Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Dark Fantasy: Rose

    Teilen
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2769
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Dark Fantasy: Rose

    Beitrag von Gotthelf am Sa Mai 21, 2016 11:40 pm

    Eigentlich wollte ich ja nicht der erste sein, der hier was reinstellt, schließlich wurde der Teil auf meine Bitte hin eingerichtet Wink Aber vielleicht ermutigt das ja Andere.

    Wie findet ihr den Charakter? Ist Rose ein starker weiblicher Charakter? Würdet ihr gerne eine Geschichte über sie lesen?


    Allgemeine Info:

    Name: Rose
    Alter: 18
    Größe: 152cm
    Gewicht: 52kg
    Augenfarbe: violett
    Haarfarbe: dunkelblau

    Hintergrundinfos:
    In der fantastischen Stadt Lorell gibt es eine stark ausgeprägte Bandenkriminalität, ähnlich der Mafia. Die Obrigkeit hat einen Pakt mit den Banden geschlossen, um sich abzusichern und die Unterschicht gefügig zu halten, dennoch agieren die Banden unabhängig. Lorell hat eine relativ große elfische Minderheit, die Elfen wurden jedoch marginalisiert und arbeiten nur in unterständischen Tätigkeiten. Meist sind sie Bettler, Tagelöhner oder Prostituierte (bzw Lustknaben?), denn Geschlechtsverkehr mit Elfen soll das Leben verlängern (nach Volksglauben). Mischlinge haben oft sehr eigene Haarfarben (dunkelblau tritt nur bei Halbelfen auf). Ihnen werden bestimmte Fähigkeiten und Eigenschaften nachgesagt(zB, dass sie gute Liebhaber und Diebe wären, und dass sie gut mit Kindern auskommen), und sie gelten als exotisch. Weiblichen Halbelfen werden die Namen von Blumen gegeben. Da die Elfen jedoch mit der Zeit unfruchtbar wurden, gibt es nur wenige Mischlinge, Rose ist die einzige Halbelfe in Lorell.

    Backstory:
    Rose wurde als Bastardkind eines reichen Kaufmanns und einer elfischen Prostituierten geboren. In Lorell, wo Rassismus gegen Elfen schon immer präsent war, fand sie als Halbblut weder bei den Elfen noch bei den Menschen Akzeptanz. Ihr Vater verließ die Familie und kehrte nie wieder zurück, doch er kaufte ihnen ein Haus, wo sie unbehelligt leben konnten und sicherte ihren Unterhalt mit Geld, das er ihnen zukommen ließ. Rose lernte ihn nie kennen und bekam nie eine Antwort, wenn sie nach ihm fragte. Sie lernte, wie man schnell und ohne Aufsehen zu erregen durch die Stadt schleichen konnte. Nach ihrer Rettung durch Adrian freundeten sich die Beiden an und verliebten sich schließlich. Eine Zeit lang verdiente sie ihr Geld als Akrobatin in einer Gauklertruppe, ließ es jedoch sein, da sie sich allein davon nicht über Wasser konnte. Vor die Wahl gestellt, ob sie von Prostitution oder Diebstahl leben würde, wählte sie schließlich letzteres.

