Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Vampir vs. Werwolf

    Teilen

    Umfrage

    Wer gewinnt das Duell um Leben und Tod?

    [ 20 ]
    59% [59%] 
    [ 14 ]
    41% [41%] 

    Stimmen insgesamt: 34
    avatar
    Hexe
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 167
    Anmeldedatum : 23.03.17

    Re: Vampir vs. Werwolf

    Beitrag von Hexe am Mo Mai 08 2017, 22:00

    xDD Das ist echt mal eine Idee. Dann beißt der Vampir den Werwolf und wundert sich, warum er plötzlich vergiftet ist xDDD

    Globaler gesehen würde ich sagen, der Werwolf ist ein Rudeltier, während der Vampir eher Einzelgänger ist oder in kleineren Gruppen oder in Begleitung von Dienerkreaturen auftritt. Wenn der Kampf länger dauert, hätte der Werwolf also die höhere Chance, dass Verstärkung eintrifft. Und selbst wenn der Wolf den Kampf verliert, müsste der Vampir die Rache des Rudels fürchten.
    Abgesehen davon hat der Werwolf den Vorteil, dass er theoretisch ewig weiterkämpfen kann, während der Vampir den Kampf beenden muss, bevor die Sonne aufgeht.
    avatar
    Cassandra
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 42
    Anmeldedatum : 07.07.16
    Alter : 41

    Re: Vampir vs. Werwolf

    Beitrag von Cassandra am Mo Mai 08 2017, 23:13

    Das Sonnenproblem war auch mein erster Gedanke. Letztlich muss der Werwolf ja bloß warten, bis es Tag wird und dann dem Vampir einen Besuch abstatten. Fertig.
    Auch denke ich, dass - zumindest der klassische - Werwolf mehr Bewegungsfreiheit hat, da ja meistens die menschliche Seite präsent ist.
    Außerdem halte ich die Kombination aus menschlicher Intelligenz gepaart mit animalischer Kraft für ziemlich unschlagbar (zumindest in diesem Duell).

    Wann geht's los und gibt's noch Karten?


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Professionelles Lektorat
    avatar
    Hexe
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 167
    Anmeldedatum : 23.03.17

    Re: Vampir vs. Werwolf

    Beitrag von Hexe am Di Mai 16 2017, 19:54

    Leider nicht, irgendjemand hat den Kartenverkäufer ausgesaugt Wink

    Sammy
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 25.04.17
    Alter : 20

    Re: Vampir vs. Werwolf

    Beitrag von Sammy am Di Mai 16 2017, 23:54

    Eine sehr schwere Frage, derren Beantwortung stark von den Umständen abhängt. Ist es ein strikter Zweikampf, Kreatur gegen Kreatur oder dürfen Rudel- oder Clanmitglieder eingreifen? Wie nahe ist man Vollmond drann bzw. Wie weit entfernt davon? Ist der Vampir frisch gestärkt oder eher durstig? Und so weiter.

    Gehen wir einmal von einem "fairen" Zweikampf am Vollmon aus, der Werwolf ist also im Vollbesitz seiner Kräfte, und der Vampir hat erst getrunken. Der Vampir kann zwar klar denken im Gegensazu zum Werwolf, aber der Werwolf hat sehr starke Instinkte und Reflexe, die das fehlende ratzionelle Denken ausgleichen können. Insofern der Vampir sich nicht dazu herablässt, seinen eigenen Instinkten freien Lauf zu lassen - was eine Schnade wäre und zu geistigen Schäden führen kann - würde wohl der Werwolf gewinnen, denn Instinkt und Reflexe sind schneller als logische Schlüsse.
    Wenn der Vampir aber sich seinen Instinkten überlässt und die Kontrolle verliert, würde er wahrscheinlich den Werwolf besiegen. Aber er wäre dann aus der Gesellschaft, der Vampire ausgeschlossen und möglicherweise bis ans Ende seiner Existenz wahnsinnig, wenn nicht sogar suizidgefährdet. Also gewinnt schlussendlich doch der Werwolf.
    avatar
    Foly86
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 9
    Anmeldedatum : 23.06.17
    Alter : 32
    Ort : Karlsruhe

