Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    After Earth

    Austausch
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4994
    Anmeldedatum : 04.04.13

    After Earth

    Beitrag von Alastor am Sa Jun 01, 2013 6:23 pm

    "After Earth" ist der neue Film des Regisseurs M. Night Shyamalan. Glaubt man den Kritiken, so hat er seit "The Six Sense" nichts anständiges mehr auf die Leinwand gebracht... kann man sehen wie man will

    Sein neuster Film ist ab 06. Juli in den Kinos und in den USA bereits an den Kassen geflpppt.

    Im Jahr 1908 stürzte auf der Erde ein mysteriöses Raumschiff ab, was letztlich nicht nur bahnbrechende technische Erkenntnisse mit sich brachte, sondern auch katastrophale Folgen für die Umwelt hatte. Die Menschheit war daraufhin gezwungen, von der Erde zu fliehen. Die Überlebenden wurden umgesiedelt. Die Familie Skylar stieg zu einer der einflussreichsten Familien überhaupt auf.

    In After Earth treibt die Menschheit seit 1000 Jahren ohne einen Heimatplaneten ziellos durchs All. Als der legendäre General Cypher Raige (Will Smith) und sein Sohn Kitai (Jaden Smith) in einen Asteroidensturm geraten, stürzen sie mit ihrem Raumschiff ab und landen auf der Erde. Doch die Erde ist zu einem gefährlichen Ort geworden. Cypher wird bei der Bruchlandung schwer verletzt. Der 13-jährige Kitai muss nun einen Weg finden, ihn zu retten. Sein ganzes Leben träumte Kitai davon, in die Fußstapfen seines legendären Vaters zu treten. Jetzt erhält der Junge seine Chance.

    aus MoviePilot

    Trailer - After Earth




    M. Night Shyamalan hat mit the six sense einen Film geschaffen, den ich totaaaal gut finde Mag aber zu einem Teil auch an dem Jungen liegen, den ich als Kinderschauspieler richtig gut finde... er ist ja auch der Hauptdarsteller in A.I. Künstliche Intelligenz. Leider ist er ja mittlerweile erwachsen -.-

    Naja...ich drifte an... der Regisseur hat schon mit dem Film um Aang, den Avatar, einen Griff ins Klo gemacht.
    Der Trailer war eigentlich ganz ok, muss ich sagen. es war nichts wo ich sagen würde "hey, super toll", aber es war durchaus in Ordnung und kann bei guter Umsetzung ein netter, wenn auch nicht sonderlich tiefgründiger Film werden.
    Das der Sohn von Smith da mitspielt fand ich jetzt auch nicht so klasse...es ist einfach so offensichtlich, dass er nur wegen seinem Vater an diese Rolle gekommen ist und so etwas finde ich schade...auch wenn das jetzt nix über seine Qualitäten als Schauspieler aussagt. Er kann ja durchaus gut sein^^
    Smith spielt in einem Film mit, in dem wohl, laut Medien, eindeutig Scientologen-Aussagen verwurstet wurden. Aber ganz ehrlich...diese Aussage wird zum größten Teil auf diese Aussagen: "Furcht ist nicht real. Sie ist ein Produkt deiner Gedanken.", "Be present in the moment." gestützt. Das gabs schon in Star Wars und der wurde auch nicht verteufelt^^ Das weitere Indiz soll sein, dass der Film auf/an einem Vulkan spielt und der hat in der Ideologie einen großen Platz. Ja... Vulkane sind auf der Erde nun nicht gerade unüblich und zudem bietet ein Vulkan, sofern aktiv, immer eine gewisse Gefahr, die einfach perfekt zu all den anderen Gefahren auf dieser Insel oder dem Stück Land passt^^
    Klar, Smith hat schon bekundet, dass er die Scientologen ganz gut findet. Smith bestreitet aber verhement Anhänger der Sekte zu sein, er sei Christ, finde aber einige Dinge/Denkansätze ganz gut. Allerdings hat er auch schon Geld gespendet an Scientology, weshalb natürlich überall geschrieben wird er sei Mitglied... wie gesagt er bestreitet es. Joar, kann man glauben oder nicht, mir ist es aber relativ wurscht. Es ist eh jeder zweite Star Mitglied dieser Sekte, wenn man danach gehen würde, dürfte man gar keinen Film mehr gucken. Solange es nicht so extrem idealisiert und beschönigt wird, wie von Cruise, soll der Star damit eben glücklich werden.
    U.a. sind Kidman (gewesen), Travolta, Preston, Jennifer Lopez, Jenna Elfman, die King of Queens Darstellerin, Juliette Lewis, Kristie Alley und und und Mitglied. Von den meisten weiß man es wahrscheinlich gar nicht.

