Fantasy- und Schreibforum

3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Kj7b-8-c9f0

Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    3. Akt - In den Bergen

    shiva strife
    shiva strife
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1493
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 35

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von shiva strife So Feb 27, 2022 9:57 am

    In Quendis Kopf gellte ein schmerzerfüllter Schrei, so laut, dass sie sich an die Schläfen musste.
    "Was war das denn, zum Schlüsselmeister? Habt ihr das auch gehört, als Raya den Dolch in den Skorpion gestoßen hat? Das fühlt sich an, als würde meine Oma mit ihrem Schraubstock über die Kochtöpfe fahren."

    Sie schüttelte ihren kleinen Kopf, um die Reste des Schreis loszuwerden.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 422159245 Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen... ?höchstens vom Stuhl? (so viel zu schlechten Siganturtexten O.o)3. Akt - In den Bergen - Seite 21 3343326224
    Sue
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 5487
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 40
    Ort : PC oder Garten

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von Sue Di März 01, 2022 3:08 pm

    "Und wie ich's gehört hab, brrrr!" Kaebjorg schüttelte sich und hielt sich den Kopf. "Deine Oma will ich besser nich kennenlernen."
    Er sah auf den Spokion hinab. So erd- und steinfarben gefiel er ihm immer noch nicht besser, aber er wirkte weniger bedrohlich, weniger hinterhältig. Er betrachtete Raya, die mit verzücktem Blick auf das seltsame Wesen starrte, und stellte sich vor, wie sie es künftig mit sich herumtrug wie ein Schoßhündchen.
    Er tippte ihr auf die Schulter. "Und, Raya, wann bringste ihm Kunststücke bei?"



    Raya ließ es zu, dass der Schrei des grünen Fluches wie ein Windstoß durch ihre Gedanken brauste. Sie lauschte auf das Echo, lauschte auf ein letztes Flüstern des Jadeskorpions, das vielleicht in ihrem Kopf erklingen mochte ... Nein, nichts. Der Skorpion war frei. Sie ließ den Dolch sinken und sah liebevoll auf das Tier hinab. Noch rührte er sich nicht. Bestimmt stand er noch unter Schock.

    Kaebjorg witzelte schon wieder herum.
    "Vermutlich bist du gelehriger als ein Spokion. Wie wäre es, wenn ich dir einmal beibringe, wie man über Quendis ehrenwerte Großmutter spricht?" Raya lachte, doch im nächsten Moment war sie schon wieder in Gedanken bei ihrem Schützling.
    Sie nahm die mit Stoff und Stroh gepolsterte Holzbox entgegen, die gerade hereingebracht wurde, legte sie vor dem Skorpion ab und ließ ihn hineinklettern.
    "Hier bist du gut aufgehoben."
    Sie wechselte einen zufriedenen Blick mit Valeska und mit Andrel - der Göttersprecher verstand sie in solchen Situationen immer besser als der Gidwerg.
    Dann gab sie Quendi ihren Mithrildolch zurück und wandte sich an ihre Gastgeber.
    "Ich denke, wir sind bereit, bald aufzubrechen. Viele weitere Kreaturen warten darauf, vom Jadefluch befreit zu werden, und wer weiß, was um die Höhle herum inzwischen los ist."
    shiva strife
    shiva strife
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1493
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 35

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von shiva strife Mi März 02, 2022 10:13 pm

    Andrel hielt die Augen geschlossen, bis der letzte Hall des Schmerzensschreis abgeklungen war.
    "Bei beim Segen der Göttin", dachte der Priester. "Welche Qual müssen diese Wesen erleiden, die dem Jadefluch einherfallen."

    Er spürte Rayas Blick auf sich, nickte ihr aufmunternd zu. Er ersparte es sich auch seinerseits den Gidwerg zu tadeln, so war er doch einfach wie er war und innerlich musste er bei seiner Bemerkung doch etwas schmunzeln. Jedoch konnte er das als Vertreter der Göttin natürlich nicht nach Außen tragen.
    Dann sprach er Valeska an.
    "Es ist gut, dass wir dich an unserer Seite wissen, meine Freundin. Wir wissen nicht, wie die anderen Wesen die Befreiung aus den Klauen des Jadefluchs aufnehmen. Mir ist wohler, wenn wir uns auf deine Kenntnisse der Fauna verlassen können."


