Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Duiran & Rose & Taijka

    Austausch
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2562
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 35
    Ort : Bett oder Garten

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von Sue am Sa Okt 01, 2016 11:07 am

    Duiran schleppte sich den beiden Frauen hinterher, die Treppen hoch. Wieso mussten sie so weit nach oben? Normalerweise hatte er eine gute Kondition und war kaum müde zu bekommen, aber heute pochte sein Herz schon nach dem ersten Stockwerk heftiger. Was hatte er bloß gestern getrunken?
    Oben angekommen, begann die Blonde die Türen des Ganges zu untersuchen.
    Ein scheußliches Ratschen ertönte und vibrierte in seinem Kopf. Er wandte sich zu Rose um, die gerade ihren Mantel zerrissen hatte und ihn an einem Fenstergitter festband - was, bei allen sieben Inseln, hatte sie vor?
    "Wie stark bist du?", wollte sie von ihm wissen. Was war das denn für eine Frage?
    "So stark wie ein Baum!" Duiran lachte bitter über den Witz, den nur er verstehen konnte. "Aber wenn du willst, dass ich diese Metallstäbe verbiege, dann muss ich dich enttäuschen. Dazu bräuchten wir ein kleines Schmiedefeuer."
    Bevor Rose etwas erwidern konnte, kam die Blonde zurück.
    "Wie, zum Teufel, heißt du eigentlich?", fragte er sie.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Mit der treibenden Insel kamen auch die, die auf ihr lebten. Im Großen und Ganzen ziemlich vernünftige Leute, die wussten, dass nicht jeder zwei Arme und Beine haben muss, sondern in Aussehen und Denken unterschiedlich sein kann.
    (Eva Ibbotson - Das Geheimnis von Bahnsteig 13)

    We're not socially awkward when we are in numbers!
    (Devin Townsend)
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2470
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von Gotthelf am Sa Okt 01, 2016 10:03 pm

    Gerade wollte Rose ihre Anweisungen an Duiran geben, als Tajika wieder zurückkam und ihre Bitte vortrug. Zum Glück hatte sie ihren selbstgebauten Dietrich noch nicht weggeschmissen, sonst hätte es düster ausgesehen. Bei zwei von drei Schnallen hielt das Korsett noch, bei einer nicht mehr.
    "Von mir aus", sie wandte sich an den Jungen "Wickel den Mantel um die Stäbe und knote sie zusammen. Dann steck' einen Stock oder Stab durch und dreh ihn im Uhrzeigersinn"
    Bevor er etwas antworten konnte, ließ sie sich von Tajika zur Waffenkammer führen, wo sie nach einigem Herumhantierten das Schloss knackte.
    "Sag mal, wofür eigentlich der Bogen und das Kettenhemd?", fragte sie, als sie den mit Waffen gefüllten Raum betraten. Hoffentlich war dieser verdammte Bogen hier und sie konnten endlich verschwinden. Sie hatten schon zu viel Zeit für dieses sinnlose Unterfangen verschwendet.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Wenn Sie beweisen wollen, dass eine Sprache regulär ist, zeichnen Sie zuerst einen unendlichen Automaten, und wenn Sie damit fertig sind, machen Sie einen Endlichen draus - THEO 2017
    avatar
    shiva strife
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 990
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 30

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von shiva strife am So Okt 02, 2016 7:05 pm

    Kaum hatte Taijka den Waffenraum betreten, da fiel ihr Blick auch schon auf ihren vermissten Bogen. Erleichterung machte sich in ihrer Brust breit. Sie hätte es sich nie verziehen, wenn sie ihn verloren hätte. Schnell ging sie zu ihrer Waffe, hob sie auf und unterzog sie einer schnellen Begutachtung. Alles war in Ordnung und sogar ihr Köcher mit den Pfeilen stand daneben. Sie drehte sich zu Rose herum, die ungeduldig im Türrahmen stand und ihr eine Frage gestellt hatte. Das Mädchen hatte ihr geholfen, da war sie ihr wohl eine Antwort schuldig.
    "Ich bin Jägerin und sich ohne eine Waffen in unsere Wälder zu begeben grenzt an Dummheit. Ich hab ihn immer dabei, er ist das einzige an Wert das ich besitze. Und naja, das Kettenhemd hat sich schon das ein oder ander Mal als ganz nützlich erwiesen." Sie zuckte mit den Achseln. "Und wo bekommt man so ein nützliches Oberteil wie deins her? Da wo ich herkomme tragen das für gewöhnlich nur die Hofdamen. Und die hab ich noch keine Tür damit öffnen sehen. Die sehen meist eher aus, als hätten sie einen Stock im hintern." Taijka überlegte kurz. Das könnte man durchaus als Beleidigung auffassen. Daher fügte sie hastig hinzu. "Also nicht, dass du aussiehst als hättest du einen Stock im Po. Ach, vergiss es einfach",sagte sie schließlich. Dieses nebensächliche Gerede lag ihr einfach nicht. Irgendwie endete das immer darin, dass ihre Gesprächspartner sauer wurden oder sie schräg ansahen.
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2562
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 35
    Ort : Bett oder Garten

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von Sue am So Okt 02, 2016 11:13 pm

    Die Blonde hatte es wohl nicht nötig, Duiran zu antworten. Dann eben nicht - man konnte keinen zu seinem Glück zwingen.

    Rose erklärte ihren Plan und eilte dann mit der Blonden fort, um die Waffenkammer zu öffnen. Duiran brauchte eine Weile, um in seinem angeschlagenen Zustand aus ihren Anweisungen schlau zu werden. Dann aber verstand er - ein Hebel! Gar nicht so dumm, das Mädchen. Ob ihr Trick funktionierte, würde sich zeigen. Sein Ziehvater jedenfalls hätte für ein Fenstergitter im zweiten Stock sicher nicht den hochwertigsten Stahl verwendet, also standen ihre Chancen eventuell gut.

