Fantasy- und Schreibforum

1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Kj7b-8-c9f0

Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Tarija83
    Tarija83
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1268
    Anmeldedatum : 26.04.18
    Alter : 36
    Ort : irgendwo in BW

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von Tarija83 am Mo Feb 25, 2019 9:44 am

    "Hm, ein schmackhaftes Bier wäre ganz nach meinem Geschmack", äußerte sich Mirka an den kleinen Mann gewandt.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    -- Schreibe entweder etwas, das sich zu lesen lohnt. Oder lebe ein Leben über das es sich zu schreiben lohnt. --

    Benjamin Franklin

    -Hier geht's zum Unterforum meines Nebenprojektes in der Romanschmiede-
                                 Krieger der Seelen/Seelenkrieger
    TKarn
    TKarn
    "böser" Spielleiter
    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Default4

    Anzahl der Beiträge : 5204
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 49
    Ort : Rhein-Hessen

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von TKarn am Mo Feb 25, 2019 11:43 am

    Gastbewirter zapfte ein Bier an der Theke und machte sich auf, Mirka ihr Bier zu bringen. Dabei verschwand er Schritt für Schritt hinter der Theke und kam dann an einer Seite wieder zum Vorschein. "Bitte schön, meine Dame. Lass es dir schmecken." Als er sich auf den Rückweg machte, kam der Junge aus der Küche, brachte Loriel einen Hasenbraten und Gemüsereis für Mirka und Rätsellöserin. Dieser stellte er noch eine Schüssel mit Haferkeksen hin. "Die hat er selbst gebacken", sagte er zu rätsellöserin und deutete mit dem Kopf zu Gastbewirter.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 3810827906 "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    Metstübchen
    elTrixi
    elTrixi
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1249
    Anmeldedatum : 22.02.18
    Alter : 33
    Ort : Oberbayern

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von elTrixi am Mo Feb 25, 2019 4:25 pm

    "Sagt mal, Gastbewirter!", rief Thad zum Wirt und schien sich dabei sehr wichtig vorzukommen, "gab es in letzter Zeit irgendwelche Auffälligkeiten in diesem Ort? Überfälle? Raube? Morde?"
    Verdammt, was fragt man denn so, wenn man einem Verbrechen auf der Spur ist? Ich kenne nur die Fragen, wie man möglichst schnell und unauffällig vom Ort des Verbrechens davonschleicht. Ich muss diesen Teil der Befragung wohl oder übel Loriel überlassen. Doch der ist so... und dieser Umhang!
    "Und bring mir auch so ein Bier, wie der Hübschen."


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Das Glück besteht nicht darin, daß du tun kannst, was du willst, sondern darin, daß du immer willst, was du tust.
    Leo N. Tolstoi (1828-1910), russ. Schriftsteller
    Ilyra
    Ilyra
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 588
    Anmeldedatum : 07.05.18
    Alter : 13
    Ort : NICHT MEHR bei meinen Pummelis!!! :'-(

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von Ilyra am Mo Feb 25, 2019 4:59 pm

    Rätsellöserin setzte sich auf die andere Seite von Loriel und strahlte Gastbewirter an. "Euer Name beschreibt euch noch nicht genug. Ihr seid ein hervorragender Gastbewirter. Ja, ich reise viel, mein Vater ist Händler. Geboren wurde ich in Thanmar'Mercantis.Diese Leine scheint mir doch eine geniale Idee." Sie nickte dem Jungen dankbar zu, probierte einen Keks und wandte sich erneut an Gastbewirter: "Die sind köstlich, danke. Ein Tee wäre jetzt wohl nicht schlecht." Dann sah sie erschrocken von Thad zu ihm. Hoffentlich war in diesem schönen Dorf alles gut.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Freunde sind die Menschen auf der Welt, die deine Tränen erkennen bevor du sie weinst.

    Soulwriter


    Englischstunde. Im Klassenraum, Unterrichtsbeginn. Die Lehrerin geht zur Hausaufgabenkontrolle durch die Reihen.

