährten an, die sich allmählich von dem Ereignis erholten.

    "Haben wir alle das Gleiche gesehen? Da waren Götter und Titanen und all dieses ES.... Was auch immer das war."

    Dann bemerkte sie den alten Mann, der zu Boden gegangen war und eilte ihm zur Seite. Sie legte ihren Kopf an seine Brust um sich zu vergewissern, dass sein Herz noch schlug. Dann rüttelte sie an ihm.

    "Hey Meister, aufwachen. Geht es euch gut? Andrel, kannst du dem alten nicht helfen?"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 422159245 Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen... ?höchstens vom Stuhl? (so viel zu schlechten Siganturtexten O.o)3. Akt - In den Bergen - Seite 18 3343326224
    mira-beckett
    mira-beckett
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2849
    Anmeldedatum : 28.09.16
    Alter : 59
    Ort : im Sonnenaufgang

    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von mira-beckett Fr Jun 11, 2021 1:35 pm

    Valeska zog ihre Hand so rasch zurück, als habe sie der Stein versengt. Und genauso fühlte es sich auch an. Ein Nachhall der Einsamkeit verfing sich in ihrer Seele. In ihren leeren Augen sammelten sich Tränen, liefen über und ihre Wangen hinunter. Fast alle Götter waren tot. Dorana war zurückgeblieben. Wie traurig. Hatte sie deren Einsamkeit gespürt? Wollte sie dieses Gefühl nicht verlassen, weil es von einer Göttin stammte? Barg Es die Schöpferkraft und war Es wieder gefangen? So viele Fragen. Sollte der Stein nicht welche beantworten? Ein bitteres Lächeln glitt über ihr Gesicht. Wie so oft in den letzten Tagen, gab es keine Antworten für sie.
    Ein Zweifel an der Nützlichkeit ihres Daseins stieg in ihr auf. Wo waren die Zeiten geblieben, als sie wusste, für was sie am Morgen aufstand? Der Applaus, das Lachen der Kinder, die Begeisterung in den Gesichtern der Zuschauer schienen so weit entfernt zu sein wie die Lösung des Rätsels.
    Langsam klärte sich ihr Verstand und durch den Tränenschleier sah sie den alten Mann am Boden liegen. Die Leere in ihr tötete das Mitgefühl, das sich erheben wollte, und sie dachte: Hat sich die bittere Medizin, die du uns verabreicht hast, auch gegen dich gewandt? Seltsam gleichgültig verfolgte sie die Bemühungen der Pygmaei.
    "Dieser Stein", murmelte sie. "hat mir nicht gut getan ... Und ihm offensichtlich auch nicht."
    Dann dachte sie noch: Ich war noch nie gut im Rätselraten. Jetzt versteh ich noch weniger als zuvor.


    Zuletzt von mira-beckett am Di Jun 15, 2021 2:52 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren
    Ilyra
    Ilyra
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 776
    Anmeldedatum : 07.05.18
    Alter : 15
    Ort : deep dark (not so cozy) pit

    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von Ilyra Fr Jun 11, 2021 7:40 pm

    Langsam glitten Avas Hände von der Oberfläche des Steins. Die Leere, die zurückblieb, schien ihr allumfassend. Antworten auf ungestellte Fragen, vielleicht. Aber neue Fragen ... und all die Sehnsucht in ihrem Herzen, die sie bis hierher getrieben hatte, tief weggesperrte in ihrem Geist, weil sie sonst an der Verzweiflung zweier Realitäten zerbrochen wäre.
    Sie war zurückversetzt in eine Zeit, ein Ich vor Averons Verschwinden, vor dem Einzig des Todes in ihr Leben. Als die Suche nach neuem Wissen, das Fragenstellen und Staunen über die Welt ihr Dasein gewesen waren. Jetzt klammerte sie sich an die Bilder des Steins, die verworrene Geschichte, die er erzählt hatte, versuchte stumm und in Gedanken all die Eindrücke zu sortieren, zu ordnen.
    Quendis Ausruf ließ sie umherblicken, ohne wirklich wahrzunehmen, konzentriert darauf, den Moment nicht enden zu lassen, der ihr Leere und eine Welt gleichzeitig gegeben hatte. Der am Boden liegende Meister, Valeskas Tränen ... sollte sie jetzt eine Emotion verspüren außer dem Drang zu verstehen?
    Da! Sorge, Angst, Enttäuschung. Eigene Verzweiflung, nicht ein Echo des Steins. Die Stille war zu schön gewesen, um wahr zu sein. In ihren Gedanken stürmte es wieder, wie ein Gewitter über dem Wald.
    Mit schwacher Stimme, leise, fragte sie: "Und jetzt?", den Blick in die Ferne gerichtet, ohne Fokus.
    Dann, als wäre die Zeit, in der die Dinge um sie herum passierten, verzerrt, antwortete sie Quendi: "Ja."
    Und fast unbewusst richtete sie ihren Blick auf Valeska, einen hilflosen Ausdruck in den Augen.
    Sue
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 5256
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 39
    Ort : Bett oder Garten