    Um einen stabilen Stock zu ergattern, folgte er den anderen beiden in die Waffenkammer.
    "Also nicht, dass du aussiehst als hättest du einen Stock im Po. Ach, vergiss es einfach", sagte die Blonde gerade mit rotem Kopf.
    Duiran lachte auf. Worum auch immer es gegangen war, er hätte es zu gern mitbekommen!
    Er drückte sich an Rose vorbei in die Waffenkammer, wo er einen Streitkolben aus Hartholz entdeckt hatte - und prallte förmlich zurück. Der Geruch des vielen Metalls schien ihm die Lungen zu verätzen. Oh nein! Er wollte nicht schon wieder kotzen oder umkippen! Er konnte einen Würgereflex gerade noch unterdrücken.
    "Gib mir mal den Holzprügel da", stammelte er in Richtung der Blonden. "Es sei denn, du willst ihn dir in den..." Ein Würg-Hustenanfall schüttelte ihn, und ohne seinen Satz vollendet zu haben taumelte er rückwärts aus dem Zimmer, wobei er Rose versehentlich mit dem Ellbogen stieß.
    "Und bring Handschuhe mit! Aus dickem Leder!"
    Erleichtert stützte Duiran sich an die Steinwand. Schweiß perlte auf seiner Stirn und er wischte sie mit seinem Hemd trocken. Vorsichtig nahm er einen tiefen Atemzug - kein Husten mehr. Er hatte sich hoffentlich wieder im Griff.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Mit der treibenden Insel kamen auch die, die auf ihr lebten. Im Großen und Ganzen ziemlich vernünftige Leute, die wussten, dass nicht jeder zwei Arme und Beine haben muss, sondern in Aussehen und Denken unterschiedlich sein kann.
    (Eva Ibbotson - Das Geheimnis von Bahnsteig 13)

    We're not socially awkward when we are in numbers!
    (Devin Townsend)
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2470
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von Gotthelf am Mo Okt 03, 2016 4:02 pm

    "Das Oberteil ist selbst gemacht", erwiderte Rose. Sie wusste nicht genau, wie sie Tajikas Bemerkungen einordnen sollte, deshalb beschloss sie, es nicht zu kommentieren. Gerade wollte sie etwas hinzufügen, als Duiran mit dem Ellbogen gegen sie prallte. Sie machte einen Schritt nach hinten, doch ihr Fuß stieß gegen Holz. Verzweifelt versuchte sie, sich irgendwo festzuhalten, doch der Griff den sie packte, erwies sich als instabile Waffenhalterung. Eine Axt löste sich aus ihrer Verankerung und erst im letzten Moment schaffte Rose es, sich vor dem heransausenden Axtblatt zu wegzurollen.
    "Pass doch auf!", reif sie mit einem vorwurfsvollen Blick Richtung Duiran "Kannst du endlich mal deine Arbeit erledigen?"
    Sie besah sich alle schmerzenden Stellen und stellte erleichtert fest, dass sie sich nichts aufgeschürft hatte.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Wenn Sie beweisen wollen, dass eine Sprache regulär ist, zeichnen Sie zuerst einen unendlichen Automaten, und wenn Sie damit fertig sind, machen Sie einen Endlichen draus - THEO 2017
    avatar
    shiva strife
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 990
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 30

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von shiva strife am Di Okt 04, 2016 8:42 pm

    Taijka machte einen Schritt zur Seite, als Durian wie der Bergmensch im Zwergenhaus eine Kettenreaktion der Ungeschicktheit auslöste. Rose fuhr ihn an, nachdem sie beinahe von einer sich lösenden Axt erschlagen worden wäre.
    Sie konnte die Empörung verstehen, aber sah sie nicht dass es dem Jungen verdammt schlecht ging? Dabei hatte er sich doch gerade erst wieder erholt. Taijkas Gedanken überschlugen sich. Sie erinnerte sich an die Waldgeistern bei sich zu Hause. Konnte es sein?
    Taijka stieg über die Axt und trat an Durian heran. Als sie näher kam nahm sie eine winzige schmerzerfüllte Regung in seinen Gesichstzügen wahr.
    "Mh, interessant. Du stammst nicht zufällig von Waldgeistern ab?", sagte sie. Sie trat einen Schritt zurück, überlegte kurz und drehte Durian den Rücken zu, zog sich ihr Hemd über den Kopf, dann entledigte sie sich ihres Kettenhemds darunter und warf es in die Waffenkammer.  Eigentlich hatte sie keine Scham sich in Unterwäsche zu zeigen, aber sie wusste nicht genau wie empfindlich ihr Mitstreiter in solchen Sachen war. Als sie sich ihr Hemd wieder übergezogen hatte wandte sie sich erneut dem Jungen zu. "So wird es wohl besser sein, wenn wir noch eine Weile zusammen aus diesem Loch ausbrechen. Du kannst ja nicht jedes Mal einen Schwächeanfall bekommen, wenn ich an dir vorbeilaufe."

    Sie ging in die Waffenkammer zurück und folgte Durians Bitte. Sie hielt ihm den Stock und die Handschuhe hin.
    "Das nächste Mal, wenn du etwas möchtest kannst du mich gerne mit meinem Vornamen ansprechen. Zur Wiederholung, ich heiße Taijka." Dann wandte sie sich an Rose. "Hey, kann ich mir später deinen Mantel leihen? Ich möchte mein Kettenhemd nicht hier lassen, wenn es nicht unbedingt sein muss. Aber so hat es eine dickere Ummantelung, als mein bloßes Leinenhemd. Und ich hab keine Lust, dass er uns jedes mal das Kotzen anfängt. Obwohl man das auch gut als Ablenkungsmanöver einsetzen könnte." 
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2562
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 35
    Ort : Bett oder Garten

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von Sue am Di Okt 04, 2016 10:55 pm

