Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Erfülle die Aufgabe!

    Teilen
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 4151
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 36
    Ort : Bett oder Garten

    Re: Erfülle die Aufgabe!

    Beitrag von Sue am So Nov 25, 2018 2:02 am

    Danke und Gratulation. Very Happy Wenn man erst kapiert hat, was man machen muss, ist es echt einfach, oder? Wink


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Ich erzähle dir jetzt etwas Wichtiges: Erwachsene sehen im Inneren auch nicht wie Erwachsene aus. Äußerlich sind sie groß und gedankenlos, und sie wissen immer, was sie tun. Im Inneren sehen sie allerdings aus wie früher. Wie zu der Zeit, als sie in deinem Alter waren. In Wirklichkeit gibt es gar keine Erwachsenen. Nicht einen. Auf der ganzen, weiten Welt.
    (Neil Gaiman - Der Ozean am Ende der Straße)
    avatar
    Ilyra
    Buchstabenjongleur
    Buchstabenjongleur

    Anzahl der Beiträge : 280
    Anmeldedatum : 07.05.18
    Alter : 13
    Ort : Ilvermorny

    Re: Erfülle die Aufgabe!

    Beitrag von Ilyra am So Nov 25, 2018 11:29 am

    Ja, wenn man es erstmal kapiert hat. Wink Ich finde, das Gedicht ist dir mega gut gelungen.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Freunde sind die Menschen auf der Welt, die deine Tränen erkennen bevor du sie weinst.

    Soulwriter
    avatar
    Tarija83
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 389
    Anmeldedatum : 26.04.18
    Alter : 35
    Ort : irgendwo hier

    Re: Erfülle die Aufgabe!

    Beitrag von Tarija83 am Mo Nov 26, 2018 4:21 pm

    Ein Liebespaar schlenderte durch den Wald. "Oh Schatz, sieh da, die Feen tanzen."
    Ihr Geliebter nahm den Blick von ihr, erkannte jedoch nur Ungeziefer. "Wo siehst du den Feen? Das sind nur Blöde Falter."
    "Das sind keine Falter, dass sind Feen. Sie doch die zierlichen Flügel und Kleidchen."
    "Ach du spinnst doch, lass uns gehen."
    Sie riss sich los, eilte zu den Feen, doch er hastete ihr nach und schlug wild um sich.
    "Was tust du da!"
    "Dir zeigen das es nur Blöde Falter sind."
    Sie schrie, doch er machte weiter.
    "Hör doch auf damit du tötest sie ja." Doch schon lagen sie alle zu ihren Füßen.
    Er grunzte mürrisch und sah genauer hin.
    "Oh..."
    "Oh ja du Mörder! Sie wollten uns nur mit ihrem Tanz erfreuen und was tatst du."
    Er senkte gekränkt den Kopf, sah auf die Toten Feen zu seinen Füßen.
    "Schatz bitte...verzeih mir...ich hatte nur Augen für dich"
    "So einen brauche ich nicht! Ich verschwinde. Das war´s...ich will dich nie wieder sehen."
    "Aber...", war alles was er hervorbrachte. Seine Geliebte rannte davon und vor seinen Füßen lagen vier zierliche Feen mit aufgerissenen Augen.



    Hoffe ich habe das richtig Verstanden mit der Aufgabe
    avatar
    Ilyra
    Buchstabenjongleur
    Buchstabenjongleur

    Anzahl der Beiträge : 280
    Anmeldedatum : 07.05.18
    Alter : 13
    Ort : Ilvermorny

    Re: Erfülle die Aufgabe!

    Beitrag von Ilyra am Mo Nov 26, 2018 5:50 pm

    Sieht doch gut aus, ich glaube allerdings das Sue an einen Dialog zwischen Fantasywesen und Mensch dachte. Ich finds trotzdem super.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Freunde sind die Menschen auf der Welt, die deine Tränen erkennen bevor du sie weinst.

    Soulwriter
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 4151
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 36
    Ort : Bett oder Garten

    Re: Erfülle die Aufgabe!

    Beitrag von Sue am Mo Nov 26, 2018 7:12 pm

    Doch, war wirklich gut, bis auf Ilyras Einwand, und eigentlich sollte die reale Person ein Prominenter oder so sein. Das hab ich aber falsch formuliert.
    Coole Idee auf jeden Fall! 

    Wie lautet die neue Aufgabe?