    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von Sue Di Jun 15, 2021 3:15 pm

    Kaebjorg schüttelte sich, um das seltsame Traumgefühl loszuwerden.
    Er war noch nie ein großer Denker gewesen, und das wusste er auch. Warum auch? Die Dinge waren, wie sie waren, und wenn man sich den Kopf darüber zerbrach, änderte das nicht das Geringste.
    War es der Welt nicht völlig egal, was im Hirn eines kleinen Gidwerg vorging? Guntra hatte Handwerker gewollt, keine Phisolophen.

    Er hatte keine Ahnung, was für komische Geschichten der Alte ihnen durch seinen magischen Stein gezeigt hatte, aber jeder Gidwerg wusste, dass es vor dem Tag des Erwachens rein gar nichts gegeben hatte, und wenn, dann interessierte es nicht.
    Was brachte ihnen das Ganze?
    Nur die Szene von Guntras Kampf gegen den Jadekoloss blieb in seinem Gedächtnis haften wie böses Gift. Guntra ... was erdreistete sich der Alte, Geschichten über sie zu erzählen?
    Aber Kaebjorg würde nichts dazu sagen, denn es war weder wahr noch wichtig. Wenn es den anderen ihre Fragen beantwortete, um diese grüne Pest zu beenden, dann schön für sie. Sobald er wusste, was zu tun war, würde er es tun, aber Meilen entfernt vom Herd des Übels konnte das nicht viel sein.

    Dann sah er, dass der Alte zusammengesunken war und Quendi an ihm rüttelte.
    "War der vorher schon so blau?" *
    Kaebjorg hatte keine Ahnung von Magie und Zaubersängern, aber er war sich ziemlich sicher, dass der Blaue in den vergangenen Minuten nicht etwa gesungen und dabei die Puste verloren hatte.
    "Beim ranzigen Segel, jetzt haben wir nen Grünling und nen Blauling."


    *(Ja, war er, falls das noch jemand überlesen hat. Er hat tatsächlich leicht bläuliche Haut.)





    Raya war überwältigt von den Bildern - nein, Erlebnissen.
    Sie verspürte leichten Schwindel und Trauer, aber vor allem Dankbarkeit.
    Noch einmal schloss sie die Augen und nahm sich einen Moment Zeit, um das Gesehene zu wiederholen und tief in ihrem Geist zu verankern.
    Dann sah sie sich nach den anderen um.
    Alle schienen noch recht verwirrt, waren aber auf den Beinen - der Meister jedoch nicht. Es musste ihn sehr geschwächt haben, ihnen all das zu zeigen.
    "Setzt ihn bequem hin, ich hole Wasser!"
    Sie sah sich nach dem Novizen um.
    TKarn
    TKarn
    "böser" Spielleiter
    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 Default4

    Anzahl der Beiträge : 5907
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 51
    Ort : Kurpfalz

    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von TKarn Gestern um 10:18 am

    Der Novize stand am Eingang des Raumes und rannte auf Rayas Bitte los, Wasser für den Meister zu holen.

    Die Lichtgestalt kam von dem Portal auf eure Gruppe zu. Das wahre Aussehen konntet ihr nur erahnen, denn sie schien aus reinem Licht zu bestehen. Trotzdem konntet ihr 2 Arme, 2 Beine, 2 Flügen und einen Kopf erkennen.

    "Habt keine Angst", sagte sie zu euch. Raya fühlte sich seltsam geborgen in der Nähe des Wesens. Dann kniete die Gestalt sich zu dem Alten nieder. "Du sollst dich doch nicht so anstrengen, alter Freund." Er legte seine Hände auf den reglosen Körper. Dort schien das Licht noch heller zu werden, und der alte Mann begann, sich wieder zu rühren. "Danke", flüsterte der Meister.

    Der Novize kam mit dem Wasser zurück und reichte es Raya.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    3. Akt - In den Bergen - Seite 18 3810827906 "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    But you, you're not allowed
    You're uninvited
    An unfortunate slight.
    (Alanis Morisette)

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Jun 19, 2021 5:22 pm