    Duiran nahm den Streitkolben und die Lederhandschuhe entgegen.
    Ihm passte es überhaupt nicht, dass Taijka seine Schwäche erraten hatte. Schon zu oft war er in letzter Zeit dafür ausgelacht worden, dass er kein Metall vertrug. Warum hatte er auch in die Waffenkammer gehen müssen? So gut, wie er dachte, hatte das Morgenrot* wohl doch nicht gewirkt. Aber er wollte nicht nach mehr fragen. Schon jetzt sah Taijka ihn mit einem unerträglich mitleidigen Blick an, als sei er ein verletztes Reh. Es war ihm genau genommen lieber, von Rose angeschnauzt zu werden - da konnte er wenigstens nach Lust und Laune zurückschnauzen. Und das lag ihm mehr als sich zu erklären oder gar zu bedanken.
    Nun, jedenfalls schien Taijka keine Antwort zu erwarten, denn sie sprach gerade mit Rose, neben der eine schwere Axt am Boden lag. Hoffentlich gehörte die nicht auch zu ihrem Plan.
    Vorerst war er es zufrieden, wenn Taijka ihn für einen Verwandten von Baumgeistern hielt - was immer das auch für Viecher sein mochten. Er hatte keine Lust, ihr alles vorzubeten, was er über die Dryaden des Inselreichs wusste.
    "Nun, als Schmied werde ich jedenfalls nicht mehr arbeiten. Los jetzt, gehen wir, bevor ich noch Wurzeln schlage!", witzelte er, zog die Handschuhe über und ging hinüber zu dem Gitterfenster, wo Roses Mantel immer noch hing. Der Streitkolben lag gut in der Hand - Duiran beschloss, ihn mitgehen zu lassen, sobald er seinen Zweck erfüllt hatte.
    Am Fenster angekommen zog er sich sein Hemd über die Nase, um dem verhassten Metallgeruch der Gitterstäbe wenigstens einigermaßen zu entgehen. Gerade wollte er loslegen, da hörte er von unten Stimmen und winkte die beiden Frauen heran.
    "Hey, ich kann die Wachen hören!"


    * (das Heilkraut, falls es jemand vergessen haben sollte!)


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Mit der treibenden Insel kamen auch die, die auf ihr lebten. Im Großen und Ganzen ziemlich vernünftige Leute, die wussten, dass nicht jeder zwei Arme und Beine haben muss, sondern in Aussehen und Denken unterschiedlich sein kann.
    (Eva Ibbotson - Das Geheimnis von Bahnsteig 13)

    We're not socially awkward when we are in numbers!
    (Devin Townsend)
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2470
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von Gotthelf am Mi Okt 05, 2016 4:27 pm

    Eine weile starrte Rose gedankenverloren auf das schwere Kettenhemd, das Tajika gerade nicht ohne Anstrengung auszog. Baumgeister? Die Seefahrer, denen sie begegnet war, hatten noch nie von einem solch wundersamen Volk erzählt, aber sie hatte gehört, dass es Menschen gab, die gegen Metall allergisch waren. Etwas ähnliches schien es bei Duiran zu sein, der sich schmerzerfüllt krümmte, wenn er in die Nähe von Eisen kam. Rose spürte, wie Wut auf sich selbst in ihre hochstieg. Sie hätte es früher bemerken sollen! Und nun griff sie ihn auch noch deshalb an! Wie konnte sie da besser sein als die Jungen, die sie wegen ihrer Haare und Augen belästigt und gehänselt hatten?
    Vor lauter Ärger hörte sie kaum, dass Tajika etwas zu ihr sagte. Nur langsam erschloss sie sich den Sinn der Frage.
    "Wenn du etwas damit anfangen kannst...",meinte sie "Der dürfte komplett zerrissen sein"
    Sie stand auf und folgte Duiran, der bereits am Fenster herumhantierte. Plötzlich winkte er sie her und zeigte nach unten.
    "Hey, ich kann wachen hören" flüsterte er.
    Rose blickte in die Richtung, in die er zeigte und erkannte tatsächlich zwei Männer die durch die Gasse spazierten. Nur einzelne Wörter drangen bis zu ihnen hoch, aber Rose hatte keinen Zweifel an ihrer Intention.
    "Schnell", zischte sie. "Sie kommen hierher!"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Wenn Sie beweisen wollen, dass eine Sprache regulär ist, zeichnen Sie zuerst einen unendlichen Automaten, und wenn Sie damit fertig sind, machen Sie einen Endlichen draus - THEO 2017
    avatar
    shiva strife
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 990
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 30

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von shiva strife am Mi Okt 12, 2016 7:19 am

    Taijka starrte Durian hinterher. Sie hoffte, dass sie nichts Falsches gesagt hatte, oder ihn gar mit ihrer Vermutung über die Baumgeister beleidigt hatte. Seiner Reaktion nach zu Urteilen, war er nicht sonderlich froh darüber, dass Taijka verstanden hatte, wieso es ihm so schlecht ging.
    Sie zuckte mit den Schultern und beschloss es erstmal dabei zu belassen. Sie sah auf ihre Kettenhemd herab, es hatte ihr bis dahin gute Dienste geleistet, aber wenn es einem ihrer Mitstreiter schadete würde sie es aufgeben. Wahrscheinlich würde der zerissene Mantel sowieso nicht ausreichen, um den Metalleffekt richtig abzuschwächen.
    Plötzlich vernahm sie Durians Warnung und lief zu ihm.
    "Verdammt, wir müssen uns was einfallen lassen, wie wir sie ablenken, bevor sie hier hoch kommen", sagte sie. "Sonst kommen wir niemals ungesehen übers Dach."
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2562
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 35
    Ort : Bett oder Garten

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von Sue am Mi Okt 12, 2016 11:04 pm

