Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    !Offtopic!

    Austausch
    avatar
    Scáth
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 453
    Anmeldedatum : 05.04.13
    Alter : 21
    Ort : Schattenwelt

    !Offtopic!

    Beitrag von Scáth am Di Okt 15, 2013 9:13 pm

    So, in diesen Thread kommt alles was nicht in den eigentlichen Spielethread gehört. Bspw. Besprechungen, Abstimmungen oder Fragen und Anregungen.

    Ich habe schon einmal die ersten Infos in den Info-Thread. Ich war mal so frei Silphiels Idee als Vorgeschichte zu nutzen, da sie mir sehr zugesagt hat und ich niemanden gesehen habe der dagegen war. Falls das doch so sein sollte, bitte schreien und wir suchen gemeinsam eine bessere Lösung Wink

    Für den Hauptort der Menschenwelt (Ich nahm schwer an dass wir nicht überall auf der Welt spielen können), habe ich mir vorerst mal bekannte Städte der USA ausgesucht in denen wir spielen könnten. Auch hier würde ich gerne eure Meinung hören und gegebenenfalls andere Vorschläge.
    Die Parallelwelt würde ich die nächsten Tage entwerfen. Wenn jemand zu dieser noch Ideen und Einfälle hat, einfach her damit! Smile
    Was die Fabelwesen betrifft dachte ich an:

    Elfen (In allen möglichen Varianten Wink)
    Orks
    Zwerge
    Magier/ Hexen
    Vampire (...die nicht in der Sonne glitzern..)
    Werwolf
    Gestaltenwandler (allerdings nur eine Gestalt in die man sich verwandeln kann)

    Wesen die eventuell nicht von einem von uns gespielt werden sollten, aber dennoch existieren könnten:

    Zentauren
    Faune
    Drachen
    Nymphen
    Dämonen
    Riesen/ Trolle


    Wenn ich welche vergessen habe oder ihr gerne noch andere Wesen dabei hättet, einfach sagen Smile

    Sobald dann alle Informationen stehen werde ich den Charakterthread einrichten und anschließend dann den Spielethread.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    “Blood is really warm.
    It's like drinking hot chocolate...but with more screaming.”



    avatar
    Seelenklinge
    Buchstabenjongleur
    Buchstabenjongleur

    Anzahl der Beiträge : 250
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Seelenklinge am Mi Okt 16, 2013 7:35 pm

    Die Fabelwesen, die zur Auswahl stehen sehen schon sehr komplett aus. Mir persönlich würde jetzt kein zusätzliches einfallen. Ansonsten tipp ich mich hier nochmal rein.
    Wie ist das denn mir der Parallelwelt? Gibt es da ein bestimmtes Tor oder einen bestimmten Spruch, mit dem man dort hingelangt? Sowas sollten wir auf jeden Fall auch durch denken Wink
    avatar
    Scáth
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 453
    Anmeldedatum : 05.04.13
    Alter : 21
    Ort : Schattenwelt

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Scáth am Fr Okt 18, 2013 5:11 pm

    Nanu? Muss ich jetzt davon ausgehen das innerhalb einer Woche das Interesse am Rollenspiel bei euch (Seelenklinge ausgenommen) verschwunden ist? 



    _______________________________________________________________________________________________________________________
    “Blood is really warm.
    It's like drinking hot chocolate...but with more screaming.”



    avatar
    Seelenklinge
    Buchstabenjongleur
    Buchstabenjongleur

    Anzahl der Beiträge : 250
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Seelenklinge am Fr Okt 18, 2013 7:21 pm

    Ich bin ehrlich gesagt auch ein wenig verwundert, dass es so wenig Rückmeldung gibt. Es hatten sich ya eigentlich genug gemeldet ... hmm, aber vielleicht liegt das an den Ferien?
    avatar
    Silphiel
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 805
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Silphiel am Fr Okt 18, 2013 8:58 pm

    ehm meine förmlichste entschuldigung, die erste Studien woche war zwar langweilig wie sonst was aber auch zeitintensiv Smile bin gerade am aufarbeiten was ich verpasst habe Smile
    @Vampire: wie habt ihr euch das mit den kräften da vorgestellt bis jetzt? es gibt ja auch neue vampire die nicht glitzern aber im vergleich zu den alten vampiren immer noch ziemlich schwach sind Smile und dann gibts ja noch die alten Vampire ^.^ so mit fledermausSCHWARMverwandlung, gedankenkontrolle und verwandlung in nebel und und und Smile
    @Hexen und Magier: schön schön, aber: was für eine magie ist das? und sind hexen die weibliche form des magiers, oder gibt es zum beispiel hexer und magierinnen? Obwohl die Magieform echt das wichtigste ist mMn Smile da gibts ja unendliche möglichkeiten.

    Achso: ich bin für hyperintelligente Drachen und keine tumben Ungeheuer Smile also eher gerissene und hochbegabte Ungeheuer Smile

    @Orte: mm Amerika ist in sofern ne gute Idee, da man da seeehr viel Fläche hat. Welche Orte schwebten dir denn da vor?

    @Rassen: ehm ja noch mal nen Nachtrag: wenn wir schon nichtspielbare dämonen haben wäre es iwie auch eine Idee, und wenn es nur nominell ist Smile, soetwas wie Engel oder vielleicht auch irgendeine Art von nicht ganz stofflicher entität die sich dem 'licht' verschrieben hat Smile ich mag dualismen ^.^

    @Parallelwelt: mm mittelalterlich angehaucht, relativ groß mit seeehr viel unbewohnten bereichen und je nach Fabelwesen Clusterungen, z.b. bei Zwergen große Städte in den Bergen, viele kleine Elfensiedlungen in Wäldern. Gestaltwandler Rudel und Vampir 'Clans', bei Magiern und Hexen, jenachdem. Die Märchenhexe sehe ich jetzt eher als einzelgängerin und den Märchenmagier irgendwie mit ein oder zwei anderen Magiern oder so in der Nähe. Wenn wir das vom Märchen eher abweichend machen, wäre ich für folgendes: Hexen und Hexer organisiert in Zirkeln, und Magier und Magierinnen organisiert in einem großen Magierorden, der kleinere Niederlassungen über die Welt verteilt hat.
    Ehm bei Orks wäre ich für große Stammesverbände die durch am besten Steppen und dergleichen ziehen und dabei nur wenige Tage am selben Ort verweilen. Natürlich mitsamt irgendwelcher 'barbarischer' Rituale wie Vierteilung, Tieropfer und dergleichen Smile Ich könnte mich nachhermal hinsetzen und so ein paar Seiten über die jeweiligen Völker verfassen. ^.^ es sei denn ihr glaubt, daß da nur unsinn bei rauskommt Smile
    btw: ich würde werwolf und gestaltwandler zusammenfassen. Also Gestaltwandler die sich in Wölfe oder Menschen verwandeln können und soweiter. ... Bienenwandler ... das wäre lustig Smile


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "You've taught me skill is not enough. It cannot compare to Love!