    LEHRERIN (steht vor ILYRA) And where's your homework, Ilyra?
    ILYRA I'm sorry, but my Unicorn ate my homework.


    Man muss sich eigentlich selber mögen, dass macht das Leben einfacher. -> Es ist halt einfach schwierig sich zu mögen, wenn man 100% der eigenen Gedanken mitbekommt.

    Soulwriter
    sindar
    sindar
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 160
    Anmeldedatum : 14.11.18

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von sindar am Mo Feb 25, 2019 5:06 pm

    Bledim setzte sich zu Thadnassar an den Tisch. Zu dem Wirt sagte er:

    "Etwas von dem Hasenbraten, bitte. Und ein guter heisser Tee."


    Zuletzt von sindar am Di Feb 26, 2019 10:55 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    mira-beckett
    mira-beckett
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2625
    Anmeldedatum : 28.09.16
    Alter : 56
    Ort : im Sonnenaufgang

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von mira-beckett am Mo Feb 25, 2019 5:48 pm

    "Mir würde ein großes Glas frisches Wasser reichen", gab Loriel seine Bestellung auf und wandte sich dann an Mirka: "Du meinst sicher Mikus Heimatdorf. Tja, wenn ich das wüsste. Sobald wir in die Nähe kommen, müssen wir wohl jederzeit mit einem Angriff der Echsen rechnen und ich hoffe sehr für die Dorfbewohner, dass sich inzwischen nicht noch mehr Überfälle ereignet haben. Für mich als Ermittler wären natürlich frische Spuren besser. Es ist sehr gut für uns, dass du mitgekommen bist, denn jemand, der eine Fernwaffe bedienen kann, ist sicher von Vorteil."


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren
    Tarija83
    Tarija83
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1268
    Anmeldedatum : 26.04.18
    Alter : 36
    Ort : irgendwo in BW

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von Tarija83 am Mo Feb 25, 2019 8:09 pm

    Mirka lauschte erst den Worten des Diebes, nahm einen kräftigen Schluck aus dem Krug und meinte zu Loriel gewandt, "Das hoffe ich auch, denn ich habe noch nie gegen die Echsen gekämpft." Sie drehte leicht den Krug in den Händen bevor sie fragte: "Hast du schon gegen sie gekämpft?"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    -- Schreibe entweder etwas, das sich zu lesen lohnt. Oder lebe ein Leben über das es sich zu schreiben lohnt. --

    Benjamin Franklin

    -Hier geht's zum Unterforum meines Nebenprojektes in der Romanschmiede-
                                 Krieger der Seelen/Seelenkrieger
    TKarn
    TKarn
    "böser" Spielleiter
    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Default4

    Anzahl der Beiträge : 5204
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 49
    Ort : Rhein-Hessen

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von TKarn am Mi Feb 27, 2019 9:49 pm

    Miku und ihr Grossvater betraten auch die Gaststube und setzten sich zu Bledim und Thad.
    Während Gastbewirter die Getränke brachte und der Junge die Speisen aus der Küche, antwortete er Rätsellöserin. "Ja, wenn du aus Klein-Mechanikus kommst, hast du wahrlich eine lange Reise hinter dir. Womit handelt ihr denn?" Danach wandte er sich an Thad: "Überfälle gab es hier nicht, aber weiter im Norden soll es häufiger welche geben." Miku und der Alte bestellten auch Tee, sowie Gemüdereis. Das Mädchen liess sich jedoch auch frittiertes Obst bringen. "Hmm, Purpurblütentee. Sehr schmackhaft", kiess der Alte verlauten. Ein Läxheln huschte dem Pygmaei über das Gesicht. "Den hab ich selbst in meinwm Garten angebaut und geerntet." Man merkte ihm an, wie stolz er war.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 3810827906 "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    Metstübchen
    elTrixi
    elTrixi
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1249
    Anmeldedatum : 22.02.18
    Alter : 33
    Ort : Oberbayern

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von elTrixi am Do Feb 28, 2019 12:40 pm