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Ich erzähle dir jetzt etwas Wichtiges: Erwachsene sehen im Inneren auch nicht wie Erwachsene aus. Äußerlich sind sie groß und gedankenlos, und sie wissen immer, was sie tun. Im Inneren sehen sie allerdings aus wie früher. Wie zu der Zeit, als sie in deinem Alter waren. In Wirklichkeit gibt es gar keine Erwachsenen. Nicht einen. Auf der ganzen, weiten Welt.
    (Neil Gaiman - Der Ozean am Ende der Straße)
    avatar
    Tarija83
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 389
    Anmeldedatum : 26.04.18
    Alter : 35
    Ort : irgendwo hier

    Re: Erfülle die Aufgabe!

    Beitrag von Tarija83 am Mo Nov 26, 2018 7:27 pm

    Vielleicht zur Einstimmung auf den kommenden ersten Advent etwas festliches?
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 4151
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 36
    Ort : Bett oder Garten

    Re: Erfülle die Aufgabe!

    Beitrag von Sue am Mo Nov 26, 2018 7:29 pm

    Genauer bitte? Wink


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Ich erzähle dir jetzt etwas Wichtiges: Erwachsene sehen im Inneren auch nicht wie Erwachsene aus. Äußerlich sind sie groß und gedankenlos, und sie wissen immer, was sie tun. Im Inneren sehen sie allerdings aus wie früher. Wie zu der Zeit, als sie in deinem Alter waren. In Wirklichkeit gibt es gar keine Erwachsenen. Nicht einen. Auf der ganzen, weiten Welt.
    (Neil Gaiman - Der Ozean am Ende der Straße)
    avatar
    Tarija83
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 389
    Anmeldedatum : 26.04.18
    Alter : 35
    Ort : irgendwo hier

    Re: Erfülle die Aufgabe!

    Beitrag von Tarija83 am Mo Nov 26, 2018 7:31 pm

    Ein lustiges Gedicht Smile
    avatar
    elTrixi
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 615
    Anmeldedatum : 22.02.18
    Alter : 33
    Ort : Oberbayern

    Re: Erfülle die Aufgabe!

    Beitrag von elTrixi am Mi Nov 28, 2018 6:15 pm

    Ich erinnere mich an ein Gedicht, das mein Vater mich als Fünfjährigen mal an Weihnachten vor der ganzen Familie aufsagen lassen hat. Ich dachte, dass sich alle über das tolle Gedicht freuten. Erst Jahre später habe ich verstanden, dass es das dämliche Gedicht in Kombination mit dem zahnlockerden Knirps war, der alle zum Brüllen brachte.
    Zu irgendwas muss das Gedicht jedoch gut gewesen sein, weshalb ich es hier mal zum Besten geben möchte:


    Der Gabentisch steht öd und leer,
    Die Kinder schauen blöd umher.
    Da lässt der Vater einen krachen,
    Dann fangen die Kinder an zu lachen.
    Man sieht, man kann auch mit kleinen Sachen
    Den Kindern große Freude machen.

    santa cheers *verbeug*


    Falls das so in Tarijas Sinne war, gebe ich eine neue Aufgabe. Schreibe eine Kürzestgeschichte über einen Tag aus dem Leben des Weihnachtsmannes (außer Weihnachten - also was macht er an Ostern, Pfingsten, Sommerurlaub...)


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Das Glück besteht nicht darin, daß du tun kannst, was du willst, sondern darin, daß du immer willst, was du tust.
    Leo N. Tolstoi (1828-1910), russ. Schriftsteller
    avatar
    Tarija83
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 389
    Anmeldedatum : 26.04.18
    Alter : 35
    Ort : irgendwo hier

    Re: Erfülle die Aufgabe!

    Beitrag von Tarija83 am Mi Nov 28, 2018 6:19 pm

    Das Gedicht ist Genial....Hab gerade Kopfkino von dem Fünfjährigen der es stolz vorträgt und alle Lachen
    avatar
    elTrixi
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 615
    Anmeldedatum : 22.02.18
    Alter : 33
    Ort : Oberbayern

    Re: Erfülle die Aufgabe!

    Beitrag von elTrixi am Mi Nov 28, 2018 6:22 pm

    Dann stellst du es dir genau richtig vor


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Das Glück besteht nicht darin, daß du tun kannst, was du willst, sondern darin, daß du immer willst, was du tust.
    Leo N. Tolstoi (1828-1910), russ. Schriftsteller
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 4151
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 36
    Ort : Bett oder Garten

    Re: Erfülle die Aufgabe!