    "I'll praise You in this storm,
    and I will lift my hands,
    for You are who You are,
    no matter where I am!"

    "Mit Feder in der Hand habe ich, mit gutem Erfolg, Schanzen erstiegen, von denen andere mit Schwert und Bannstrahl bewaffnet zurückgeschlagen worden sind."

    "Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
    Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
    Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
    lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.
    Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
    Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
    Die Liebe hört niemals auf."
    avatar
    Silphiel
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 805
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Silphiel am Fr Okt 18, 2013 10:09 pm

    Okay ... ich habe mich mal daran gesetzt und das ist was mir zu den Orks erstmal eingefallen ist:

    Die Orks

    Aussehen:

    Sie sind eines der grobschlächtigsten Völker der Anderswelt. Sie leben in den Weiten Steppen des Ostens. Ein Ork ist meistens über 1.80m groß. Orks haben meistens dunkelgrüne oder braune Hautfarbe, wobei die Haut sehr ledrig ist. Das Gesicht eines Orks sieht aus wie ein grobschlächtiges Menschengesicht jedoch mit der Schnauze eines Schweines, wobei aus dem Maul zwei große Hauer hervorragen. Diese werden mit Stammessymbolen verziert und dienen als Statussymbol. Bis auf mehr oder weniger dichte Borsten weisen die Orks keine Körperbehaarung auf. Hände und Füße sind wie beim Menschen, bis auf die Nägel, welche deutlich stabiler und schärfer sind. Regelrechte Klauen.

    Lebensweise und Politik:

    Die weiten Steppen und selbst die Große Wüste im Osten sind die Heimat der Orkstämme. Es gibt einige hundert verschiedene Stämme, wobei diese von ein paar Familien bis zu einem gewaltigen Troß von hunderten Familien reichen. Die Stämme sind untereinander unterschiedlich gut aufeinander zu sprechen. In der Vergangenheit gab es tausender kleinerer Scharmützel, bei denen es meistens um kleinere Dinge ging, wie eine Wasserstelle oder Nutztiere. Es gab jedoch auch einige große regelrechte Kriege, bei denen es meistens um die Wahl des neuen Herrscherstammes ging. In der Frühzeit der Orkstämme gab es immer schlimmer werdende Kämpfe und Auseinandersetzungen. Irgendwann schloßen sich zwei der mächtigsten Stämme zusammen und erwählten ihren stärksten Krieger zum Herrscher und seinen Stamm zum obersten Stamm, daraus resultierte ein gigantischer Krieg von mehreren Jahren, der schließlich mit dem Sieg des Herrschers, den man fortan immer den 'Golgathen' nannte, endete. Seitdem kommen die Stämme alle 84 Jahre an der Quelle von Zur zusammen, welche im Zentrum der großen Wüste liegt. Hier nominieren die Stämme ihre Kandidaten für den Golgathen. In mehreren Tagen treten die Kandidaten nun gegeneinander an. Die Kampfaufstellungen werden durch eine komplizierte Opferschau von den Seherinnen der Stämme entschieden. Jeder Kampf endet mit dem Tod einer der Kontrahenten. Am Ende, wenn der Staub der Wüste sich legt, steht im blutigen, zerwühlten Sand nur noch der mächtigste Krieger aller Orkstämme. Dieser erringt damit das Amt des Golgathen für sich und sein Stamm. Es kommt immer wieder vor, daß einige Stämme die Entscheidung nicht anerkennen und in den Krieg ziehen. Doch da die Orks alle sich der Tradition verpflichtet sehen, wird selbst in diesem Falle nach 84 Jahren wieder ein Wettstreit abgehalten. Die Politik der Orks beruht im Grunde auf dem Recht des Stärkeren. Streitfragen werden entweder über Opferschauen oder Zweikämpfe entschieden. Die Orks leben nomadisch und bleiben nie länger als ein paar Tage am selben Ort. Ein Stamm besteht aus den Orks, ihren stämmigen Pferden, anderen Nutztieren, wie Ziegen oder auch Büffel, und einigen Jurten. Das größte Heiligtum der Orks ist die Stammesjurte. Diese wächst mit der Zeit immer weiter. Jede Jurte erzählt auf ihre Weise die Geschichte ihres Stammes. Seien es grobschlächtige Malereien, verschiedene Materialien, Waffen und Flaggen oder auch Schädel oder andere Gebeine von Feinden und Freunden. Jeder Stamm verfügt über seine eigenen Seherinnen und Schamanen, die dem StammesfÜrsten mit Rat und dem einen oder anderen magischen Trick bei Seite stehen. Der Rat einer Seherin oder eines Schamanen ist meist wie ein Wort von den Göttern. Denn sie ziehen ihr Wissen aus der Tradition des Orksvolkes und der Opferschau. Für einen jeden Ork ist der Tod auf dem Schlachtfeld ein schöner Tod. Man wird kaum einen unkriegerischen Ork finden.

    Religion:

    Die Orks glauben daran, daß es eine große Zahl an Göttern gibt, die sich auf verschiedensten Wegen ihnen offenbaren. Die wichtigsten Götter sind Gorazuk, Alfdor und Gerasthul. Gorazuk steht für die Schlacht und das Blutvergießen, er offenbart sich in den Eingeweiden von Tieren, Orks und allem anderen was Eingeweide hat. Alfdor hingegen ist der glorreiche Sieger und der große Führer. Er offenbart sich den Orks im rituellen Zweikampf und im Wind. Er wird infolgedessen als Richter herangezogen und die Stammesführer der Orks ziehen seine Seherinnen in der Schlacht und in der Führung ihres Stammes zu Rate. Gerasthul ist der Herr des Lebens und der große Reiter. Er offenbart sich im Flug der Vögel und dem Ritt des Pferdes. Seine Seherinnen sind die Feldscher und Heiler der Orkstämme. Wenn ein Stammesfürst Gerasthul um Rat oder Hilfe bittet, ist es um der Fruchtbarkeit seines Stammes, dessen Ernährung oder einer Krankheit willen. Es gibt noch einige Dutzend kleinerer Götter, die jedoch das Gefolge einer der drei großen Gottheiten bilden. Im Glauben der Orks besiegten Gorazuk, Alfdor und Gerasthul alle anderen Götter und machten sie sich Untertan, so wie der erste Golgathe es mit den Orkstämmen tat.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "You've taught me skill is not enough. It cannot compare to Love!