    Feuer krabbelte aus Thads Brusttasche, als ihm der köstliche Geruch der Gerichte in die Nase stieg. Thad ließ seine Echse am Tellerrand sitzen und nach Kürbis und Rüben schnappen.
    "So, so!", ließ der Bursche dann mit halbvollem Mund verlauten, "dann ist hier also alles ruhig? Somit können wir diese Nacht gefahrlos hier verbringen." Sein Blick hüpfte zwischen Großvater Chiang und Bledim. Er erhoffte sich, dass einer von den erfahrenen Gefährten ihm recht gab, damit er auf einer Matratze schlafen konnte. Er hatte die Nase voll von menschenfressenden Pflanzen und polternden Holzrädern auf felsigen Pfaden.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Das Glück besteht nicht darin, daß du tun kannst, was du willst, sondern darin, daß du immer willst, was du tust.
    Leo N. Tolstoi (1828-1910), russ. Schriftsteller
    Ilyra
    Ilyra
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 588
    Anmeldedatum : 07.05.18
    Alter : 13
    Ort : NICHT MEHR bei meinen Pummelis!!! :'-(

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von Ilyra am Do Feb 28, 2019 1:43 pm

    Rätsellöserin verzog kurz das Gesicht, als sie sich an die Verabschiedung von ihrem Vater erinnerte, antwortete dann aber: "Wir haben eigentlich mit fast allem gehandelt, möglichst jedoch kein Essen." Auch Rätsellöserin probierte ihren Tee. "Oh, der ist himmlisch. Du musst mir unbedingt mal deinen Garten zeigen. Bitte?" Sie lächelte Gastbewirter an.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Freunde sind die Menschen auf der Welt, die deine Tränen erkennen bevor du sie weinst.

    Soulwriter


    Englischstunde. Im Klassenraum, Unterrichtsbeginn. Die Lehrerin geht zur Hausaufgabenkontrolle durch die Reihen.

    LEHRERIN (steht vor ILYRA) And where's your homework, Ilyra?
    ILYRA I'm sorry, but my Unicorn ate my homework.


    Man muss sich eigentlich selber mögen, dass macht das Leben einfacher. -> Es ist halt einfach schwierig sich zu mögen, wenn man 100% der eigenen Gedanken mitbekommt.

    Soulwriter
    mira-beckett
    mira-beckett
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2625
    Anmeldedatum : 28.09.16
    Alter : 56
    Ort : im Sonnenaufgang

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von mira-beckett am Do Feb 28, 2019 4:19 pm

    Loriel nickte grüßend zu Miku und ihrem Großvater hinüber und antwortete dann auf Mirkas Frage: "Oh, ja, ich habe schon gegen die Echsenwesen gekämpft. Sie waren eigentlich bei den meisten Kämpfen, die ich in meinem Leben bestreiten musste, meine Gegner. Sie sind heimtückisch und greifen gern aus dem Hinterhalt an. Da sie kleine Flügel auf dem Rücken tragen, können sie problemlos von Dächern zu Boden gleiten. Deshalb sollte man immer ein Auge dort hinauf richten - vor allem in der Dunkelheit." Er hatte den Hasenbraten im Nu verputzt und lehnte sich zufrieden zurück. So eine gute Mahlzeit hatte etwas Befriedendes. Er überlegte noch, ob er dem Dieb seine Zeche tatsächlich überlassen sollte, schließlich hatte er zwei Portionen verdrückt. Es gehörte sich nicht, eine Einladung so unverschämt auszunutzen, auch wenn er sich über das dumme Gesicht des Diebes gefreut hätte. Er beschloss den Hasenbraten selbst zu bezahlen.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren
    Tarija83
    Tarija83
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1268
    Anmeldedatum : 26.04.18
    Alter : 36
    Ort : irgendwo in BW

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von Tarija83 am Do Feb 28, 2019 6:47 pm

    Nach Loriels Worten wurde Mirka sehr nachdenklich. Löffelte den Reis und das Gemüse, trank ihren Krug leer und ließ ihren Blick durch den Raum schweifen. Vielleicht brauchte sie nach der letzten Nacht erst einmal eine Mütze schlaf und erhob sich. Sie begab sich zum Tresen, denn auch wenn der Dieb sie eingeladen hatte, wenigstens ihr Bier wollte sie selbst zahlen. Am Tresen drehte sie sich zu dem Dieb um und meinte, "Habt dank für das Essen, ich werde mich jetzt zur Ruhe begeben." Dann sah sie den Wirt an und flüsterte ihm zu, "Noch ein Bier für den Blauhaarigen, dass bezahl ich."