    Duiran klopfte die Gitterstäbe vorsichtig ab und entschied sich für eine Stelle, an der das Metall vermutlich leichter nachgeben würde als anderswo. Er verknotete den Mantelstreifen dort hastig aufs Neue und begann, den Streitkolben zu drehen.
    "Wir müssen eben schnell sein", keuchte er durch das Hemd vor seinem Mund.
    Eine Ablenkung wäre keine schlechte Idee. Aber es durfte nichts Verräterisches sein... Das war es! Eine ganz bestimmte Art von Metall erregte niemals Verdacht, dafür würde er seine Hand ins Schmiedefeuer legen.
    Duiran sah über die Schulter zu seinen Begleiterinnen. Rose war klein, schlank und bewegte sich leise und geschmeidig, Taijka war kräftiger. "Habt ihr Geld dabei? Wenn Rose unten auf der Treppe Münzen verteilt, dürfte das die Blechbüchsen aufhalten, bis wir draußen sind!"
    Er stemmte sich noch fester gegen den Streitkolben und spürte eine winzige Erschütterung im Inneren des Metalls, hörte ein leises Knirschen im Gestein. "Taijka? Pack mit an, die Stange löst sich!"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Mit der treibenden Insel kamen auch die, die auf ihr lebten. Im Großen und Ganzen ziemlich vernünftige Leute, die wussten, dass nicht jeder zwei Arme und Beine haben muss, sondern in Aussehen und Denken unterschiedlich sein kann.
    (Eva Ibbotson - Das Geheimnis von Bahnsteig 13)

    We're not socially awkward when we are in numbers!
    (Devin Townsend)
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2470
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von Gotthelf am Do Okt 20, 2016 10:58 pm

    Das wird nicht funktionieren, wollte Rose schon sagen, aber was hatte sie zu verlieren? Wenn sie hier herumstand, kam sie sich sowieso vor, wie das fünfte Rad am Wagen, einen Versuch würde es wert sein. Sie ging zur Treppe und schlich vorsichtig die Stufen hinab. Mit Schrecken hörte sie, wie der Riegel einer Tür beiseite geschoben wurde. Sie hatten nicht mehr viel Zeit. Schnell legte sie ein paar Münzen auf die unteren Stufen und flitzte wieder nach oben. Als sie ankam, hatte Adrian das Gitter bereits entfernt. Sowohl er als auch Tajika waren verschwunden, wahrscheinlich schon auf dem Dach.
    Rose kletterte auf das Fensterbrett und schwang sich am Gesims hoch aufs Dach, wo sie die beiden anderen erblickte.
    "Na los, weiter", flüsterte sie zu ihnen. "Jetzt müssen wir noch nach unten"
    Da die anderen nicht so recht zu wissen schienen, wie dies zu bewerkstelligen war, sah Rose sich selbst um. Sie entdeckte einen Wagen voller Heu, der relativ dicht an der Hauswand stand und zeigte darauf.
    "Da runter"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Wenn Sie beweisen wollen, dass eine Sprache regulär ist, zeichnen Sie zuerst einen unendlichen Automaten, und wenn Sie damit fertig sind, machen Sie einen Endlichen draus - THEO 2017
    avatar
    shiva strife
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 990
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 30

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von shiva strife am Do Okt 27, 2016 3:40 pm

    Taijkas Blick folgte der ausgestreckten Hand von Rose und entdeckte den Heuwagen. In gebäugter Haltung näherte sie sich vorsichtig dem Ende des Flachdachs. Es war zwar kein kleiner Sprung, aber das Heu sollte ihren Fall soweit abfangen, sodass sie ohne größere Blesuren vom Dach kommen würden. Sie ließ einen letzten Blick über die angrenzende Straße gleiten. Die Wachen waren nicht zu sehen, womöglich noch abgelenkt von den Münzen die Rose verteilt hatte. Es war keine Zeit mehr zu verlieren.
    "Na dann los", murmelte sie mehr zu sich selbst und ließ sich in den Heuwagen fallen. Sie hörte den Aufprall der anderen beiden dicht neben sich und war froh, dass keiner sie getroffen hatte. Taijka kämpfte sich aus dem Heuwagen und klopfte sich die Kleider ab.
    Endlich war sie weit weg von dieser unangenehmen Zelle. Erleichterung machte sich in ihr breit. Den Geräuschen hinter ihr zu Urteilen kämpften sich aus Rose und Durian aus dem Haufen Heu.
    Nun stellte sich nur noch eine Frage, sollte sie die anderen zurücklassen und verschwinden oder die beiden begleiten, bis sicher war das die Wachen sie nicht mehr verfolgten?
    Sicherlich wäre sie alleine wesentlich schneller und könnte in den Gassen der Stadt untertauchen. Allerdings wollte sie die zwei auch nicht einfach alleine lassen. Was wenn diese schon bei der nächsten Ecken wieder gefasst würden? Das war schließlich irgendwie zu einer Gemeinschaftsaktion geworden. Die Stirn in Falten gelegt stand sie da und wartete. Am besten war wohl, wenn sie abwarten würde, wie die anderen beiden reagierten.
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2562
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 35
    Ort : Bett oder Garten

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von Sue am Di Nov 01, 2016 1:44 am

    Duiran richtete sich auf dem Dach zu seiner vollen Größe auf und blickte um sich. Die Stadt im Morgendunst sah einfach großartig aus! Am liebsten wäre er am Abend wiedergekommen, um bei einem Becher Wein zuzusehen, wie der Tag ausklang, ungesehen von den Menschen unter ihm. Aber nun war weder der richtige Augenblick, die Aussicht zu genießen, noch war er in der richtigen Gesellschaft dafür. Er grinste im Stillen. Manche Dinge funktionierten eben nur unter Männern, während Frauen dazu neigten, die Stimmung zu zerreden.
    "Na los, weiter. Jetzt müssen wir noch nach unten", holte Rose ihn in die Gegenwart zurück. Taijka folgte ihr zum Dachrand, sprang hinab und ein gedämpfter Aufprall verriet, dass sie weich gelandet war.
    Duiran sah hinunter - dort stand ein Heuwagen! Traumhaft! Heuspringen hatten Niall und er als Kinder ständig praktiziert, auch wenn der Besitzer des Heus es nicht gern gesehen hatte.
    "Auf geht's!", jubelte er Rose zu, wenn auch nicht allzu laut, und sprang hinab. Wenn Rose nicht immer so missmutig schauen würde, überlegte er, würde er sich mit ihr auch mal gerne im Heu wälzen. Andererseits mochte er keine nachdenklichen Frauen. Sie mussten fröhlich und spontan sein; Sorgen hatte er selbst genug.
    Er stieg vom Wagen und kam neben Taijka zum Stehen. Wachen konnte er keine entdecken.
    "Was jetzt?", fragte er. "Ich kenne eine sichere Schänke, in die fast nie Soldaten kommen."


