Fantasy- und Schreibforum

Suche Demokratien in der High Fantasy Kj7b-8-c9f0

Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Suche Demokratien in der High Fantasy

    Hexe
    Hexe
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 338
    Anmeldedatum : 23.03.17

    Suche Demokratien in der High Fantasy Empty Suche Demokratien in der High Fantasy

    Beitrag von Hexe am Sa Okt 03, 2020 3:57 pm

    Hat jemand von euch Lesetipps zu Fantasyromanen, in denen dauerhafte Demokratien den Hintergrund bilden oder entstehen? Ich meine in Parallelwelten, die nicht Urban Fantasy in Amerika oder so sind?
    Ich lese in den letzten Jahren wieder mehr High Fantasy als z.B. als Teenager. Allerdings nervt es mich so langsam, dass die Plots sich immer noch ständig darum drehen, einen "rechtmäßigen" König auf den Thron zu hieven. Ich identifiziere mich als Person des 21. Jahrhunderts mit der Demokratie und denen, die dafür einstehen. Nur leider ist gerade das Thema in der High Fantasy irgendwie unterrepräsentiert. Als einziges Gegenbeispiel fällt mir die Duellanten-Trilogie von Julia Knight ein. In anderen Serien wie Game of Thrones, Riyria oder Mistborn tauchen Demokratien mal irgendwo im Hintergrund auf oder werden etabliert, dann jedoch sofort wieder aufgegeben.

    Hat da jemand Lesetipps für mich? Suche Demokratien in der High Fantasy 3897125178

    Drottning Katt
    Drottning Katt
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 1753
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 27
    Ort : Tamriel

    Suche Demokratien in der High Fantasy Empty Re: Suche Demokratien in der High Fantasy

    Beitrag von Drottning Katt am Sa Okt 03, 2020 10:31 pm

    Da gibt es wirklich nicht sehr viel. Aber eine Reihe ist mir eingefallen: 'Nevernight' von Jay Kristoff. Hier existiert ein System, das der römischen Republik sehr ähnelt, also mit einem Senat und gewählten Konsulen, meine ich (so genau weiß ich es nicht mehr). Das wäre also auf jeden Fall mal was leicht anderes. Mir wars stellenweise zu brutal und blutig, aber ich wollte es trotzdem mal erwähnt haben^^

    Ansonsten bieten sich vermutlich vor allem Bücher an, wo es mehr um normale Leute geht als Könige und Adlige. Dann gibt es zwar vllt eine Monarchie, aber diese ist dann für die eigentliche Story nicht relevant. Wobei es in die Richtung vermutlich auch nicht so viel gibt. Aber zwei Reihen fallen mir ein:
    Ich lese im Moment den 'Namen des Windes' von Patrick Rothfuss. Der Mainchara ist alles andere als adlig und es geht eher um seinen Werdegang und wie er, obwohl er vor dem Nichts steht, doch etwas aus sich macht (bisher, ich habe noch nicht alles gelesen). Soweit ich weiß, ist die Reihe aber noch nicht abgeschlossen, es gäbe also bisher nur die ersten zwei von drei Bänden (im Deutschen haben sie den zweiten Band aufgeteilt, aber da bin ich gerade nicht sicher, ich lese auf Englisch).

    Vor Kurzem habe ich auch die 'Memoiren der Lady Trent' von Marie Brennan gelesen. Im Vordergrund stehen hier die Forschungen der Protagonisten (sie forscht an Drachen). Das führt sie in unterschiedliche Länder, sie hat da ab und an mit den Regierenden zu tun, aber wie gesagt der Fokus liegt auf ihren Forschungen. Die meiste Zeit lebt sie irgendwo im Nirgendwo (in kleinen abgelegenen Dörfern oder gleich in der Wildnis) und erforscht Drachen (und versucht, sich in die Kultur der Einheimischen einzuleben, ohne diese vor den Kopf zu stoßen). In ihrem Heimatland gibt es einen weit verzweigten Adel, aber auch ein Parlament. Die Reihe hat mich vor allem durch ihr Worldbuilding überzeugt (Drachen interessieren mich eigentlich auch so gar nicht).

    Weiß nicht, sind vermutlich nicht so die besten Vorschläge, aber vllt kannst du ja was damit anfangen.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Was kümmert es den Vogel, dass sein Käfig golden ist und es ihm an nichts fehlt, wenn er die Flügel nicht ausbreiten und frei fliegen kann? ~J.K.
    Hexe
    Hexe
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 338
    Anmeldedatum : 23.03.17

    Suche Demokratien in der High Fantasy Empty Re: Suche Demokratien in der High Fantasy

    Beitrag von Hexe am So Okt 04, 2020 1:14 pm

    Von Lady Trent bin ich auch ein Riesenfan <3 Und in Nevernight werde ich dann mal reinlesen. Danke für den Tipp! =)

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Okt 27, 2020 9:26 am