Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Sci-Fi, Wasser - 31.5.15

    Austausch
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4946
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Sci-Fi, Wasser - 31.5.15

    Beitrag von Alastor am Fr Jul 12, 2013 11:30 pm


     STORY CENTER 2015 – die Ausschreibung

    KALTES KLARES WASSER

    Eine Selbstverständlichkeit für Bewohner westlicher Gesellschaften; in Ländern der Dritten Welt ist es nicht selbstverständlich, manchmal ist es ein knappes Gut, vielleicht ein Schatz. Die ganze Welt braucht es …
    Und auch in den Ländern, in denen wir leben, ist die Selbstverständlichkeit in Gefahr. Nicht nur der Chef des Nestlé-Konzerns, sondern auch der Deutsche Bundestag hat festgestellt, dass »Wasser kein Menschenrecht« ist (was so formuliert freilich falsch ist, aber das bleibt hier mal dahin gestellt; es ist bekannt, was damit gemeint ist).
    Aber wie auch immer – es geht nicht ohne Wasser.
    Oder?

    Gesucht sind Science-Fiction-Geschichten. Sie spielen immer auf der Erde; erlaubt ist es, dass sich die Menschheit bereits im Sonnensystem bewegt. Es gibt keine außerirdischen Zivilisationen – weder direkt noch indirekt (also auch keine Präastronautik).
    Die Geschichten dürfen dystopisch oder utopisch sein; der Autor ist gefordert, über seine Einstufung Auskunft zu geben.
    In den dystopischen Geschichten sollen Szenarien entwickelt werden, in denen es unmöglich ist, das Wasserproblem dauerhaft und weltumspannend zu lösen. Relevant in diesen Geschichten ist der Ausweg, den die menschliche Gesellschaft gefunden hat, um trotz permanentem und zunehmendem Wassermangel im Großen und Ganzen zu überleben. In diesen Geschichten darf der Wassermangel die Menschheit nicht untergehen lassen. Es darf aber auch keine die Verknappung beseitigenden Lösungen geben, also z. B. irgendwelche grandiosen Erfindungen.
    In den utopischen Geschichten geht es z. B. um Alternativen zur Befriedigung des (biologisch fundierten) Bedürfnisses der irdischen Organismen, ihr Überleben dank Wassers sicherzustellen. Hier kommen z. B. auch Erfindungen zum Zuge – aber sie sollten nicht bei den Haaren herbeigezogen sein, sondern erkennbar Weiterentwicklungen heute bekannter technischer Möglichkeiten sein. Und alles, was geeignet ist, das Problem der Wasserknappheit zu lösen, ist hier erlaubt.

    Es sei auch hier vor exposéartigen Zusammenfassungen gewarnt: Keine Chance. Handlung und Figuren, Spannung und Idee sind gefordert.

    Einsendeschluss:
    31.05.2015

    Die weiteren Bedingungen für die Ausschreibung finden sich unter http://www.pmachinery.de/unsere-projekt ... edingungen. Die Anforderungen an die Manuskripte unter http://www.pmachinery.de/unsere-projekte/manuskripte sind nach Möglichkeit zu berücksichtigen; die Nichteinhaltung ist kein Ausschlusskriterium.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Okt 21, 2017 7:41 pm