Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    2. Akt - Im Jadereich

    Teilen
    avatar
    JennyHanan
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 388
    Anmeldedatum : 30.11.15
    Alter : 35
    Ort : Berlin

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von JennyHanan am Fr Dez 15, 2017 5:10 pm

    Raya war neugierig hinter Kaebjorg hergelaufen. Sie wollte doch mal sehen, was es hier so für Wesen gab, als Kaebjorg Brückentrolle erwähnte. Fast zu langsam erkannte sie die glübschigen Augen als die der mystischen Kreatur Dagan. Sie hatte diese nur für Ammenmärchen gehalten, aber hier kamen sie aus dem Wasser geschossen. Und sie waren ihnen nicht freundlich gesinnt.
    "Immaru" Sagte sie bestimmt. Schnell machte sie innerlich die Geste für die Rune, die in der Gemeinsprache 'Licht' bedeutete.Und um sie herum bildete sich eine Blase, die grell silbern leuchtete. Die beiden Feuerbälle, die auf sie zugekommen waren, wurden in diesem Licht absorbiert und bildeten für wenige Sekunden einen schmalen Filam auf der Blase. Im inneren wurde es sehr heiß, Raya blieb jedoch unverletzt.
    Leider war Raya nicht schnell genug gewesen, um die Blase auf die anderen auszuweiten. Als sich die  Feuerhaut aufgelöst hatte, schloss Raya die Augen und die Blase verschwand mit einem 'Plopp'.
    Sie sah, dass Andrel bereits zu Kaebjorg gerannt war, um ihm den Bart zu löschen und wandte sich deshalb in Lyllas Richtung.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Salam,
    JennyHanan farao

    "A single dream is more powerful than thousand realities" J.R.R. Tolkien



    avatar
    CheshireCat
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 361
    Anmeldedatum : 14.10.16

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von CheshireCat am Sa Dez 16, 2017 1:24 pm

    Rayas und Lyllas Blicke kreuzten sich für einen Moment. Der jungen Menschenfrau ging es gut, also rannte Lylla zu Quendi und Kaebjorg, der mit Andrels Hilfe die Flammen bekämpfte.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Ich bin ein Mensch, nichts Menschliches, denk ich, ist mir fremd." (Terenz)
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 3731
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 36
    Ort : Bett oder Garten

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von Sue am Sa Dez 16, 2017 2:31 pm

    Kaebjorg war auf so etwas nicht vorbereitet gewesen. Gerade hatten noch harmlose Glupschaugen aus dem Wasser geragt - gut, vielleicht ein bisschen groß geratene -, doch im nächsten Moment schossen undefinierbare Biester aus dem Wasser und griffen mit Feuerbällen an.
    Sich am Sattel festkrallend wich er dem ersten Geschoss mit Mühe und Not aus, da erwischte es ihn mit voller Wucht von der anderen Seite. Hinterher konnte er nicht mehr sagen, ob er selbst sich von Irmgards Rücken geworfen, oder ob sie ihn abgeworfen hatte. Viel schlimmer war: Sein Bart brannte! Und auch an Hals und Schulter fühlte er einen glühenden Schmerz, der sich tief in sein Fleisch fraß. Vor Wut aufbrüllend und mit den Händen auf die Flammen einschlagend torkelte er hinter den nächsten Busch, um Deckung zu suchen. Gerade noch konnte er sich davon abhalten, nicht zu den Angreifern ins Wasser zu springen.
    Im nächsten Moment traf ihn ein kalter Guss und Andrel war neben ihm. Die Flammen erstarben, aber was hatten sie angerichtet? Die linke Hälfte seines Bartes schien noch intakt, aber der Zopf auf der rechten Seite hatte schlimmen Schaden genommen. Schwarz verschmort hingen die Reste über seinen Lederpanzer, und es roch schlimmer als der Tod.
    Sein Bart! Sein Stolz! Er fühlte, wie Tränen in seinen Augen brannten, doch er hielt sie eisern zurück.
    Da, ein heftiger Schmerz schoss durch seine rechte Halsseite, als seine Hand versehentlich die Brandwunde streifte.
    "Beim Drecksloch der Großen Mutter!", zischte er den übelsten Fluch, der einem Gidwerg über die Lippen kommen kann. "Ich hätte gleich schießen sollen!"
    avatar
    Gaia Athanasia
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2221
    Anmeldedatum : 29.06.16
    Alter : 41
    Ort : Nie da, wo ich sein sollte!