    Von daher wäre der Grund: Oh da sind Ideale der Scientologen enthalten, wirklich kein Grund den Film nicht zu sehen, vor allem, weil diese Ideale schon in zig Varianten in Büchern und Filmen (siehe Star Wars) angesprochen und thematisiert wurden. Ja und dann ist da eben ein Vulkan...*schulterzuck*

    Wenn ich einen Film schaue, dann weil ich den Schauspieler nicht hasse (wie Cruise ) und weil mir der Film an sich gefällt.
    Zu dem kann ich es noch nicht sagen...ich mag Smith, aber nicht seinen Sohn^^ Vielleicht einfach deshalb, weil ich diese Vetternwirtschaft nicht mag...auch wenn der Vater dafür natürlich mehr verantwortlich ist, als der Sohn.
    Der Regisseur, der so viele Filme in den Sand gesetzt hat, lässt mich zudem ein wenig skeptisch werden, ob der Film gut sein könnte. Bei Aang war ich zumindest fassungslos, wie man etwas so schlecht umsetzen kann.

    Naja...wenn ich ihn sehe, dann berichte ich davon

    Was sagt ihr zu dem Film?


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."
    avatar
    Silphiel
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 805
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: After Earth

    Beitrag von Silphiel am Sa Jun 01, 2013 6:38 pm

    mm .. klingt an sich interessant. Das mit dem Sohn von Smith finde ich in sofern ganz nett, dass vllt. da die Rolle als Sohn wohl nicht sooo schwer sein wird Smile ansonsten wird man das wohl sehen muessen. und vllt. hat der sohn ja so lange pappi angebettelt bis der ihm die rolle im film besorgt hat Smile
    Das mit Scientology: solange mir niemand mit seinen Ansichten quer kommt im sinne, dass er oder sie mir diese aufdraengen will, ists mir egal was die da machen. Wie Ally schon sagte: sollen die damit gluecklich werden ^^ btw: man koennte vllt mal nen diskussionsthema zu scientology aufmachen, es sei denn da ist shcon eins offen und ich habs uebersehen Smile

    wieder zum film: ich werd den sicher nicht im kino gucken, vrmtl. iwann mal ausleihen oder so Smile mein vater freut sich immer, wenn der mit mir nen film gucken kann : 3


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "You've taught me skill is not enough. It cannot compare to Love!

    "I'll praise You in this storm,
    and I will lift my hands,
    for You are who You are,
    no matter where I am!"

    "Mit Feder in der Hand habe ich, mit gutem Erfolg, Schanzen erstiegen, von denen andere mit Schwert und Bannstrahl bewaffnet zurückgeschlagen worden sind."

    "Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
    Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
    Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
    lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.
    Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
    Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
    Die Liebe hört niemals auf."
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4994
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: After Earth

    Beitrag von Alastor am Sa Jun 01, 2013 6:42 pm

    Ne, zu Scientologen gibts noch kein Thema...kannst aber gern eins aufmachen, wenn dir danach ist

    Naja...mal sehen wie es bei mir kommt...vielleicht werd ich ja auch ins Kino gezogen...wenn ich mir das aber zeitlich anschaue...wird daraus wohl eh nix werden


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."
    avatar
    Drottning Katt
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 1531
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24
    Ort : Tamriel

    Re: After Earth

    Beitrag von Drottning Katt am Sa Jun 01, 2013 6:46 pm

    Die Story klingt zwar interessant, aber es ist jetzt nicht, wofür ich ins Kino gehen werde. Ich warte lieber, bis der Free-TV kommt Very Happy

