Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Austausch
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4856
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Alastor am Sa Apr 06, 2013 1:32 am


    Wie das Thema es schon sagt: Welche/s Fantasygeschöpf/e benutzt du am liebsten in eigenen Texten. Welche haben den größten Reiz für euch und warum?

    Ich selbst habe zwar schon diverse Fantasygeschöpfe in KGs oder Kurzromanen verwendet, allerdings verwende ich besonders gern die Gefallenen.
    Sprich Engel, die wie Luzifer als gefallene Engel bezeichnet werden. Dabei gefällt mir vor allem, dass sie etwas düsteres und "ehrwürdiges" an sich haben, je nach Beleuchtung aber auch etwas tragisches. Ich stelle sie dabei nicht als die klassichen Bösewichte da, die über allem stehen und einfach von Grund auf böse sind. Mir gefällt es vielmehr sie in den nachgesagten Klinch mit den weißen Engeln (sprich denen, die Gott noch untergeben sind) zu werfen. Die Grenzen zwischen diesen absolut böse und gut bezeichneten Wesen aufzulösen ist etwas sehr spannendes.
    Auch die Verführung der Menschen, die durch Gefallene begangen wird hat etwas reizvolles. Damit mein ich nicht die Verführung im romantischen Sinne, sondern die, dass Menschen dazu gebracht werden ihnen zu folgen und an ihrem "Krieg" teilzunehmen oder an was auch immer. Sprich, die Menschen so weit manipulieren und beeinflussen, dass sie ihr Handeln verstehen und ihnen nacheifern. Dabei habe ich z.B. in einer KG darauf angespielt, dass der Gefallene zuvor die Mutter in "romantischer Weise" *hust* verführt hat (das ist mir aber zu doof, das zu schreiben) geschwängert hat und das Kind (mittlerweile Erwachsen) zur Hälfte Dämon ist. Die Zerissenheit des Charakters und der innerliche Kampf zwischen "menschliches Leben aufgeben oder weiterführen" und "dem Gefallenen folgen" (mit bestimmter Story dabei) ist dabei sehr interessant.
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4856
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Alastor am So Apr 07, 2013 10:37 pm


    Beitrag von egNaemy:
    Ich mag am liebsten Elfen. Jah, ich weiss, dass ist irgendwie ein Klischee, aber ich liiiebe dieses Volk einfach. Hauptsächlich wegen ihrer Liebe zur Natur und wegen ihrer Förmlichkeit. Sie sind immer so höflich und freundlich und liebenswert, wollen Gerechtigkeit und nur das beste. Und sie verteidigen Bäume.

    Kennengelernt (also so richtig) habe ich dieses Volk bei Eragon. Gelernt darüber habe ich aber in anderen Büchern und Filmen noch viel mehr. So auch Elfenfeuer. Durch zahlreiche andere Geschichten und verschiedene Darstellungsformen der Elfen hat sich dann ein eigenes Bild derer in meinem Kopf entwickelt. Quasi ein Durchschnitt (:


    Was ich auch sehr mag sind Vampire. Aber ich wage mich das erste mal daran, mit diesem Volk zu schreiben und ich habe das Gefühl, dass ich scheitern werde, denn das einzig gute Vampirbuch, dass ich bisher gelesen habe (und folgende noch lesen werde) sind die Chroniken der Vampire von Anne Rice.

    Sonst halt Menschen.. dieses Volk muss man am wenîgsten erklären.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."

    Blutelbe
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 717
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 21

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Blutelbe am Di Apr 09, 2013 7:56 pm

    Ich finde wie egNaemy Elfen und Vampire spannend. Elfen wniger wegen ihrem Charakter (den kann man sich schon richtig hin biegen Very Happy) sondern weil sie für mich immer schön sind und ich liebe es schöne Wesen aufeinander zu hetzen und dann zu sehen was passiert. Wink Außerdem hat man da schöne Möglichkeiten mit Magie oder keine Magie.
    Bei Vampiren finde ich es spannend, weil sie einfach so gut wie keine Einschränkungen haben und es so viele Definitionsmöglichkeiten gibt. Sind sie hässlich, sind sie schön, kommt das auf die Person an, sind sie Stark, oder normal? Und wie ist das mit der Sonne? So was liebe ich einfach. Und sie können einfach mordent durch die Straßen laufen.
    Das wichtigste daran ist aber das die Vampire nicht so sind wie bei Twilight. Weil das finde ich echt ziemlich scheiße. Ganz ehrlich: welcher Vampir würde schon gerne glitzern? Ich würde Selbstmord machen!!!
    avatar
    Cristal
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 64
    Anmeldedatum : 06.04.13