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    -- Schreibe entweder etwas, das sich zu lesen lohnt. Oder lebe ein Leben über das es sich zu schreiben lohnt. --

    Benjamin Franklin

    -Hier geht's zum Unterforum meines Nebenprojektes in der Romanschmiede-
                                 Krieger der Seelen/Seelenkrieger
    sindar
    sindar
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 160
    Anmeldedatum : 14.11.18

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von sindar am Fr März 01, 2019 1:13 pm

    Bledim lachte froehlich, als Thad von einer ruhigen Nacht im Gasthaus sprach. "Muessen wir schon keine Nachtwachen aufstellen."
    Als Loriel ueber seine Erfahrungen mit Khof'Ghot sprach, fuegte Bledim hinzu: "Nach allem, was ich weiss, koennen die nicht nur gleiten, sondern richtig fliegen. Es gibt uebrigens etwas, das ich ausprobieren werde, wenn wir in Mar'Xulis solchen Mistviechern begegnen. Das sind naemlich Echsen, und die meisten Echsen werden bei Kaelte starr. Wenn wir sie also in eine kalte Umgebung bringen, koennen wir sie vielleicht so verlangsamen, dass wir leicht mit ihnen fertigwerden." Er grinste schelmisch. "Zumindest fuer kurze Zeit und auf kleinem Raum sollte ich fuer Abkuehlung sorgen koennen."
    Tarija83
    Tarija83
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1268
    Anmeldedatum : 26.04.18
    Alter : 36
    Ort : irgendwo in BW

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von Tarija83 am Fr März 01, 2019 1:18 pm

    Eigentlich wollte sie sich zur Tür wenden, doch bei Bledims Worte blieb sie stehen und sah ihn erstaunt an. "Ihr könnt Kälte erzeugen? So etwas habe ich noch nie versucht. Wie geht das?"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    -- Schreibe entweder etwas, das sich zu lesen lohnt. Oder lebe ein Leben über das es sich zu schreiben lohnt. --

    Benjamin Franklin

    -Hier geht's zum Unterforum meines Nebenprojektes in der Romanschmiede-
                                 Krieger der Seelen/Seelenkrieger
    sindar
    sindar
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 160
    Anmeldedatum : 14.11.18

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von sindar am Fr März 01, 2019 3:03 pm

    Bledim zuckte etwas hilflos die Achseln. "Es ist schwierig, das zu beschreiben. Ich bin der Natur in all ihren Facetten sehr nahe, und sie mir auch. In Grenzen kann ich sie mit meiner magischen Kraft steuern; so habe ich zum Beispiel dieser Loch-im-Boden-Pflanze gesagt, sie soll uns in Ruhe lassen, und so kann ich in sehr engem Rahmen auch das Wetter beeinflussen, also einen Wind erzeugen (das koennte gegen die Fliegeviecher auch helfen) oder die Temperatur aendern. Ob es reicht, beispielsweise einen groesseren Regen zu rufen, weiss ich nicht, das habe ich noch nicht probiert. Derartige Einfluesse sollte man eh nur mit groesstem Bedacht ausfuehren, denn wer weiss, welche Wirkungen das auf das groessere Wetter hat."
    Tarija83
    Tarija83
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1268
    Anmeldedatum : 26.04.18
    Alter : 36
    Ort : irgendwo in BW

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von Tarija83 am Fr März 01, 2019 3:18 pm