    Das mit den Scientology-Vorwürfen bezüglich des Films wusste ich noch gar nicht, aber das scheint ja eher schwammig zu sein, was da angebracht wird. Wie Alastor schon sagte, kommen diese Aussagen in jedem zweiten Film vor, da fällt mir auf die Schnelle als Zitat auch sofort "Fear cuts deeper than swords.", passt ja auch zu Furcht ist nicht real, manche Leute suchen sich auch aus jeder Suppe nen Haar 0.o


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Was kümmert es den Vogel, dass sein Käfig golden ist und es ihm an nichts fehlt, wenn er die Flügel nicht ausbreiten und frei fliegen kann? ~J.K.

    Grazine
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 446
    Anmeldedatum : 26.05.13
    Alter : 16
    Ort : Niedersachsen

    Re: After Earth

    Beitrag von Grazine am Sa Jun 01, 2013 6:50 pm

    Ich werde den Film auf jeden Fall gucken Smile
    Zum einen, weil ich die Story ganz Ok finde, zum anderen, weil meine absolute Lieblingsschauspielerin Isabelle Fuhrman darin mitspielt Very Happy


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    The world has music for those who listen.
                                                                                         -William Shakespeare
    avatar
    Silphiel
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 805
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: After Earth

    Beitrag von Silphiel am Sa Jun 01, 2013 6:54 pm

    @Ally: hab mal eins erstellt ^^
    @Nighty: jaa man kann wenn man will in alles alles moegliche reinlesen Smile man kann auch star wars ueber interpretieren und da hitlers aufstieg und das dritte reich drinsehen. Aber das will da echt keiner Smile star wars ist nen scifi maercheen und das soll es bleiben Smile
    @Shelly: ^^ coolio, ich habs meistens so, dass ich nur die rollen sehe und mag und die schauspieler entweder gar nicht kenne, oder das nicht wirklich miteinander verbinde Smile ausser bei Sir Christopher Lee und Harrison Ford. Die sind einfach geenial : 3 mal schnell Isabelle Fuhrman googlen, vllt kenn ich die iwoher Smile


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "You've taught me skill is not enough. It cannot compare to Love!

    "I'll praise You in this storm,
    and I will lift my hands,
    for You are who You are,
    no matter where I am!"

    "Mit Feder in der Hand habe ich, mit gutem Erfolg, Schanzen erstiegen, von denen andere mit Schwert und Bannstrahl bewaffnet zurückgeschlagen worden sind."

    "Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
    Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
    Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
    lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.
    Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
    Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
    Die Liebe hört niemals auf."

    Grazine
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 446
    Anmeldedatum : 26.05.13
    Alter : 16
    Ort : Niedersachsen

    Re: After Earth

    Beitrag von Grazine am Sa Jun 01, 2013 7:25 pm

    Sie spielt unter anderem in "Die Tribute von Panem" die Rolle der Clove, und in "Orphan - das Waisenkind" die Hauptrolle Esther Smile

    Naja, aber ich weiß grundsätzlich immer über ihre neuen Projekte bescheid, und so bin ich auf After Earth aufmerksam geworden ^^


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    The world has music for those who listen.
                                                                                         -William Shakespeare
    avatar
    Zejabel
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 174
    Anmeldedatum : 06.04.13

