Fantasy- und Schreibforum

Der Satanismus  - Seite 2 Kj7b-8-c9f0

Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Der Satanismus

    Balnoj
    Balnoj
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 543
    Anmeldedatum : 13.09.18
    Ort : hier

    Der Satanismus  - Seite 2 Empty Re: Der Satanismus

    Beitrag von Balnoj Mi Nov 08, 2023 2:45 pm

    Was für ein durchwachsenes... Gespräch...


    Die Ironie der Wissenschaft ist, dass ihre großen Erkenntnisse der letzten Jahre auf Weisheiten uralter Kulturen basiert, die sie vor Jahren noch abgelehnt hat. Siehe Quantenphysik bzw. String Theorie, die kaum ausreichen.
    Am besten aus eigener Hand erfahren und erschaffen - ja, das geht.

    So auch z.B. meine jüngste Erfahrung mit negativen Geistern/Kräften samt lebender Zeugen. Ein Glück für die "Ungläubigen". Sie bleiben entweder davon verschont oder bemerken es gar nicht. Stattdessen ploppen Wörter wie "Pech" oder "Zufall" oder "Menschen" auf.

    Ebenso, dass es sowas wie einen Gott gibt und diese prachtvolle "Kraft" dir sehr wohl beisteht UND antwortet, wenn du fragst. (Und das sage ich als Buddhist...)
    Dafür bedarf es aber ein offenes Bewusstsein und Zuwendung. Das Gegenteil ist nicht ohne Grund die schlimmste Sünde im Universum: Unwissenheit.


    Was das mit Ernährung zu tun hat?
    Nun, sie ist die Grundlage unseres physischen Körper in dem die "Seele" innewohnt. Umso wichtiger ist es, sich damit zu beschäftigen. Umso schlimmer ist es, dass wir in dem Bereich dermaßen entmündigt wurden. Umso wichtiger, dass wir offen für Einwände sind, so ohne Missionierung... Very Happy


    Selbst Pflanzen zu verspeisen ist nicht die höchste Form. Die höchste Form ist, wie oben angedeutet, die reine Energie. In unserem Fall dann auch die Sonne, die bekanntermaßen Grundlage für die größten Religionen hat.
    Daher widerspreche ich vehement der Aussage, dass wir "viel Energie" brauchen. Wir brauchen bessere Energie. Ich kenne Menschen, die auf dem Weg dabei sind ein Bewusstsein zu erreichen, bei dem sie rein von der Sonne leben können. Kein esoterischer Quatsch. Ich kenne die Geschichten, bei denen es gescheitert ist - eben sehr schlecht (unwissend) vorbereitet.

    Vielleicht habt ihr die Ehre und Vergnügen so einen Menschen zu treffen. Sie sind das Gegenteil von einem Vampirmenschen (die in Wahrheit nicht Blut, sondern Lebensenergie rauben und so einen hat jeder schon mal getroffen).
    Diese Menschen leuchten - anders kann ich es kaum beschreiben. Sie sind warmherzig, voller Energie, eine lebende Sonne. Demnach sprudelt auch die Lebensenergie in ihnen. Sie sehen 10 Jahre jünger als sie sind. Essen kaum und NUR pflanzliches. Ihre Anwesenheit macht dich fast süchtig. Es ist wie Balsam für Körper und Seele.


    Meine Senftube ist leer - zum Glück Very Happy














    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Ich möchte 1.000 Welten erschaffen und 1.000 Welten sehen." - ich

    "Das was wir tun zeigt wer wir sind." - Batman

    "Ich bin mein Weg und mein Weg bin ich." - TP


    Der Satanismus  - Seite 2 2244635130
    alibikolibri
    alibikolibri
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 478
    Anmeldedatum : 13.01.19
    Ort : Deutschland

    Der Satanismus  - Seite 2 Empty Re: Der Satanismus

    Beitrag von alibikolibri So Dez 03, 2023 5:59 pm

    Balnoj schrieb:Was für ein durchwachsenes... Gespräch...

    So auch z.B. meine jüngste Erfahrung mit negativen Geistern/Kräften samt lebender Zeugen. Ein Glück für die "Ungläubigen". Sie bleiben entweder davon verschont oder bemerken es gar nicht. Stattdessen ploppen Wörter wie "Pech" oder "Zufall" oder "Menschen" auf.