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 422159245 Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen... ?höchstens vom Stuhl? (so viel zu schlechten Siganturtexten O.o)3. Akt - In den Bergen - Seite 21 3343326224
    TKarn
    TKarn
    "böser" Spielleiter
    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Default4

    Anzahl der Beiträge : 6207
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 52
    Ort : Kurpfalz

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von TKarn Mi März 09, 2022 4:17 pm

    Langsam begabt ihr euch zur Ruhe, um euch von den Strapazen und Ereignissen der letzen Stunden zu Erholen und Kraft für die zukünftigen Aufgaben zu sammeln. Ruhig verging die Nacht, das war sie also, die berühmte Ruhe vor dem Sturm.

    Am nächsten Morgen erwachtet ihr, vollkommen ausgeruht und erholt, bereit das auf euch zukommen zu lassen, was die Zukunft für euch bereit halten würde. Das Frühstück sättigte und stärkte euch.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 3810827906 "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    But you, you're not allowed
    You're uninvited
    An unfortunate slight.
    (Alanis Morisette)
    Sue
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 5487
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 40
    Ort : PC oder Garten

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von Sue Fr März 18, 2022 12:24 pm

    Raya zupfte ein paar feine Fasern von dem kalten Fleisch und legte sie zu dem Skorpion in die Schachtel. Er hockte stumm in der Ecke und rührte sich nicht, aber vielleicht würde er sie sich später holen.
    Wenn sie erst den Abstieg hinter sich hatten, dann würde sie mit Valeskas Hilfe sicher einen geeigneten Ort finden, an dem sie den kleinen Kerl zurück in die Freiheit entlassen konnte - am besten nicht zu nah an irgendetwas Grünem.
    "Meint ihr, die Seuche ist schon weit vorgedrungen?", fragte sie die anderen, als sie die Maultiere im Innenhof mit dem Gepäck beluden. "Ich mache mir ein wenig Sorgen. Schließlich waren wir einige Tage weg."
    Sie nahm sich vor, den Ehrwürdigen Shol'E'Turvar zum Abschied um seinen geistigen Beistand und Segen zu bitten. Immerhin war er ihnen im Traum erschienen, also konnte er ihnen vielleicht auch Zuversicht und Stärke schicken - sofern es ihn nicht zuviel seiner eigenen Kraft kostete.


    "Un dann sinna noch der Svarth'Alv un die Schuppenfressn." Kaebjorg kaute noch auf einer Brotkante herum. "Die sollten wir als erstes aus'm Weg räumen."
    Oder hätte er "erlösen" sagen sollen? Nein, er korrigierte sich nicht. Keiner wusste besser als er, dass ein Khof'Ghot ein Khof'Ghot blieb, selbst wenn man ihm die Flügel stutzte, ihn auf einer riesigen Blumenwiese mit Schmetterlingen aussetzte und ihm nur Nektar zu trinken gab. Er würde es fertigbekommen, auf den Nektar zu pissen, das Grünzeug zu zertrampeln und jeden einzelnen Schmetterling aufzufressen.
    shiva strife
    shiva strife
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1493
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 35

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von shiva strife So Apr 03, 2022 11:56 am

    Quendi und Andrel aßen beide stumm ihr Frühstück, jeder hin seinen eigenen Gedanken nach.
    Die Pygmaei dachte daran, was sie noch alles erwarten würde. Es würden gefährliche und stürmische Zeiten kommen.
    Der Priester betet stumm für die Unversehrtheit seiner Gefährten für die kommenden Abenteuer und dankte der Göttin für diese Erfahrung. Sein Glaube war durch die Reise an diesen Ort neu entfacht worden.



    _______________________________________________________________________________________________________________________
    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 422159245 Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen... ?höchstens vom Stuhl? (so viel zu schlechten Siganturtexten O.o)3. Akt - In den Bergen - Seite 21 3343326224
    TKarn
    TKarn
    "böser" Spielleiter
    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Default4

    Anzahl der Beiträge : 6207
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 52
    Ort : Kurpfalz

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von TKarn Di Apr 26, 2022 3:46 pm

    Noch am vorherigen Abend, auf dem Weg zwischen der Höhle und dem Kloster

    Oryl'Mur'Chan spürte des Schmerz des Jadeskorpion bei dessen telepathischen Schrei. Doch das war nicht nur der Skorpion, das war der Meister selbst, das war jede einzelne seiner veränderten Zellen. Was war passiert, dass der Meister so gequält wurde?