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von Gaia Athanasia am Sa Dez 16, 2017 3:01 pm

    "Lauft!", schrie Andrel und sah sich um. Was war mit Quendi?


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Stand up and take a bow
    let them see you smiling.
    Within you wear a shroud
    yet reveal nothing.

    Valtari - "Bitterness"
    avatar
    shiva strife
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1217
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 30

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von shiva strife am Mo Dez 18, 2017 8:23 pm

    Bevor Quendi wusste wie ihr geschah, wurde sie nach hinten geschleudert. Hart kam sie auf dem Rücken auf uns spürte ein brennen an ihrer Seite. Hastig klopfte sie das angesengte Hemd aus und verzog schmerzhaft das Gesicht als sie die Wunde traf. Quendi stöhnte auf.
    "Solche Mist Viecher," fluchte sie und rappelte sich auf. "Denen zeig ichs!"
    Ohne auf ihren schmerzenden Arm zu achten, rannte sie ans Ufer zurück. Die Froschmonster hatten sich halb aus dem Wasser erhoben und fixierten Raya, die sich bereit zum Angriff machte.
    Quendi nahm sich zwei große Steine die vor ihr auf dem Boden waren und fixierte eins der Monster.
    "Raya, ich lenke den einen ab wärhend du den anderen fertig machst, ok?", rief sie der Menschenfrau zu.
    Quendi holte aus und warf.
    avatar
    TKarn
    "böser" Spielleiter


    Anzahl der Beiträge : 3804
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 48
    Ort : Rhein-Hessen

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von TKarn am Di Dez 19, 2017 8:26 am

    Quendiswirft mit Drall einen Stein gegen den Kopf eines Froschlings, dieser springt weiter an den nächsten Froschling und trifft auch diesen hart. Beide Wesen versinken in den Fluten des Ri'Ma. Rayas Pfeil erledigt einen weiteren Gegner. Auch Kaebjorg hat Glück. Durch die Kraft seiner Armbrust angetrieben geht der Bolzen durch den Körper eines Gegners, wie durch Butter, und trifft noch den dahinter stehenden tödlich. Der letzte verblebende Gegener lässt sich ins Wasser gleiten und ergreift die Flucht. Ein wenig geschockt schaut ihr auf den wieder ruhig dahin fließenden Fluß.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    Metstübchen
    avatar
    CheshireCat
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 361
    Anmeldedatum : 14.10.16

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von CheshireCat am Di Dez 19, 2017 9:25 pm

    Mit einer Hand an ihrem Messer verfolgte Lylla das Fortschreiten der Ereignisse.
    Die anderen waren allesamt in einem völlig verwirrten Zustand. Niemals würden sie ohne ihre Hilfe auch nur die Brücke verlassen können. Mit schmalen Augen suchte sie nach einem Weg, sich von hinten an die angreifende Truppe anzupirschen.
    Sie war nicht mehr die Jüngste und ihre Finger streichelten feucht über die glatte Klinge, als sich plötzlich eine angepisste Pygmaei erhob und zwei Froschwesen mit einem Kiesel einen Doppeldong von Kopf zu Kopf verpasste. Gerade, als Lylla beeindruckt ihre Unterlippe vorschob und sich reckte, um die dummen Gesichter der übrigen Angreifer besser erkennen zu können, kam plötzlich die Sonne zu ihnen auf die Brücke. Während lilafarbene Lichtflecken vor ihren Augen tanzten, machte sie aus einer gekrümmten Haltung gerade so aus, wie Raya in einer typischen Ellylpose einen Pfeil von ihrem Bogen schickte. Lylla atmete tief durch. Ob die Froschwesen, die selbst ohne eine Miene zu verziehen Feuerbälle aus ihren Gesichtern schossen, sich vom Licht der Magie blenden lassen würden?  
    Bevor Lylla ihren Mund zumachen konnte, erklang das wütende Sirren einer straff gespannten Sehne. Zwei weitere Glubscher falteten zusammen wie feuchte Handtücher; die über ihnen zusammenschlagenden Wellen färbten sich schnell dunkel. Es platschte erneut, und Lylla fand ihren Plan obsolet. Der Fluss unter ihnen war völlig frei von Fröschen. Mit inzwischen trockener Zunge betrachtete sie Kaebjorg von der Seite, der mit liebkosender Geste seine Armbrust senkte.
    Auf einmal fiel ihr Andrel ein. Sie warf ihm einen Blick zu und ließ dann dem puren Glücksgefühl, noch zu leben und den Tag vor sich zu haben, mit einem schrillen Freudenschrei freien Lauf. Begeistert applaudierend lachte sie Raya, Kaebjorg und vor allem Quendi an, deren unglaublicher Wurf sie noch lange Wunder nehmen sollte.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Ich bin ein Mensch, nichts Menschliches, denk ich, ist mir fremd." (Terenz)
    avatar
    Gaia Athanasia
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2221
    Anmeldedatum : 29.06.16
    Alter : 41
    Ort : Nie da, wo ich sein sollte!