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Cristal am Di Apr 09, 2013 8:49 pm

    Also eines meiner Lieblingsvölker sind auf jeden Fall auch Elfen. Mit Vampiren kann ich leider gar nichts anfangen. Die mochte ich schon in Twilight nicht, in anderen Büchern eigentlich auch nicht. Ansonsten nehme ich meistens einfach Menschen. Diese kann man dann mit diversen Fähigkeiten ausstatten oder noch andere Wesen einfügen. Wie z.B Drachen und weitere. Gerne benutze ich auch Wölfe in allen Arten. Also keine Werwölfe sondern schon normale nur eben wieder mir anderen Fähigkeiten.
    avatar
    Lumina
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 332
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 16
    Ort : Fantasy- und Schreibforum

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Lumina am Sa Apr 13, 2013 8:09 pm

    Ich mag Mutanten Very Happy ! Keine ahnung warum. Ich kann mich mit ihnen einfach gut identifizieren. Feen mag ich, baue sie aber unern in meine Geschichten ein.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Fantasie ist besser als Wissen, denn Wissen ist begrenzt",Albert Einstein
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4856
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Alastor am Sa Apr 13, 2013 8:19 pm


    Hast du denn ne Vorliebe für bestimmte Mutanten?
    Eher wirkliche Mutanten, oder eher in Richtung Gestaltwandler?
    Welche Eigenschaften sollten sie am Liebsten bei dir haben und welche Storys hast denn schon alle darüber geschrieben?


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."

    Gast
    Gast

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Gast am So Apr 14, 2013 12:05 pm

    Hm.. Am aller Liebsten sind es die Elfen. Hierbei unterschiede ich 3 Arten:
    -Die Waldelfen (Waldfreaks)
    -Die Dunkelelfen (uii, ganz bööse, grausame Elfen der Dunkelheit)
    -Die Blutelfen (Eine Mischung aus Elfe und Vampir)

    Ich weiss, das dies nicht der Norm der einzelnen Elfenrassen entspricht, doch das sind die 3 die ich mir so zurecht gestutzt habe, dass ich gerne mit ihnen Schreibe.

    Da ich meist in der Welt der Menschen schreibe, oder dieses Volk vorkommt, schreibe ich auch oft mit Menschen, doch am liebsten noch immer mit Elfen.

    Blutelbe
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 717
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 21

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Blutelbe am Mo Apr 15, 2013 9:27 am

    ich mag Blutelfen!!! Very Happy

    Gast
    Gast

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Gast am Mo Apr 15, 2013 10:20 pm

    Darf ich dich hierbei gleich fragen, wie du Blutelfen/Blutelben beschreiben würdest? (: Meine Version ist ja das mit der Mischung zwischen Elfe und Vampir, wie ist deine?
    (gehört das hierher?)
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4856
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Alastor am Mo Apr 15, 2013 10:23 pm

    Könnt ihr hier auch schreiben...wenn ihr von vornherein ahnt, dass es ausufern könntet, dann macht einfach einen Thread dazu auf...z.B. einen der heißt "Eure Definition von bestimmten Wesen" oder ähnliches...vielleicht gibts es ja noch andere Rassen, die jeweils unterschiedlich interpetiert/gesehen werden...aber wenn ihr es eh nur kurz halten wollt, könnt ihr das auch hier machen Wink


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."
    avatar
    Ylaja
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 199
    Anmeldedatum : 04.06.13
    Ort : Wohnort Berlin

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Ylaja am So Jun 09, 2013 6:14 pm

    Ich finde Mischrassen ganz interessant, die Attribute von zwei verschiedenen Völkern besitzen. Auch sind sie meist zwischen zwei Welten gefangen, was den Charakteren unterschiedliche Prägungen verleiht. In meinen Projekten benutze ich allerdings vorwiegend "reine" Rassen.