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Mit der treibenden Insel kamen auch die, die auf ihr lebten. Im Großen und Ganzen ziemlich vernünftige Leute, die wussten, dass nicht jeder zwei Arme und Beine haben muss, sondern in Aussehen und Denken unterschiedlich sein kann.
    (Eva Ibbotson - Das Geheimnis von Bahnsteig 13)

    We're not socially awkward when we are in numbers!
    (Devin Townsend)
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2470
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von Gotthelf am Di Nov 01, 2016 11:33 pm

    Kurz blickte Rose den Beiden hinterher, dann sprang sie ebenfalls in den Heuhaufen. Schnell kam sie vom Wagen herunter und zupfte sich ein wenig Heu aus den Haaren. Da fiel ihr auf, dass sie den Mantel nicht mehr anhatte. Na toll, dachte sie. Wie soll ich denn jetzt unauffällig bleiben? Rose fragte sich, wer von ihnen wohl am merkwürdigsten aussah: Tajika mit ihrem Langbogen und ihrem Kettenhemd, Duiran in seinen Sandalen und dem Hemd, auf dem immer noch Erbrochenes klebte, oder sie selbst in ihrem engen Korsett und mit ihren blauen Haaren. Schon jetzt wurden sie auf der Straße misstrauisch beäugt.
    Natürlich mussten sie Duiran vertrauen, doch wahrscheinlich hatte er was Kneipen betraf, einen guten Riecher. Je näher sie an den Hafen kamen, desto intensiver wurde der Gestank von verfaultem Fisch und Seegras, gemischt mit den billigen Parfümen der Dirnen, die an jeder Ecke warteten. Sie schenkten dem Jungen einladende Blicke, wo immer er ging, zumindest bis sie Rose und Tajika erblickten. Duiran lächelte jede einzelne von ihnen an, hielt jedoch nicht an, bis sie das Schild einer heruntergekommenen Hafenschenke erreichten. Von der Hauswand bröckelte an zahlreichen Stellen der Putz ab und das Geländer, an dem man Reittiere anbinden konnte, war morsch und zerfallen. Selbst die Tür hing schief in den Angeln und knarrte bedrohlich, als Duiran dagegen drückte. Das Innere lag in einem Halbdunkeln und der Gestank stickiger, abgestandener Luft, zusammen mit dem Geruch von Schweiß und schlechtem Bier riss Rose fast von den Füßen. Sie würde sicher keinen Augenblick länger als nötig in diesem Drecksloch verbringen, vor allem nicht, wenn sie von einem Dutzend widerlicher Matrosen angestarrt wurde.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Wenn Sie beweisen wollen, dass eine Sprache regulär ist, zeichnen Sie zuerst einen unendlichen Automaten, und wenn Sie damit fertig sind, machen Sie einen Endlichen draus - THEO 2017
    avatar
    shiva strife
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 990
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 30

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von shiva strife am Di Nov 08, 2016 8:45 pm

    Taijka musterte die Kneipe. Sie war ziemlich heruntergekommen, aber die Schenken in der ihr Ziehvater sonst mitschleppte sahen meist auch nicht besser aus oder noch wesentlich schlimmer. Durian öffnete die Tür, dicht gefolgt von Rose, deren Gesichtsaudruck darauf schließen ließ, dass ihr die Kneipe zuwider war. Als Taijka den Schankraum betragt, schlug ihr ein der bekannte Geruch von Alkohol und ungewaschenen Männern entgegen. Sie versuchte den Gestank zu ignorieren und sah sich um. Ein paar Gäste saßen noch an der Bar, wohl Überbleibsel der vergangene Nacht, den die Mehrzahl von ihnen hatte den Kopf auf den Tresen gelegt und schien zu schlafen.
    Taijka, Durian und Rose setzten sich an einen der wenigen runden Tische etwas abgelegener. EIns war sich Taijka sicher, in dieser Schencke würde man sie sicherlich nicht vermuten.
    [b]"Das war keine schlechte Idee, Durian. Ich denke, wir können hier bleiben, bis sich die erste Aufregung unseres Ausbruchs gelegt hat.", [b] wandte sie sich an den Jungen, der bereits nach der Bedienung ausschau hielt.
    Einen Saumagen musste der Junge haben, wenn er sich wirklich jetzt schon wieder etwas zu trinken bestellen wollte, dachte sich Taijka. Aber wenn sie ehrlich war, hätte sie selbst auch nichts gegen ein kühles Bier.
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2562
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 35
    Ort : Bett oder Garten

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von Sue am Fr Nov 11, 2016 11:58 pm

    Die gute alte Fischbar empfing Duiran mit dem vertrauten, abgestandenen Geruch nach Bier und Menschen, der in allen Kneipen herrschte. Er ließ seinen Blick in dem halbdunklen Raum kreisen. Die meisten der abgenutzten Tische waren unbesetzt; es war niemand hier, den er kannte. Natürlich nicht, so früh am Morgen! Nur zwei Seeleute, die an der Bar saßen und noch nicht eingeschlafen waren, blinzelten aus roten Augen zu ihm herüber - zweifellos, weil er mit gleich zwei ansehnlichen Frauen unterwegs war.

    Schon seit Monaten kam er gerne hierher, denn Marlies, das Urgestein der Fischbar, die seine Großmutter hätte sein können, gab ihm bisweilen einen Krug Bier aus, wenn er kein Geld hatte. Oder sie war so betrunken, dass sie schlichtweg das Abkassieren vergaß. Und auch sonst konnte er sie und ihre Kundschaft gut leiden. Ja, hier unter Seeleuten und ehrlichen Säufern fühlte er sich zehnmal wohler als in der Arschkriecher-Schmiede seines Vaters! Er und die anderen Möchtegern-Adligen würden niemals einen Fuß hier hinein setzen. Zum Glück, denn so blieb Duiran hier von derartiger Gesellschaft verschont und konnte sich benehmen, wie es ihm gerade passte. Und das machten alle hier.