    Persönlichkeit:
    Rose nimmt kein Blatt vor den Mund. Wenn ihr etwas nicht passt, spricht sie es meist ohne Vorbehalte aus. Sie ist sehr impulsiv und temperamentvoll, sogar ungestüm. Eine ihrer ausgeprägtesten Eigenschaften ist Neugier, die sie manchmal in Schwierigkeiten bringt. Sie hat jedoch gelernt, in einer rassistischen Umgebung vorsichtig zu sein, und hat einen Sinn für Gefahren entwickelt. Dennoch kann sie nicht einfach wegsehen, wenn sie Zeuge eines Unrechts wird und greift oft ein. Für sie ist eine unüberlegte Handlung stets besser, als passiv zu bleiben, selbst wenn sie die Konsequenzen tragen muss. Sie hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und eine klare Vorstellung von gut und schlecht. Sie ist aber auch stur und lässt sich nur selten umstimmen, weil sie gerne recht hat.
    Im Gespräch mit Unbekannten ist sie gern schnippisch und riskiert oft eine dicke Lippe. Sie kann ihren Gesprächspartner sehr schnell treffend einsetzen und ihre Stärken ausspielen. Um zu bekommen, was sie will, schreckt sie vor nichts zurück, ob dies nun bedeutet, jemanden zu bedrohen oder mit ihm ins Bett zu steigen. Jedoch sieht sie sich nicht als Prostituierte und verabscheut es eigentlich, für Geld mit jemandem zu schlafen. Auch würde sie nie jemanden töten und würde es auch niemandem in ihrem Umfeld erlauben. Auf der Straße verhält sie sich so unauffällig wie möglich und vermeidet es, angesprochen zu werden. Sie meidet große Ansammlungen von Menschen, außer wenn sie auf Raubzügen oder Informationssuche ist. In diesem Fall sucht sie sich ihren Ansprechpartner gezielt aus und beobachtet diesen zuerst eine Weile, um ihn kennenzulernen.
    Sie ist gütig und gibt den Armen ab, wenn sie kann, gleichzeitig hat sie eine Vorliebe für schöne Kleider und stellt sich oft vor, auf einem Ball der Adeligen zu sein. Sie liebt es zu Musik zu tanzen und erfreut sich an dem, was die Welt der Reichen bietet, vor allem an Büchern und Essen.
    Rose liebt die Nacht und ist oft unterwegs, wenn nur Mond und Sterne scheinen. Ihr Lieblingsort ist auf den Dächern, von wo aus sie die Sterne beobachtet. Obwohl sie nicht schlecht über ihre Mutter denkt, fühlt sie sich unfrei, weil sie die Last des Haushalts alleine tragen muss.
    Da sie sich von beiden Gesellschaften - der menschlichen und der elfischen - ausgeschlossen fühlt, bevorzugt sie es, alleine zu sein und zu arbeiten. Dennoch fühlt sie sich den Menschen näher, da sie ihre elfische Seite leichter verstecken kann.
    Obwohl Rose sich freiwillig für das Stehlen entschieden hat, ist sie nicht glücklich damit. Sie tröstet sich mit dem Gedanken, dass sie nur von Reichen stiehlt. Sie gibt den Armen zwar ab, aber meist nur, um ihr Gewissen zu beruhigen, weil sie mehr hat, als sie. IM späteren Verlauf kämpft sie für die Rechte der Unterschicht, allerdings nur, weil sie selbst dazu gehört.


    Fähigkeiten:

    Rose kann sich lautlos bewegen und ist eine begnadete Taschendiebin und Einbrecherin. In der Stadt kann sie sich problemlos zurechtfinden, auch wenn sie dort noch nie war, lernt sie sehr schnell jeden Winkel und jede Gasse kennen. In der Wildnis dagegen ist sie hoffnungslos verloren. Von Adrian lernte sie die Kunst des waffenlosen Kampfes und wie sie größere Gegner besiegen konnte, dennoch geht sie Konflikten am liebsten aus dem Weg. Sie sieht sehr gut in der Nacht, aber auch ihre anderen Sinne sind überdurchschnittlich ausgeprägt, weil sie lange Zeit trainiert hat, sich blind zu orientieren.
    Aufgrund ihrer Tätigkeit als Akrobatin in einer Gauklertruppe ist sie physisch in sehr guter Verfassung und kann mühelos auf Gebäude klettern. Auch kann sie ihre wahren Gefühle und Gedanken verstecken und sich verstellen, wenn es ihrem Ziel dient.
    Rose kann weder lesen noch schreiben, im Laufe der Handlung lässt sie sich jedoch das Lesen beibringen. Etikette oder Diplomatie sind ihr vollkommen fremd, dafür hat sie ein umfangreiches Wissen über Sitten und Bräuche der Unterschicht.

    Ängste:
    Ihre größten Ängste sind die Angst vor Feuer und vor Hunden. Sie hat aber auch Angst, etwas peinliches zu tun, wenn sie im Mittelpunkt steht, deshalb vermeidet sie es generell, Aufmerksamkeit zu erregen. Eine weitere Furcht hat mit der Herkunft ihres Vaters zu tun: Sie fürchtet, dass ihr Vater ein schlechter Mensch ist und deshalb geflohen ist, und dass ihr deshalb sein Ruf anhaften würde, sollte sie ihre Identität preisgeben.