    1. Vampire
    Ja, ich weiß, sie stehen nicht besonders gut da seit "Biss" und gehen im Glitzerhype unter, aber ich fühle mich eben von ihnen angezogen. Sie sind Getriebene, die einerseits sehr mächtig sind aber andererseits auch leicht zerstört werden können (sofern es sich nicht um Daywalker handelt). Ich mische klassische Eigenschaften (dass sie nur Nachts aktiv sein können, dass sie Blut stets von der menschlichen Quelle - also kein Tierblut, keine Blutkonserven - zu sich nehmen müssen etc. gerne mit eigenen Ideen.

    2. Dämonen
    Hier bin ich erst am Anfang, aber mich reizt die Idee der "gefallenen Engel", die Alastor beschrieben hat. Sie sind bei mir nicht zwangsläufig und zu 100% böse. Außerdem beschäftige ich mich mit den Nephilim, wobei es sich um Kinder von Gefallenen und menschlichen Frauen handelt.

    3. Menschen
    Vielseitig einsetzbar, und sie sind mir natürlich am nächsten.

    4.Selbst ausgedachte Rassen
    Hier kann ich meiner Fantasie völlig freien Lauf lassen


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Jeder hat Talent. Selten ist der Mut, dem Talent an den dunklen Ort zu folgen, an den es führt.
    Edgar Allan Poe (1809 - 1849), US-amerikanischer Journalist, Dichter und Literaturkritiker


    Come to the dark side, we have cookies! 

    Gast
    Gast

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Gast am Mo Dez 02, 2013 9:17 pm

    Auch wenn das Thema schon älter ist, schreibe ich hier mal meine Lieblingsrassen hin.^^

    Die "normalen" Rassen die ich am liebsten verwende sind eigentlich diese drei hier:

    1. Mischwesen, nach der Art von Werwölfe, Werkatzen etc., die meist aus einer Mischung von Tier und Mensch bestehen^^
    2. Menschen, da sie einfach so gut überall reinpassen, als eine unvollkommene und kurzlebige Rasse, die auch nicht immer wirklich friedlich ist.
    3. Elfen, insbesondere Dunkelelfen, da ihre hellen Geschwister meist so langweilig und gleichgültig dargestellt werden.

    Dazu verwende ich natürlich auch einige Rassen, die ich selbst erfunden habe, da kann man (wie schon von Ylaja gesagt) so wunderbar die eigene Fantasy anstrengen und ihr freien Lauf lassen. Wink
    avatar
    Liassa
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 162
    Anmeldedatum : 24.11.13
    Alter : 20
    Ort : Invisible Library

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Liassa am Mo Dez 02, 2013 10:09 pm

    Ich weiß nicht, ich verwende gerne:

    1. Mischwesen: Mischung aus Mensch und Tier. Meine persönlichen Lieblingscharaktere in einer
    meiner eigenen Geschichten waren einmal Bär/Mensch und Igel/Mensch.
    Ich weiß, vor allem Igel/Mensch klingt seltsam, aber ich fand die Vorstellung irgendwie niedlich.
    2. Alle möglichen Formen von Wasserwesen. Hierbei unterscheide ich in 3 Arten:
    Meerjungfrauen, Nixen und Sirenen. Meine persönliche Vorstellung:

    Meerjungfrauen: Die "böse" Sorte Wasserwesen: Sie fressen Schiffbrüchige und machen sie zu ihresgleichen.
    Sind auf ewig dazu verdammt, sich die Seelen in Not geratener Seeleute einzuverleiben
    Nixen: Die "gute" Sorte Wasserwesen: Sie erfüllen alle typischen Vorstellungen einer Nixe, können aber auch kriegerisch
    werden, wenn es Zeit und Umstände von ihnen verlangen.
    Sirenen: Die Mythen über singenden Schönheiten, die Seefahrer in den Wahnsinn treiben um sie dann zu fressen, entspricht nicht ganz der
    Wahrheit. Ja, diese Art der Wasserwesen hält sich öftres an der Oberfläche auf und singt dort ihre Lieder. Aber das eigentlich nur, um Partner oder Beutetiere
    anzulocken - je nach dem wie die Stimmung gerade ist Wink