    Mirka wurde sich nach dieser Erläuterung zu deutlich bewusst, dass sie ihre Gabe noch nicht im vollen ausmaß beherrschte. Sie biss sich auf die Unterlippe und sah ein wenig betreten zu Boden, bevor sie ein wenig zu hastig den Schankraum verließ. Es war ihr peinlich, ihre Unwissenheit preiszugeben und gesellte sich lieber zu ihrem Hengst. Sie hoffte das niemandem ihre "kleine Flucht" aufgefallen war.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    -- Schreibe entweder etwas, das sich zu lesen lohnt. Oder lebe ein Leben über das es sich zu schreiben lohnt. --

    Benjamin Franklin

    -Hier geht's zum Unterforum meines Nebenprojektes in der Romanschmiede-
                                 Krieger der Seelen/Seelenkrieger
    TKarn
    TKarn
    "böser" Spielleiter
    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Default4

    Anzahl der Beiträge : 5204
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 49
    Ort : Rhein-Hessen

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von TKarn am So März 03, 2019 2:19 pm

    "Ich habe 4 freie Zimmer in meiner kleinen Herberge. Dort stehen immer zwei Betten. Wenn ihr alle dort schlafen wollt, müsst ihr euch die Zimmer teilen." Er reichte Mirka einen Schlüssel und erklärte ihr, wo sich ihr Zimmer befand. Dann schlurfte er los und brachte Thad ein Bier. "Von der jungen Dame", sagte er mit einem Zwinkern.

    Die anderen ließen sich ihr Essen schmecken und als Rätsellöserin fertig gegessen hatte, fragte Gastbewirter: "Willst du jetzt meinen Garten sehen?"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 3810827906 "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    Metstübchen
    Ilyra
    Ilyra
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 588
    Anmeldedatum : 07.05.18
    Alter : 13
    Ort : NICHT MEHR bei meinen Pummelis!!! :'-(

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von Ilyra am So März 03, 2019 2:30 pm

    Rätsellöserin hatte aufgegessen und war satt. Als Gastbewirter fragte, sprang sie strahlend und energiegeladen auf. "Ja!", meinte sie, was fast jubelnd klang.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Freunde sind die Menschen auf der Welt, die deine Tränen erkennen bevor du sie weinst.

    Soulwriter


    Englischstunde. Im Klassenraum, Unterrichtsbeginn. Die Lehrerin geht zur Hausaufgabenkontrolle durch die Reihen.

    LEHRERIN (steht vor ILYRA) And where's your homework, Ilyra?
    ILYRA I'm sorry, but my Unicorn ate my homework.


    Man muss sich eigentlich selber mögen, dass macht das Leben einfacher. -> Es ist halt einfach schwierig sich zu mögen, wenn man 100% der eigenen Gedanken mitbekommt.

    Soulwriter
    Tarija83
    Tarija83
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1268
    Anmeldedatum : 26.04.18
    Alter : 36
    Ort : irgendwo in BW

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von Tarija83 am So März 03, 2019 2:56 pm

    Sie sah den Schlüssel nur an und meinte: "Habt dank, Gastbewirter, aber ich ziehe den Stall vor." Sogleich eilte sie nach draußen, denn sie brauchte ein paar Minuten für sich.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    -- Schreibe entweder etwas, das sich zu lesen lohnt. Oder lebe ein Leben über das es sich zu schreiben lohnt. --

    Benjamin Franklin

    -Hier geht's zum Unterforum meines Nebenprojektes in der Romanschmiede-
                                 Krieger der Seelen/Seelenkrieger
    mira-beckett
    mira-beckett
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2625
    Anmeldedatum : 28.09.16
    Alter : 56
    Ort : im Sonnenaufgang

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von mira-beckett am So März 03, 2019 8:07 pm

    Bevor ihm Rätsellöserin entwischen konnte, richtete Loriel schnell das Wort an sie: "Ich wüsste gern, ob du in einem Zimmer schlafen möchtest oder zu Mirka in den Stall gehst. Betten gibt es ja genug. Ich möchte nur nicht, dass Mirka allein im Stall nächtigt und würde mich ihr anschließen, solltest du ein Zimmer bevorzugen."