    "I'll praise You in this storm,
    and I will lift my hands,
    for You are who You are,
    no matter where I am!"

    "Mit Feder in der Hand habe ich, mit gutem Erfolg, Schanzen erstiegen, von denen andere mit Schwert und Bannstrahl bewaffnet zurückgeschlagen worden sind."

    "Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
    Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
    Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
    lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.
    Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
    Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
    Die Liebe hört niemals auf."
    avatar
    Silphiel
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 805
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Silphiel am Sa Okt 19, 2013 11:04 am

    Nachtrag: ist mir nachher noch eingefallen: Im Moment ist seit zwei Zyklen Stabilität eingekehrt und seit 150 Jahren stellt der Stamm der Jatzuni den Golgathen und damit auch das Mitglied im großen Rat.

    EDIT: ich schreibe heute mal an den Vampiren und Gestaltwandlern rum Smile


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "You've taught me skill is not enough. It cannot compare to Love!

    "I'll praise You in this storm,
    and I will lift my hands,
    for You are who You are,
    no matter where I am!"

    "Mit Feder in der Hand habe ich, mit gutem Erfolg, Schanzen erstiegen, von denen andere mit Schwert und Bannstrahl bewaffnet zurückgeschlagen worden sind."

    "Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
    Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
    Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
    lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.
    Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
    Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
    Die Liebe hört niemals auf."
    avatar
    Scáth
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 453
    Anmeldedatum : 05.04.13
    Alter : 21
    Ort : Schattenwelt

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Scáth am Sa Okt 19, 2013 11:10 am

    ehm meine förmlichste entschuldigung, die erste Studien woche war zwar langweilig wie sonst was aber auch zeitintensiv Smile bin gerade am aufarbeiten was ich verpasst habe.
    Brauchst dich dafür nicht entschuldigen. Studium und Schule geht immer vor! Ich habe mich nur gewundert, das war alles Wink
    Finde es nebenbei bemerkenswert wie viele Gedanken du dir schon gemacht hast! Danke dafür! Smile

    @Vampire: wie habt ihr euch das mit den kräften da vorgestellt bis jetzt? es gibt ja auch neue vampire die nicht glitzern aber im vergleich zu den alten vampiren immer noch ziemlich schwach sind Smile und dann gibts ja noch die alten Vampire ^.^ so mit fledermausSCHWARMverwandlung, gedankenkontrolle und verwandlung in nebel und und und
    Hm...Darüber kann man sich im Prinzip streiten. Ich würde gerne mit Wesen spielen die nicht übermächtig sind oder gar unbesiegbar. Das macht so nämlich keinen Spaß. Ich werde auch in den Steckbrief für die Charaktäre einfügen, dass jeder mindestens 3 Stärken und 3 Schwächen hat. Einfach, damit diese auch ein paar Wunde Punkte haben. Das macht das alles, wie ich finde, interessanter.
    Gedankenlesen /Gedankenkontrolle für Vampire wäre meiner Meinung nach schon wieder etwas zu viel. Unter Umständen könnte man das reinbringen, allerdings dann nur so, das es dem Vampir enorm viel Kraft raubt wenn er ein paar Minuten Gedanken liest. Gegen die Verwandlung in EINE Fledermaus habe ich jedenfalls nichts einzuwenden. Oder wie seht ihr das?

    @Hexen und Magier: schön schön, aber: was für eine magie ist das? und sind hexen die weibliche form des magiers, oder gibt es zum beispiel hexer und magierinnen? Obwohl die Magieform echt das wichtigste ist mMn Smile da gibts ja unendliche möglichkeiten.
    Eigentlich hatte ich das Wort Hexe nur als weibliche Form für Magier genutzt..aber im Prinzip kann man daraus auch 2 Rassen machen. Hexen sind bspw. eher zurückgezogen, wenden Magie hinterlistig und zerstörerisch an, während Magier eher logische Denker sind und die Magie Taktisch klug nutzen um Gegner eher außer Gefecht zu setzen ohne zu Töten.
    Hexen sind also eher die böseren von Beiden. So hatte ich mir das jetzt eben gedacht..

    @Orte: mm Amerika ist in sofern ne gute Idee, da man da seeehr viel Fläche hat. Welche Orte schwebten dir denn da vor?
    Ich dachte an Orte wie Washington, Boston oder New York...Die müssen es aber nicht zwingend sein^^

    @Rassen: ehm ja noch mal nen Nachtrag: wenn wir schon nichtspielbare dämonen haben wäre es iwie auch eine Idee, und wenn es nur nominell ist Smile, soetwas wie Engel oder vielleicht auch irgendeine Art von nicht ganz stofflicher entität die sich dem 'licht' verschrieben hat Smile ich mag dualismen ^.^
    Warum nicht? So ein paar Engel mit heilenden Kräften könnten sich beispielsweise als sehr nützlich erweisen^^

    Deine Idee zur Parallelwelt gefällt mir gut. Auch, das sie Mittelalterlich angehaucht ist. Wir dürfen nur nicht außer Acht lassen, dass es im laufe des Spiels durchaus zu kämpfen kommen kann/wird. Wenn die Waffen der Wesen also auch weitestgehend mittelalterlich sind könnten diese gegenüber den Waffen der Erde einen Nachteil haben...
    Ich wäre außerdem dafür in die Parallelwelt eine Art Hauptstadt einzubauen, in dem der Rat seinen Sitz hat, und in dem alle Fabelwesen auch untereinander leben, nicht das sie ununterbrochen getrennt sind.

    Deine Beschreibung von den Orks gefällt mir auch sehr gut. Wenn es recht ist würde ich die so übernehmen um eine Art Rassensammlung zu erstellen, die später im Infothread gepostet wird^^

    Und wie sieht es bei den Anderen aus? Vorschläge oder Einwände?