    Beitrag von Sue am Do Nov 29, 2018 1:33 am

    Was heißt denn "einen krachen lassen"? Very Happy


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Ich erzähle dir jetzt etwas Wichtiges: Erwachsene sehen im Inneren auch nicht wie Erwachsene aus. Äußerlich sind sie groß und gedankenlos, und sie wissen immer, was sie tun. Im Inneren sehen sie allerdings aus wie früher. Wie zu der Zeit, als sie in deinem Alter waren. In Wirklichkeit gibt es gar keine Erwachsenen. Nicht einen. Auf der ganzen, weiten Welt.
    (Neil Gaiman - Der Ozean am Ende der Straße)
    avatar
    elTrixi
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 615
    Anmeldedatum : 22.02.18
    Alter : 33
    Ort : Oberbayern

    Re: Erfülle die Aufgabe!

    Beitrag von elTrixi am Do Nov 29, 2018 8:58 am

    Naja... er lässt auf krachende Art und Weise etwas Luft ab... Very Happy


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Das Glück besteht nicht darin, daß du tun kannst, was du willst, sondern darin, daß du immer willst, was du tust.
    Leo N. Tolstoi (1828-1910), russ. Schriftsteller
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 4151
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 36
    Ort : Bett oder Garten

    Re: Erfülle die Aufgabe!

    Beitrag von Sue am Do Nov 29, 2018 11:03 am

    Okay, dann hatte ich ja richtig vermutet. Very Happy
    Schönes Gedichtchen, mir fiel nicht viel ein zu der Aufgabe. Zur neuen aber vielleicht ... Smile


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Ich erzähle dir jetzt etwas Wichtiges: Erwachsene sehen im Inneren auch nicht wie Erwachsene aus. Äußerlich sind sie groß und gedankenlos, und sie wissen immer, was sie tun. Im Inneren sehen sie allerdings aus wie früher. Wie zu der Zeit, als sie in deinem Alter waren. In Wirklichkeit gibt es gar keine Erwachsenen. Nicht einen. Auf der ganzen, weiten Welt.
    (Neil Gaiman - Der Ozean am Ende der Straße)
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 4151
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 36
    Ort : Bett oder Garten

    Re: Erfülle die Aufgabe!

    Beitrag von Sue am Sa Dez 08, 2018 12:57 pm

    "Claus? Clausi? Der Toast ist fertig!"
    "Ja, ich komme gleich ..." Dass dieses Wichtelweib ihn auch immer stören musste, wenn er auf dem Klo die Zeitung las! Nicht, dass viel drin stünde. Ein Schneesturm hier, ein Schlittenkufenbruch dort, und zwei Dörfer weiter hatten ein paar Jugendliche gelbe Schneebälle in einen Bäckerladen geworfen und waren davongerannt ... Nichts Neues am Nordpol.
    Er wusch sich die Hände mit der Seife mit Spekulatiusgeruch. Dass sie ihm so etwas ins Haus brachte? Und dann auch noch jetzt im Januar. Januar, das war überhaupt die schlimmste Zeit des Jahres. Und Februar, März, April, Mai, ... Der große Tag war vorbei, sein Kopf war leer, aber er konnte sich nicht einmal daran freuen, weil er ihm zu leer war. Er wünschte sich die freudige Hektik der Feiertage zurück.
    Sie frühstückten, tauschten ein paar Floskeln aus. Warum hatte er diese Wichtelfrau bloß geheiratet? Sie putzte das ganze Haus heraus wie am Festtag selbst, so dass er gar nicht mehr wusste, wo ihm der Kopf stand.
    Such dir doch Arbeit, hatte sie gesagt. Aber das kam auf keinen Fall in Frage. Er hatte eine Arbeit, und die wollte er auch tun!
    Ja, es musste sein. Er stand entschlossen vom Tisch auf, ging in sein Arbeitszimmer und nahm den vorbereiteten Brief aus der Schublade. Als seine Frau gerade im Bad war, verließ er das Haus, warf ihn in den Briefkasten und ging hinab in den Stall. Ja, er wusste genau, dass er das nicht tun sollte, aber er war eben als höchst eindimensionale Persönlichkeit konzipiert worden. Warum einen Sinn suchen, wo keiner war?
    Die Wichtel hatten die Rentiere bereits gefüttert; es duftete nach Heu. Er rief Rudolf von der Koppel heran. Ein braves Tier, das zahmste von allen. Er tätschelte ihm den Hals und schraubte ihm die rote Nase ab - und da war es, sein Kleinod, das Geheimnis seines Erfolges, dick in Watte und Samt gehüllt.
    Ein Lächeln schlich sich auf Claus' Lippen. Nur noch ein kurzer Augenlick der Konzentration. Ende Oktober? Nein, besser Anfang November. Ja, das war ein guter Zeitpunkt, da trafen bereits die ersten Wunschzettel ein.
    Zwischen Daumen und Zeigefinger hielt er das Zeitreiseglöckchen hoch, und dann ließ er es bimmeln.



