Fantasy- und Schreibforum

Editionsspezifische Bücher? Kj7b-8-c9f0

Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Editionsspezifische Bücher?

    Jotter
    Jotter
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 38
    Anmeldedatum : 25.12.19
    Alter : 22
    Ort : Berlin

    Editionsspezifische Bücher? Empty Editionsspezifische Bücher?

    Beitrag von Jotter am Di Dez 31, 2019 2:20 am

    Hey Leute,

    ich habe gerade YouTube geschaut (statt zu schreiben!) und dann, obwohl es nicht einmal Thema des Videos war, an Pokémon gedacht. Ich bin ja ein riesiger Pokémonfan, aber das ist gar nicht das Thema. Was mein Hirn sich dann gedacht hat, ob es Bücher gibt, die eigentlich zusammengehören, aber nicht Prequels und Sequels voneinander sind, sondern nur zwei Versionen der einen Geschichte. Also ein Bisschen so wie es immer zwei Pokémonspiele gibt, die eigentlich dieselbe Handlung erzählen, jedoch mit manchmal mehr, manchmal weniger Unterschiede zwischen den Spielen.

    Ich glaube, mal gelesen zu haben, dass Stephen King zwei Bücher rausgebracht hat, die zumindest dieselben Charaktere in unterschiedlichen Rollen verwenden und die gegenseitig aufeinander eingehen, sodass es schließlich egal ist, mit welchem der zwei Bände man anfängt. Ich bin mir aber gar nicht mehr so sicher, ob das überhaupt stimmt. Habt ihr etwas dazu gehört?

    Und die generellen Fragen, die ich dazu habe: Kennt ihr an sich solche Bücher? Was haltet ihr von dem Konzept?

    Bin ja mal gespannt, was ihr zu dem Thema zu sagen habt.
    elTrixi
    elTrixi
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1569
    Anmeldedatum : 22.02.18
    Alter : 34
    Ort : Oberbayern

    Editionsspezifische Bücher? Empty Re: Editionsspezifische Bücher?

    Beitrag von elTrixi am Di Dez 31, 2019 4:06 pm

    Schöne Idee eigentlich!
    Ich versuche in meinem Projekt zumindest damit zu spielen, dass es in meiner Welt verschiedene Mythen, Historische Ereignisse und einfache Geschichten gibt, die im Laufe des Textes von verschiedenen Figuren erzählt werden und immer irgendwie anders sind. Ein verschiedenes Ende oder andere Personen oder eine unterschidliche Moral. Da gibt es tatsächlich eine ganz große Auswahl an Vorbildern.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Das Glück besteht nicht darin, daß du tun kannst, was du willst, sondern darin, daß du immer willst, was du tust.
    Leo N. Tolstoi (1828-1910), russ. Schriftsteller
    TKarn
    TKarn
    "böser" Spielleiter
    Editionsspezifische Bücher? Default4

    Anzahl der Beiträge : 5512
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 49
    Ort : Rhein-Hessen

    Editionsspezifische Bücher? Empty Re: Editionsspezifische Bücher?

    Beitrag von TKarn am Di Dez 31, 2019 4:14 pm

    Jotter schrieb:
    Ich glaube, mal gelesen zu haben, dass Stephen King zwei Bücher rausgebracht hat, die zumindest dieselben Charaktere in unterschiedlichen Rollen verwenden und die gegenseitig aufeinander eingehen, sodass es schließlich egal ist, mit welchem der zwei Bände man anfängt. Ich bin mir aber gar nicht mehr so sicher, ob das überhaupt stimmt. Habt ihr etwas dazu gehört?

    Du meinst bestimmt: Desperation (als Stephen King) und Regulator (als Richard Bachman).


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Editionsspezifische Bücher? 3810827906 "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    But you, you're not allowed
    You're uninvited
    An unfortunate slight.
    (Alanis Morisette)
    Incendium
    Incendium
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 989
    Anmeldedatum : 01.06.15
    Ort : R'lyeh

    Editionsspezifische Bücher? Empty Re: Editionsspezifische Bücher?

    Beitrag von Incendium am Do Jan 02, 2020 12:33 pm

    In der Elfen-Saga von Bernhard Hennen ist es ähnlich. Im ersten Band unternehmen die Helden regelmäßig Zeitreisen in Zukunft, wodurch sie wesentliche Ereignisse der Geschichte verpassen (z.B. einen Trollkrieg, oder wie eine Elfenfeindliche Religion entstanden ist). Die nachfolgenden Bänder erzählen dann diese Geschichten. Ereignisse werden immer wieder aufgegriffen und zum Teil auch anders interpretiert. So werden dann auch Sagen und Märchen erdichtet, die auch nicht immer die Wahrheit erzählen. Eigentlich sehr spannend. Dadurch wirkt die Geschichte von Hennens Fantasy-Epos extrem lebhaft und glaubwürdig.
    Jotter
    Jotter
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 38
    Anmeldedatum : 25.12.19
    Alter : 22
    Ort : Berlin

    Editionsspezifische Bücher? Empty Re: Editionsspezifische Bücher?