    Re: Vampir vs. Werwolf

    Beitrag von Foly86 am Sa Jul 01 2017, 21:57

    Ich finde die Frage etwas falsch formuliert. Duel um Leben und Tot.... Der vampir lebt nicht. Er ist eigentlich ein Untoter, während der Werwolf ein normaler Mensch ist der lebt und sich zu Vollmond verwandelt. (So zumindest in allen Beschreibungen der Beiden).
    Ansonst denke ich aber das in einem Duel der Vampir besser Chancen hat, da er Herr seiner Sinne ist und weiß was er tut, der Werwolf jedoch wie im Wahn ist. Andererseits ist meiner Meinung nach der Werwolf brutaler, stärker und spürt durch seinen Wahn keine Angst. Also will ich mich nicht ganz festlegen, aber ich hab Werwölfe lieber Wink


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche." ( Nach Ernesto "Che" Guevara de la Serne)

    Hydra Radley
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 16
    Anmeldedatum : 08.10.17
    Ort : Schattenwelt

    Re: Vampir vs. Werwolf

    Beitrag von Hydra Radley am Fr Okt 20 2017, 11:40

    Ihr habt so hübsche Theorien. Da möchte ich Euch nicht einfach mit einem neutralen Satz abspeisen.

    Der Klassische Vampir trinkt den Lebenssaft von Menschen und geht bei Sonnenuntergang schlafen.
    Und macht einem Menschen entweder durch einen Biss oder durch sein eignes Blut zum Vampir.

    Den klassischen Vampir lässt sich mit Kruzifixe,Knoblauch,Pflock aus Eichenholz ins Herz und Sonne je nach geschriebener Geschichte.


    Ein klassischer Werwolf verwandelt sich beim Vollen Mond in eine reißende Bestie. Besser gesagt das was das Biest in "Die Schöne und das Biest" nicht ist verkörpert der Werwolf. Ein klassischer Werwolf beim Vollmond würde Menschen essen. Ein klassischer Werwolf lässt sich durch Silberkugeln in der Bewegungsfreiheit einschränken aber töten tun diese den Werwolf nicht.


    Ein Kampf zwischen einen klassischen Vampir und einem klassischen Werwolf hinge von Intelligenz des Vampirs ab. Ist der Vampir schlau so borgt er/sie sich vom Jäger das Betäubungsmittel aus und schießt damit auf den Werwolf. Dann müsste der Vampir nur warten bis der Werwolf einpennt und könnte diesen töten.

    Ist der Vampir jedoch der Meinung er/sie bräuchte kein Betäubungsgewähr gegen eine nicht denkende Bestie würde der Werwolf körperlich zwar gewinnen wäre aber nicht in der Lage einen Pflock in das Herz des klassischen Vampirs zu töten. Er würde den Vampir also eher essen. Sich zurückverwandeln und dank der Mahlzeit Vampir sterben..

    Der Vampir der sich nicht einfach so verspeisen lassen würde könnte den Werwolf mit dem Biss das Blut aussaugen. Was den Werwolf früher oder später sterben lässt. Da die Verwandlung vom Mensch zum Werwolf eine Andere art ist als die Verwandlung vom Mensch zum Vampir. Könnte sich wenn der Vampir früher Mensch wahr wieder zum Mensch werden. Und als Mensch wäre er dem Werwolf unterlegen.

    Will der Werwolf als Mensch gegen einen klassischen Vampir kämpfen so verliert dieser.

    Es hält sich also die Waage. Aber Realistisch gesehen ist sehr unwahrscheinlich das sich ein klassischer Werwolf und ein klassischer Vampir jemals treffen würde.

    Ein klassischer Vampir der seine Existenz möglichst lange geheim halten will zieht in die Großstadt. Denn da fällt eine weitere Leiche nicht so schnell auf wie in einem Dorf oder einer Kleinstadt.Zudem will er/sie die Menschheit ja auch nicht ausrotten. Dann hätte der Vampir ja keine Nahrung mehr.

    Ein klassischer Werwolf dagegen zieht lieber in ein Dorf oder Kleinstadt als sich ins Getümmel eines Großstadt zu begeben. Zu einem weil er/sie sich mit der Natur verbunden fühlt zum andern weil das Geräusch von Strom dem Werwolf in der Großstadt als Mensch Kopfschmerzen bringen würde.

    Ich habe für die Vampire gestimmt da ich mit Werwölfen einfach nichts anfangen kann. Nicht mehr und nicht weniger.

    Aber im allgemeinen finde ich beide Thematiken recht öde.


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo Sep 24 2018, 02:34