Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    3. Akt - In den Bergen

    Teilen
    Ilyra
    Ilyra
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 532
    Anmeldedatum : 07.05.18
    Alter : 13
    Ort : Somewhere ... where the shorthaired are

    Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von Ilyra am Sa März 16, 2019 7:26 am

    Ava starrte den Pygmaei und vorallem seinen Ballon kurz überrascht an, fasste sich dan aber und bat Kaebjorg: "Hilf mir doch bitte, das Seil zu befestigen." Sie blickte erneut zu Valeska und war dankbar, dass Lylla sich um diese kümmerte.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Freunde sind die Menschen auf der Welt, die deine Tränen erkennen bevor du sie weinst.

    Soulwriter
    Sue
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 4595
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 37
    Ort : Bett oder Garten

    Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von Sue am Sa März 16, 2019 11:10 am

    "Un' wie das knapp war!"
    Kaebjorg sah missbilligend auf den Anker, der neben ihm eine Delle in den weichen Boden geschlagen hatte.
    Dann wandte er sich Ava zu. "Aye, kleine Fische, das kriegen wir hin!"
    Er packte das Seil, zerrte daran und stellte amüsiert fest, wie das Gefährt auf seinen Zug hin in der Luft schaukelte. Am nächsten starken Ast verknotete er das Ding fachmännisch.
    Und nun? Bestimmt würde der kleine Kerl gleich eine Strickleiter hinunterlassen und ihnen Gesellschaft leisten.
    "Ach ja, schaut besser nich in den Teich da", warnte er noch den Rest der Runde inclusive Raya, die gerade mit einem Holzstapel zurück zur Gruppe kam. "Is irgendein Zaubervieh drin."
    Dann legte er Stück für Stück seine nassen Klamotten ab, bis er in Unterhosen da stand, und trocknete sich zuallererst den nassen Bart mit der Wolldecke aus seinem Gepäck. "Brr! Scheußlich, diese kalte Brühe!"


    Zuletzt von Sue am Sa März 16, 2019 5:45 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    TKarn
    TKarn
    "böser" Spielleiter


    Anzahl der Beiträge : 5025
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 49
    Ort : Rhein-Hessen

    Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von TKarn am Sa März 16, 2019 2:48 pm

    "Oh, danke für's Festbinden", ertönte wieder die Stimme von oben. Der Pygmaei betätigte eine Seilwinde und der Ballon bewegte sich dadurch Richtung feste Oberfläche. Dann warf er eine Strickleiter runter und kletterte hinab. Quendi beobachtete das Geschehn mit leuchtenden Augen. "Hallo", sagte sie. "Ich bin Querdenkerin. Und wer bist du?"
    "Oh, freut mich dich kennenzulernen, junge Dame. Ich bin Luftbezwinger."


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    Metstübchen
    JennyHanan
    JennyHanan
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 526
    Anmeldedatum : 30.11.15
    Alter : 35
    Ort : Berlin

    Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von JennyHanan am Sa März 16, 2019 11:24 pm

    Amüsiert schaute Raya zu dem Pygmaei hinauf und lief zu Kaebjorg hinüber. "Hast du einen Feuerstein zur Hand", fragte sie.
    Sie stapelte das Feuerholz in eine passende Kuhle. Sie wollte ihrem Freund in die Augen schauen, starrte ihm aber stattdessen auf den wohlgenährten beharrten Körper.
    "Kann ich dir was Trockenes zum drüberziehen anbieten oder möchtest du lieber einen Schluck Narimbrand?"
    Sie konnte sich ein Kichern nicht verkneifen.
    "Entschuldige bitte!"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Salam,
    JennyHanan farao

    "A single dream is more powerful than thousand realities" J.R.R. Tolkien



    mira-beckett
    mira-beckett
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2510
    Anmeldedatum : 28.09.16
    Alter : 56
    Ort : im Sonnenaufgang

    Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von mira-beckett am So März 17, 2019 4:18 pm

    Mit offenem Mund starrte Valeska auf Kaebjorgs entblößten Bauch und zog instinktiv die Decke enger um sich. Hoffentlich erwartete nun keiner von ihr, es ihm in aller Öffentlichkeit gleichzutun. Ihre Kostüme im Zirkus waren ja auch freizügig gewesen, aber der bunte Flitter hatte die Augen der Zuschauer mehr angezogen als ihre nackte Haut - hatte sie zumindest immer angenommen. Jetzt war sie sich nicht mehr so sicher. Sie sah sich nach ihrem Maultier um. Es wäre schon gut, aus den nassen Kleidern zu kommen. Sobald sie es entdeckt hatte, lief sie dorthin und kramte trockene Sachen aus ihrem Bündel. Sie hörte erst auf zu zittern, als sie sich hinter einem Busch umgezogen hatte. Zum Glück hatte der kleine Mann sein luftiges Gefährt verlassen und konnte nicht von oben auf sie herabgucken. Schon bald tauchte sie hinter dem Gebüsch wieder auf, ging zu Lylla hinüber und reichte ihr die Decke. "Nochmal danke dafür. Soll ich sie zum Trocknen an den Busch hängen?", fragte sie die Ellyl und flüsterte ihr dann zu: "Heute passieren aber merkwürdige Dinge. Erst das Fischbiest, dass mich fressen wollte und nun wäre Kaebjorg fast von dem Eisenteil erschlagen worden. Kennst du dich mit dem Ding aus, das an dem Eisen dranhängt?"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren
    CheshireCat
    CheshireCat
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 459
    Anmeldedatum : 14.10.16

    Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von CheshireCat am Mo März 18, 2019 2:43 pm