    Diese ersten drei Sätze sehe ich als Schwurbelei, die nur Dein Empfinden ausdrücken, aber keinerlei reproduzierbarer Nachweise haben.
    Aus meiner Sicht gibt es keine Zufälle, denn jeder Moment unseres Lebens ist Ursache und Wirkung zugleich. Viele Menschen scheuen Veränderungen, Risiken und Verantwortung. Und genau da liegt die Crux: Denn das Leben ist nicht gegen sie/uns gerichtet, wir sind dem Universum egal. Deshalb liegen die meisten Dinge, die uns widerfahren, auch in unseren Händen.

    Balnoj schrieb:Ebenso, dass es sowas wie einen Gott gibt und diese prachtvolle "Kraft" dir sehr wohl beisteht UND antwortet, wenn du fragst. (Und das sage ich als Buddhist...)
    Dafür bedarf es aber ein offenes Bewusstsein und Zuwendung. Das Gegenteil ist nicht ohne Grund die schlimmste Sünde im Universum: Unwissenheit.
    Wissen ist, dass es einen Gott gibt und Zweifeln daran wurzeln im Unwissen? Sorry, wohl kaum. Und das sage ich, als jemand, der sich jahrelang mit Buddhismus beschäftigt hat ...


    Balnoj schrieb:Was das mit Ernährung zu tun hat?
    Nun, sie ist die Grundlage unseres physischen Körper in dem die "Seele" innewohnt. Umso wichtiger ist es, sich damit zu beschäftigen. Umso schlimmer ist es, dass wir in dem Bereich dermaßen entmündigt wurden. Umso wichtiger, dass wir offen für Einwände sind, so ohne Missionierung... Very Happy
    Ja, wir alle sollten uns gesund ernähren, um Kraft zu haben, uns anderen Dingen zuwenden zu können.

    Balnoj schrieb:Selbst Pflanzen zu verspeisen ist nicht die höchste Form. Die höchste Form ist, wie oben angedeutet, die reine Energie. In unserem Fall dann auch die Sonne, die bekanntermaßen Grundlage für die größten Religionen hat.
    Daher widerspreche ich vehement der Aussage, dass wir "viel Energie" brauchen. Wir brauchen bessere Energie. Ich kenne Menschen, die auf dem Weg dabei sind ein Bewusstsein zu erreichen, bei dem sie rein von der Sonne leben können. Kein esoterischer Quatsch. Ich kenne die Geschichten, bei denen es gescheitert ist - eben sehr schlecht (unwissend) vorbereitet.
    Ja, Sonne ist wichtig - Vitamin D. Zu dem Rest möchte ich mich nicht äußern.

    Balnoj schrieb:Vielleicht habt ihr die Ehre und Vergnügen so einen Menschen zu treffen. Sie sind das Gegenteil von einem Vampirmenschen (die in Wahrheit nicht Blut, sondern Lebensenergie rauben und so einen hat jeder schon mal getroffen).
    Ja, z.B. in der super unterhaltsamen Serie "What we do in the Shadows". Dort hat die Figur des Colin Robinson Kultstatus.

    Balnoj schrieb:Diese Menschen leuchten - anders kann ich es kaum beschreiben. Sie sind warmherzig, voller Energie, eine lebende Sonne. Demnach sprudelt auch die Lebensenergie in ihnen. Sie sehen 10 Jahre jünger als sie sind. Essen kaum und NUR pflanzliches. Ihre Anwesenheit macht dich fast süchtig. Es ist wie Balsam für Körper und Seele.
    Meine Senftube ist leer - zum Glück Very Happy

    Die Älteren unter uns werden ihn noch kennen: Den Kachelofen.
    Man unterhält dort mit fossilen Brennstoffen ein Feuer. Mehr Holz - mehr Hitze. Kein Holz - Ofen kalt. Genauso funktioniert auch der menschliche Körper. Für eine bestimmte Energieleistung muss vorher eine entsprechende Energiemenge zugeführt werden. Einfachst Physik, so ist das Universum aufgebaut. Deshalb zweifle ich z.B. daran, dass Menschen hinter dem Polarkreis Vegetarier oder gar Veganer sind, schon allein aus Überlebensgründen.
    Bei der US-Army hatten wir (man kennt es aus diversen Filmen und Serien) eine überaus energiereiche Ernährung, die auch Fleisch und tierische Fette beinhaltete. Das war für die körperlichen Anstrengungen nötig und kann eben nicht einfach durch chemische Pflanzenpampe oder gar jede Menge Sonne ersetzt werden.