    Eigentlich finde ich jede Art von Fantasywesen auf seine eigene Art und Weise irgendwie cool. Aber das waren jetzt mal so meine Favoriten ^^
    avatar
    Lumina
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 332
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 16
    Ort : Fantasy- und Schreibforum

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Lumina am Di Dez 03, 2013 5:36 pm

    Hui, die Meerjungfrauen sind diesmal die "Bösen". Diese vorstellung gefällt mir  


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Fantasie ist besser als Wissen, denn Wissen ist begrenzt",Albert Einstein
    avatar
    Dani
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 87
    Anmeldedatum : 17.11.13
    Ort : Tirol

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Dani am Di Dez 03, 2013 5:41 pm

    Ich nehme gerne Fabelwesen die in vielen Märchen vorkommen, schon klar als Märchen Fan.
    Zwerge, Trolle, Feen, Geister, Hexen, Kobolde unsw. sind mein Ding.
    Liebe Grüße!


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Fortes Fortuna Adiuvat
    avatar
    Élandor
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1477
    Anmeldedatum : 17.07.13
    Alter : 17
    Ort : Tostedt

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Élandor am Sa Jan 04, 2014 10:47 am

    Bei mir sind es auf jeden Fall die Elfen. Seid ich Eragon gelesen Habe komme ich nicht mehr von ihnen los.
    Für meinen Roman Die Chroniken der Welten (zu finnden in der Romanschmiede) habe ich mir die Délanos ausgedacht. Ein Gestaltswandler.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Unsere Leben gehören nicht uns. Sie sind miteinander verbunden; in Vergangenheit und Gegenwart. Und mit jedem Akt der Güte und jedem Verbrechen, bauen wir uns unsere Zukunft!
    (frei aus der Offenbarung der Sonmi)
    Atra Esterní ono theldouin!
    (Christopher Paolini, Eragon-Saga)
    avatar
    SirJasonCrage
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 91
    Anmeldedatum : 09.01.14
    Alter : 24
    Ort : Schwaben

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von SirJasonCrage am Do Jan 16, 2014 12:42 pm

    Das Unterforum ist scheiße aufgebaut Very Happy Ständig frag ich mich in welchem Thread ich am besten welche Sachen reinschreib^^

    Ich will eigentlich, dass sich der Leser, wenn er öfter im bereich Fantasy unterwegs ist, schnell in meine Welt einfindet. Außerdem mag ich das Standard-Setting. Deswegen hab ich die üblichen Völker eingebaut, mit kleinen Änderungen natürlich.

    Menschen: Menschen halt. Vermehren sich wie Karnickel, probieren alles aus, streiten sich permanent und spielen mit Magie rum, obwohl sie keine Ahnung von Zauberei haben. Sprechen größtenteils in der Sprache des Großreichs Galiria, aber manchmal auch in der jeweiligen Sprache ihres eigenen Landes.


    Elfen: Groß, schlank, schön und arrogant haben sie sich in ihre Wälder zurückgezogen und trauern den Zeiten nach in denen sie noch Zauberei wirken konnten. Sprechen untereinander immer nur die Sprache der Zauberei, um sofort an "aus versehen" gewirkten Zaubern zu merken, dass der Fluch gebrochen ist oder schwächer wird. Wenn Vertreter anderer Völker anwesend sind, sprechen sie das alte Elfisch, das sie vor dem Götterkrieg auch untereinander sprachen. Eienrseits haben sie dem Alten Mann versprochen, niemandem Zauberei beizubringen, andererseits ist das nach dem Motto "wenn wir es nicht mehr können, solls auch niemand anderes können" sowieso in ihrem Sinn.
    Durch eine Ironie des Schicksals nehmen sie immernoch mehr Mana auf als alle anderen Völker. Nutzlos wie es für sie ist geben sie es an Bäume, Tiere, Gegenstände usw ab.
    Haben die Fähigkeit, ihre Wahrnehmung von Zeit zu verändern (eine Idee die mir im Wartezimmer beim Arzt gekommen ist Very Happy), sodass sie entweder schneller vergeht (den Sternen im Nachthimmel beim Bewegen zuschaun oder Bäume beim wachsen beobachten, während aber gleichzeitig die Reflexe auf null stehen) oder langsamer (Flügelschläge von Schmetterlingen zählen, gefühlt minutenlang Zeit haben um den Pfeilhagel nach Lücken zu durchsuchen, die einem das Leben retten). Ist trotzdem reine Sache der Wahrnehmung, die Bewegungen selbst werden dadurch nicht schneller.
    Beherrscht wrid das Volk von Tejinura, der Königin im Pfirsichhain.


