Fantasy- und Schreibforum

Sünje Kj7b-8-c9f0

Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Sünje

    avatar
    VerderbterGott
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 45
    Anmeldedatum : 08.07.19
    Ort : Angmar

    Sünje Empty Sünje

    Beitrag von VerderbterGott am Mo März 30, 2020 7:50 pm

    Wichtigste Daten über den Prota bei Beginn der Geschichte:

    Name/Bedeutung Sünje (germ. Die Sonne)
    Alter                        Ca. 16-20 Jahre
    Geschlecht                Weiblich
    Besondere äußere Merkmale:                                                            Langes kupferrotes Haar (leuchtet rot in der Sonne), Überbiss (Unterkiefer), Gelbe Augen, helle Haut und hübsch.




    Über Sünje und ihre Entwicklung am Anfang der Geschichte:

    Sünje Eltern werden zur Zeit des Bürgerkrieges (endete rund 15 Jahre vor unserer Geschichte), durch die Hand des Usurpators (Vater des Königs) getötet, wodurch Sünje zum eigenen Schutz zu Ihrer Tante gebracht wird. Sie war noch ein Säugling als das passierte und ihre Tante nahm sie auf als wäre es ihr eigenes Kind. Nach dem Bürgerkrieg wächst sie auch als solches auf und auch als ihre Tante ihr die Wahrheit offenbarte über ihre Eltern hat sich nichts an der Beziehung geändert und Ihre Tante/Onkel waren für sie die Eltern. Ihr Vetter wie der Bruder… Familie, Geborgenheit und Liebe.

    Als Dankmar (grauer Ritter) ihren Vater (Onkel) trifft, bevor die Truppen des Lords zum König abmarschieren und in den Kampf gegen die dunkle Brut ziehen,  trifft er auch auf Sünje. Für ihn im ersten Moment ein normales Mädchen ruhig, zurückhaltend, intelligent, neugierig und gehorsam zu ihren Eltern. Er erkennt auch dass sie sich verteidigen kann.
    Gemeinsam mit ihrem Vater beobachtet er wie sie mit einer Gruppe Jungs klar kommt die sie hänseln und verprügeln wollen. Aber das sie kein „normales“ Mädchen ist spürt er deutlich als sie vor im Stand aber was ihr Schicksal ist weiß er nicht genau zu deuten. Aber eine einfach junge Frau ist sie nicht.

    Auch wenn sie am Hof und bei ihren Eltern geliebt wird gibt es doch einige außerhalb der Schlossmauern die behaupten sie sei ein Bastard des Fürsten oder der Fürstin (auch andere böse Gerüchte gibt es). Auch ihr äußerlicher „Makel“ (Überbiss Unterkiefer, schiefe Zähne)  trägt zu Hohn und Spott bei dem sie oft ausgesetzt ist.
    Sie haste ihr Aussehen und vermied es beim Lächeln die Zähne zu zeigen.
    (Obwohl es dafür keinen Grund gibt. Den sie ist hübsch!). Vor allem in ihrer Kindheit wurde sie oft gehänselt, gejagt und beleidigt. Was dazu führte das sie selten aus dem Schloss ging und sehr in sich gekehrt war.

    Sünje`s tritt in die Geschichte ein als ein guter Freund ihres Vaters eintrifft und sie gemeinsam feiern wollten bevor e sin den Kampf gegen die dunkle Brut geht. Das dieser Freund sich als Verräter erweist, das Schutzlose Schloss angreift, ihre Eltern und alle Bewohner tötet und sie nur durch die Hilfe von Dankmar unbemerkt entkommen konnte, brach für sie eine Welt zusammen. Von jetzt auf nachher wurde ihr alles genommen was sie geliebt hat. Plötzlich war sie alleine.
    Tage lang hielt sie der Schmerz und die Trauer gefangen.
    Aber mit der Zeit wurde aus Trauer, Schmerz. Aus Schmerz wurde Wut. Aus Wut wurde Hass und aus Hass Leid das sich tief ins Herz einbrennt und sie schwört auf Rache! Leistet sogar einen Blutschwur.
    Selbst Dankmar, dann sie zu der Zeit begleitet, konnte sie nicht abringen.
    Auf ihrem Reise zum Heerlager des Königs lernt sie von Dankmar den Umgang mit dem Schwert und Bogen. Dabei hört sie Erzählungen über die grauen Ritter und auch Hinweise wie man einer wird.
    Daraufhin schmiedet sie den Plan ein grauer Ritter zu werden mit der Hoffnung dadurch die Stärke und Fähigkeiten zu bekommen ihre Rache vollziehen zu können.
    Heimlich nimmt sie an der Prüfung Teil ohne zu ahnen welche Konsequenzen es haben wird.
    Das Ritual zur Aufnahme, das trinken des Blutes der Dunklen Brut, wird bei ihr heftiger ausfallen als bei anderen und zusammen mit der Verderbnis in ihrer Seele und dem Schmerz und das Leid im Herzen wird aus ihr ein anderer Mensch… dessen handeln vom Schmerz getrieben sein wird.