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    “Blood is really warm.
    It's like drinking hot chocolate...but with more screaming.”



    avatar
    Silphiel
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 805
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Silphiel am Sa Okt 19, 2013 11:41 am

    also wegen dem vampiren bin ich grad was am verfassen. Ich habe da schon was 'Balancing' technisches eingebaut. Nämlich eine Art Blutlinie. Je näher ein Vampir an der 'reinen'Blutlinie des höchsten Clans ist, desto stärker ist er auch. Die Verwandlung in hunderte Fledermäuse und die Gedankenkontrolle wäre dann den mächtigsten Vampiren vorbehalten, wobei ich dann für die schwächeren Vampire die Nebelverwandlung ganz nett fände. Während man nebel ist kann man nur noch verschwommen sehen und kann auch nicht wirklich seinen verstand benutzen, im sinne von verstehen was andere leute sagen. Das fand ich in DSA ganz nett .. da gabs so etwas und da war ein Beispiel, wo der Spielercharakter sich durch eine Wandritze mit der Fähigkeit bewegt und er zwar hört dass sich am anderen Ende sich 2 Personen unterhalten, aber er kann nciht verstehen, daß die beiden sich darüber amüsieren wie toll der Charakter in die Falle getappt ist Smile
    Bei Hexen und Zauberern hätte ich jetzt auch sowas ähnliches gedacht, nur dass Hexen und Magier nicht per se wirklich böse sind, sondern halt auch da es böse und gute Exemplare gibt Smile
    So eine Hauptstadt ist eigentlich ne super idee Smile gibt ja z.b. auch Nomaden die doch seßhaft werden, und so auch sicher orks die in so einer Stadt leben. Wobei ich die Stadt mir gerade wie folgt vorstelle: eine riesige Stadt, umfasst von einem mächtigen Wall aus Steinen und Magie. In ihrem Inneren gibt es die verschiedensten Viertel, zum Teil durch vorherrschende Berufe geprägt oder auch durch vorherrschende Völker. So wird trotzallem ein Ork sich in einem Jurtenähnlichen Gebilde wohler fühlen und ein Zwerg ein solides Steinhaus.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "You've taught me skill is not enough. It cannot compare to Love!

    "I'll praise You in this storm,
    and I will lift my hands,
    for You are who You are,
    no matter where I am!"

    "Mit Feder in der Hand habe ich, mit gutem Erfolg, Schanzen erstiegen, von denen andere mit Schwert und Bannstrahl bewaffnet zurückgeschlagen worden sind."

    "Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
    Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
    Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
    lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.
    Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
    Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
    Die Liebe hört niemals auf."
    avatar
    Silphiel
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 805
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Silphiel am Sa Okt 19, 2013 11:52 am

    Okay hier mal der Entwurf für die Vampire Smile bei den Kräften sind das jetzt die maximal möglichen, wie das genau ist müsste man mal gucken ^.^

    Die Vampire:

    Aussehen und Kräfte:

    Ein Vampir ist zu meist ein uraltes Wesen, auch wenn man durchaus einige junge treffen kann. Vampire sehen aus wie normale Menschen, wobei sie eine düstere Schönheit inne haben. Ihre Haut ist blaß und zu meist nehmen ihre Augen und Haare nicht ganz normale Farben an. Wobei rot wie das Blut und weiß wie die Asche am häufigsten ist. Vampire sind Meister der magischen Künste. Ein mächtiger Vampir kann ein unvorsichtiges Opfer mittels seiner Geisteskraft seinem Willen unterwerfen. Er kann sich in hunderte von Fledermäusen verwandeln oder auch in düsteren Nebel. Vampire sind unglaublich schnell und meistens beinahe übermenschlich stark. Ihre Macht ziehen sie aus ihrer Erbfolge. Der mächtigste Vampirclan ist der des Scheijtan. Die Vampire dieses Clans sollen direkt vom ersten Vampir abstammen und damit auch seine Macht geerbt haben. Die Vampire der anderen Clans sind schwächer, da ihre Blutlinie nicht so rein ist wie die des Scheijtan-Clans. Egal welcher Blutlinie ein Vampir angehört, hat er oder sie immer die Fähigkeit im Dunkeln zu sehen und seine Fangzähne auszuprägen. Manche Vampirclans können ihre Kiefer aushaken wie eine Schlange, was ihnen unglaubliche Beißkraft verleiht. Diese gehören meist zu den magisch eher unbegabteren Clans. Austausch von Blut mit einem Menschen, macht diesen ebenfalls zu einem Vampir. Der reine Biß eines Vampirs macht einen Menschen, nachdem er komplett ausgesaugt wurde, zu einer willenlosen Marionette des Vampirs.


    Lebensweise und Politik:

    Die Vampire der Anderswelt sind in Clans organisiert. Jeder Clan herrscht über eine ihnen zugeteilte Region. Diese kann nur ein kleines Waldstück sein, oder auch ganze Gebirge oder Landstriche. Der Clan des Scheijtan ist der Mächtigste. Seit mehreren Jahrhunderten wird dieser Clan 'Draculea-Clan' genannt. Nach dem berühmtesten Vampir aus diesem Clan. Der Scheijtan ist zugleich der Älteste des Draculea-Clans, als auch der oberste Vampirfürst. Ihm sind alle anderen Vampire untertan und er vertritt die Vampire im großen Rat. Durch die Macht der Draculea-Blutlinie, ist jeder Versuch niederer Vampire die Macht an sich zu reißen, dem Untergang geweiht. Die Vampir-Clans treffen nur selten aufeinander. Wenn sie es tun hat die gesamte Zusammenkunft etwas von einer Schlangengrube. Man belauert einander und versucht diplomatische Erfolge zu erreichen. Wobei natürlich die insgeheime Aufbesserung der eigenen Blutlinie das oberste Ziel aller Clans ist. Eine der wichtigsten Zusammenkünfte ist gekoppelt mit dem Treffen der Magier und Hexen. Genannt Walpurgisnacht. Hier kommen seit alters her die Magier und Hexen zusammen um dem Mond, Quelle der Magie, zu huldigen. Hier wird auch der seit Jahrhunderten bestehende Bund der Magier, Hexen und Vampire erneuert. Jedes Jahr kommen sie feierlich auf dem Gipfel des höchsten Berges der Anderswelt zusammen und schwören Frieden und gemeinsames Streben nach den Geheimnissen der Magie. Dies liegt begründet im großen Vampirkrieg vor mehreren Jahrhunderten, als die Vampirclans sich gegen die Hexen und Magier vereinigten, um deren Macht sich anzueignen. Am Ende dieses blutigen Konfliktes, der an den Grundfesten der Welt zu rütteln drohte, stand die erste Walpurgisnacht, in der die Vampire, die Magier und Hexen um Frieden baten. Vampire leben meistens in ihren Clans ziemlich abgeschlossen. Die jüngsten werden von den Älteren unterrichtet und behütet. Ein Vampir ist meistens sehr stolz und führt seine Blutlinie im Namen. Vampire ziehen ihre Kraft aus dem Blut ihrer Opfer, es gibt viele Elfen oder auch Zwerge die um die Magie zu erlernen sich einem Vampirclan zur Verfügung stellen. Es gibt jedoch auch Tränke und Tinkturen welche das Blut ersetzen können. Diese sind mit Hilfe der Hexen und Zauberer entwickelt worden, um den Vampiren ein etwas friedlicheres Zusammenleben mit den anderen Bewohnern der Anderswelt zu ermöglichen.