    Lylla schob die Unterlippe vor und schüttelte den Kopf. Verrückt, wie die Sonne blenden konnte, wenn man sich das Ding genau ansehen wollte. Die Augen nach oben gerichtet hielt Lylla die feuchte Decke in Kaebjorgs Richtung. "Merkwürdige Dinge. Allerdings," murmelte sie zustimmend. Neidisch hörte sie den beiden Pygmaei zu. Fliegen, in deinem Alter, schalt sie sich. Hat dir der Irrsinn zwischen all dem Metall über dem Sternensee nicht gereicht? Nein, grinsten ihre Mundwinkel abenteuerlustig. Um sich abzulenken, sah sie weg. Ihr Blick fiel auf einen stolzen Gidwerg in Heldenpose und Raya, die sich vor Lachen auf die Lippen biss.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Ich bin ein Mensch, nichts Menschliches, denk ich, ist mir fremd." (Terenz)
    Sue
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 4595
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 37
    Ort : Bett oder Garten

    Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von Sue am Mo März 18, 2019 5:21 pm

    Was sollte nur dieses Kichern? Kaebjorg grübelte, doch nur kurz - dann fiel der Finger*: So kicherten Frauen, wenn sie Gefallen an jemandem fanden! Konnte das sein, nach all der Zeit, die sie zusammen herumreisten?
    Ach, er hasste solche Situationen! Wie sollte er nur herausfinden, ob etwas an seiner Theorie dran war, und wenn ja, wie Raya beibringen, dass sie ihm nicht bärtig genug war, ohne ihre Gefühle zu verletzen?
    Andererseits, solche Gefühle waren normalerweise nicht von langer Dauer, das wusste er sehr gut aus eigener Erfahrung. Jedenfalls hoffte er darauf. Außerdem mochte sie doch Andrel, oder täuschte er sich da?
    "Aye, Narimbrand und 'n schönes Feuer wären toll, um den Rest kümmer ich mich schon."
    Er warf die Wolldecke ins Gras und sah sich nach seinem Maultier um. Ach, Mist, das hatte er ganz vergessen! Wo steckte es nur? Es trug ja noch sein Gepäck!
    "König! König vom Kielwasser!", brüllte er und verschwand zwischen den nahen Büschen, wo er in einiger Entfernung einen Apfelbaum erkennen konnte.

    Eine Weile später kam er barfuß, in seiner Zweitbekleidung und mit dem widerspenstigen Maultier am Strick zurück zur Lagerstelle.

    * kleinste Gidwergmünze
    CheshireCat
    CheshireCat
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 459
    Anmeldedatum : 14.10.16

    Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von CheshireCat Gestern um 10:08 am

    Lylla warf Raya einen Verschwörerblick zu, während sie die Decke aufsammeln ging. Sie nickte dem Gidwerg nach, dessen Rückansicht zwischen den Blättern verschwand. "Überraschend, dass er sich ohne Bart nackter fühlt, als ohne Kleidung." Sie ging die Decke zwischen ein paar Äste hängen, die sich nicht im Schatten des Flugdings mit Anker befanden.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Ich bin ein Mensch, nichts Menschliches, denk ich, ist mir fremd." (Terenz)
    TKarn
    TKarn
    "böser" Spielleiter


    Anzahl der Beiträge : 5025
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 49
    Ort : Rhein-Hessen

    Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von TKarn Gestern um 4:18 pm

    "Sieh mal, Raya macht gerade ein Feuer, und die anderen - ", ihr Blick wanderte zu der Stelle, an der Kaebjorg gerade verschwunden war, "scheinen irgendwie beschäftigt zu sein. Setzt dich doch zu uns und erzähle etwas von dir. Was ist das für eine tolle Erfindung, mit der du angekommen bist?"
    "Oh, das ist sehr freundlich von dir", erwiderte Luftbezwinger und setzte sich hin. Er kramte ein Beutel mit Haferkeksen heraus, gab einen Quendi und fragt in die Runde: "Wollt ihr auch einen?"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    Metstübchen
    mira-beckett
    mira-beckett
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2510
    Anmeldedatum : 28.09.16
    Alter : 56
    Ort : im Sonnenaufgang

    Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von mira-beckett Gestern um 5:17 pm

    Valeska näherte sich vorsichtig Quendi und dem kleinen Mann, der sich ganz ungeniert benahm, als gehöre er schon zur Gruppe. Eigentlich zürnte sie ihm noch, weil er mit dem Eisenteil so unvorsichtig umgegangen war und damit beinahe den netten Gidwerg erschlagen hatte. Sollte man nicht wenigstens nach unten sehen, bevor man das Dingens durch die Gegend warf? Aber wie er da so stand, nach Aufmerksamkeit heischte und dann auch noch Kekse anbot, siegte ihr Magen über den Groll. "Ich würde gern einen nehmen", sagte sie, so freundlich es ihr möglich war. "Ich heiße Valeska. Wo kommst du denn her?"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren
    CheshireCat
    CheshireCat
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 459
    Anmeldedatum : 14.10.16

    Re: 3. Akt - In den Bergen

    Beitrag von CheshireCat Heute um 9:21 am

    Lylla gesellte sich wieder zu der Gruppe, in deren Mitte sich Luftbezwinger befand. Auf seine Einladung hin streckte sie vorsichtig eine Hand in den Beutel und beobachtete ihn in Erwartung seiner Antwort auf Valeskas Frage.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Ich bin ein Mensch, nichts Menschliches, denk ich, ist mir fremd." (Terenz)

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi März 20, 2019 10:31 pm