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von Gaia Athanasia am Di Dez 19, 2017 10:00 pm

    Nur Augenblicke, nachdem Flammen aus Kaebjorgs stolzem Bart geschlagen waren, hatten Raya, Quendi und der wütende Gidwerg den Kampf bereits entschieden. Lylla stieß einen Freudenschrei aus und applaudierte.
    Nun begann seine Arbeit. Andrel holte die Tasche mit den Arzneien von seinem Fuchs und öffnete sie. Dass Kaebjorg eine Brandverletzung davongetragen hatte, wusste er; höchstwahrscheinlich hatte auch Quendi etwas abbekommen.
    Glücklicherweise hatte er, nachdem sie von Bord der Windschreiter gegangen waren, seinen Vorrat an sauberen Tüchern wieder aufgefüllt. Er stellte die Phiole mit der Essenz bereit, die den Schmerz linderte, und zupfte rasch die Blätter des Breitwegerichs, der am Straßenrand wuchs. Nachdem er den Korken seines Wasserschlauchs wieder eingesammelt hatte, ging er zum Fluss hinunter, um die Wegerichblätter vom Staub zu befreien. Dann kehrte er zu seiner Tasche zurück und wartete stumm.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Stand up and take a bow
    let them see you smiling.
    Within you wear a shroud
    yet reveal nothing.

    Valtari - "Bitterness"
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 3731
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 36
    Ort : Bett oder Garten

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von Sue am Mi Dez 20, 2017 8:52 pm

    Als Kaebjorg von seinem ruinierten Bart aufsah und seine Armbrust am Boden liegen sah, packte ihn die Wut.
    Er sprang zur Brücke zurück, um sie zu holen* und diese gefährliche Brut auszulöschen! Nebenbei registrierte er, dass Raya und Quendi bereits mit Erfolg kämpften.
    Angekommen, legte er sofort einen Bolzen ein, ohne hinzusehen, und spannte die Armbrust. Er fixierte sein Ziel nicht lange; es war einer dieser Schüsse, bei denen man schon vorher genau weiß, dass sie nicht fehl gehen können.
    Zwei Froschmonster hintereinander durchbohrte sein Bolzen, und beide klatschten sofort tot in die Fluten. Zwei! Rasch lud er nach, um den nächsten Gegner unschädlich zu machen, doch - es gab keinen. Und dabei hatte es gerade erst angefangen, Spaß zu machen!
    "Wo sin' sie hin? Alle tot?" Enttäuscht ließ er die Armbrust sinken und trottete hinüber zu den anderen, ließ den Bolzen aber, wo er war, falls sich doch noch eines der Wesen zeigen sollte.
    Andrel hatte etwas aus seiner Tasche geholt und sah erwartungsvoll in die Runde. Hatte er da eine Schere aufblitzen sehen?
    "He", raunte Kaebjorg dem Ellyll zu. "Isses sehr schlimm? Kannste da noch was retten?" Bedeutungsvoll wedelte er mit dem verkohlten Teil seines Bartes. "Aber nicht zu viel abschneiden! Nur wieder in Form bringen!"


    (* nicht die Brücke, haha xD )
    avatar
    Gaia Athanasia
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2221
    Anmeldedatum : 29.06.16
    Alter : 41
    Ort : Nie da, wo ich sein sollte!

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von Gaia Athanasia am Mi Dez 20, 2017 10:20 pm

    Fassungslos sah Andrel den Gidwerg an. Auf dessen linker Schulter war die Kleidung verkohlt und die Haut schwarz verfärbt, und dieser Wahnsinnige dachte nur an seinen Bart?
    "Ich bin Heiler und kein Barbier*!", erklärte er nachdrücklich. "Ich will nur den Stoff deines Hemdes, der sich in die Wunde gebrannt hat, wegschneiden." Er hob eine Braue. "Es sei denn natürlich, du möchtest das Hemd lieber ausziehen und die Reste aus der Wunde reißen. Also?"



    (* Eine Anspielung auf Pille von der "Enterprise"? Niemals! )


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Stand up and take a bow
    let them see you smiling.
    Within you wear a shroud
    yet reveal nothing.