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren
    Ilyra
    Ilyra
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 588
    Anmeldedatum : 07.05.18
    Alter : 13
    Ort : NICHT MEHR bei meinen Pummelis!!! :'-(

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von Ilyra am So März 03, 2019 8:12 pm

    Rätsellöserin drehte sich, immer noch strahlend, zu Loriel. "Ich denke, ich werde auch im Stall schlafen. Falls es dich nicht stört."


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Freunde sind die Menschen auf der Welt, die deine Tränen erkennen bevor du sie weinst.

    Soulwriter


    Englischstunde. Im Klassenraum, Unterrichtsbeginn. Die Lehrerin geht zur Hausaufgabenkontrolle durch die Reihen.

    LEHRERIN (steht vor ILYRA) And where's your homework, Ilyra?
    ILYRA I'm sorry, but my Unicorn ate my homework.


    Man muss sich eigentlich selber mögen, dass macht das Leben einfacher. -> Es ist halt einfach schwierig sich zu mögen, wenn man 100% der eigenen Gedanken mitbekommt.

    Soulwriter
    TKarn
    TKarn
    "böser" Spielleiter
    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Default4

    Anzahl der Beiträge : 5204
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 49
    Ort : Rhein-Hessen

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von TKarn am So März 03, 2019 9:31 pm

    "Im Stall? Nun gut. Dann bringe ich euch mal dorthin. Dann können wir auch im Garten vorbeischauen."

    Er stieg hinter der Theke hinab und machte sich auf den Weg nach draussen. "Kommst du?"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 3810827906 "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    Metstübchen
    Ilyra
    Ilyra
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 588
    Anmeldedatum : 07.05.18
    Alter : 13
    Ort : NICHT MEHR bei meinen Pummelis!!! :'-(

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von Ilyra am So März 03, 2019 9:45 pm

    Rätsellöserin nickte und folgte ihm aufgedreht, dabei summte leise vor sich hin. Sie hatte vor, so lange glücklich zu bleiben wie möglich.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Freunde sind die Menschen auf der Welt, die deine Tränen erkennen bevor du sie weinst.

    Soulwriter


    Englischstunde. Im Klassenraum, Unterrichtsbeginn. Die Lehrerin geht zur Hausaufgabenkontrolle durch die Reihen.

    LEHRERIN (steht vor ILYRA) And where's your homework, Ilyra?
    ILYRA I'm sorry, but my Unicorn ate my homework.


    Man muss sich eigentlich selber mögen, dass macht das Leben einfacher. -> Es ist halt einfach schwierig sich zu mögen, wenn man 100% der eigenen Gedanken mitbekommt.

    Soulwriter
    Tarija83
    Tarija83
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1268
    Anmeldedatum : 26.04.18
    Alter : 36
    Ort : irgendwo in BW

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von Tarija83 am So März 03, 2019 9:48 pm

    Mirka zuckte erschrocken zusammen, als die Tür zum Gasthaus aufging und fuhr auf dem Absatz herum. Rätsellöserin, mit strahlendem Gesicht und der Wirt kamen heraus, worauf Mirka fragte, "Geht ihr zum Stall?"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    -- Schreibe entweder etwas, das sich zu lesen lohnt. Oder lebe ein Leben über das es sich zu schreiben lohnt. --

    Benjamin Franklin

    -Hier geht's zum Unterforum meines Nebenprojektes in der Romanschmiede-
                                 Krieger der Seelen/Seelenkrieger
    sindar
    sindar
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 160
    Anmeldedatum : 14.11.18

    1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag - Seite 13 Empty Re: 1.Akt - Der ungewöhnliche Auftrag

    Beitrag von sindar am Mo März 04, 2019 11:28 am

    Bledim meinte: "Ich nehme gerne ein Bett, danke schoen." Er lauschte der Erklaerung, wo das Zimmer war, und meinte dann:
    "Die letzte Nacht war recht aufreibend, ich lege mich heute bald hin. Gute Nacht, miteinander." Damit ging er in das beschriebene Zimmer und legte sich schlafen.

      Ähnliche Themen

      -

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Mai 22, 2019 6:37 pm