    Äußeres:
    Rose ist ein zierliches Mädchen mit langen dunkelblauen Haaren und violetten Augen. Ihr ovales Gesicht weist sehr weiche Gesichtszüge auf. Eine schmale Nase und kleine, volle Lippen verleihen ihr ein elfisches Aussehen, allerdings laufen ihre Ohren nicht spitz zu, sondern haben die gleiche Form wie bei Menschen. Lange schlanke Beine, ein muskulöser Rücken und ein flacher Bauch sind das Ergebnis ihres Trainings. Mit ihren kleinen flinken Fingern kann sie besonders gut in die Taschen von Bürgern greifen.
    Sie hat mehrere Tätowierungen mit Rosenmotiven am Körper, eines am linken Arm, eines auf der linken Seite, eines am rechten Fuß und eines am Rücken.
    Rose trägt meist ein leichtes Korsett, eine schlichte schwarze Stoffhose und kniehohe Lederstiefel mit weichen Sohlen. Darüber zieht sie einen dunkelgrauen Kapuzenmantel, komplettiert mit ledernen Armschienen oder Handschuhen. Da Lorell in einer mediterranen Klimazone liegt, ist es nicht unüblich, viel Haut zu zeigen. Am Gürtel trägt sie zahlreiche Taschen und Beutel, in denen sie sowohl ihre Beute als auch mehrere Messer und Einbruchswerkzeuge versteckt. In ihrem Stiefelschaft hat sie ständig einen Dolch, später auch einen Springklingendolch parat, um sich damit zu verteidigen. (Ein Bild von Rose gibt es in meiner Zeichenwerkstatt)

    Beziehungen:
    Rose liebt ihre schwerkranke Mutter und sorgt für sie. Ihre Liebe ist bedingungslos, doch sie ist nicht vollkommen glücklich, da sie für ihre Mutter viel opfern muss. Ihren Vater lernte sie nie kennen und sie fragt nicht, wo er ist, doch sie malt sich manchmal aus, wer ihr Vater sein könnte. Davon abgesehen ist Rose eine Einzelgängerin, bis sie Adrian kennenlernt. Sie beginnt, seine Liebe zu erwidern, als sie merkt, dass er sie nicht nur körperlich begehrt, sondern auch ihre inneren Werte schätzt, und akzeptiert seinen Vater als ihren Stiefvater. Im weiteren Verlauf hat sie eine kurze Affäre mit dem lokalen Ganoven Pedro, wendet sich jedoch von ihm ab, als sie herausfindet, dass er über Leichen geht, um seine Position zu festigen.

    Ziele:

    Rose möchte ein ruhiges Leben mit ihrer Mutter und einem Mann, der sie achtet und sie hinnimmt, wie sie ist, an ihrer Seite führen. Sie will, dass ihre Mutter gesund wird und dass sie genug Geld haben, um keine Existenzängste zu haben. Sie möchte sozial aufsteigen. Aber sie will auch die Kriminalität beenden, um sich sicher fühlen zu können.

    Was passiert im Laufe der Geschichte?:

    In einem nächtlichen Aufruhr der Menschen gegen die elfische Minderheit verliert Rose ihr Zuhause und wird von ihrer Mutter getrennt. Sie wird vom Bäckerssohn Adrian gerettet, der sie bei sich aufnimmt und sie gesund pflegt. Obwohl sie sich aufmachen will, ihre Mutter zu suchen, willigt sie ein, zu bleiben, bis sie wieder zu Kräften kommt. Adrian offenbart ihr, dass die Aufstände von der organisierten Kriminalität angetrieben werden. Um das Schicksal ihrer Mutter zu ergründen, muss Rose in die Unterwelt der Stadt, doch dafür muss sie Fähigkeiten erwerben, die es ihr erlauben, zu überleben. In der Zeit, in der sie in der Bäckerei arbeitet, kommen sie sich näher und Rose merkt, dass Adrian sie wirklich liebt. In dieser Zeit stellt sie sich vor, mit Adrian, dessen Vater, und ihrer Mutter glücklich zusammenleben zu können. Bald macht sie jedoch Bekanntschaft mit der Unterwelt, als zwei Schläger das Haus besuchen und das Schutzgeld einfordern. Nun erfährt Rose, dass die Banden die Armen terrorisieren und jeder, der nicht zu Zwangsarbeit in den Minen oder zum Tod in der Arena verurteilt werden will, zahlt ihnen. Adrians Vater erkrankt und muss immer mehr Geld für Medizin ausgeben, das Adrian und Rose immer seltener auftreiben können. Schließlich sieht Rose keine andere Möglichkeit mehr, als das Geld zu stehlen. Sie plant den Einbruch in ein mittelständisches Haus, doch als sie von ihrem Raubzug zurückkehrt, findet sie die Bäckerei in Trümmern vor. Der verletzte Adrian erzählt ihr, dass die Schläger früher gekommen waren, um das Geld einzutreiben, und eigentlich auch sie mitnehmen wollten, und stirbt in ihren Armen.