    "Das ist mein Lieblingsplatz", säuselte er gutgelaunt seinen beiden Begleiterinnen zu und deutete auf einen runden Tisch links unter einem der winzigen Fenster. "Ich schaue, dass wir gleich bedient werden. Es gibt guten Apfelwein hier!"*

    "Duiran, mein Junge!", dröhnte die raue Stimme einer stämmigen, Pfeife rauchenden Alten, die aus der Küche hinter der Bar trat. Von drinnen hörte man den herzhaften Fluch eines Mannes. "Ach, Ruhe, Otto", krächzte die Frau über die Schulter, legte ihre Pfeife auf der Theke ab und drückte Duiran an sich.
    Er erwiderte die barsche Umarmung. "Morgen Marlies, auch schon wach?"
    "Alte Weiber brauchen keinen Schlaf", erwiderte sie. Da fiel ihr Blick auf Rose und Taijka. "Oho! Welche von denen ist deine Freundin?" krächzte sie, ohne sich auch nur die geringste Mühe zu geben, leise zu sprechen, und knuffte ihm in die Seite.


    * Ich meine sowas wie Cidre - hat nicht viel Alkohol, zwischen 2 und 5%.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Mit der treibenden Insel kamen auch die, die auf ihr lebten. Im Großen und Ganzen ziemlich vernünftige Leute, die wussten, dass nicht jeder zwei Arme und Beine haben muss, sondern in Aussehen und Denken unterschiedlich sein kann.
    (Eva Ibbotson - Das Geheimnis von Bahnsteig 13)

    We're not socially awkward when we are in numbers!
    (Devin Townsend)
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2470
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von Gotthelf am Sa Nov 12, 2016 7:39 pm

    Natürlich kennt er alle in diesem Loch, dachte Rose, als Duiran die fette Vettel umarmte. Der Rauch, den sie ausspie wehte bis zu ihr herüber und benebelte die Sinne. Auch sonst erweckte sie nicht den Eindruck, als wolle man zu lange in ihrer Nähe bleiben. Aber der Junge hatte wohl eine Vorliebe für seltsame Gesellschaft. Er schien sich in dieser Spelunke pudelwohl zu fühlen.
    "Oho! Welche von denen ist deine Freundin?"
    Rose zuckte zusammen, als sie das letzte Wort hörte. Sah es wirklich danach aus? Sie sah Tajika an und merkte, dass diese ihr ebenfalls einen unsicheren Blick zuwarf. Die Blonde sah jedoch nicht aus, als würde sie etwas entgegnen wollen.
    "Keine", antwortete sie und trat einen Schritt vor, in der Hoffnung, dass sie für beide sprach.
    Stolz blickte sie in die kleinen Augen der alten Frau und widerstand ihrem prüfenden Blick.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Wenn Sie beweisen wollen, dass eine Sprache regulär ist, zeichnen Sie zuerst einen unendlichen Automaten, und wenn Sie damit fertig sind, machen Sie einen Endlichen draus - THEO 2017
    avatar
    shiva strife
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 990
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 30

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von shiva strife am Mo Nov 21, 2016 6:52 pm

    Taijka setzte sich auf einen der freien Stühle. Auch wenn sie so früh am morgen sonst nichts trank, nach dem ganzen Theater freute sie sich über was starkes im Magen. Was hatte Durian gesagt? Hier gab es Apfelwein? Das war genau das richtige. Ehe sie sich versah stand auch schon eine ältere Frau an ihrem Tisch. Die Bemerkung der Freundin überging sie schlicht, stattdessen kam sie gleich zum wesentlichen. "Einen Apfelwein, bitte.", sagte sie und setzte ein Lächeln auf. "Und für die andern beiden auch. Ich glaube wir können alle was Gutes vertragen.", fügte sie hastig hinzu, um nicht unhöflich zu sein. Es war noch genug Geld aus ihrem letzten Auftrag übrig, um großzügig eine Runde zu schmeißen.
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2562
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 35
    Ort : Bett oder Garten

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von Sue am So Dez 04, 2016 1:33 pm

    "Ja, das ist genau das Richtige! Nicht wahr, Rose?", zwinkerte Duiran, klopfte seinen beiden Begleiterinnen freundschaftlich auf die Schulter, packte seinen Stuhl und setzte sich zwischen sie. Der Apfelwein war nicht zu stark für den frühen Morgen, würde nach dem Stress aber im Nu seinen Kopf benebeln und für eine entspannte Stimmung sorgen. Vielleicht würde dann auch Rose etwas locker werden - sie war immer so reserviert.
    Marlies brachte vier Krüge des duftenden, leicht säuerlichen Apfelweins, den sie selbst herstellte. Duiran erinnerte sich noch gut an die Apfelernte im letzten Herbst. Otto war vom Baum gefallen und hatte mehrere Wochen nur unter Schmerzen herumhumpeln können, deshalb war Duiran für ein paar Tage von zu Hause fort geblieben und hatte das Äpfelschleppen übernommen.
    "Duiran ist'n hübscher Junge, oder? Und 'n guter außerdem! Also seid nicht so schüchtern", grinste Marlies die jungen Frauen an und entblößte dabei eine Zahnlücke.
    "Otto! Koch Brei!", brüllte sie in Richtung der Küche und ließ sich auf einen Stuhl gegenüber von Duiran fallen. "Aber nich' anbrennen lassen, wir haben Damen hier!"
    Seufzend lehnte sich Duiran zurück und trank einen langen Zug vom Apfelwein. So übel, wie der Tag begonnen hatte, so fröhlich schien er jetzt weiterzugehen. "Die 'Damen' hättest du heute morgen mal sehen sollen", feixte er. "Schlossknackerinnen und Kampfbestien sind das! So schnell war ich noch nie wieder aus einer Zelle draußen!"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Mit der treibenden Insel kamen auch die, die auf ihr lebten. Im Großen und Ganzen ziemlich vernünftige Leute, die wussten, dass nicht jeder zwei Arme und Beine haben muss, sondern in Aussehen und Denken unterschiedlich sein kann.
    (Eva Ibbotson - Das Geheimnis von Bahnsteig 13)

