Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Welche Bücher sind "langatmig" ?

    Teilen
    avatar
    Aswin
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 41
    Anmeldedatum : 09.07.17

    Welche Bücher sind "langatmig" ?

    Beitrag von Aswin am Mi Feb 07, 2018 4:14 pm

    Welche Bücher finden ihr langatmig und warum?

    Bei mir sind es Bücher von Brandon Sanderson, GoT, HdR.

    Das Wort Langatmigkeit finde ich vom Ursprung her neutral, heute ist es eher negativ gebraucht, als Synonym oder Euphemismus für "langweilig".
    Für mich bedeutet es vor allem eine Armut an Subtext, Handlung, Spannung, Konflikt und Realismus.




    marismeno
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 193
    Anmeldedatum : 24.01.18
    Alter : 54
    Ort : bis Monatsende in Schottland!!!

    Re: Welche Bücher sind "langatmig" ?

    Beitrag von marismeno am Mi Feb 21, 2018 4:21 pm

    Mit dem Buch "Das Schiff" von Andreas Brandhorst (auch bekannt als langjähriger Pratchett-Übersetzer)habe ich mich ziemlich gequält. So großartig die Idee ist, so gewissenhaft und detailliert hat Brandhorst (leider) auch geschrieben. Ich hätte mir ein bisschen mehr Spannung und Straffheit gewünscht. So musste ich mich manchmal ganz schön zum Weiterlesen zwingen und habe das nur geschafft, weil ich unbedingt wissen wollte, wie die Geschichte ausgeht.
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 3951
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 36
    Ort : Bett oder Garten

    Re: Welche Bücher sind "langatmig" ?

    Beitrag von Sue am Mi Feb 21, 2018 5:24 pm

    Ich hatte schon überlegt ... Inzwischen ist mir doch eins eingefallen, das trotz Details und langsamem Erzähltempo nicht langweilig war:
    https://www.fantasy-schreibforum.com/t1450p25-zu-empfehlene-bucher#56371

    HdR habe ich zweimal wieder aufgehört zu lesen, aber es hat mMn andere Mängel als die vielen Details, nämlich u.A. die fehlende Nähe zu den Charakteren.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Hinweis des Autors: Es ist jedwedem Erwachsenen ausdrücklich verboten, einen jungen Menschen zur Lektüre dieses Buches zu zwingen.
    (Aus der Widmung in Nury Vittachis "Cyberboy") (EDIT: Das Buch ist nicht gerade ein Meisterwerk.^^)

    Airstrike
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 304
    Anmeldedatum : 30.06.17

    Re: Welche Bücher sind "langatmig" ?

    Beitrag von Airstrike am Mi Feb 21, 2018 5:39 pm

    Walther Moers. Eindeutig Walther Moers. Da passt auf jeden Fall langatmig, aber nicht langweilig.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Ich weiß, dass du das wahrscheinlich nicht verstehen wirst, aber 3 mal 3 ist 7
    avatar
    Midnightwriter
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 75
    Anmeldedatum : 11.02.15
    Alter : 25

    Re: Welche Bücher sind "langatmig" ?

    Beitrag von Midnightwriter am Fr Apr 20, 2018 9:22 pm

    Bei mir warens "Der kleine Hobbit": viel zu ausführlich z.B. bei diesen ganzen Liedern der Zwerge

    und "Friedhof der Kuscheltiere": interessant wurde es erst ab den letzten 20 Seiten, davor gab es zwar eine unheimliche Stimmung, aber es ist einfach überhaupt nichts passiert
    avatar
    CheshireCat
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 403
    Anmeldedatum : 14.10.16

    Re: Welche Bücher sind "langatmig" ?

    Beitrag von CheshireCat am Fr Mai 04, 2018 1:05 pm

    Ach ich lese so gerne die Vampirbücher von Laurell K. Hamilton. Aber die sind langatmig, sooooo langatmig. Sobald ein neuer Chara reinkommt, wird der so akribisch beschrieben, mit allem was er anhat, dass es kaum auszuhalten ist. Aber ab und zu wird scharf geschossen, und kurzweilige Zombies, das hält mich bei der Stange. Wobei das immer weniger wird. Und die Bücher noch langatmiger
    Bevor mich jetzt einer fragt, warum ich das noch lese: sobald ich von einer Serie drei aufeinanderfolgende Folgen genossen habe, muss ich es durchziehen. Vielleicht gibt es da eine Selbsthilfegruppe?