    Allerdings habe ich jetzt keine Ahnung, wohin dieser Thread nun abdriftet, aber mit Satanismus hat es offensichtlich nix zu tun ...
    Balnoj
    Balnoj
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 543
    Anmeldedatum : 13.09.18
    Ort : hier

    Der Satanismus  - Seite 2 Empty Re: Der Satanismus

    Beitrag von Balnoj Mo Dez 04, 2023 12:04 am

    Diese ersten drei Sätze sehe ich als Schwurbelei, die nur Dein Empfinden ausdrücken, aber keinerlei reproduzierbarer Nachweise haben.
    Aus meiner Sicht gibt es keine Zufälle, denn jeder Moment unseres Lebens ist Ursache und Wirkung zugleich. Viele Menschen scheuen Veränderungen, Risiken und Verantwortung. Und genau da liegt die Crux: Denn das Leben ist nicht gegen sie/uns gerichtet, wir sind dem Universum egal. Deshalb liegen die meisten Dinge, die uns widerfahren, auch in unseren Händen.


    Ich habe es nur kurz gehalten. Wer die ganze Geschichte (samt Zeugen meiner engsten Vertrauten) hören möchte, kann mich gerne fragen.
    Ansonsten hatte ich gedacht, dass meine Wortwahl mit "Aufploppen" es verdeutlicht, wie naiv der Gedanke über Pech und Zufall ist. Da sind wir uns nämlich einig - es gibt kein Zufall.


    Die Älteren unter uns werden ihn noch kennen: Den Kachelofen.
    Man unterhält dort mit fossilen Brennstoffen ein Feuer. Mehr Holz - mehr Hitze. Kein Holz - Ofen kalt. Genauso funktioniert auch der menschliche Körper. Für eine bestimmte Energieleistung muss vorher eine entsprechende Energiemenge zugeführt werden. Einfachst Physik, so ist das Universum aufgebaut. Deshalb zweifle ich z.B. daran, dass Menschen hinter dem Polarkreis Vegetarier oder gar Veganer sind, schon allein aus Überlebensgründen.
    Bei der US-Army hatten wir (man kennt es aus diversen Filmen und Serien) eine überaus energiereiche Ernährung, die auch Fleisch und tierische Fette beinhaltete. Das war für die körperlichen Anstrengungen nötig und kann eben nicht einfach durch chemische Pflanzenpampe oder gar jede Menge Sonne ersetzt werden.

    Das ist auf metaphorischer Ebene gerade mal Schulwissen über unser Dasein im Leben. Du lässt die feinstoffliche Ebene ganz außen vor.
    Dazu noch die "unmöglichen" Dinge, die Menschen allein durch Willenskraft hervorgebracht haben.
    Weitere dazugehörige Themen wären, dass wir nur einen Teil unserer eigentlichen Muskelkraft nutzen, um unseren Körper vor der Selbstzerstörung zu schützen. Das Widerspricht deinem erwähnten Prinzip Energie X rein = Energie X raus.

    Und hinter dem Polarkreis habe ich auch bis her keinen "Sonnenmenschen" getroffen... Leben und Überleben sind für mich zwei verschiedene Welten.

    Allerdings habe ich jetzt keine Ahnung, wohin dieser Thread nun abdriftet, aber mit Satanismus hat es offensichtlich nix zu tun

    Einer der Gründe, warum wohl unsere Welt in naher Zukunft einen einzigartigen Absturz erleben wird. Um es mit eigenen Worten zu beschreiben: Satanismus hat nichts weiter vor, als alles Positive zu zerstören. Gesunde, glückliche, friedliche Menschen sind wortwörtlich ihr Todfeind (und hier überschneiden sich die ganzen Themen).
    Wer sich ausgiebig mit Symbolik beschäftigt, kommt irgendwann zur Erkenntnis, dass diese ganze Sache um Satanismus gar nicht so klein, ungefährlich und auch gar nicht so selten ist...
    Aber auch dafür Bedarf es gewisse Bewusstseinsebenen.