    We're not socially awkward when we are in numbers!
    (Devin Townsend)
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2470
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von Gotthelf am Do Dez 08, 2016 3:09 pm

    Rose verkniff sich einen Kommentar zu Duiran, als sie seinen Namen in Verbindung mit "hübsch" und "gut"  hörte. Schließlich hatte es wohl an ihm gelegen, dass sie in einer Zelle aufgewacht war. Aber vielleicht tat sie ihm unrecht, und er war nur zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen? Da merkte sie, wie egal ihr das eigentlich war. Den Jungen war sie bestimmt bald los, ebenso die mies dreinblickende Tajika. Deren Miene hellte sich jedoch schlagartig auf, als sie von Alkohol hörte, und sie sah aus, als hätte sie vor, selbst die gestandensten Matrosen unter den Tisch zu trinken.
    Da fiel ihr ein, dass sie nicht allein waren. Ein nervöser Blick über die Schulter beruhigte sie zwar: Die anderen Gäste saßen immer noch auf ihren Plätzen und unterhielten sich, ohne sie anzustarren. Doch ohne ihren Mantel fühlte sie sich schutzlos.
    Sie fasste den Krug, blickte kurz hinein, und stellte ihn wieder weg.
    "Ich trinke nicht", sagte sie nur.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Wenn Sie beweisen wollen, dass eine Sprache regulär ist, zeichnen Sie zuerst einen unendlichen Automaten, und wenn Sie damit fertig sind, machen Sie einen Endlichen draus - THEO 2017
    avatar
    shiva strife
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 990
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 30

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von shiva strife am Mi Dez 28, 2016 10:11 am

    Kaum nachdem Marlies den Apfelwein vor ihr abgestellt hatte, griff Taijka bereits nach dem Glas und nahm einen kräftigen Schluck. Der Wein war nicht allzu stark, aber er brannte sich dennoch durch ihren leeren Magen, der sich danach schmerzhaft zusammenzog. Sie hatte gar nicht gespürt, dass sie so hungrig war. Plötzlich kam ihr das narbige Gesicht des alten Jabo in den Sinn, der mit erhobenen Zeigefinger vor ihr saß und sie anfauchte: "Eine der wichtigsten Regeln eines Jäger ist es jede Mahlzeit mitzunehmen, die sich einem anbietet! Man weiß nie, wie lange die Nächste auf sich warten lässt. Also hör auf zu maulen und iss das Zeug auf!" Seine raue Stimme hallte in ihren Gedanken wieder. Ob es dem alten Haudegen wohl gut ging? Schließlich war sie schon eine ganze Weile fort.

    "Ich trinke nicht", hörte sie Rose Stimme und riss sie aus ihrer Gedankenwelt. Das hieß ja dann wohl, dass Rose ihren Apfelwein nicht trinken wollte. "Wirklich nicht? Dann hast du sicher nichts dagegen, wenn ich dein Glas trinke. Wir können ja nichts schlecht werden lassen." Damit leerte sie ihr Glas, griff über den Tisch und zog sich Rose Apfelwein heran, bevor diese protestieren konnte.
    Plötzlich erscholl ein explosionsartiger Knall. Taijka hätte beinahe den Apfelwein ausgeschüttet, so sehr war sie zusammen gezuckt. "Kam das nicht aus der Küche?"

    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2562
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 35
    Ort : Bett oder Garten

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von Sue am Sa Dez 31, 2016 3:11 pm

    Rose trank also nicht? Duiran warf ihr einen ungläubigen Seitenblick zu. Wie verklemmt war das denn? Er kannte sowas nur von den ätherisch anmutenden Priesterinnen des Salztemplerordens*; selbst die männlichen Priester hoben gerne einen. Bestimmt vertrug sie nichts und hatte bloß Angst, sich zu blamieren.
    Taijka hingegen schüttete das Zeug in sich hinein wie ein Verdurstender das Wasser und ihre Augen begannen fröhlich zu glitzern.
    Da ertönte ein ohrenbetäubender Knall aus der Küche.
    Taijka schreckte zusammen. "Kam das nicht aus der Küche?"
    "Verhunzt und zugenäht!", keifte Marlies, "natürlich kam das aus der Küche! Otto!" Sie hievte ihren Körper wieder vom Stuhl hoch und watschelte fluchend in Richtung Küche.
    "Entspannt euch, das ist normal bei Otto." Duiran kippte sein Glas hinunter, stand auf und folgte Marlies, und auch die anderen Gäste waren zum größten Teil aus dem Schlaf hochgeschreckt und sahen verwirrt um sich. "Oh, da sind Weiber", murmelte einer mit Blick auf Taijka und Rose.
    Da begann sich beißender Rauch im Schankraum auszubreiten. Duiran schaffte es nicht bis zum Kücheneingang; er erstarrte entsetzt. Seine Haut begann zu kribbeln, als ob von allen Seiten brennende Streichhölzer auf ihn einprasselten. Sein Kopf wurde heißer, heißer...
    "Scheiße auch! Der Ofen..." Der Rest von Ottos Worten erstickte in einem Hustenanfall, während Marlies sich ein feuchtes Tuch um den Mund band, um Otto aus der Küche zu holen.
    Duiran riss sich zusammen, und um nicht gar nichts zu tun, rüttelte den nächstbesten Trinker an der Theke wach. "Du da! Aufwachen! Feuer!"


    *stellt euch einfach eine Eurythmielehrerin vor!