    Religion:

    Die Vampire glauben nicht an soetwas wie Götter. Sie glauben nur an die Macht des Mondes, als Quelle der Magie, und huldigen ihren Vorfahren. Es gibt zwar viele Legenden um die Erschaffung der Vampire, doch die Vampire kümmern sich nicht darum. Das Geheimnis das sie so umgibt, nutzen sie um einen Nimbus des Mysteriösen und des Unantastbaren zu erschaffen.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "You've taught me skill is not enough. It cannot compare to Love!

    "I'll praise You in this storm,
    and I will lift my hands,
    for You are who You are,
    no matter where I am!"

    "Mit Feder in der Hand habe ich, mit gutem Erfolg, Schanzen erstiegen, von denen andere mit Schwert und Bannstrahl bewaffnet zurückgeschlagen worden sind."

    "Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
    Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
    Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
    lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.
    Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
    Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
    Die Liebe hört niemals auf."
    avatar
    Seelenklinge
    Buchstabenjongleur
    Buchstabenjongleur

    Anzahl der Beiträge : 250
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Seelenklinge am Sa Okt 19, 2013 3:30 pm

    Deine Zusammenfassungen sind wirklich toll. Zu starke Fähigkeiten würde ich den Vampiren aber nicht geben, denn dann hätte das etwas von einer Übermacht, wie bereits gesagt, und das könnte den Spielspaß mindern. Vielleicht könnte man den stärksten Clan außen vor lassen, sodass er agiert, aber nicht direkt von einem von uns spielbar ist?
    avatar
    Silphiel
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 805
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Silphiel am Sa Okt 19, 2013 4:06 pm

    jau das ist ne gute idee Smile und daaanke schööön Smile


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "You've taught me skill is not enough. It cannot compare to Love!

    "I'll praise You in this storm,
    and I will lift my hands,
    for You are who You are,
    no matter where I am!"

    "Mit Feder in der Hand habe ich, mit gutem Erfolg, Schanzen erstiegen, von denen andere mit Schwert und Bannstrahl bewaffnet zurückgeschlagen worden sind."

    "Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
    Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
    Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
    lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.
    Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
    Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
    Die Liebe hört niemals auf."
    avatar
    Silphiel
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 805
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Silphiel am So Okt 20, 2013 5:18 pm

    oki hab mal grob meine Ideen zu den Drachen zusammengefasst Smile

    Die Drachen:

    Aussehen und Kräfte:

    Die Drachen sind vermutlich die mächtigsten körperlichen Geschöpfe der Anderswelt. Ein Drache ist eine gigantisches geschupptes Ungeheuer. Es gibt mehrere Drachenarten in der Anderswelt. Da sind die westlichen Drachen. Große Ungetüme die entweder gigantische Schwingen besitzen, um den Himmel zu erobern, oder einen schlankeren Leib um Seen, Flüße und Höhlen zu bewohnen. Die letzteren werden oft Tatzelwürmer genannt. Eine weitere Art der Drachen sind die östlichen Drachen. Sie haben langgestreckte schlangenartige Leiber, eher zierliche Gliedmaßen und sind unglaublich leicht. Sie erobern den Himmel, in dem sie sich mit schlängelnden Bewegungen in die Luft erheben. Alle diese Drachen tragen Schuppenkleider in den unterschiedlichsten Farben. Ihre Leben zählen nach Jahrtausenden und ihr Wissen scheint unerschöpflich. Ihre Zaubermacht verleiht ihnen unglaubliche Macht. Doch sie sind immer noch Raubtiere. Wenn die Jagdlust sie überkommt, zerreißen sie nicht nur wilde Tiere, sondern auch Elfen, Orks oder auch Vampire. Die Stimmen der Drachen sind wie eine Naturgewalt. Obgleich es scheinbar unmöglich scheint für diese Ungetüme die Sprache der Elfen oder auch der Orks zu beherrschen, können sie diese ohne Fehl.

    Lebensweise und Politik:

    Die Drachen leben in gigantischen Schwärmen. Die meisten gibt es in den Gebirgen in der Nähe der Hauptstadt der Anderswelt. Dort bewohnen sie eine Reihe von hochgelegenen Tälern. Es wird gesagt, daß sich hier die legendäre Drachenbibliothek befindet, in der alles Wissen der Welt, das Vergangene, das Gegenwärtige und das Zukünftige, aufbewahrt wird. Aufjedenfall residieren in diesen Tälern einige der ältesten Drachen und hunderte der jungen Drachen. Es heißt, wenn man an einem klaren Tag einen der Gipfel besteigt, soll der Himmel über den Tälern in allen erdenklichen Farben erstrahlen. Einige wenige Drachen leben an anderen Orten der Anderswelt. Dies sind die Ältesten. Manche leben in Abgeschiedenheit, wie die Ältesten der Tatzelwürmer. Andere leben in der Nähe von anderen Fabelwesen. Hin und wieder soll der eine oder andere Drache auch einen Lehrstuhl an der Magischen Universität der Magiergilde innegehabt haben. Es gibt gleich drei Drachen im Großen Rat. Ban-losh-kar, Ältester der östlichen Drachen. Narfir, Älteste der beschwingten westlichen Drachen. Atima, die Älteste der Tatzelwürmer. Die Drachen erbauen nichts und schreiben auch nichts nieder. Wenn einer der großen Drachen sich dazu herablässt sein Wissen mit der Magiergilde zu teilen, dann muss immer ein Schreiber die Worte des Drachen niederschreiben. Die meisten Drachen halten den Einsatz von Magie für solche trivialen Dinge für unnötig. Viele der Drachen vergessen auch all zu gerne, daß die Bauten der anderen Fabelwesen nicht immer für das Gewicht eines dutzende Schritt langen Ungetüms ausgelegt sind.