    "Wir müssen weiter", brüllte er seine Begleiter an. "Schneller, elendes Gesindel."

    Er ging hinüber zu dem kleinen Wesen, dass in dem Käfig wohnte. Er klopfte heftig gegen den Käfig, dass es richtig durchgeschüttelt wurde. "Und du solltest gut auf mich aufpassen...."

    Am Morgen, Vor dem Kloster

    Nach dem ihr ausgiebig gefrühstückt hattet, machtet ihr euch auf den Weg. Die Verabschiedung war herzlich und einige eurer Mitstreiter, Lylla und Mirak, blieben noch in der Gastfreundschaft des Ordens. Lylla würde sich zurück zur kleinen Kirschblüte machen und ihr ausführlich Bericht erstatten.
    Das schwere Tor schloß sich hinter euch und ihr machtet euch auf, einer ungewissen Zukunft entgegen.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 3810827906 "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    But you, you're not allowed
    You're uninvited
    An unfortunate slight.
    (Alanis Morisette)
    mira-beckett
    mira-beckett
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2869
    Anmeldedatum : 28.09.16
    Alter : 60
    Ort : im Sonnenaufgang

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von mira-beckett Di Apr 26, 2022 7:06 pm

    Valeska hatte den qualvollen Schrei auch gehört und hatte alle Hände voll zu tun gehabt ihr inneres Frohlocken zu verbergen. Kein Skorpion gab solche Töne von sich. Sie mussten mit dem Dolchstoß in das Jadetier auch den Verursacher verletzt haben. Verstohlen hatte sie sich umgeblickt. Wenn dieser üble Fluchbringer hier gewesen wäre, hätte er den Schmerz bestimmt nicht verbergen können. Niemand hatte sich gekrümmt oder auch nur ein Zucken in seinen Zügen gezeigt. Erleichtert hatte sie die hochgezogenen Schultern wieder herabfallen lassen.
    Am nächsten Morgen hatte sie beim Frühstück die anderen genau beobachtet und war dabei ihren merkwürdigen Gedanken nachgehangen. Scheinbar war der Fluchbringer nicht hier gewesen - zumindest nicht unter den Gefährten. Mit einem Schaudern hatte sie wahrgenommen, dass sie niemandem mehr traute. Wann hatte sich denn dieses Gefühl in ihr Herz geschlichen?

    In sich gekehrt, schloss sie sich den anderen an, die das Kloster verließen und folgte ihnen mit einem größeren Abstand. Warum fühlte sie sich auf einmal nicht mehr als Mitglied der Gruppe. Misstrauisch musterte sie die Armreifen an ihren Handgelenken. Hatten diese Dinger womöglich diese Auswirkungen? Oder griff die Jadekrankheit auf ihr Gemüt über? Sie beschloss den Mund zu halten und in den nächsten Tagen ihre Haut zu beobachten. Einzig der Gedanke, dass der Skorpion seine "Befreiung" überlebt hatte, ließ sie die Ruhe bewahren. Konnte sie denn gegen die Schergen der grünen Krankheit überhaupt kämpfen, wenn sie schon dessen Spross in sich trug? Besorgt achtete sie an dem Tag auf jede Regung in ihrem Inneren und bewertete sie. Sie folgte den anderen schweigend und hoffte, niemand würde sie auf ihre gedrückte Stimmung ansprechen.
    Jetzt schon vermisste sie Lylla und ihre mütterliche Art schmerzlich. Vielleicht lag es ja auch daran, dass sie sich so merkwürdig fühlte. Die Ellyl hatte ihr immer das Gefühl gegeben, dazuzugehören.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren
    shiva strife
    shiva strife
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1493
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 35

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von shiva strife Sa Mai 14, 2022 6:24 pm

    Also das ganze wieder rückwärts, dachte Quendi während sie den anderen den Berg hinunter folgte. Sie war gespannt was passieren würde, wenn sie das Schwert in den Fels in der Höhle steckten.
    Ob es dann wohl einen großen Knall geben würde? Oder ob eine Horde Grünlinge über die herfiel?
    Ach, sie wollte daran gar nicht denken. Sie schloss zu Valeska auf, die schon eine ganze Weile sehr still war. Gar nicht typisch für die Menschenfrau die normalerweise guter Dinge war.
    "Hey Valeska, alles in Ordnung mit dir? Fühlst du dich nicht wohl?", fragte sie geradeheraus.