    Soviel dazu. Wink

    Neue Aufgabe:
    Schreibe eine kurze Endlosgeschichte, sozusagen ein Loop, das man im Kreis herum lesen kann, weil es immer wieder von Neuem beginnt.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Ich erzähle dir jetzt etwas Wichtiges: Erwachsene sehen im Inneren auch nicht wie Erwachsene aus. Äußerlich sind sie groß und gedankenlos, und sie wissen immer, was sie tun. Im Inneren sehen sie allerdings aus wie früher. Wie zu der Zeit, als sie in deinem Alter waren. In Wirklichkeit gibt es gar keine Erwachsenen. Nicht einen. Auf der ganzen, weiten Welt.
    (Neil Gaiman - Der Ozean am Ende der Straße)
    avatar
    Ilyra
    Buchstabenjongleur
    Buchstabenjongleur

    Anzahl der Beiträge : 280
    Anmeldedatum : 07.05.18
    Alter : 13
    Ort : Ilvermorny

    Re: Erfülle die Aufgabe!

    Beitrag von Ilyra Gestern um 11:12 am

    Ich hoffe das passt so ...

    Als Lina nach Hause kam, achtete sie nicht auf das komische Leuchten der Haustür. Sie rannte nach oben, riss ihre Zimmertür auf, trat ein und knallte die Zimmertür hinter sich zu. Dann warf sie ihren Rucksack in die Ecke. Immer das selbe mit diesem dummen Mädchen aus der Paralellklasse, erst einen auf nett machen, aber wenn nicht alles nach ihrer Pfeife tanzt ... Nur weil sie ihre neuen Kopfhörer nicht hergeben wollte, hatten Kajas Freundinnen ihr das Frühstück und die Hausaufgaben geklaut. Mal wieder. Wie sollte sie das ihren Eltern erklären? Lina hatte Tränen in den Augen, da hörte sie ihre Mutter ins Haus kommen. So sollte, so durfte die sie nicht sehen. Als sie in ihren Kleiderschrank schlüpte, bemerkte sie das Leuchten der Tür garnicht. Sie zog nur die Tür hinter sich zu. Erst dann viel ihr die ungewöhnliche Größe ihres Kleiderschranks auf. War das überhaupt ihr Kleiderschrank? Sie blickte sich um, da war eine Tür, die sah fast aus wie ihre Haustür. Verwundert blickte sie sich weiter um. Der Raum um sie herum schien nur aus Licht zu bestehen. Sie sah zurück, doch ihre Kleiderschranktür war verschwunden. Zögernd öffnete sie die Tür vor sich. Kurz war sie seltsam müde, dann stand sie im Hausflur und rannte die Treppe hoch in ihr Zimmer. Sie hatte Tränen in den Augen, als sie ihren Rucksack in die Ecke schmiss und die Tür hinter sich zuknallte. Sie hörte ihre Mutter rufen, aber nach dem was heute in der Schule geschehen war, konnte sie ihr nicht unter die Augen treten. Das Leuchten iher Kleiderschranktür nicht beachtend, schlüpfte sie hinein.

    Ist irgendwie endlos, glaub ich. Embarassed
    Lg Ilyra

    Neue Aufgabe: (Falls die hier passt)
    Schreibe einen kurzen Dialog zwischen dem Nikolaus und einem Kind, das nicht an den Nikolaus glaubt.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Freunde sind die Menschen auf der Welt, die deine Tränen erkennen bevor du sie weinst.

    Soulwriter

      Ähnliche Themen

      -

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Dez 10, 2018 12:25 pm