    Zwerge: Charakterlich eine Mischung zwischen Wikingern und Urbayerischen Stammtischlern. Es hat immer der Recht, der am härtesten mit der Faust auf den Tisch schlägt, während er lautstark seine Meinung zum besten gibt.
    Zwerge selbst unterscheiden zwischen Tiefzwergen und Hochzwergen. Als Tiefzwerg wird man geboren.
    Zum Mitglied der zweiten, angeseheneren Kaste wird man schlicht indem man eine der fünf Künste der Zwerge meistert:
    StahlSchmiedekunst
    SchmuckSchmiedekunst
    Steinmetzkunst
    Architektur
    Runen-Magie
    Außerdem beschäftigen sie sich mit der Kampfkunst.

    Je nachdem, wie viele der Künste ein Zwerg gemeistert hat, desto angesehener ist er. Wenn ein Zwerg alle fünf Künste und den Kampf beherrscht, wird er zum Zwergenfürst ernannt und tritt dem Fürstenrat bei.
    Die beiden Kasten sind nur durch Bildung (die natürlich teuer ist) und eine Sprachbarriere getrennt:
    Jeder Zwerg spricht Tiefzwergisch (die Orks tun das übrigens auch), und auch ein paar Tiefzwerge sprechen Hochzwergisch. Je nachdem, bei welchem Meister ein Zwerg lernt, kommt er nicht darum herum, Hochzwergisch zu lernen, es gab aber auch schon Fürsten, die im Fürstenrat saßen und die Debatten nicht verstanden.

    Tatsächlich herrscht jedoch nicht der Fürstenrat, sondern adlige Familien, denen meist ein ganzer Berg gehört, wie auch bei den Menschen. Die jedoch müssen sich an Regeln und Gesetze halten, die vom Fürstenrat erlassen werden. Dazu darf allerdings maximal eine Stimme gegen den Beschluss sein, was bei einem zänkischen volk wie dem der Zwerge fast nie vorkommt.
    Diese gesetzgebende Macht hat der Rat jedoch nur, solange es keinen König gibt. Die tatsächliche Aufgabe des Rates ist es, einen König zu ernennen, was nur durch einstimmiges Urteil geschehen kann. Nachdem viele der Fürsten aus den Adelsfamilien stammen, die in Abwesenheit eines Königs fast-freie Hand haben, wird nur in Krisenzeiten tatsächlich ein König gewählt.

    Zwerge können weder Zauberei noch Magie wirken, da sie kein Mana in ihren Körpern speichern. Stattdessen geben sie sämtliches eingeatmetes Mana sofort weider an die Umwelt ab, welches von da an für Runen-Magie genutzt werden kann.

