Fantasy- und Schreibforum

 777: Die Endzeit im Zeichen Gottes, Marcus Wächtler Kj7b-8-c9f0

Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    777: Die Endzeit im Zeichen Gottes, Marcus Wächtler

    Alastor
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 5574
    Anmeldedatum : 04.04.13

     777: Die Endzeit im Zeichen Gottes, Marcus Wächtler Empty 777: Die Endzeit im Zeichen Gottes, Marcus Wächtler

    Beitrag von Alastor am Di Okt 02, 2018 8:19 pm

    (Für User dieses Forums: Wer dazu etwas sagen möchte kann Pery eine PN schicken oder ein Thema im entsprechenden Forenbereich erstellen)


    Die Vorstellung eines neuen Romans von unserem Mitglied PeryRhodan; in seinen Worten verfasst:





    Liebe Fantasy- und Schreibforum Community,

    lust auf ein wenig Weltuntergang und untote Horden in einer der schönsten Städte Deutschlands?

    Nach zahllosen Umweltzerstörungen, Raubbau an den Ressourcen und Überbevölkerung hat Gott genug von seiner Schöpfung. Es ist Zeit, alles wieder auf Anfang zu setzen.



    777: Die Endzeit im Zeichen Gottes


    Dieses Bild vergrößern
     777: Die Endzeit im Zeichen Gottes, Marcus Wächtler 1621e3efbe5ad826707173cbd5c0ddebd822e67b?url=https%3A%2F%2F2.bp.blogspot.com%2F-ekw9Ncn61uE%2FWwKqSr6NfPI%2FAAAAAAAADeA%2FxBbq4gy4J306Aim89B6K5f2NEK6ogDXBACLcBGAs%2Fs1600%2Fasdf01


    Es erschien am 01. Juni in den Läden und Onlineshops.
    Verlag: Nova MD/ Edition Elbflorenz
    ISBN Nr.: 9783961114696
    Preis: 11,80€

    Untote in den Dresdner Straßen, die Offenbarung des Johannes und das allgemeine Chaos eines Weltuntergangs bilden die Eckpfeiler dieses Romans. Nach zahllosen Umweltzerstörungen, Raubbau an den Ressourcen und Überbevölkerung hat Gott genug von seiner Schöpfung. Es ist Zeit, alles wieder auf Anfang zu setzen.

    Worum geht es?
    Seit tausenden von Jahren wächst und gedeiht die Menschheit ohne Unterlass. Lange hat Gott dem zügellosen Treiben seiner Kinder tatenlos zugesehen, doch mittlerweile sind die Ressourcen nahezu aufgebraucht und die Natur in weiten Teilen irreparabel zerstört. Was niemand ahnen konnte: Der Schöpfer hatte gar nicht vorgesehen, so viele Menschen auf der Erde zu dulden. An einem ganz normalen Tag im beschaulichen Dresden steht auf einmal die Welt Kopf. Das Grauen wandelt in den Straßen der Stadt. Es ist der Beginn der Apokalypse im Zeichen Gottes.



    Und ja, das ist hier auch irgendwie ein klein wenig Werbung. Bei 8000 Neuerscheinungen pro Monat im Buchmarkt ist es als kleiner Autor extrem schwierig, Aufmerksamkeit zu erregen. Darum bin ich auch für jedes Teilen oder jeden Klick dankbar.   777: Die Endzeit im Zeichen Gottes, Marcus Wächtler Icon_cyclops


    Artikel in der Regio-Presse: https://www.sz-online.de/nachrichten/apokalypse-aus-sicht-eines-dresdners-3942099.html


    Amazon: https://amzn.to/2NXx25R
    Facebook: https://www.facebook.com/777Buch/
    Twitter: http://twitter.com/MarcusWaechtler


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Ein Mann stand auf einer Klippe und beobachtete, wie sein Heimatland zu Staub zerfiel.
    Das Wasser brandete unter ihm, so tief unter ihm.
    Und er hörte ein Kind weinen.
    Es waren seine eigenen Tränen.

    Gesammelt am vierten Tanates im Jahr 1171, dreißig Sekunden vor dem Tod" - aus Weg der Könige von Brandon Sanderson

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Jun 26, 2019 10:22 am