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Ich bin ein Mensch, nichts Menschliches, denk ich, ist mir fremd." (Terenz)
    avatar
    elTrixi
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 323
    Anmeldedatum : 22.02.18
    Ort : Oberbayern

    Re: Welche Bücher sind "langatmig" ?

    Beitrag von elTrixi am Fr Mai 04, 2018 2:43 pm

    Aswin schrieb: [...] GoT, [...]

    Für mich bedeutet es vor allem eine Armut an Subtext, Handlung, Spannung, Konflikt und Realismus.



    Warte, warte, warte... wovon sprechen wir? GoT = Das Lied von Eis und Feuer?
    Ich habe selten ein Buch gelesen mit so viel Subtext, Handlung, Spannung, Konflikt, Realismus.

    Lass uns mal abwarten, was in den letzten beiden Bänden noch so steht. Dann werden wir herausfinden, wie zielgerichtet die Ausrichtung der verschiedenen Plotlines tatsächlich war.
    avatar
    BlinkyBill
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 329
    Anmeldedatum : 12.05.15
    Alter : 28

    Re: Welche Bücher sind "langatmig" ?

    Beitrag von BlinkyBill am Fr Mai 04, 2018 9:20 pm

    Ich fand die letzte 3 HarryPotter Bücher zu langatmig (gut waren sie trotzdem)


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    avatar
    Anthalador
    Buchstabenjongleur
    Buchstabenjongleur

    Anzahl der Beiträge : 227
    Anmeldedatum : 07.10.16
    Alter : 40
    Ort : Heimbach

    Re: Welche Bücher sind "langatmig" ?

    Beitrag von Anthalador am Sa Mai 05, 2018 12:40 pm

    Als ich seinerzeit dienen musste, habe ich mir die Trilogie vom Drachenbeinthron zugelegt. Ich konnte mich anfangs nur schwer über die ersten 200 Seiten bringen und habe stattdessen lieber nochmal Dumas Werke aus der Mottenkiste geholt. Nachdem ich die durch hatte quälte ich mich weiter mit Simons eintönigen Leben. Tatsächlich entwickelte sich dann nach und nach eine Story die Spannung erzeugte und Lust auf mehr, doch ein anderes Erzähltempo und mehr Spannungsbögen täten der durchaus interessanten Geschichte wirklich gut. Tad Williams schreibt aber scheinbar alle seine Werke so. Deshalb habe ich Otherland nach dem ersten Band nicht weitergelesen und um ehrlich zu sein, könnte ich jetzt auch nur grob wiedergeben, worum es eigentlich so ging.

    Grüße,
    Antha
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 5325
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: Welche Bücher sind "langatmig" ?

    Beitrag von Alastor am Fr Mai 18, 2018 9:10 pm

    Bei mir war es die Mistborn-Reihe.
    Teil 1 war zwar langatmig, aber dennoch ganz interessant durch das Magiesystem, das ziemlich neu war.
    Kurz bevor ich die Lust verloren habe, fügte sich tatsächlich alles langsam aufgebaute zusammen und kam zum Höhepunkt, sodass das Buch im Nachhinein betrachtet wirklich sehr gut war.
    Die nachfolgenden Teile fand ich jedoch nicht wirklich spannend und so war es langatmig und irgendwann auch etwas langweilig.
    Teil 4 (oder schon 3) habe ich selbst als Hörbuch nicht mehr fertig bekommen.

    Dennoch war die Idee dieses Magiesystems und auch die Geschichte als solche super, nur leider zu viel bla bla drumherum und dadurch nicht richtig spannend.
    Dabei mag ich doch Brandon Sandersons Bücher eigentlich total gern Very Happy


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Ein Mann stand auf einer Klippe und beobachtete, wie sein Heimatland zu Staub zerfiel.
    Das Wasser brandete unter ihm, so tief unter ihm.
    Und er hörte ein Kind weinen.
    Es waren seine eigenen Tränen.

    Gesammelt am vierten Tanates im Jahr 1171, dreißig Sekunden vor dem Tod" - aus Weg der Könige von Brandon Sanderson

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Sep 24, 2018 9:18 pm