    Valtari - "Bitterness"
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 3731
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 36
    Ort : Bett oder Garten

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von Sue am Mi Dez 20, 2017 11:14 pm

    Vermutlich hatte der Heiler recht und die Wunde sollte zuerst versorgt werden.
    "Is schon recht", grummelte Kaebjorg und schlüpfte folgsam aus dem Lederpanzer, damit Andrel sich an seinem Hemd zu schaffen machen konnte. Tatsächlich zog die Verbrennung unangenehm an seiner Schulter, als er sich bewegte.
    "Solang du mir nicht irgendwas Rotes oder Blaues* drauf kippst - du weißt schon, dieses eine..." Seine Mutter hatte ihm, wenn er sich verletzt hatte, manchmal so ein Zeug verabreicht, das hatte höllisch gebrannt. Da war ihm jedes Salzwasser lieber!
    "Aber wirst schon wissen, was du tust. ... Sag mal, kann ich nachher deine Schere leihen?" Quendi würde sich seiner schon erbarmen, und bestimmt hatte sie geschickte Hände.


    (* Pille? Erinnert mich an Matrix! xD )
    avatar
    Gaia Athanasia
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2221
    Anmeldedatum : 29.06.16
    Alter : 41
    Ort : Nie da, wo ich sein sollte!

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von Gaia Athanasia am Mi Dez 20, 2017 11:49 pm

    Dieses Raubein war unglaublich! "Ich kann dir sogar einen Balsam leihen, der deinen Bart schön glänzen lässt", grinste Andrel, während er den Stoff an Kaebjorgs Schulter untersuchte. Zum Glück gab es nur ein etwa daumennagelgroßes Stück, das tatsächlich eingebrannt war. Alles andere ließ sich entfernen.
    Während Andrel das Stück vom Rest des Hemdes abschnitt, achtete er peinlich genau darauf, dass nicht etwa ein Barthaar zwischen die Scherenblätter geriet. Kaebjorg hatte unter dem Verlust schon wahrlich genug zu leiden!
    "Es gibt jetzt zwei Möglichkeiten", teilte er dem Gidwerg mit, nachdem er mit dem Schneiden fertig war. "Wir können riskieren, dass sich der Stoff in der Wunde entzündet. Schon unter normalen Bedingungn ist mit Wundbrand nicht zu spaßen. Oder ich entferne das Stück. Aber das wird schmerzhaft." Er nahm ein Tuch, beträufelte es mit der Essenz, die er bereitgestellt hatte, und tupfte die Wunde behutsam ab. "Ich empfehle den Schmerz", fuhr er dabei fort. "Narimbrand könnte helfen, ihn zu ertragen."


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Stand up and take a bow
    let them see you smiling.
    Within you wear a shroud
    yet reveal nothing.

    Valtari - "Bitterness"
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 3731
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 36
    Ort : Bett oder Garten

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von Sue am Do Dez 21, 2017 2:24 am

    An Wundbrand hatte Kaebjorg schonmal jemanden krepieren sehen, einen der Schiffsjungen auf der Route den Naram hinab. Er hatte einen Pfeil der Khof'Ghot in die Achselhöhle gekriegt - widerwärtige Mistviecher allesamt! Mehrere Tage war der junge Gidwerg im Fieberwahn gelegen, bis er es hinter sich hatte. Und dem Steuermann der Blindfisch hatten sie seinerzeit die ganze Hand abgenommen, nur wegen eines kleinen Splitters.
    Er selbst war bisher immer mit einem blauen Auge davongekommen - im wahrsten Sinne des Wortes. Dafür, dass das weiterhin so blieb, konnte er ein bisschen Schmerz bestimmt ertragen.
    "Also gut." Er grinste Andrel schief an. "Wo ist der Narimbrand?" Er hoffte inständig, dass bei einem der anderen noch ein Schlückchen zu haben war. Seine letzten Vorräte hatte er sich gestern Abend nach Lyllas Lied genehmigt.
    avatar
    CheshireCat
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 361
    Anmeldedatum : 14.10.16

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von CheshireCat am Do Dez 21, 2017 11:54 am

    Der arme Kaebjorg! Lylla beobachtete mit zusammengebissenen Zähnen Andrel bei der Arbeit. Als der ramponierte Gidwerg nach Narimbrand fragte, brauchte sie nur noch ihre Hand aus der Tasche ziehen - sie hatte den Flachmann ohnehin schon umklammert.
    "Heilt innen wie aussen", unterstrich sie ihre Geste und nickte dem Verletzten bedeutsam zu.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Ich bin ein Mensch, nichts Menschliches, denk ich, ist mir fremd." (Terenz)
    avatar
    Gaia Athanasia
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2221
    Anmeldedatum : 29.06.16
    Alter : 41
    Ort : Nie da, wo ich sein sollte!