    Sie wird als einzige der grauen Ritter die große Schlacht gegen die dunkle Brut überleben. (Der andere der mit ihr überlebte wird sich das Leben nehmen da er mit der Situation nicht klar kommt).
    Sünje hat ein paar Begleiter (keine Ritter) mit denen sie los zieht.
    Ihr wird schnell klar das sie ihre Rache zurückstecken muss den sie ist die einzige die die Verderbnis stoppen kann.

    Hier würde jetzt in etwa der 1. von 3 Romanen enden.
    Ihre Entwicklung grob beschrieben im weiteren Verlauf:

    Sünje hat eine schwere Bürde zu tragen. Sie war ja der letzte (bekannte!) überlebende der grauen Ritter. Um ihre Ziele zu erreichen wirft sie den Kodex der Ritter über Bord… nach und nach.
    Weil sie schnell erkennt wenn sie nach dem Kodex geht hat sie keine Chance den der Gegner ist jetzt nicht nur die dunkle Brut sondern auch der Verräter und Thronräuber.
    Sie braucht politische Verbündete und vor allem eine Armee.
    Sie wird sich verlieben und ihr Glaube an die Kirche wird ziemlich auf die Probe gestellt… als sie die Wahrheiten erfährt die die Kirche steht’s zu vertuschen suchte.

    Alles in allem wird auch die Verderbnis in ihr ihr handeln bestimmen. Im Kampf verfällt sie in eine tödliche Raserei (für die Feine tödlich) und ist unbarmherzig, ungnädig. Ungerechtigkeit bestraft sie hart. Ihr Äußeres spiegelt ihr Inneres nicht mehr. Eine Blutspur zieht sie hinter sich her um das Böse aufzuhalten.

    Träume werden sie plagen. Träume von der Vergangenheit, Träume vom Erzdämon, vom Untergang der Welt, Träume von dem was sie getan hat.
    Halt gibt ihr hier eine Mitstreiterin in die sie sich verlieben wird. (In dieser Welt sind Männer und Frauen in der Gesellschaft gleich gestellt aber Homosexualität von der Kirche untersagt!)

    Sünjes Geschichte macht selbst mich als Schreiber traurig da ein so liebliches Wesen durch das Schicksal gezeichnet wird.

    >>> das ist jetzt erst einmal der Charakter Sünje. Meine 2. Protagonistin im 1. Teil und später dann meine Hauptprotagonsitin. Ich habe meinen Charakter in einem Forum für Fantasy-Schreiber vorgestellt und habe gemerkt das ich meine Charaktere immer besser kennengelernt habe mit jeder Frage die ich bekommen habe.
    Helfe du mir und stell mir Fragen bzw. bewerte den Charakter.
    Mir fehlt generell jemanden zum Austauschen da ich gemerkt habe dass ich im Gespräch/Austausch viel weiter komme beim Entwickeln meiner Charaktere/Geschichte und Welt.

    Also stell Fragen oder Füge hier Kommentare ein wenn etwas unlogisch ist usw.

    Danke! Grüße der verderbte Gott


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,
    ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

    Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
    ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.
    avatar
    Kronox
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 13
    Anmeldedatum : 21.04.19

    Sünje Empty Re: Sünje

    Beitrag von Kronox am Sa Apr 04, 2020 7:23 pm

    Hallo

    Ich habe eine Frage spielt deine Geschichte in der Welt von Dragon Age? Ich bin mir fast sicher wollte nur nachfragen.

    Der Markel mit den Schiefen Zähnen ist als Leser interessant zu wissen aber in einer mittelalterlichen Welt ohne Zahnärzte nichts ungewöhliches unter den Leuten da alle schlechte Zähne hatten.

    Die Eltern von Sünje was sind sie Händler, Ritter, Adelige und wann wird Sünje zu in Sicherheit zu ihrer Tante gebracht vor oder nach dem Tod ihrer Eltern. Welchen Stand haben Sünjes Onkel und Tante.

    Werden Sünjes Verwandte und Freunde von einem Mann allein getötet oder von einen Trupp von Soldaten.

    Ansonsten bin ich etwas neugierig wie der Roman ausgeschrieben ist.
    Hexe
    Hexe
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 343
    Anmeldedatum : 23.03.17

    Sünje Empty Re: Sünje

    Beitrag von Hexe am Mi Apr 15, 2020 6:17 pm

    Sünje gefällt mir als Chara fast so gut wie dein Grauer Ritter, allerdings irritiert mich der Satz "Ihr wird schnell klar das sie ihre Rache zurückstecken muss den sie ist die einzige die die Verderbnis stoppen kann.". Wenn ihr ganzes Leben vorher nur auf Rache ausgerichtet war, dürfte die Entscheidung ihr viel schwerer fallen. Und falls sie in Teilen der Handlung noch in der Pubertät ist, sollten sich auch die Hormone ab und zu bemerkbar machen Wink Ansonsten mag ich sie gern. ^.^

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Dez 03, 2020 2:49 am