    Andrel lief neben Raya. Er hatte seine neue Aufgabe gefunden und würde mit all seiner Macht versuchen, sie sicher auf dem Weg ihrer Bestimmung zu begleiten.
    "Was denkst du was passieren wird? Wenn du das Schwert in der Höhle an seine Platz zurückbringst?", fragte er die Frau.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 422159245 Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen... ?höchstens vom Stuhl? (so viel zu schlechten Siganturtexten O.o)3. Akt - In den Bergen - Seite 21 3343326224
    Ilyra
    Ilyra
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 833
    Anmeldedatum : 07.05.18
    Alter : 17
    Ort : the Arktica

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von Ilyra So Mai 15, 2022 1:58 pm

    Ava lief langsam, und jeden Schritt äußerst bedacht setzend, den anderen hinterher den Berg herunter. Obwohl sie auf die Umgebung achten wollte, standen ihr die Tatsache, dass sie sich auf einem Berg befanden, und die immer noch schwirrenden Gedanken in ihrem Kopf im Weg. Zwischen diese Fragen und Erinnerungen hatten sich nun auch noch Fetzen des Gedankenschreis geschlichen, Überbleibsel von der wundersamen Rückverwandlung des Skorpions unter der Hand Rayas gestern.
    Nichts von dem Gewirr in ihrem Kopf schien wirklich greifbar. Als sie Quendis Stimme hörte, schreckte sie hoch und merkte, dass sie nicht sehr weit von Valeska und der Pygmaie lief. Auch sie warf nun einen besorgten Blick zu der Menschenfrau, mit der sie gerne mehr geredet hätte, brachte aber mal wieder kein Wort über die Lippen, wie so oft in den letzten Tagen.
    Vielleicht liegt es an den Bergen.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Man muss Holzwege auch zuende gehen."
    - Doe, 2020

    "Sometimes, jumping into the ocean and then struggling to breathe is better than never even testing the waters."
    Sue
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 5487
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 40
    Ort : PC oder Garten

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von Sue Mo Mai 23, 2022 9:03 pm

    Raya strich eine Strähne ihres silbernen Haars zurück unter die Kapuze, sah Andrel in seine ruhigen Augen und sagte mit gedämpfter Stimme:
    "Ich hoffe, dass die Wunde im Fels sich schließen wird, wie man es uns gesagt hat. Aber um ehrlich zu sein, ich weiß nicht, was passieren wird. Ich weiß so wenig! Manchmal frage ich mich, weshalb ausgerechnet wir mit dieser Aufgabe betraut wurden - ein Haufen Reisender vom anderen Ende Eldorais." Sie tastete nach dem Griff des Mythrilschwertes, das so ungewohnt schwer an ihrer Seite hing. "Manchmal glaube ich, das alles ist ein Irrtum, und jemand anders sollte dieses Schwert führen. Jemand, der mehr von allem weiß. Verstehst du, was ich meine?"
    Sie kickte etwas Pulverschnee vor sich her, weiß wirbelte es durch die Luft, und schon im nächsten Moment war nichts mehr zu sehen. Ach, Andrel ... er schöpfte Mut aus seinem Glauben, und dafür bewunderte sie ihn. Von seiner Seelenruhe war sie noch weit entfernt.