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von Gaia Athanasia am Do Dez 21, 2017 12:23 pm

    (Ich setze jetzt einfach mal voraus, dass Kaebjorg einen großzügigen Schluck trinkt ...)

    Die Essenz hatte die Haut um den Stoff herum gut aufgeweicht. Mit geübter Bewegung zog Andrel an dem Fetzen, der sich erfreulich schnell löste.
    Nachdem das geschafft war und er Kaebjorg die Gelegenheit zu einem weiteren Schluck gegeben hatte, untersuchte er die Wunde erneut. Frisches Blut quoll hervor, doch Rückstände konnte er nicht erkennen.
    Er holte das Amulett, das er stets auf der Brust trug, unter seiner Robe hervor und umfasste es mit der Linken. Die Rechte hielt er knapp über der Wunde, schloss die Augen und flüsterte die heilenden Worte. Erst als das Vibirieren des Amuletts nachließ, öffnete er die Augen wieder.
    Frisches Narbengewebe überzog nun die Wunde. Andrel bedeckte die Stelle mit den Blättern des Wegerichs und verband sie dann. "Wenn du dich nicht sofort wieder mit Froschmonstern anlegst", sagte er dabei, "solltest du bald wieder wie neu sein." Aufmunternd sah er dem Gidwerg ins Gesicht. "Und dein Bart ... Nun, sieh es doch als Kampfnarbe an! Wer kann schon sagen, dass er trotz eines brennenden Bartes gleich zwei Viecher auf einmal erledigt hat?"
    Dann wandte er sich Quendi zu. Ihr Verbrennung war ungefähr genauso groß wie die von Kaebjorg, aber bei ihr war kein Stoff in der Wunde zurückgeblieben. So ging die Heilung schnell vonstatten. Er verteilte die restlichen Wegerichblätter auf ihrer Narbe und verband sie ebenfalls.
    Erleichtert, dass alles so glimpflich ausgegangen war, steckte Andrel die Phiole mit der Essenz sowie die verbliebenen sauberen Tücher wieder in seine Tasche und ließ das Amulett unter seine Robe gleiten.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Stand up and take a bow
    let them see you smiling.
    Within you wear a shroud
    yet reveal nothing.

    Valtari - "Bitterness"
    avatar
    TKarn
    "böser" Spielleiter


    Anzahl der Beiträge : 3804
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 48
    Ort : Rhein-Hessen

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von TKarn am Do Dez 21, 2017 3:11 pm

    Der Schreck saß euch noch in den Gliedern, als ihr eure Pferde einfingt und euch endlich auf den Weg in die Hauptstadt machtet. Der Rest der Zeit verging ohne Zwischenfälle und gegen Mittag des übernächsten Tages standet ihr vor den Toren Nus.

    14. Ilari'Orosas 1404, Vor den Toren Nus


    Die Sonne stand hoch am Himmel und eine Reihe von wartenden Bauern, Händler und Reisender stand an den Stadttoren und wartete darauf, dass sie in die Stadt eintreten konnten.


    Zuletzt von TKarn am Sa Dez 30, 2017 12:32 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    Metstübchen
    avatar
    Gaia Athanasia
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2221
    Anmeldedatum : 29.06.16
    Alter : 41
    Ort : Nie da, wo ich sein sollte!

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von Gaia Athanasia am Do Dez 21, 2017 9:32 pm

    Das war es also - das Ziel seiner Reise. Der Ort, zu dem ihn der Orden entsandt hatte ... Er musste nur noch das Paket im Kloster abgeben.
    Eigenartig ... Diese Stadt erschien ihm schon längt nicht mehr wie ein Ziel. Vielmehr sah er sie als Zwischenstation auf dem Weg zu dem Abenteuer, das Kaebjorg und die anderen zu suchen schienen. Inzwischen war er sicher, dass er bei ihnen bleiben wollte. Doch bevor er sich ganz auf diesen neuen Abschnitt seines Lebens einlassen konnte, musste er zunächst die Aufgabe erfüllen, die ihm vor fast einem Monat aufgetragen worden war.
    "Was werdet ihr tun, wenn wir in der Stadt sind?", wandte er sich an die anderen.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Stand up and take a bow
    let them see you smiling.
    Within you wear a shroud
    yet reveal nothing.