    Traurig und wütend über den Tod ihres Geliebten, plant Rose ihre Rache. Während sie sich mit Diebereien, vorzugsweise adeliger Häuser, die unter dem Schutz der Banden stehen, über Wasser hält, infiltriert sie die Unterwelt und lernt ihre Struktur kennen. Als wertvolle Dokumente stiehlt, erfährt sie, wer für Adrians Tod verantwortlich ist. Als sie den Mann jedoch stellt, lässt sie ihn leben, weil sie sich nicht dazu überwinden kann, ihn zu töten. Aus den Dokumenten erfährt sie auch, dass die Unterwelt mit der Obrigkeit zusammenarbeitet, um das Machtgefüge zu erhalten und die Bürger gefügig zu machen. Dadurch landet sie auf der Abschussliste der Mafia, die sie nun in der ganzen Stadt sucht. Als sie von einem ihrer Raubzüge zurückkehrt, wird sie von einer Gruppe Schläger gefangen und in die Unterwelt gebracht, wo man sie über die Dokumente ausfragt. Rose schafft es, die Banden davon zu überzeugen, dass sie die Dokumente vernichtet hat. Sie soll in die Minen gebracht werden, wo sie arbeiten soll, bis sie verhungert, doch Pedro, ein Schreiber, schickt sie stattdessen in die Arenen. Er rät ihr, sie solle auf ihre Intelligenz und Schnelligkeit vertrauen und ihre Fähigkeiten nicht zur Schau stellen, damit man sie unterschätzt. In ihren Kämpfen setzt sie sich gegen mehrere Gegner durch, wodurch Pedro, der auf sie setzt, viel Geld verdient. Sie muss nur noch einen Kampf gewinnen, um freizukommen, doch der Arenameister lässt sie nur mit Fäusten gegen mehrere bewaffnete Gegner kämpfen. Dennoch gewinnt Rose und erlangt ungebrochen ihre Freiheit. Sie erkennt, dass sie nur unbehelligt leben kann, wenn die Unterwelt zerschlagen wird, und setzt sich dies als neues Ziel. Durch Zufall erfährt sie, dass ihre Mutter bereits lange tot ist und dass ihr Vater ein reicher Händler ist, der Lorell kurz nach ihrer Geburt verlassen hat. Sie nutzt dies, um unter die Adeligen zu kommen, wo sie nach weiteren Informationen über die Zusammenarbeit der Obrigkeit und der Unterwelt Ausschau hält. Als Ansprechpartner sucht sie sich den neu ernannten Hauptmann der Wache aus: Marcus, ein Ritter des alten Hochadels, der nicht aus Lorell kommt, sondern erst angereist ist, um seinen korrupten Vorgänger abzulösen. Rose erkennt, dass Marcus direkt und nicht zimperlich ist, wenn es um die Herstellung von Recht und Ordnung geht, zweifelt jedoch, ob er nicht zum Tyrann werden würde. Inzwischen erfährt Marcus von der Zusammenarbeit mit der Unterwelt und davon, dass Rose Dokumente besitzt, die die korrupten Adeligen überführen. Er beschließt, an diese zu gelangen und schafft es, in einer Hetzjagd durch die Stadt, Rose zu fangen. Er weiß, dass sie beim Volk beliebt ist, und versucht, sie für seine Sache zu gewinnen, aber sie schlägt sein Angebot aus. Rasend vor Wut beschließt Marcus, ihren Willen zu brechen und schreckt dabei vor nichts zurück. Rose gelingt es, ihn zu täuschen, sodass er sie freilässt, in dem Glauben, sie gebrochen zu haben. Sie erkennt jedoch, dass sie sich für keine Seite entscheiden kann, und beschließt, die Stadt zu verlassen und ihr Glück in der Welt zu suchen.