    Kaebjorg führte König vom Kielwasser, sein stures und trödelndes Maultier, als Schlusslicht der Gruppe den schneebedeckten Hang hinab und dachte an den Jernarim. Richtig tief drinnen, im hohen Norden, war er noch nie gewesen, aber er hatte gehört, dass die Gidwerg, wenn sie dort jemals an die Oberfläche kamen, lange Entfernungen teilweise mit Schlitten überbrückten.
    Ja, diesen schneebedeckten Berg hinabrodeln, das wäre jetzt genau das Richtige. Es würde bestimmt alle aufheitern. Andererseits konnten Feinde in der Nähe sein, und sie sollten lieber vorsichtig sein. Aber ein bisschen beleidigt mit den Klosterleuten war er schon, denn er glaubte, bei der Abreise so etwas wie Kufen in einem der Schuppen gesehen zu haben. Und hatten sie es nicht eilig?
    "Na komm schon, König!" Er zerrte am Strick, als das Maultier schon wieder seinen halben Schädel in den Tiefschnee grub, um nach Futter zu suchen. Kaebjorg hoffte für alle Beteiligten, dass es hier nichts Grünes gab, weder von der einen, noch von der anderen Sorte.
    "Vajaska!", rief er nach vorne. "Wie haste das nur ausgehalten, in 'nem ganzen Zirkus voll sturer Viecher?"
    TKarn
    TKarn
    "böser" Spielleiter
    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Default4

    Anzahl der Beiträge : 6207
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 52
    Ort : Kurpfalz

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von TKarn Do Mai 26, 2022 12:20 pm

    Der Pfad führte euch die Berge hinab, doch pfiff hier ein bitterer, kalter Wind und erzeugte in der Luft ein Heulen und Jaulen, das manchmal nicht von dieser Welt zu sein schien. Trotzdem hattet ihr genug Konzentration, um den Halt auf dem Pfad zu behalten. Von hier oben konntet ihr an den Fuß des Berges schauen und dort auf eine kleine Hocheben. Irgendetwas oder irgendjemand war dort, miniaturenhaft, und bewegte sich in eure Richtung.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 3810827906 "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    But you, you're not allowed
    You're uninvited
    An unfortunate slight.
    (Alanis Morisette)
    mira-beckett
    mira-beckett
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2869
    Anmeldedatum : 28.09.16
    Alter : 60
    Ort : im Sonnenaufgang

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von mira-beckett So Mai 29, 2022 4:04 pm

    Erschrocken blickte Valeska von dem verschneiten Pfad auf, den sie sich entlangkämpften, als sie gleich von zwei Gefährten angesprochen wurde. Anscheinend war ihnen ihre Zurückgezogenheit schon aufgefallen.
    Zu der freundlichen Pygmaei sagte sie: "Ich weiß nicht, warum ich mich so merkwürdig fühle, aber seit wir das Kloster verlassen haben, spüre ich eine Schwermut in meinem Geist, die ich nicht loswerden kann." Wieder einmal, wie schon so oft in den letzten Stunden, schob sie den Ärmel ihrer Felljacke nach oben und betrachtete prüfend ihre Haut. Mit Erleichterung konnte sie feststellen, dass sich keine Grünfärbung zeigte. "Ich mache mir Gedanken darüber, ob diese neuen Armreifen daran Schuld sein könnten." Sie hob den Arm und klimperte damit. "Es kann aber auch sein, dass ich einfach nur Lylla vermisse", fügte sie noch leise an.

    Zu dem Gidwerg sagte sie mit einem Lächeln: "Die meisten Tiere sind überhaupt nicht stur. Sie folgen nur ihren Instinkten und eigenen Interessen, die sich nicht immer mit unseren im Einklang befinden. Wenn du Hunger hättest, würdest du auch nicht durch tiefen Schnee stapfen wollen. Sobald meine Schlange fressen wollte, habe ich ihr schleunigst ein paar Mäuse besorgt. Sonst hätte sie sich vielleicht an mich herangemacht." Mit einem Zwinkern fuhr sie fort: "Du solltest froh sein, dass dein Maultier so genügsam ist, sodass du nicht um deine Zehen fürchten muss, falls es zufällig im Schnee darauf stößt."

    Dann kniff sie die Augen zusammen und starrte den Berghang hinunter. Laut rief sie den Vordersten ihrer Gruppe zu: "IRGENDETWAS BEWEGT SICH DORT UNTEN AM FUSS DES BERGES AUF UNS ZU. SEHT IHR DAS AUCH? KÖNNTEN DAS DIE ECHSEN SEIN, DIE AM TEICH HERUMGELUNGERT SIND?"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren
    Sue
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 5487
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 40
    Ort : PC oder Garten

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von Sue Mi Jun 08, 2022 3:24 pm

    "Wo?"
    Raya blickte alarmiert auf. Ja, Valeska hatte Recht, dort unten war jemand.
    "Quendi!", rief sie. "Wer ist das? Kannst du mit deiner Brille etwas erkennen?"