    Re: After Earth

    Beitrag von Zejabel am Do Jun 06, 2013 6:24 pm

    Ich weiß noch nicht so recht, was ich von dem Film halten soll. Das mit Scientology ist mir eigentlich relativ egal. Ich kann mir kaum vorstellen, dass jemand der Sekte beitritt, nachdem er den Film gesehen hat
    An und für sich finde ich die Story eigentlich ganz interessant. Vor allem wie sich die Erde in der Zeit verändert hat und was sich die Filmemacher da so alles ausgedacht haben. Aaaaber ich glaube auch, dass der Film sehr vorhersehbar sein wird.
    Gestern habe ich eine Kritik bei "Steven liebt Kino" gesehen, wobei nochmal ein paar Szenen aus dem Film gezeigt wurden (die ganze Folge gibt´s auf myvideo, falls jemand Interesse hat http://www.myvideo.de/watch/9135081/Steven_liebt_Kino_vom_2_6_Steven_liebt_Kino). Die Kritik war...ja... etwas vernichtend Unter anderem wurden die Effekte bemängelt und wenn man sich die Raubkatzen ansieht, dann ist da schon was Wahres dran. Außerdem wurde gesagt, dass Will Smith sehr in den Hintergrund rückt, was ich persönlich jetzt sehr schade finden würde.
    Nunja, hundertpro kann man sich ja eh nie auf Kritiken verlassen, letztendlich bleibt alles Geschmackssache.
    Im Kino werde ich mir den Film vielleicht nicht ansehen (wobei manche Szenen sicherlich besser im Kino wirken als auf meinem Mini-TV), aber wer weiß

    Gast
    Gast

    Re: After Earth

    Beitrag von Gast am Do Jun 13, 2013 11:22 am

    Ich hatte mich ja bereits andernweitig ausgiebig über "After Earth" ausgelassen, tue das aber gerne immer wieder. ^^
    Der erste Trailer, den ich zu dem Film gesehen habe, hatte auf mich in etwa die Wirkung eines sanften Narkotikums ...
    Mittlerweile habe ich mir tatsächlich den gesamten Film angesehen und bin zu der Erkenntnis gelangt, dass ich beim
    Trailer hätte bleiben sollen - der ging wenigstens nur zwei Minunten und hat mich nichs gekostet ... ^^

    Die Effekte kommen einem recht bekannt vor (siehe z.B. "Avatar"), nur waren sie andernorts allemal besser. Aber darüber
    könnte man noch hinwegsehen, ebenso über die platten Dialoge und die ein wenig vor sich hinsterbende Handlung -
    was aber gar nicht geht, ist die Besetzung der Hauptrolle. Smith Jr. hätte möglicherweise eine ganze passable Nebenrolle
    abgegeben, aber ihn gleich die Hauptlast des ganzen Filmes tragen zu lassen, überfordert den Knaben unübersehbar.

    Das Vater und Sohn im Film ebenfalls Vater und Sohn spielen, muss nicht zwingend ein Handycap sein - nur waren die
    beiden in "Das Streben nach Glück" irgendwie überzeugender. Einziger für mich sinnvoll erscheinender Vorteil: Jaden Smith
    kann bei "Dad" bleiben und muss nicht zusätzlich zu allen anderen Dialogzeilen auch noch Smith' Filmnamen lernen ...

    Was die Scientology-Geschichte angeht, so sehe ich das zumindest hier nicht so eng. Wenn man extrem auf die Dialoge
    fixiert ist und dabei jedes Wort auf die Goldwaage legt, könnte man evtl. das eine oder andere herauslesen. Aber wirklich
    dramatisch ist das nicht. Da gibt es ganz andere Filme ... Positiv zu vermerken ist hier die allgemeine Ablehnung was
    diese Sekte angeht.

    Fazit: ich schätze mal, jüngere Kinobesucher werden evtl. recht viel Spaß an dem Film haben. Junger Bursche will es
    Papa beweisen und erlebt viele Abenteuer - passt ...
    Alle anderen würden (insofern sie keinen allzu großen Wert auf Handlung oder Spannung legen) einen kurzweiligen Kinotag
    haben. Kleiner Tipp am Rande: lasst Euch nach Möglichkeit einladen ... ^^
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4994
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: After Earth

    Beitrag von Alastor am Sa Jun 15, 2013 2:01 pm

    Danke für deine Rückmeldung, nachdem du den Film gesehen hast

    Ja...das kritischste was ich an dem Film sehe ist der junge Smith. Ich mag Will Smith...das wäre ein grund gewesen den Film anzusehen, wenn nicht der kleine Smith auch mitspielen würde und Will wahrscheinlich nur ab und an mal (in sitzend) zu sehen ist. Hab den Film nicht gesehen... aber ich komm zeitlich betrachtet eh nicht mehr ins Kino


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Nov 21, 2017 1:41 am