    Valtari - "Bitterness"
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 3731
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 36
    Ort : Bett oder Garten

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von Sue am Mo Dez 25, 2017 4:29 pm

    Kaebjorg war froh, dass seine Verbrennung dank Andrel ohne Wundbrand verheilt war, und das noch am selben Tag. Aber sein lädierter Bart machte ihm zu schaffen. Je näher sie der Stadt kamen, umso mehr Menschen und Ellyll begegneten ihnen. Er fühlte sich von ihnen angestarrt und belächelt. Ihm bangte vor dem Moment, da er einer Gidwergfrau über den Weg laufen würde, und das konnte nicht mehr lange dauern.
    Der Heiler hatte gut reden - er jedenfalls gehörte nicht zu den Gidwerg, die mit ihren Narben prahlten, denn es zeugte schließlich von Geschick im Kampf, wenn man nicht verwundet wurde. Ein dichter, langer Bart hingegen, das war etwas, worauf man stolz sein konnte! Einzig Raya hatte offenbar verstanden, dass es nichts Positives daran gab, wenn er zur Hälfte abbrannte, und seither kein Wort darüber verloren. Im Gegensatz zu Quendi und Lylla, die mit Andrels Schere leider nicht viel hatten ausrichten können, und doch ständig beteuerten, dass sein ehemals stolzer Bart fast wie neu aussehe.

    Besonders ärgerte ihn, dass das Ganze so kurz vor dem großen Tag geschehen war. Täglich hatte er eine weitere Kerbe in seine Schuhsohle geschnitzt; noch neun Tage waren es bis zum 23.Guntmánaðr, dem Fest des Erwachens. Wo er das wohl verbringen würde? Immerhin, schlimmer als vor 30 Jahren konnte es kaum werden. Damals, er hatte noch in Therdrirsheim gelebt, hatte sein älterer Bruder Kjætvki ihn in jedem einzelnen Wettkampf besiegt und war noch dazu zum besten Schmied des Clans gekürt worden. Kaebjorg mochte lieber nicht daran zurückdenken.

    Irmgard trug ihn immer noch standhaft auf ihrem Rücken. Sie kamen immer häufiger an kleinen Gehöften vorbei, passierten Siedlungen, und schließlich kamen die Mauern der Stadt in Sicht. Dort war vielleicht etwas los!
    Als die Gruppe sich in die Schlange vor den Stadttoren eingereiht hatte, wandte Andrel sich an die anderen: "Was werdet ihr tun, wenn wir in der Stadt sind?"
    Kaebjorg steig aus Irmgard Sattel und tauchte in die Schatten zwischen den Körpern der Umstehenden. "Ich brauch jetzt ein Gasthaus, und wenn's das ranzigste von allen ist." Schließlich musste er sich Mut ansaufen, um das hier durchzustehen! "Und vielleicht nen Stadtplan." Er wandte sich an Lylla. "Gibt's hier ein Gidwergviertel?" Ob er besagtes Viertel aufsuchen oder meiden würde, wusste er selbst noch nicht.
    avatar
    JennyHanan
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 388
    Anmeldedatum : 30.11.15
    Alter : 35
    Ort : Berlin

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von JennyHanan am Di Dez 26, 2017 2:07 pm

    Raya überlegte kurz, wieviel sie in der Runde sagen sollte, aber nachdem sie schon so viel mit Lylla und Andrel erlebt und überlebt hatten,entschloss sie sich zu Offenheit.
    "Ich glaube, wir sollten uns trennen. Ein Teil der Gruppe sollte ins Gidwergviertel gehen. Wir brauchen ja eine Unterkunft und finden so auch vielleicht einen Führer für die weitere Route. Der andere Teil der Gruppe könnte sich im Stadtkern ein bisschen umhören, ob wir etwas über Yarek oder seine Gefährten, Ustryd, Keldan und Yakushi Todo herausfinden können. Sicher ist ihre Anwesenheit hier nicht ganz unbemerkt geblieben. Was haltet ihr davon?" Sie blickte aufmerksam in die Gesichter von Quendi und Kaebjorg und hoffte, dass sie mit ihrer Entscheidung einverstanden waren. Sie war ja nicht zu detailliert in ihrer Ausführung gewesen.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Salam,
    JennyHanan farao

    "A single dream is more powerful than thousand realities" J.R.R. Tolkien



    avatar
    CheshireCat
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 361
    Anmeldedatum : 14.10.16