    Kaebjorg sah die kleine Zirkusfrau belustigt an. Ha, das war ja ein Ding!
    "So? Bei Guntra, dann sin' wir Gidwerg ja auch nich stur!" Er lachte laut, doch ihr Aufschrei brachte ihn jäh zum Verstummen.
    Er kniff die Augen zusammen und starrte auf die Hochebene. Wie viele Gegner waren das? Sie waren definitiv noch außer Schussweite, doch er zog seine Armbrust und vergewisserte sich, dass der Köcher mit den Bolzen griffbereit an seinem Gürtel hing.
    "Vorsicht", raunte er den anderen zu. "Ein paar von denen könn' bereits weiter oben sein. Schleichen sich gern an, die Schuppenfressen."
    Er suchte mit wachsamem Blick die nähere Umgebung ab. Das Pfeifen des Windes gefiel ihm nicht. Wenn sie Pech hatten, dann würde es den Lärm eines Angriffs übertönen.
    shiva strife
    shiva strife
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1493
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 35

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von shiva strife So Jun 26, 2022 7:56 pm

    Quendi wollte die Valeska etwas aufmuntern, kramte in ihren Taschen und fand wonach sie suchte.
    "Hier," sagte sie. "Sind zwar nicht so gut wie Lyalls Süßigkeiten, aber ich mag sie."
    Sie drückte Valeska einen ihrer kleinen "Notfall"Kekse in die Hand.

    Ein paar Augenblicke später, wurde sie von Raya und Kaeborg jeh aus ihren eigenen Gedanken gerissen.
    "Was Echsen kamen ihnen entgegen? Neue Feinde?", dachte sie und befolgte sofort Rayas Aufforderung ihre Durchsichtbrille zu benutzen.
    "Schauen wir mal, was wir entdecken können", sagte sie während sie zu Raya und dem Gidwerg aufschloss.

    Andrel runzelte die Stirn als er die entfernten Schemen sah, die ihnen entgegen kamen. Er packte seinen Stab fester.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 422159245 Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen... ?höchstens vom Stuhl? (so viel zu schlechten Siganturtexten O.o)3. Akt - In den Bergen - Seite 21 3343326224
    TKarn
    TKarn
    "böser" Spielleiter
    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Default4

    Anzahl der Beiträge : 6207
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 52
    Ort : Kurpfalz

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von TKarn Fr Jul 22, 2022 8:21 pm

    Quendis Blick durch die Brille verriet ihr, wer sich dort näherte. Ein Svarth'Alv, dessen Haut jedoch nicht in dem dunklen Olive-grün gefärbt war, sondern in einem hellen jadegrün. Entschlossenheit stand in sinem Gesicht. Dazu 3 Khof'Ghot - der eine blau, der andere grün und der dritte schwarz. Quendi schätzte, dass sie eine gute Dreiviertelstunde entfernt waren.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 3810827906 "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    But you, you're not allowed
    You're uninvited
    An unfortunate slight.
    (Alanis Morisette)
    Ilyra
    Ilyra
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 833
    Anmeldedatum : 07.05.18
    Alter : 17
    Ort : the Arktica

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von Ilyra Sa Jul 23, 2022 3:35 pm

    Ava zuckte zusammen, als Valeska plötzlich laut etwas rief, und brauchte einen Augenblick, um den Inhalt ihrer Worte zu verarbeiten. Echsen?! Die Überraschung räumte momentan das Chaos in ihrem Kopf aus dem Weg.
    Instinktiv hob sie den Blick von dem Boden ihrer direkten Umgebung, um dahin zu blicken, wo laut Valeska sich etwas näherte – den Fuß des Berges.
    Kaum nahm sie die Höhe wahr, in der sie sich befand, die sie bisher mit Mühe ignoriert hatte, wandte sie den Blick wieder ab, schloss kurz die Augen. Atmen! Wirklich etwas erkannt hatte sie auch nicht.
    Aus dem Augenwinkel sah sie allerdings, wie Kaebjorg seine Armbrust bereit machte. Mit, wie sie nun bemerkte, leicht zitternden Händen, machte auch sie ihren Bogen bereit und überprüfte mit einem schnellen Tasten ihren Köcher. Die Kante des Pfades geflissentlich auslassend widmete auch sie ihre Aufmerksamkeit wieder der näheren Umgebung, versuchte, den heulenden Wind auszublenden, und trat dabei näher zu Valeska und dem Gidwerg, näher zu den anderen.
    "Bisher habe ich niemanden außer uns bemerkt hier oben. Aber bei diesem Wind ... Ihr?", versuchte sie dann gerade so über das unheimliche Lärmen des Windes zu wispern.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Man muss Holzwege auch zuende gehen."
    - Doe, 2020