    Bin offen für Vorschläge, Anregungen und Kritik Very Happy


    Zuletzt von Gotthelf am Fr Mai 27, 2016 10:34 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    Viskey
    Buchstabenjongleur
    Buchstabenjongleur

    Anzahl der Beiträge : 264
    Anmeldedatum : 12.05.16

    Re: Dark Fantasy: Rose

    Beitrag von Viskey am So Mai 22, 2016 12:30 am

    Hey,

    für mich hat Rose einen Knick in ihrer Stärke. Und zwar gleich zu Anfang deswegen:

    Man sagt Halbelfen nach, Sex oder Stehlen wären ihre Talente .... Aber wie sieht die Wahrheit aus? Hat Rose wirklich keine anderen Möglichkeiten, als diese Klischeeberufe? Wenn es dazu gescheiterte Versuche gibt, in andere Berufe reinzukommen, ok.

    Davon abgesehen finde ich es schwierig, einen Charakter zu beurteilen, anhand einer solchen Beschreibung, auch wenn sie sehr ausführlich ist. Erst wenn ich sie direkt in der Geschichte agieren sehe, kann ich dir sagen, ob ich sie als stark empfinde oder nicht. Kämpfen zu können hat nichts mit innerlicher Stärke zu tun. Lesen zu können (oder nicht) auch nicht. Wie sie damit umgeht, darauf kommt es an, und das lese ich aus dieser Zusammenfassung nicht heraus, sorry.
    In dem Teil, den ich mit Rose kenne, kam sie mir durchaus als eine starke Person vor. Vielleicht hilft das?


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Be Bohemian - Make whoopee (Laurel & Hardy)
    Für den gelegentlichen Motivationsschub: www.mondcabin.org
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2769
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Dark Fantasy: Rose

    Beitrag von Gotthelf am So Mai 22, 2016 12:43 am

    Moin,
    Aber wie sieht die Wahrheit aus?
    Dass sie genauso gut darin sind, wie normale Menschen Wink

    Hat Rose wirklich keine anderen Möglichkeiten, als diese Klischeeberufe
    Kräuterhexe! Very Happy Okay, Spaß beiseite: Die Klischeeberufe sind nicht deshalb klischeehaft, weil es ihnen so nachgesagt wird, sondern weil die menschliche Gesellschaft die Elfen an den Rand getrieben hat. Genauso wie die mittelalterliche Gesellschaft die Juden so weit getrieben hat, dass sie hohe Zinsen beziehen mussten, um rentabel zu bleiben und erst dadurch das Klischee entstanden ist.

    Okay, ich sollte lieber fragen:
    Ist sie ein vielschichtiger/gut ausgearbeiteter Charakter?
    Ist sie ein interessanter Charakter?
    Ist sie außerhalb der gängigen Stereotypen?


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    Incendium
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 839
    Anmeldedatum : 01.06.15
    Alter : 21
    Ort : Da, wo der Kaffee gut ist.

    Re: Dark Fantasy: Rose

    Beitrag von Incendium am So Mai 22, 2016 9:31 am

    Hallo,

    du hast uns hier ja quasi nur einen ausführlichen Charakterbogen geliefert, aber um einen Charakter vernünftig und zielgerichteter beurteilen zu können, braucht es meiner Meinung nach noch die Geschichte. Charaktere ändern sich ja für gewöhnlich in Geschichten - die Ereignisse, die sie prägen spielen sich ja nicht nur in der Backstory ab. Dann kommt noch die Funktion des Charakters hinzu, die er in einer Story hat.

    Wenn du noch schreiben könntest, wo es mit Rose hingehen soll und was während des Weges alles auf sie zukommt, kann man wahrscheinlich mehr Feedback geben.