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von CheshireCat am Mi Dez 27, 2017 7:57 pm

    Die gewaltigen Tore der Stadt Nu waren alles, das Lylla betrachten wollte. Xu war schön, edel und erlesen. Aber ein bisschen auch wie ein goldener Käfig, besonders, da man von den Fenstern des Palastes aus die Stadtmauer sehen konnte. Auch die Unterkünfte der Garnison hockten wie eine Spinne neben dem Eingang der Stadt und man fragte sich doch immer, ob sie davor schützte, was hereinkommen könnte, oder ob sie drinnen hielt, was nicht heraussollte.
    Nu hingegen war eine Metropole. Mode und Stil hatten hier einen völlig anderen Geschmack als im verklemmten Xu, wo Mode ein regelrechtes Diktat war. Hier saß der Palast wie die Kirsche auf dem Kuchen genau in der Mitte, alle Straßen sternförmig auf ihn zulaufend, und die Stadtmauer war nur ein grauer Schemen im Hintergrund des Alltags. Zwar gab es keinen Durchgangsverkehr, da nur ein Tor hinein und hinausführte, aber der Handel blühte auf zwei großen Märkten und es gab versteckte Gassen und einen Garten, in dem es vor verschämten Liebespaaren nur so wimmelte. In den künstlichen Seen der Stadt wurde Fischzucht betrieben aber der größte hinter dem Palast war der Schauplatz künstlicher Wasserschlachten und beliebter Spiele.
    Die Sonne schien und Lylla ließ ihren Mantel von ihren Schultern gleiten. Nu gab ihr immer das Gefühl ewiger Jugend - außerdem war ihr Rheumatismus, der sie auf dem Schiff derart gequält hatte, völlig verflogen, seit sie ihr Pferd unter sich spürte. Sie wirbelte ihren Stab gut gelaunt über ihrem Kopf, warf ihn und fing ihn wieder. Dann wandte sie sich antwortend an Kaebjorg.
    "Ein Gidwergviertel habe ich bisher nie gesucht und daher nicht gefunden. Vielleicht habe ich mal eins gesehen ohne zu wissen, dass es eins ist! Ich würde aber sehr gerne auf Kundschaft gehen und dabei den würzigen Duft Nus einsaugen. Und das eine oder andere Bier", fügte sie schelmisch mit einem Seitenblick hinzu.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Ich bin ein Mensch, nichts Menschliches, denk ich, ist mir fremd." (Terenz)
    avatar
    shiva strife
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1217
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 30

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von shiva strife am Fr Dez 29, 2017 10:19 am

    Als Quendi mit ihren Gefährten die großen Tore der Stadt durchschritt, überkam sie eine leichtes Kribbeln. Ihre Aufregung beschleunigte ihre Schritte und schnell überholte sie Andrel und Lyall, die den Anfang der kleinen Karawane gebildet hatten. Selbst ihren noch schmerzenden Arm vergass sie dabei. Unglaublich, wie viele Menschen in dieser Stadt ein und aus gingen. So viele Leute hatte sie zuletzt in Danmar'Caeolis gesehen. Ein kleiner Stich der Sehnsucht machte sich in ihr breit, als sie an ihre verlassene Werkstatt dachte. Wie lange hatte sie schon nichts mehr gebastelt.
    Lyall und Kaebjorg wollten als erstes ein Gasthaus aufsuchen, dazu hatte Quendi gerade überhaupt keine Lust, deshalb sagte sie an Raya gewandt "Das ist eine gute Idee, Raya. Wir sollten auf einem Markt gehen. Die Kaufleute sind doch mindestens genauso gut informiert, wie ein Schankwirt in einem Gasthaus und wir können unser Proviant aufstocken! Lass uns doch über den Hauptplatz gehen, dort in der Ferne sehe ich die Türme der hiesigen Tempel. Dort in der Nähe ist sicher auch ein Markt."
    avatar
    Gaia Athanasia
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2221
    Anmeldedatum : 29.06.16
    Alter : 41
    Ort : Nie da, wo ich sein sollte!

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von Gaia Athanasia am Fr Dez 29, 2017 10:37 am

    "Gibt es einen Ort, an dem wir uns später wiedertreffen können?", fragte Andrel an Lylla gewandt. Da jeder von ihnen eigene Pläne zu verfolgen schien, empfand er es als angebracht, einen Treffpunkt auszumachen. Er hatte wenig Lust, in diesem Trubel nach seinen gefährten suchen zu müssen.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Stand up and take a bow
    let them see you smiling.
    Within you wear a shroud
    yet reveal nothing.