    "Sometimes, jumping into the ocean and then struggling to breathe is better than never even testing the waters."
    mira-beckett
    mira-beckett
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2869
    Anmeldedatum : 28.09.16
    Alter : 60
    Ort : im Sonnenaufgang

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von mira-beckett Sa Jul 23, 2022 7:42 pm

    Valeska nahm den kleinen Keks erstaunt entgegen. Was sollte denn eine Süßigkeit gegen die Feinde helfen? Aber dann verstand sie die Geste. Die Pygmaei hatte sie wohl aufmuntern wollen und Lylla pflegte ja auch meistens etwas zu essen aus ihren Taschen zu pfriemeln, wenn sie trösten wollte.
    Sie schenkte Quendi ein Lächeln und steckte sich den Keks in den Mund. "Danke, die Stärkung wird mir sicher im Kampf helfen", sagte sie mit vollem Mund und verteilte eine Ladung Brösel in ihrer direkten Umgebung. Schnell hielt sie die Hand vor den Mund und blickte dann wieder den Abhang hinunter. Die Echsen waren näher gekommen. Es waren vier in unterschiedlichen Farben.
    "Was haben denn die Farben zu bedeuten?", wandte sie sich kauend an den Gidwerg.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren
    Sue
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 5487
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 40
    Ort : PC oder Garten

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von Sue So Jul 24, 2022 12:33 am

    "Was'n für Farben?"
    Kaebjorg, der gerade die nähere Umgebung taxiert, aber niemanden entdeckt hatte, folgte Valeskas Blick hinunter zu den sich nähernden Feinden. Eben noch hatte er in dem gleißenden Schnee nichts als kleine Pünktchen sehen können, doch nun, da sie ein Stückchen näher gekommen waren, erkannte er mehr von den Gegnern.
    "Solang sie nich grün ... bei Guntras Bart!"
    Die Armbrust zitterte in seiner Hand, als er in der größten der Gestalten den Svarth'Alv erkannte, den sie unten vor der Höhle zusammen mit den Schuppenfressen gesehen hatten. Damals hatte er in dem verseuchten Teich gebadet. Und nun leuchtete er unverkennbar grün - wie Jade.
    "Er ist'n Grünling geworden!"
    Die Khof'Ghot schienen keine Grünlinge zu sein, und doch hatten diese kleinen Biester den Tod mindestens genauso verdient wie ihr Anführer.
    "Sie komm' hier hoch, oder? Je früher wir sie umnieten, umso besser! Ich schlag vor, wir suchen uns nen guten Kampfplatz aus und erwarten sie dort. Wir haben Guntras Waffen. Die werden sich wundern!"
    shiva strife
    shiva strife
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1493
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 35

    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 Empty Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von shiva strife So Jul 24, 2022 5:39 pm

    "Ja, der Svarth'Alv ist tatsächlich Jadegrün und die 3 Kof'Goth allerdings nicht. Was nicht heißt, dass wir sie nicht trotzdem erledigen müssen. Ich schätze in 45 Minuten dürften sie auf unserer Höhe sein, außer wir gehen ihnen entgegen?" , sagte Quendi, setzte ihre Durchblickbrille ab und zog ihr kleines Messer. Sie hatten schon lange keinen Kampf mehr gehabt, dachte sie.

    Andrel umfasste seinen Stab etwas fester.
    "Ausweichen ist wohl keine Option mehr", sagte der Mönch auf die Worte der kleinen Pygmaei.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    3. Akt - In den Bergen - Seite 21 422159245 Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen... ?höchstens vom Stuhl? (so viel zu schlechten Siganturtexten O.o)3. Akt - In den Bergen - Seite 21 3343326224

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Okt 02, 2022 1:57 am