    Orks: Grün, dumm, aggressiv, stark. Orks ziehen in großen verbänden durch die Weiten des Kontinents Kudros, auf dem auch der Großteil der Zwerge lebt. Sie ernähren sich fast nur von Fleisch und ein Ork mit Ehre isst nur das, was er selbst getötet hat. Sie überlassen das mit der Magie und der Zauberei ihren Schamanen, deren tatsächliche Anwendung von Mana sogar mir als Autor noch zu mysteriös ist Very Happy
    Es herrscht immer der Ork, der andere Orks im Kampf besiegt hat, die von da an mitsamt ihrem Besitz ihm gehören. Eine Nation gibt es nicht, das Volk zieht immer in Form von Nomadenverbänden durch den Kontinent. Im Endeffekt gibt es immer ein paar große Haufen grüner Krieger, deren Anfüherer tatsächlich als einziger niemandes Sklave ist. Die Menschen nennen diese Anführer "Häuptlinge", bei den Orks sind sie nur als "freier Ork" bekannt.
    Die Menschen denken, dass Malak'Kathur sämtliche Orks unter sich vereint hat, nachdem er einen Häuptling nach dem anderen aufgespürt und besiegt hatte. Malak'Kathur schätzt jedoch, dass ungefähr ein Viertel seines Volkes unter seinem Kommando steht.
    Während die meisten Orks nur eine rudimentäre Sprache aus Grunzlauten sprechen, die von Häuptling zu Häuptling auch noch einen anderen Dialekt hat, hat Malak'Kathur nach der Eroberung der Zwergenstadt Gardonis angefangen, seinen Leuten Tiefzwergisch beizubringen.
    Ehre der Orks: Um es in Zahlen auszudrücken, ist die Ehre eines Orks immer die Anzahl der Orks, die ihm unterstehen Minus der Anzahl der Orks, die über ihm stehen. Wichtig ist dabei eigentlich nur, wer positiv steht, also Ehre hat und wer negativ ist und daher keine hat.
    Einerseits gibt Ehre mehr Ansehen, andererseits muss ein Ork mit Ehre immer (siehe oben) selbst für sein Essen sorgen und er muss jede Herausforderung annehmen.
    Das ist soweit leider mein Stand, ich bin noch nicht so recht dazu gekommen, das Volk der Orks weiter auszufeilen :-/


    Das wärs soweit mit meinen zivilisierten Völkern. Zu den Meeresvölkern noch: Es gibt sie nicht und es wird wie wahrscheinlich nie geben, weil mir einfach die Kommunikation mit den anderen Völkern zu sehr fehlt.
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4856
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Alastor am Do Jan 16, 2014 6:53 pm

    Das Unterforum ist scheiße aufgebaut Very Happy Ständig frag ich mich in welchem Thread ich am besten welche Sachen reinschreib^^
    Da rein, wo es reinpasst. Jedes Thema hat eine relativ klare Abgrenzung (bereits im Titelnamen) und Definition was im Thema enthalten ist^^

    Wie ich sehe hast du dich überwiegend an den "Klischee" Fantasygestalten gütlich getan. Aber das muss ja nicht unbedingt den Inhalt schmälern


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."
    avatar
    SirJasonCrage
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 91
    Anmeldedatum : 09.01.14
    Alter : 24
    Ort : Schwaben

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von SirJasonCrage am Do Jan 16, 2014 11:28 pm

    Wie ich sehe hast du dich überwiegend an den "Klischee" Fantasygestalten gütlich getan.

    Schäme er sich! Erst meinen dass alles seinen Platz im Unterforum hat und dann im "welche Klischeerassen nutzt ihr?"-Thread beklagen, dass ich nur von den Klischeerassen erzähl

    Aber das muss ja nicht unbedingt den Inhalt schmälern

    Das oben ist natürlich gespielte Entrüstung, aber tatsächlich bin ich irgendwo ein kleines Bisschen enttäuscht, dass du den Inhalt ansprichst, dann aber nicht kommentierst  No 


    Für meine selbst erfundenen Völker hab ich übrigens auch schon angefangen nen Post zu schreiben, aber nachdem ich bei beiden eine Zusammenfassung vom Götterkrieg und der Geschichte des Halbgotts für die Erklärung brauche, wurde der zu lang um ihn in der Arbeit fertig zu schreiben Very Happy
    Es wird viel und es wird ein kleines Bisschen off-topic sein. Mal schaun ob ich morgen fertig werd.
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4856
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Alastor am Fr Jan 17, 2014 11:29 am