    Valtari - "Bitterness"
    avatar
    TKarn
    "böser" Spielleiter


    Anzahl der Beiträge : 3804
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 48
    Ort : Rhein-Hessen

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von TKarn am Sa Dez 30, 2017 12:38 am

    Das Treiben in der Stadt war um die Mittagszeit sehr hoch. Die Hauptstraße führte direkt zum Zentraen Platz der Stadt, auf dem der Palast, die drei Tempel, ein Haus der Magie und etwas abseits die Garnison zu finden war. Der Strom der Händler verweilte dort jedoch nicht, sondern teilte sich in zweit Hauptströme auf, einmal in nordöstliche Richtung, zum anderen in südwestliche. Die Stadt faszinierte euch mit ihrern fremdartigen Architektur aus Holzhäusern mit geschwundenen Ziegeldächern. Der pulsierende Duft des Lebens und der Tätigkeit lag in der Luft.


    * Lage der Märkte findet ihr in der Karte


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    Metstübchen
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 3731
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 36
    Ort : Bett oder Garten

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von Sue am Do Jan 04, 2018 7:18 pm

    "Gute Idee, Raya. Aber wir brauchen erstmal 'n Gasthaus mit 'nem gemütlichen Stall für Irmgard und die andern", merkte Kaebjorg an. "Oder wollt ihr mit den Pferden auf den Markt?"
    Er sah sich ein wenig um, jedoch ohne Erfolg. "Wir Seeleute sagen immer: Die erste Taverne vom Hafen aus is die biligste. Aber in ner Stadt ohne Hafen...? Ich bin auf jeden Fall nich für'n allzu schicken Laden."
    Außerdem, so hoffte er insgeheim, würde er umso weniger ausgelacht werden, je ärmlicher die Spelunke war, in der sie abstiegen. Allerdings, zu übel durfte es dort auch nicht zugehen. Schließlich sollte seine Irmgard kein verschimmeltes Heu zu fressen bekommen. Er musste sich eingestehen, dass er das schwarze Pferdchen in den letzten Tagen tatsächlich liebgewonnen hatte.


    Zuletzt von Sue am Fr Jan 05, 2018 11:48 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    CheshireCat
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 361
    Anmeldedatum : 14.10.16

    Re: 2. Akt - Im Jadereich

    Beitrag von CheshireCat am Do Jan 04, 2018 9:35 pm

    "Gute Idee", befand Lylla. Sie hatte an ihr Pferdchen überhaupt nicht mehr gedacht. Hätte Kaebjorg nichts gesagt, wäre sie womöglich darauf direkt in die Taverne eingeritten. Es fühlte sich natürlicher an, als zu gehen. Leidend dachte sie daran, wie sich das Laufen anfühlen würde - unendlich langsam und seltsam erdverbunden. Entschuldigend zupfte sie ihrem Tier mit den Fingerknöcheln das Fell am Hals, wie ein anderes Pferd mit seinen Lippen knabbern würde.
    "Ich war schon ewig nicht mehr in einer Kneipe hier, aber da gibt es diesen Steinernen Kelch oder Krug oder so." Sie blinzelte in die Sonne, um keinem ins Gesicht sehen zu müssen. Es war ihr unendlich peinlich, nicht mehr über die Stadt zu wissen, jetzt, wo es wichtig war. Tatsächlich aber hatte sie bis auf die Straße vom Stadttor zum Palast und die Märkte nie viel gesehen. Bei diesen schrecklich heiklen, politischen Familienbesuchen gab es immer ein straffes Programm und eine endlose Dauerbespaßung der Hoheiten. Das bedeutete für alle Bediensteten natürlich eine Zeit hochgradigen Stresses. In eine Kneipe kam sie nur, wenn jemand unauffällig eine ausgerissene Prinzessin wiederfinden musste, und da achtete man selten auf die Getränkekarte. Die Unterbringung in einem Hotel erschien einem Angestellten der Majestät als zu teuer, man quartierte sich einfach bei der schicksalsergebenen Dienerschaft des politischen Gegenstücks ein. Geschlafen wurde eh meist in Schichten.
    Ihre Laune hob sich beim Gedanken an eine Schänke. Sie würde endlich mal diese Stadt besichtigen, Yay!


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Ich bin ein Mensch, nichts Menschliches, denk ich, ist mir fremd." (Terenz)

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Jun 24, 2018 1:22 am