    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Ich möchte 1.000 Welten erschaffen und 1.000 Welten sehen." - ich

    "Das was wir tun zeigt wer wir sind." - Batman

    "Ich bin mein Weg und mein Weg bin ich." - TP


    Der Satanismus  - Seite 2 2244635130
    avatar
    Katharina
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 53
    Anmeldedatum : 25.10.21

    Der Satanismus  - Seite 2 Empty Re: Der Satanismus

    Beitrag von Katharina So Dez 10, 2023 1:34 pm

    Ich kann das so nicht stehen lassen.  Also habe ich Satanismus gegoogelt und gelesen. Ich versuche es Euch jetzt mit meinem eigenen Worten zu erklären.

    Der Satanismus ist seit dem 18 Jahrhundert als eine Form der Religion bekannt und seit dem 17 Jahrhundert in der Literatur bekannt.


    Es gibt zwei Richtungen von Satanismus.

    Der traditionelle( theistische)Satanismus beinhaltet den Glauben an Gottheiten. Satan steht im Zentrum.



    Beim modernen Satanismus wird ein ein atheistischer und rationalistischer Standpunkt vertreten.  

    Gemeinsamer Nenner der mehrere Richtungen des modernen Satanismus sind
    Anthropozentrismus und  die Freiheit des Menschen sehr stark betonen.

    Durch die Betonung auf die Freiheit der Menschen ist der Satanismus  der Gegenspieler für religiöse Strömungen. Die die Vorherbestimmung und Unvollkommenheit des Menschen betonen.


    Die Vermischung vom traditionelle Satanismus und der modernen Satanismus ist möglich.


    Was ist  atheistisch:

    "Ich glaube nicht an Gott!"

    Was ist rationalistisch:

    "Alle Menschen auf dieser Erde sind Sklavinnen ihrer Technologie."  


    Was ist Anthropozentrismus?

    „Der einzige Gott an den ich glaube bin ich selbst!"

    Ich glaube ihr seid intelligent genug zu wissen was ich mit den Sätzen unter der Fragen ausdrücken wollte.  Falls ich mich darin geiirt haben sollte dann fragt mich einfach oder googelt es selbst nach. Wie ihr es Euch lieber ist.

    Edit :
    Vergessen.

    In der Öffentlichkeit wird Satanismus in Schauergeschichten, Sensationsjournalismus und Verschwörungstheorien wahrgenommen.
    alibikolibri
    alibikolibri
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 478
    Anmeldedatum : 13.01.19
    Ort : Deutschland

    Der Satanismus  - Seite 2 Empty Re: Der Satanismus

    Beitrag von alibikolibri So Dez 10, 2023 6:02 pm

    Jeder kann sich problemlos die "Satanische Bibel" als PDF runterladen und das alles selbst rausfinden ...
    Balnoj
    Balnoj
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 543
    Anmeldedatum : 13.09.18
    Ort : hier

    Der Satanismus  - Seite 2 Empty Re: Der Satanismus

    Beitrag von Balnoj Mo Dez 11, 2023 4:33 pm

    Schön, was man alles im Internet lesen kann. Bis zu dem Zeitpunkt, wenn du dich mit Zensur und der Realität (u.a. Lebensgewohnheiten) beschäftigst.
    Was die sogennante "helle, gute Seite" anwendet, wendet auch die "dunkle" Seite - u.a. der Satanismus an. Nur eben schädlich bzw. andersherum.
    Zudem betone ich mal an dieser Stelle deren Namen. SATANnismus...

    Das geht bishin in andere Religion(auch Christentum), die satanische Praktiken/Symbole/Lebensweisen anweden und es nicht einmal wissen.


    etwas spielerisch gemeint:
    das Wort Verschwörungstheorie bitte nur verwenden, wenn du auch ein (Gegen-?!)Wort dafür hast, wenn sie sich solche bewahrheitet haben. Ja, die gibt es und teilweise keine harmlosen...


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Ich möchte 1.000 Welten erschaffen und 1.000 Welten sehen." - ich

    "Das was wir tun zeigt wer wir sind." - Batman

    "Ich bin mein Weg und mein Weg bin ich." - TP


    Der Satanismus  - Seite 2 2244635130

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Mai 19, 2024 4:49 pm