    Grüße


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Lachend gab Gustav Antwort: »Junge, du redest wunderbar klug, es ist eine Freude und bingt Gewinn, diesem Weisheitsborn zu lauschen. Und vielleicht hast du soagr ein bisschen Recht. Aber sei so gut und lade jetzt deine Flinte wieder, du bist mir ein wenig zu träumerisch. Jeden Augenblick können wieder ein paar Rehböckchen gelaufen kommen, die können wir nicht mit Phliosophie totschießen, es müssen immerhin Kugeln im Rohr sein.«"

          - Der Steppenwolf, Hermann Hesse
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2769
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Dark Fantasy: Rose

    Beitrag von Gotthelf am So Mai 22, 2016 10:32 am

    Dann pack ich das mal in nen Spoiler. Öffnen auf eigene Gefahr Wink


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    Drachenprinzessin
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 946
    Anmeldedatum : 19.03.14
    Ort : hinterm Pluto gleich links

    Re: Dark Fantasy: Rose

    Beitrag von Drachenprinzessin am So Mai 22, 2016 2:02 pm

    Hallo!

    Was mir noch aufgefallen ist, ist dass Rose zwar einen stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn hat, aber
    Sie gibt den Armen zwar ab, aber meist nur, um ihr Gewissen zu beruhigen, weil sie mehr hat, als sie.
    Meiner Meinung nach reibt sich das mit dem stark ausgeprägten Gerechtigkeitssinn.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    1+4=7    willkommen in meiner Welt  
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2769
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Dark Fantasy: Rose

    Beitrag von Gotthelf am So Mai 22, 2016 2:16 pm

    Findest du?
    Sie kann den Armen ja nicht alles abgeben, sie selbst braucht einiges. Und was sollen Bettler zB mit einem Kleid oder Tafelsilber machen?
    Der Gerechtigkeitssinn bezieht sich auch auf Dinge wie Misshandlungen, Schlägereien, Überfälle, u.Ä, nicht auf die Gesamtsituation der Bevölkerung. Rose glaubt nämlich, dass die Bevölkerung tw. selbst Schuld an ihrer Misere ist, weil sie nicht für ihre Freiheit kämpfen. Deshalb strebt sie auch keine Revolution an.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    Drachenprinzessin
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 946
    Anmeldedatum : 19.03.14
    Ort : hinterm Pluto gleich links

    Re: Dark Fantasy: Rose

    Beitrag von Drachenprinzessin am Do Mai 26, 2016 3:55 pm

    Das hättest Du so ruhig noch in deinen Charakterbogen schreiben können, weil es Rose's Gerechtigkeitssinn noch ein wenig genauer beschreibt Wink
    Vielleicht habe ich das ganze vorher auch einfach nur misinterpretiert.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    1+4=7    willkommen in meiner Welt  
    avatar
    shiva strife
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1049
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 30

    Re: Dark Fantasy: Rose

    Beitrag von shiva strife am Do Mai 26, 2016 11:02 pm

    hi gotthelf,

    prinzipiell kommt mir der Charackter gut durchdacht vor, ich bin nur über ein paar wenige Details gestolpert, die du mir sicher beantworten kannst.

    Äußeres:
    Sie ist 152 cm groß und wiegt 58 kg - du beschreibst sie als zierlich, mit langen Beinen.
    Dafür wiegt sie, bei der Größe, für mich zu viel und das kann ich auch nicht durch die Museklmasse begründen. Jetzt mal einfach nur der BMI bertrachtet (von dem kann man halten was man will) wäre sie damit leicht Übergewichtigt. Ebenso wenn ich der Daumenregel nach, bei der sie für eine normale Figur ca. 52 KG wiegen müsste, in betracht nehme.Außerdem kenne ich zufällig eine recht kleine zierliche Person (in etwas die größe von Rose) und die bringt wesentlich weniger auf die Waage, ohne ungesund zu wirken. Auch die langen Beine kann ich mir bei der Größe einfach verdammt schwer vorstellen ^^

    Dann ist sie gegenüber Unbekannten recht schroff und nimmt nie ein Blatt vor den Mund. Wie funktioniert das dann bei der Informationssuche? Hat sie da keine Kontakt zu ihren Opfern? Ich nehme an, dass sie sich wohlhabende Häuser raussuchen wird. Kann sie ihre Art in dieser Situation verändern?