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Mit der treibenden Insel kamen auch die, die auf ihr lebten. Im Großen und Ganzen ziemlich vernünftige Leute, die wussten, dass nicht jeder zwei Arme und Beine haben muss, sondern in Aussehen und Denken unterschiedlich sein kann.
    (Eva Ibbotson - Das Geheimnis von Bahnsteig 13)

    We're not socially awkward when we are in numbers!
    (Devin Townsend)
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2470
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von Gotthelf am Mo Jan 02, 2017 10:18 pm

    Rose stand so schnell auf, dass ihr Stuhl umkippte. Der Geruch von Angebranntem lag in der Luft, schon lange bevor Rauch unter der Tür zur Küche hervorquoll. Wer auch immer dort war, hatte nur noch wenige Minuten, um lebend herauszukommen. Doch die Tür blieb verschlossen. Das konnte nichts gutes bedeuten. Aber warum tat niemand etwas? Bei dem Tempo, dass dieses alte Weib Marlies an den Tag brachte, würde sie nie rechtzeitig dort sein. Rose sprintete an ihr vorbei, sprang über die Theke und warf sich gegen die Holztür. Hoffentlich ist sie auch so instabil wie sie aussieht, dachte sie noch im Flug, bevor die morschen Bretter unter ihrem Gewicht nachgaben. Flink rollte sie sich ab und blinzelte, als schwarzer Rauch und beißender Qualm ihre Augen angriffen. In einer Ecke lag ein Mann in verrußter Kochschürze, er schien bewusstlos. Auf den ersten Blick übertraf sein Gewicht das Duirans um ein Vielfaches, alleine hatte sie also keine Chance, den Fettsack aus der Küche zu schleifen. Aber viel Zeit hatten sie nicht, die Temperatur im Raum stieg deutlich an und der Rauch machte das Atmen zu einer Qual.
    "Tajika!", rief sie in Richtung der Stube.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Wenn Sie beweisen wollen, dass eine Sprache regulär ist, zeichnen Sie zuerst einen unendlichen Automaten, und wenn Sie damit fertig sind, machen Sie einen Endlichen draus - THEO 2017
    avatar
    shiva strife
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 990
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 30

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von shiva strife am So Jan 08, 2017 11:26 am

    Taijka starrte entsetzt auf die Rauschwaden, die unter der Küchentür hervorquollen und noch bevor sie reagieren konnte, war Rose schon an ihr vorbeigerannt und hatte sich mit aller Wucht gegen die versperrte Tür geworfen. Das Holz hatte nachgegeben und Taijka sah Rose kleinen Körper in der dicken Rauchschicht verschwinden, der sofort das ganze lokal in eine Russhölle verwandelte. Taijka zögerte keine Sekunde länger. Sie rannte zur Theke und nahm sich die zwei erstbesten Lappen die sie darauf fand, schützte ihre Nase und Mund mit einem davon und folgte Rose in die brennende Küche. Sofort traten ihr Tränen in die Augen und sie konnte kaum etwas zwischen dem ganzen Rauch ausmachen. In der einen Ecke der Küche sah sie einen Feuerherd, das musste der Quelle der Explosion gewesen sein. Mit Schrecken stellte sie fest, dass direkt daneben der Backofen und der Herd standen. Es war nur eine Frage der Zeit, bis diese ebenso Feuer fingen. Panisch sah sie sich um und endlich entdeckte sie Rose, die verzweifelt versuchte einen übergewichtigen Kerl an den Schultern von der Stelle zu bewegen. Das musste Otto der Koch sein, schoss es Taijka durch den Kopf. Sie spurtete los, doch kurz bevor sie bei den beiden angekommen war, krachte es abermals gewaltig.
    Instinktiv warf sich auf den Boden. Als sie sich aufrichtete, hatte sich Rose schützend über Otto gebeugt. Der Backofen stand in Flammen. Taijka krabbelte die letzten Meter zu Rose und drückte ihr den alten Lappen in die Hand.
    "Wir müssen sofort hier raus. Sonst fliegt uns alles um die Ohren", schrie sie und packte Otto bei den Beinen.
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2562
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 35
    Ort : Bett oder Garten

    Re: Duiran & Rose & Taijka

    Beitrag von Sue am Mo Jan 09, 2017 5:59 pm

    "Wacht alle auf!", rief Duiran mit sich überschlagender Stimme durch den Schankraum und rüttelte wahllos Leute. "Feuer!" Der Lärmpegel nahm zu, als das halbe Dutzend Gäste begann, wild durcheinander zu schreien.

    Rose und Taijka eilten an Duiran vorbei in die Küche. Kaum dass sie drinnen waren, erschütterte eine neue Explosion die Kneipe.
    Eine latente Panik schlich sich in Duiran und drohte, ihn zu übermannen. Würden sie hier alle umkommen? Alles war heiß und voller Rauchschwaden; Feuer leckte von allen Seiten an ihm... Seine Kleider standen in Flammen...
    In einem Fetzen seines Blickfelds sah er Marlies neben der Theke in die Knie sinken. Das machte seinen Geist wieder klarer; er hatte ein Ziel. "Marlies!" Duiran packte den nächstbesten Menschen an der Schulter, damit er ihm half, doch der riss sich los und stürmte zur Türe.
    Duiran sprang alleine zu Marlies und beugte sich über sie. Sie war noch bei Bewusstsein. "Otto!", schrie sie rau, mit einer unbekannten Verzweiflung in der Stimme, die Duiran fast noch mehr Angst einjagte als die ganze schreckliche Situation.
    "Steh auf!", brüllte er sie an und zerrte an ihr. Mit der Kraft der Panik schaffte er es, sie einen Meter Richtung Ausgang zu ziehen, doch sie weigerte sich, hielt sich an einem Tisch fest und brüllte nach Otto. Duiran dachte nicht lange nach. Er hob die Faust, knallte sie auf Marlies' Schläfe und zerrte die erschütterte und benommene Frau durch den Ausgang ins Freie, wo er sie den anderen Gästen überließ.
    "Fehlt jemand?", rief er in die Runde.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Mit der treibenden Insel kamen auch die, die auf ihr lebten. Im Großen und Ganzen ziemlich vernünftige Leute, die wussten, dass nicht jeder zwei Arme und Beine haben muss, sondern in Aussehen und Denken unterschiedlich sein kann.
    (Eva Ibbotson - Das Geheimnis von Bahnsteig 13)

    We're not socially awkward when we are in numbers!
    (Devin Townsend)

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Sep 24, 2017 6:56 am