    Religion:

    Die Drachen teilen ihre Glaubensansichten mit niemanden. Es heißt jedoch, daß manche von ihnen sich als Herren der Welt sehen. Andere scheinen soetwas wie die Beschützer der Fabelwesen zu mimen. Doch wirklich genaues wurde noch keinem Drachen entlockt. Viele geben zwar freizügig ihr Wissen den anderen Fabelwesen preis, doch dies beschränkt sich meistens nur auf Lebensweisheiten, Ratschläge und die Magie.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "You've taught me skill is not enough. It cannot compare to Love!

    "I'll praise You in this storm,
    and I will lift my hands,
    for You are who You are,
    no matter where I am!"

    "Mit Feder in der Hand habe ich, mit gutem Erfolg, Schanzen erstiegen, von denen andere mit Schwert und Bannstrahl bewaffnet zurückgeschlagen worden sind."

    "Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
    Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
    Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
    lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.
    Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
    Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
    Die Liebe hört niemals auf."
    avatar
    Silphiel
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 805
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Silphiel am So Okt 20, 2013 5:41 pm

    Und hier noch schnell die Dämonen Smile als nächstes mache ich mal die Engel ^.^ Kritik ist im übrigen willkommen! Sind alles eigentlich nur meine groben Ideen Smile

    Die Dämonen:

    Aussehen und Kräfte:

    Die Rasse der Dämonen ist wohl die mysteriöseste und auch gefährlichste der Fabelwesen. Sie haben kein geregeltes Aussehen, denn sie sind, aufjedenfall sagen das die Magietheoretiker der Magiergilde, keine stofflichen Wesen. Sie existieren als pure Macht. Sie können jede Gestalt die ihnen beliebt annehmen. Es heißt, daß je größer der Machtkörper des Dämons ist, desto mehr Macht besitzt er auch. Fähige Magier sind in der Lage diesen Machtkörper eines Dämons zu erspüren. Dämonen haben per se kein Geschlecht, jedoch scheinen die meisten Dämonen eine Art preferiertes Geschlecht zu haben, als welches sie erscheinen. Es gibt sehr schwache Dämonen, die nur relativ wenig Magie nutzen können, aber es gibt auch jene, die von ihres gleichen als Fürsten bezeichnet werden. Diese verfügen über sagenhafte Macht. Selbst die Drachen hüten sich mit ihnen in Konflikt zu geraten. Allen Dämonen ist jedoch gemein, daß sie durch physische Angriffe nicht zu schädigen sind. Ein Schwert wird durch sie hindurch gleiten, als wären sie nichts als Luft und ein Fausthieb wird ins Leere gehen. Selbst der Flammenatem eines Drachen wird durch sie hindurchfauchen und noch nicht eine Brandblase hinterlassen.

    Lebensweise und Politik:

    Die Dämonen scheinen in einer Art dritten Parralelwelt zu leben. Es heißt, daß sie dort auch einen wirklichen Körper haben. Diese Hypothese ist jedoch unbelegbar, da noch kein Magier sich getraut hat, in diese dritte Sphäre überzutreten. Es gibt nur wenige sehr mächtige Dämonen, es wurden bis jetzt nur eine grobe handvoll der Fürsten gesehen und von den schwächeren Dämonen scheint es wohl höchstens hundert zu geben. Zu meist mischen diese sich nicht in die Belange der anderen Fabelwesen ein. Nur im großen Rat. Denn dort ist auch ein Dämon beteiligt. Sie nennt sich selber Fürstin Violett. Sie tritt auf als eine hochgewachsene humanoide Gestalt, gekleidet in weite violette Roben. Ihre Hände sind unter weißen Stoffstreifen verborgen und ihr Gesicht ist nur eine Gestalt gewordene Finsternis unter der Kapuze ihrer Robe, leicht durchdrungen von einem seichten violetten Glühen. Sie versichert den anderen Fabelwesen ihre friedliche Absicht in Hinsicht auf die Anderswelt und deren Bewohner. Sie ist die einzige aus dem großen Rat, welche sich offen gegen die Rückeroberung der alten Heimat aussprach. Sie fügte sich jedoch dem Ratsbeschluss. Die genauen Beweggründe der Dämonen sind unbekannt, doch die sogenannten Engel scheinen eine Art Gegenkraft zu ihnen zu bilden.


    Religion:

    Es ist hier sehr wenig über eine wie auch immer geartete Religion der Dämonen bekannt. Das einzige was sicher ist, daß selbst die Fürsten nicht die höchsten der Dämonen sind. Die Violette spricht im Rat immer wieder davon, daß ein Schöpfer den Dämonen ihre Missionen gäbe. So sei es der ausdrückliche Wunsch dieses Schöpfers der Dämonen eine Balance in der Anderswelt und auf der Erde aufrecht zuerhalten. Was genau diese Balance ist, weiß niemand außer den Dämonen selbst.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "You've taught me skill is not enough. It cannot compare to Love!

    "I'll praise You in this storm,
    and I will lift my hands,
    for You are who You are,
    no matter where I am!"

    "Mit Feder in der Hand habe ich, mit gutem Erfolg, Schanzen erstiegen, von denen andere mit Schwert und Bannstrahl bewaffnet zurückgeschlagen worden sind."

    "Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
    Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
    Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
    lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.
    Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
    Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
    Die Liebe hört niemals auf."
    avatar
    Scáth
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 453
    Anmeldedatum : 05.04.13
    Alter : 21
    Ort : Schattenwelt

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Scáth am So Okt 20, 2013 5:43 pm

    Hach Silphiel du bist ein Engel!  
    Danke das du dir solch eine Mühe gibst! Smile


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    “Blood is really warm.
    It's like drinking hot chocolate...but with more screaming.”



    avatar
    Silphiel
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 805
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Silphiel am So Okt 20, 2013 5:55 pm

    ^.^ bitte, ist aber keine wirkliche mühe für mich Smile die texte sind meistens in 10 minuten jeweils getan. Ich hab bei den meisten eine ungefähre Vorstellung schon im Kopf Smile das ist schon was praktischer Wink


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "You've taught me skill is not enough. It cannot compare to Love!

    "I'll praise You in this storm,
    and I will lift my hands,
    for You are who You are,
    no matter where I am!"

    "Mit Feder in der Hand habe ich, mit gutem Erfolg, Schanzen erstiegen, von denen andere mit Schwert und Bannstrahl bewaffnet zurückgeschlagen worden sind."