    Generell erinnert sie mich ein bisschen an einen weibl. Robin Hood ^^ Aber je nach Situation, kann ich mir durchaus eine interessante Geschichte mit ihr vorstellen.  (ohne den Spoiler gelesen zu haben) Interessant stelle ich mir es vor, wenn ihr Gerechtigkeitsinn und ihren Hang nicht zu töten, im Lauf der Geschichte auf die Probe gestellt wird.

    Also ja, ich würde eine Geschichte mir ihr lesen wollen.

    Grüße
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2769
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Dark Fantasy: Rose

    Beitrag von Gotthelf am Fr Mai 27, 2016 10:33 am

    Uh, shiat!
    Tippfehler Razz
    Eigentlich war 52kg gedacht...
    Damit läge sie bei 22.5
    Aber selbst mit 58kg läge sie bei 25.1

    Eine Bekannte von mir ist Turnerin auf Landesniveau und sie wiegt bei einer Größe von etwa 150cm 60kg. Ich würd sie jetzt nicht als dick bezeichnen Razz

    Auch die langen Beine kann ich mir bei der Größe einfach verdammt schwer vorstellen
    Im Verhältnis zum Torso

    Wie funktioniert das dann bei der Informationssuche? Hat sie da keine Kontakt zu ihren Opfern? Ich nehme an, dass sie sich wohlhabende Häuser raussuchen wird. Kann sie ihre Art in dieser Situation verändern?
    Sie ist nicht schroff, sondern schnippisch. Und Geld oder der ein oder andere Gefallen wird einen Informanten schon glücklich stimmen
    Wie darf ich die anderen Fragen verstehen?

    Generell erinnert sie mich ein bisschen an einen weibl. Robin Hood
    ...nur ohne den Idealismus

    Also ja, ich würde eine Geschichte mir ihr lesen wollen.
    Ich denke, du findest alleine zur Schreibwerkstatt Wink


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    shiva strife
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1049
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 30

    Re: Dark Fantasy: Rose

    Beitrag von shiva strife am Sa Mai 28, 2016 10:37 pm

    Ich habe mich gefragt, ob sie wohl mit ihren opfern, die sie beklaut, vorher in kontakt tritt. Eventuel, um an infos zu kommen. Da das wohl wohlhabende leute sein werden, kommt sie mit ihrer eigentlichen art nicht weit.

    Außer das passiert nicht, dann wäre es wurst.
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2769
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Dark Fantasy: Rose

    Beitrag von Gotthelf am So Mai 29, 2016 9:41 am

    Nein, das passiert nicht.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    Govinda
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 607
    Anmeldedatum : 06.10.14
    Alter : 49

    Re: Dark Fantasy: Rose

    Beitrag von Govinda am Mi Jun 15, 2016 4:47 pm

    Hi Gotthelf,

    Rose wirkt auf mich wie ein starker, unabhängiger Charakter. Ich mag Figuren, die aus zwei Welten kommen Smile.

    Da hier schon einiges zu deiner Figur gesagt wurde, hier nur ein Punkt, über den ich gestolpert bin, und zwar in Bezug auf ihre Persönlichkeit und ihre Ängste.
    Erst beschreibst du sie so:

    Persönlichkeit:
    Rose nimmt kein Blatt vor den Mund. Wenn ihr etwas nicht passt, spricht sie es meist ohne Vorbehalte aus. Sie ist sehr impulsiv und temperamentvoll, sogar ungestüm.

    Das wirkt auf mich stark und unabhängig. Sie scheint sich nicht darum zu scheren, was andere von ihr denken.

    Und dann sagst du:
    Sie hat aber auch Angst, etwas peinliches zu tun, wenn sie im Mittelpunkt steht, deshalb vermeidet sie es generell, Aufmerksamkeit zu erregen.
    Wenn das eine ihrer tiefsten Ängste ist, dann passt das in meinen Augen nicht zu ihrer Art, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Jemand, der Angst hat, etwas Peinliches zu tun, nimmt in meinen Augen tendenziell eine ganze Menge Blätter vor den Mund Wink.