    Beitrag von Jotter am Di Jan 07, 2020 6:40 pm

    Hey Leute,

    endlich komme ich auch mal wieder dazu, hier im Forum zu sein. (Ich habe in meinem Leben wirklich noch nie so viel gearbeitet, wie in den letzten sechs Tagen... Und dann immer irgendwelche spontanen Treffen mit Freunden... Das war echt anstregend...)

    elTrixi schrieb:Ich versuche in meinem Projekt zumindest damit zu spielen, dass es in meiner Welt verschiedene Mythen, Historische Ereignisse und einfache Geschichten gibt, die im Laufe des Textes von verschiedenen Figuren erzählt werden und immer irgendwie anders sind. Ein verschiedenes Ende oder andere Personen oder eine unterschidliche Moral. Da gibt es tatsächlich eine ganz große Auswahl an Vorbildern.

    Incendium schrieb:In der Elfen-Saga von Bernhard Hennen ist es ähnlich. Im ersten Band unternehmen die Helden regelmäßig Zeitreisen in Zukunft, wodurch sie wesentliche Ereignisse der Geschichte verpassen (z.B. einen Trollkrieg, oder wie eine Elfenfeindliche Religion entstanden ist). Die nachfolgenden Bänder erzählen dann diese Geschichten. Ereignisse werden immer wieder aufgegriffen und zum Teil auch anders interpretiert. So werden dann auch Sagen und Märchen erdichtet, die auch nicht immer die Wahrheit erzählen. Eigentlich sehr spannend. Dadurch wirkt die Geschichte von Hennens Fantasy-Epos extrem lebhaft und glaubwürdig.

    So, wie ihr zwei das aufgefasst habt, habe ich es eigentlich nicht gemeint, aber das sind auch sehr, sehr spannende Konzepte.

    Wie du es versuchst, elTrixi, haben ein Freund von mir und ich auch versucht, es in unserer gemeinsamen Fantasysaga, die aufgrund von nicht wirklich existenter Story verworfen wurde, umzusetzen. Die ganzen Geschichten und Mythen und Sagen und Zeugenberichte und alles standen schon und es sollten Charaktere die Geschichte der Welt von unterschiedlichen Leuten immer wieder neu erfahren, aber wir hatten einfach keine guten Ideen, worum es nun wirklich handlen könnte.

    Zu der Elfen-Saga: Das klingt total interessant, dass einfach Dinge ausgelassen werden und später eigene Bände darüber geschrieben werden, um die Lücken zu füllen. Ich finde aber, dass sich dies eher wie ein Prequel oder Sequel anfühlt, auch wenn es zeitlich innerhalb der Handlung angesetzt ist.

    Vielleicht versuche ich das nochmal mit einem Beispiel zu erläutern, wie ich mir das an dem Tag vorgestellt habe, als ich das Thema erstellt habe:

    Im ersten Buch soll Person A Objekt XY suchen. Dazu begibt er oder sie sich zusammen mit B und C auf eine Reise durch die Welt. Sie lernen neue Leute kennen, entdecken Orte, erleben Abenteuer.

    Im zweiten Buch geht es dann eigentlich um dasselbe: A soll Objekt XY suchen und zieht mit B und C los. Doch es kommt alles ganz anders. Ein, zwei andere Entscheidungen führt dazu, dass sie ganz andere Leute kennenlernen, ganz andere Orte entdecken und völlig andere Abenteuer erleben, als es im ersten Buch der Fall ist.

    Besonders experimentell wurde es in meinem Kopf dann, als ich überlegt habe, wie man dieses Konzept auf die Spitze treiben könnte: Sagen wir mal, B hat immerzu Eingebungen, die auch die Story pushen und Entscheidungen beeinflussen. Was wäre, wenn diese Fähigkeit eigentlich nur eine gedankliche Verbindung zu B aus dem jeweils anderen Buch wäre? Wenn diese Eingebungen quasi Seitwärtssprünge zum jeweils anderen Buch wären?

    Theoretisch wäre es zwar komplett egal, ob man als Leser nur einen Teil lesen würde, weil die Geschichte in sich geschlossen ist. Um jedoch die kompletten Ausmaße der Welt und der Charaktere zu begreifen, wäre es doch notwendig, beide Bücher zu lesen.

    TKarn schrieb:Du meinst bestimmt: Desperation (als Stephen King) und Regulator (als Richard Bachman).

    Ja, genau, diese zwei Bücher meine ich. Ich habe mich auch gleich nach dem Erstellen des Themas nochmal darüber schlau gemacht. Es scheint ja zweimal um irgendeinen Dämon zu gehen, der eine Kleinstadt tyrannisiert. In dieser leben auch dieselben Charaktere, aber deren Konstellationen sind anders. Einmal sind A und B beispielsweise die Eltern von C und C und einmal sind C und D die Eltern von A und B, oder so ähnlich. Das finde ich auch ein sehr spannendes Konzept.

    Hat irgendwer die Bücher gelesen und kann erzählen, wie diese Bücher wirklich funktionieren? Greifen sie auch Sachen aus dem jeweils anderen auf?

    Ich weiß, eigentlich müsste ich die Bücher nur selbst lesen, aber Stephen King und ich funktioniert meistens nicht: Ich habe vier oder fünf angefangene Bücher von ihm im Regal stehen und schaff es einfach nicht durch seinen Schreibstil...

    So, lange Antwort von mir! Editionsspezifische Bücher? 1144382489 Editionsspezifische Bücher? 4116890845

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Jan 21, 2020 12:24 pm