    "Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
    Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
    Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
    lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.
    Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
    Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
    Die Liebe hört niemals auf."
    avatar
    Silphiel
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 805
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Silphiel am So Okt 20, 2013 7:31 pm

    okay, hier sind mal die Engel. Ich wollte sie so mysteriös und unnahbar halten wie möglich, aber gleichzeitig das Gute durch sie verkörpern lassen Smile ich hoffe das hat irgendwie geklappt ^.^

    Die Engel:

    Aussehen und Kräfte:

    Es gibt viele Bezeichnungen für diese Wesenheiten. Die Fabelwesen haben sich irgendwann auf die Bezeichnung 'Engel' geeinigt. Auch wenn unter ihres Gleichen manche andere Begriffe in ihren Sprachen benutzen. So heißen sie für die Orks Tennak, für die Elfen Elo'nym und für die Zwerge Lichtbringer. Die Engel, anders als die Dämonen, haben sich ganz der Anderswelt verschrieben. Sie besitzen normale Körper, obgleich das Wort normal sich nur auf deren Stofflichkeit bezieht. Ein Engel sieht aus wie Gestalt gewordenes Licht. Ihre Haut ist wie Alabaster, wenn man sie berührt ist es als würde man kühlen Stein berühren. Sie haben eine Überirdische Schönheit, aufjedenfall für Wesen wie die Elfen oder die Magier und Hexen. Für Orks sind sie nur zierliche, ebenmäßige Steinstatuen. Sie besitzen riesige Adlerschwingen, die aus ihren Schulterblättern zu entspringen scheinen. Es gibt weibliche und männliche Engel, doch da sie sich meistens in weite Mäntel hüllen, muß der Betrachter meistens erst auf die Stimme warten, um das Geschlecht zu erkennen. Sie können Wunden mit einer Berührung heilen und Krankheit aus dem Körper vertreiben. Außerdem können sie Portale aus reinstem Licht erschaffen, mit denen sie anscheinend unbegrenzte Entfernungen überbrücken können. Manche meinen, daß sie sogar Brücken über die Zeit selbst schlagen können. Es gibt nur drei Engel in der Anderswelt. Sie nennen sich in der Gemeinsprache der Fabelwesen: Licht, Morgen, und Winter. Licht ist scheinbar ein Mann. Er wird meistens in den Wüsten der Anderswelt gesehen. Dort führt er Wandernde auf den rechten Weg zurück. Morgen ist eine Frau und sie ist die Vertreterin der Engel im großen Rat. Sie lebt in einem Hain in der Hauptstadt. Jeder Kranke oder Verletzte der ihre Nähe sucht, wird von ihr ohne Frage geheilt. Winter ist ebenfalls eine Frau und war der erste Engel der in der Anderswelt auftrat. Sie wurde von den Zwergen auf den hohen Gipfeln ihrer Berge entdeckt. Seit jeher wandelt sie dort. Sie scheint sich als Ratgeberin zu verstehen und manchmal steigt sie in die dunklen Tiefen der Zwergenstädte hinab, um deren Königen ihren Rat angedeihen zu lassen.

    Lebensweise und Politik:

    Hierüber ist sehr wenig bekannt, denn die Engel erscheinen nur wenn sie etwas von den anderen Fabelwesen wollen. Sie scheinen sich als Gegenpol zu den Dämonen zu verstehen. Sie sagen, daß ihre Ziele ebenfalls dem Frieden dienen, doch daß die angestrebte Balance der Dämonen der falsche Weg sei. Da ein Jahrhundert für sie scheinbar noch weniger als ein Augenblick ist, geben sie den Fabelwesen nur sehr selten Erklärungen oder weihen sie gar in ihre Geheimnisse ein. Dennoch sind sie für ihre Taten beliebt und geliebt.


    Religion:

    Hier weiß man nichts. Obgleich man sie Engel nennt, wie die Boten Gottes aus den Abrahamistischen Religionen, scheinen sie keinen solchen zu kennen.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "You've taught me skill is not enough. It cannot compare to Love!

    "I'll praise You in this storm,
    and I will lift my hands,
    for You are who You are,
    no matter where I am!"

    "Mit Feder in der Hand habe ich, mit gutem Erfolg, Schanzen erstiegen, von denen andere mit Schwert und Bannstrahl bewaffnet zurückgeschlagen worden sind."

    "Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
    Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
    Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
    lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.
    Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
    Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
    Die Liebe hört niemals auf."

    Grazine
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 446
    Anmeldedatum : 26.05.13
    Alter : 16
    Ort : Niedersachsen

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Grazine am So Okt 20, 2013 9:29 pm

    Oh, ich bin auch noch da!
    Sorry, ich dachte das hier gehört zum anderen Rollenspiel... und da gucke ich nicht Sad
    Lg Shelly


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    The world has music for those who listen.
                                                                                         -William Shakespeare
    avatar
    Silphiel
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 805
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Silphiel am So Okt 20, 2013 9:49 pm

    ohje ^.^ naja jetzt hast du es ja auch gefunden Smile ich hoffe ich hab nicht zu viel gespammt, daß du hinterherkommst


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "You've taught me skill is not enough. It cannot compare to Love!

    "I'll praise You in this storm,
    and I will lift my hands,
    for You are who You are,
    no matter where I am!"

    "Mit Feder in der Hand habe ich, mit gutem Erfolg, Schanzen erstiegen, von denen andere mit Schwert und Bannstrahl bewaffnet zurückgeschlagen worden sind."

    "Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
    Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
    Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
    lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.
    Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
    Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
    Die Liebe hört niemals auf."
    avatar
    Silphiel
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 805
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Silphiel am Mo Okt 21, 2013 6:42 pm

    oki hier mal die Elfen ... ^.^ ich hab mal wieder meine vorstellungen von denen da reingepackt. Ich hoffe das ist brauchbar ^.^

    Die Elfen:

    Aussehen und Kräfte:

    Die Elfen sind humanoide Geschöpfe. Es gibt viele mit sehr hellen Hautfarbe, doch auch einige mit dunkleren Hauttönen, sogar bis schwarz. Das was sie vom normalen Menschen unterscheidet sind zum einen ihre Ohren, welche spitz sind. Außerdem können sie die sonderbarsten Haar- und Augenfarben entwickeln. Silber ist noch eine der unauffälligsten. Die Elfen bewohnen von Alters her die Wälder. Sie sind sehr geschickt darin sich laut- und spurlos im Wald zu bewegen. Ihre Sinne sind deutlich ausgeprägter als die des Menschen. Außerdem sind sie in der Lage mit Tieren und Bäumen zu kommunizieren, was sie zu Hütern des Waldes macht. Viele Elfen wählen sich sogar ein Seelentier, welches ihnen immer folgt und das für sie der beste Freund ist. Wenn sie ihre Wälder verteidigen, greifen sie auf die Bäume und Tiere des Waldes zurück, oder auf Pfeil und Bogen. Die Elfen sind zum Teil Vegetarier, wobei die Elfen, welche öfter mit anderen Fabelwesen auch eher Fleisch zu sich nehmen. Dennoch sind sie alle naturverbunden und können meistens nicht sehr lange in den Steinbauten der Magier oder Zwerge bleiben.