    Lg,
    Govinda


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Weißt Du, wie Du Gott zum Lachen bringen kannst? Erzähl ihm Deine Pläne."  What a Face [Blaise Pascal, frz. Mathematiker, Physiker, Literat & Philosoph (1623-1662)]
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2769
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Dark Fantasy: Rose

    Beitrag von Gotthelf am Mi Jun 15, 2016 5:20 pm

    Hi,
    danke für deine Rückmeldung.
    Kommt immer drauf an, was man als peinlich ansieht Razz

    EDIT: Nee, im Ernst, sie nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn sie ein Gespräch führt, wo sie zu zweit sind.
    Angst vor Peinlichkeiten nur bei großen Mengen.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    Elli
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 55
    Anmeldedatum : 24.10.16

    Re: Dark Fantasy: Rose

    Beitrag von Elli am Mi Okt 26, 2016 4:21 pm

    Hallo Gotthelf,
    da ich selbst noch so wenig weiß, kann ich keinen aussagekräftigen Bewertungen abgeben.
    Mein Kommentar bezieht sich daher ausschließlich auf zwei Punkte, die ich anders schreiben würde.


    Unter dem Thema "Äußeres":

    1.
    Eine schmale Nase und kleine, volle Lippen verleihen [...].

    In diesem Satz bin ich über die Beschreibung "kleine Lippen" gestolpert.

    Hier würde ich schreiben:
    Eine schmale Nase und ein kleiner Mund mit vollen Lippen verleihen [...].



    2.
    Es ist beschrieben, wie sich Rose kleidet:
    ..ein leichtes Korsett ..Stoffhose...kniehohe Lederstiefel..dunkelgrauen Kapuzenmantel..ledernen Armschienen oder Handschuhen.

    Und im Folgesatz:
    Da Lorell in einer mediterranen Klimazone liegt, ist es nicht unüblich, viel Haut zu zeigen.


    Ich finde, dass sich die Aussagen dieser zwei Sätze widersprechen. Oder habe ich etwas missverstanden?


    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2769
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Dark Fantasy: Rose

    Beitrag von Gotthelf am Mi Okt 26, 2016 6:11 pm

    Hallo Elli!
    Bei zweitens, das ist eine sehr gute Frage. Da es schon länger her ist, dass ich das geschrieben habe, und sich in der Zwischenzeit einiges an der Konzeption verändert hat, musste ich selbst ein wenig grübeln. Es könnte gemeint sein, dass es generell nicht unüblich ist mit sagen wir mal, ärmellosen Hemden herumzulaufen, und dadurch, dass Rose das nicht tut, ist sie quasi auch in dieser Hinsicht einzigartig.
    Auf der anderen Seite könnte natürlich gemeint sein, dass das was sie trägt, auch großzügig blicken lässt. Ich muss gestehen, ich habe keine Ahnung mehr. Du kannst natürlich in der Zeichenwerkstatt vorbeischauen, dort hab ich so einiges an Bildern zu Rose gemalt, die das alles wohl bisschen besser beschreiben.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    Elli
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 55
    Anmeldedatum : 24.10.16

    Re: Dark Fantasy: Rose

    Beitrag von Elli am Mi Okt 26, 2016 9:30 pm

    Habe mir die Zeichnungen angeschaut und muss feststellen, dass ich mir das Outfit nach deiner Beschreibung "zugeknöpfter" vorgestellt habe Laughing  
    Die Zeichnungen, die ich bisher gesehen habe finde ich alle sehr gelungen. Da ist ja bereits eine beachtliche Sammlung zusammen gekommen Smile
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2769
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Dark Fantasy: Rose

    Beitrag von Gotthelf am Mi Okt 26, 2016 9:44 pm

    In der Tat Very Happy
    Hängt aber eher damit zusammen, dass sich mein Bild von Rose im Laufe der Zeit ein wenig gewandelt hat, genauso wie der Handlungsentwurf dafür.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2769
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Dark Fantasy: Rose

    Beitrag von Gotthelf am Do Okt 27, 2016 12:01 pm

    Die aktuellste Zeichnung zu Rose findet sich natürlich nicht in der Zeichenwerkstatt, sondern hier:
    http://www.fantasy-schreibforum.com/t3227p75-duiran-rosetajika auf Seite 4.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Dez 11, 2017 10:25 am