Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Der Rabe: Duell der Zauberer

    Austausch
    avatar
    AngelikaD
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 99
    Anmeldedatum : 01.06.13
    Alter : 49
    Ort : Bludenz

    Der Rabe: Duell der Zauberer

    Beitrag von AngelikaD am Fr 7 Jun 2013 - 20:21

    Kennt jemand diesen wunderbaren, alten Klassiker aus dem Jahre 1963 nach dem Gedicht von Edgar Allen Poe? Links kann ich leider noch keine posten, daher zitiere ich den Anfang vom Inhalt nach wikipedia:

    In seinem von Nebelschwaden umwehten Schloss trauert der Zauberer Craven des Nachts um seine geliebte Lenore und unterhält sich selbst mit allerlei Zaubertricks. Als es ans Fenster klopft, staunt Craven, denn herein kommt ein sprechender Rabe. Dieser Rabe ist der Zauberer Bedlo, der in einem Kampf mit Dr. Scarabus, ebenfalls Zauberer, den Kürzeren zog. Nach einigen Fehlversuchen, die von Bedlo entsprechend kommentiert werden, schafft es Craven, Bedlo seine ursprüngliche Gestalt wiederzugeben. Craven erfährt von Bedlo, dass Scarabus seine geliebte Lenore gefangen hält, die Craven schon lange verstorben wähnt.

    Zusammen mit seiner Tochter Estelle, Dr. Bedlo und dessen Sohn Rexford, macht sich Craven auf, Lenore aus Scarabus’ Händen zu befreien. Bei Scarabus angekommen, erfährt Dr. Craven, dass Lenore mitnichten von Scarabus gefangengehalten wird, sondern dessen Geliebte ist. Scarabus gibt sich zunächst freundlich, aber schon bald stellt sich heraus, dass er hinter das Geheimnis von Cravens Zauberkraft kommen will und zeigt sein wahres Gesicht. Scarabus bringt Estelle, Cravens Tochter, in seine Gewalt und droht sie zu foltern, sollte Craven nicht sein Geheimnis preisgeben. Doch Erasmus Craven, der einzige Zauberer der nicht der Bruderschaft angehört, gibt sich nicht geschlagen. Es kommt zum Duell Craven gegen Scarabus, Gut gegen Böse.

    Ich habe ihn durch Zufall einmal im Fernsehen gesehen und war hingerissen von seiner ungewollten Komik und den "special effects".
    Ein Kompliment an die Schauspieler, dass sie dabei noch ernsthaft wirken konnten.

    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4918
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: Der Rabe: Duell der Zauberer

    Beitrag von Alastor am Do 20 Jun 2013 - 0:10

    Ne den Film kenn ich nicht...hört sich aber nicht schlecht an. Wenn er nur nicht so alt wär.

    Man darf mich gerne hauen, aber ich selbst kann mit zu alten Filmen nicht so viel anfangen
    Aber viele lieben solche Filme ja, gerade schwarz-weiß, eben wegen diesen "special effects" und der ungewollten Komik... ich nicht so *pfeif*


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."
    avatar
    Tommi
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 47
    Anmeldedatum : 27.07.13
    Alter : 50
    Ort : Bad Tölz

    Re: Der Rabe: Duell der Zauberer

    Beitrag von Tommi am Do 19 Sep 2013 - 17:01

    Dieser Film ist mir Christopher Lee der den Zauberer Craven spielt, Peter Lorren als Bedlo. Leider fällt mir nicht ein, wer der Zauberer Dr. Scarabus gespielt hat. Es gibt ja auch das Projekt edgal allan poe, in dem der deutsche Schauspieler Ulrich Pleitgen das Gedicht, der Rabe spricht. Kommt auch Christopher Lee vor, der das Orginal spricht.
    Ich finde ihn lustig aber auch gleichzeitig faszinierend.
    avatar
    Nina
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 363
    Anmeldedatum : 03.12.16
    Ort : Leonding

    Re: Der Rabe: Duell der Zauberer

    Beitrag von Nina am Mo 5 Dez 2016 - 1:41

    Ich hab den Film gesehen und tja. Ich bin ein Fan von Edgar Allan Poe, aber es war für mich eher ein Kuriosum, als wirklich ein Streifen, der mich begeistert hat. Interessant war es, einen sehr jungen Jack Nicholson zu sehen, der aber recht unscheinbar und nichtssagend war. Ich hab die DVD übrigens gegen einen anderen Film getauscht, einmal, okay, aber noch mal muss nicht sein.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 24 Sep 2017 - 21:20