    Lebensweise und Politik:

    Die Elfen werden von vielen Fabelwesen als die schwächsten Bewohner der Anderswelt angesehen. Sie mögen keine großen Heere wie die Orks aufstellen, sie vermögen auch keine weltenverändernde Magie zu wirken wie die Magier und Hexen, oder gar die Drachen, doch auf ihre Art sind sie sehr stark. In ihren Wäldern sind die Nawarus, wie die Stämme der Elfen heißen, nahezu unantastbar. Wer einen Wald betritt, gibt sich jedes Mal in die Hände der Elfen. Außerdem sind sie zu den Diplomaten der Anderswelt geworden. Als die ersten Versuche eines großen Rates scheiterten, traten die Elfen auf den Plan und schafften es mit geschickten Verhandlungen alle Parteien auf die Sache einzuschwören. Sie halten sich sehr neutral, und in Streitfragen wird meistens ein Elf als Schiedsrichter genutzt. Selbst die kriegerischen Orks würden niemals auf die Idee kommen einen der verzauberten Elfenwälder anzutasten, denn es ist rar, daß ein Ork davon abgebracht werden kann eine Diskussion mit einem Duell bis zum Tode zu entscheiden. Dies und vieles mehr haben die Diplomaten der Elfen geschafft. Die Künstler der Elfen sind selbst bei den Zwergen geschätzt, obgleich diese nie das von den Zwergen so geschätzte und geliebte Erz in ihren Schaffensprozess einbinden. Die Elfen sind eng verbunden mit den Nymphen und Faunen. Sie sind zum Teil sogar deren Sprachrohr in geringeren Fragen. Die Elfen werden im großen Rat durch den uralten Nadalen vertreten. Dieser soll einer der ältesten Elfen sein und residiert in einem Gebirgswald, der komplett nach seinen Vorstellungen gewachsen ist. Wie er wohnen die meisten Elfen in Pilzen oder Bäumen die durch die Überredungskünste der Elfen dazugebracht worden Zimmer für sie einzurichten.


    Religion:

    Die Elfen glauben an eine Allheitliche Natur, die alles verbindet und darum die Fabelwesen miteinander auskommen können und müssen, wenn die Natur nicht in Unordnung gebracht werden soll. Es gibt dutzende Rituale zur Fruchtbarkeit der Natur und des ewigen Fortbestandes des Lebens. Wenn ein Elf stirbt wird dieser in den Schoß eines Baumes gelegt, auf daß die Natur ihn wieder in ihr Ganzes einbeziehe.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "You've taught me skill is not enough. It cannot compare to Love!

    "I'll praise You in this storm,
    and I will lift my hands,
    for You are who You are,
    no matter where I am!"

    "Mit Feder in der Hand habe ich, mit gutem Erfolg, Schanzen erstiegen, von denen andere mit Schwert und Bannstrahl bewaffnet zurückgeschlagen worden sind."

    "Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
    Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
    Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
    lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.
    Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
    Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
    Die Liebe hört niemals auf."
    avatar
    Seelenklinge
    Buchstabenjongleur
    Buchstabenjongleur

    Anzahl der Beiträge : 250
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Seelenklinge am Mo Okt 21, 2013 7:30 pm

    Deine Zusammenfassungen sind wirklich toll und sie gefallen mir. Für mich persönlich gibt es bis hier hin keine großen Veränderungen, die ich vornehmen würde. Wie seht Ihr das?
    avatar
    Scáth
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 453
    Anmeldedatum : 05.04.13
    Alter : 21
    Ort : Schattenwelt

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Scáth am Mo Okt 21, 2013 7:45 pm

    Sehe das wie Seelenklinge! Danke Silphiel!

    Bis Donnerstag werde ich wohl eher stockend mit dem Rollenspiel voran kommen, da ich 2 Klausuren schreibe. Ab Donnerstag jedoch werde ich mich an das Aussehen der Parallelwelt machen und auch andere, wichtige Infos.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    “Blood is really warm.
    It's like drinking hot chocolate...but with more screaming.”



    avatar
    Silphiel
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 805
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Silphiel am Mo Okt 21, 2013 7:48 pm

    daanke schöön ihr zwei Smile lass dir zeit Sca! Klausuren gehen vor! Muss mich auch mal an die Mathe und Stoffdynamik Sachen setzen ...Smile
    Ich gucke mal ob ich heute abend noch eine Schreibe, vllt die Gestaltwandler ^.^


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "You've taught me skill is not enough. It cannot compare to Love!

    "I'll praise You in this storm,
    and I will lift my hands,
    for You are who You are,
    no matter where I am!"

    "Mit Feder in der Hand habe ich, mit gutem Erfolg, Schanzen erstiegen, von denen andere mit Schwert und Bannstrahl bewaffnet zurückgeschlagen worden sind."

    "Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
    Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
    Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
    lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.
    Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
    Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
    Die Liebe hört niemals auf."
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4916
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Alastor am Mo Okt 21, 2013 10:35 pm

    Sind an alle aus der Liste, die ich aufgrund von "ich will mitmachen" erstellt habe, mal ne PN geschickt worden?
    Weil i.wie sind aus ehemaligen vielen nun nur noch "ein paar wenige" geblieben hab ich das Gefühl.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."
    avatar
    Silphiel
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 805
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: !Offtopic!

    Beitrag von Silphiel am Mo Okt 21, 2013 10:59 pm

    done! Smile hab grade mal den 4 die sich hier noch nicht zu Wort gemeldet haben eine PN geschrieben Smile


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "You've taught me skill is not enough. It cannot compare to Love!

    "I'll praise You in this storm,
    and I will lift my hands,
    for You are who You are,
    no matter where I am!"

    "Mit Feder in der Hand habe ich, mit gutem Erfolg, Schanzen erstiegen, von denen andere mit Schwert und Bannstrahl bewaffnet zurückgeschlagen worden sind."

    "Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
    Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
    Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
    lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.
    Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
    Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
    Die Liebe hört niemals auf."

      Ähnliche Themen

      -

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Sep 24, 2017 7:06 am