    Schäme er sich! Erst meinen dass alles seinen Platz im Unterforum hat und dann im "welche Klischeerassen nutzt ihr?"-Thread beklagen, dass ich nur von den Klischeerassen erzähl
    Das Thema heißt "welche Fantasyrassen verwendest du am liebsten...", nicht "welche Klischee-Fantasyrassen verwendest du auch ab und an ganz gerne mal..."
    Demnach hast du wohl das Thema hier falsch verstanden Wink
    Fantasyrassen sind eben alle Rassen, die der Fantasie entsprungen sind...auch eigene Kreationen, wo man dann sagen kann: ich hab sehr gerne den schmallippigen Wandläufer (nicht existent ) in meinen Werken, WEIL...., in "eigene Rassen" habe ich noch mehr dazu geschrieben.
    So ist das Thema gedacht...es geht nicht darum zu sagen warum man Klischeerassen gern verwendet, sondern welche überhaupt und warum...wenn da Klischeerassen drin sind ist das ja nicht schlimm. Jeder wie er es mag und wie es in die Story passt.^^

    Das mit dem Inhalt ist eine allgemeine Sache gewesen: Ich selbst mag Elfen nicht so gern (wunderhübsch, Baumkuschler und können immer alles)...aber in Hennens Werken gehören sie nunmal hin und das schmälert den Inhalt keineswegs. Im Gegenteil. Das wollt ich damit sagen^^ Klischeerassen sagen nicht unbedingt etwas über die Quali des Inhalts aus.

    Ich selbst hab nen Vollzeitjob und kaum Zeit um hier Texte überhaupt zu lesen (weil ich auch das Forum als solches verwalten muss, was sonst aber keiner mitkriegt^^ Aber eben Zeit kostet am WE). Wenn ich sie lese, dann kommentier ich sie sehr ausführlich, was meist 1h oder viel mehr frisst. Dafür hab ich wenn nur am WE Zeit. Aber wenn ich hier etwas genauer lese, dann kommentier ich es auch.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."
    avatar
    SirJasonCrage
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 91
    Anmeldedatum : 09.01.14
    Alter : 24
    Ort : Schwaben

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von SirJasonCrage am Fr Jan 17, 2014 1:01 pm

    Fantasyrassen sind eben alle Rassen, die der Fantasie entsprungen sind...auch eigene Kreationen, wo man dann sagen kann: ich hab sehr gerne den schmallippigen Wandläufer (nicht existent ) in meinen Werken, WEIL...., in "eigene Rassen" habe ich noch mehr dazu geschrieben.

    Na wenn das so ist, möchte ich an dieser Stelle noch hinzufügen, dass ich als wichtige Rassen noch die Dämonen und die Mondaugen habe. Zu den Dämonen hab ich schon was im Eigene Rassen Thread, mitsamt Schöpfungsgeschichte und Schöpfungsgeschichte ihres Schöpfers. Mondaugen kommen noch, zusammen mit ihren beiden Ablegern, Werwölfe und Vampire in einem Post. Die letzten beiden allerdings in stark abgewandelter Form und bis jetzt noch kommt noch garkein Vampir vor, ist auch nicht geplant.


    Ich selbst mag Elfen nicht so gern (wunderhübsch, Baumkuschler und können immer alles)...
    Meine Elfen sind verbitterte Tagträumer, die wie unter Drogen die Jahre im Zeitraffer vergehen lassen, weil sie drauf warten, ihre Zauberei wieder zu bekommen und dabei den alten Zeiten nachhängen. Das Volk als Nation ist hirntot, die wenigen aktiven Elfen wissen nicht was sie tun sollen und ich plane eigentlich, das Volk am Ende des Buches auszurotten. Klingt das, als würde ich Elfen mögen?
    Der erste Elf, der tatsächlich im Buchtext erwähnt wird überlebt nichtmal das eine Kapitel^^


    Ich selbst hab nen Vollzeitjob und kaum Zeit um hier Texte überhaupt zu lesen (weil ich auch das Forum als solches verwalten muss, was sonst aber keiner mitkriegt^^ Aber eben Zeit kostet am WE). Wenn ich sie lese, dann kommentier ich sie sehr ausführlich, was meist 1h oder viel mehr frisst. Dafür hab ich wenn nur am WE Zeit. Aber wenn ich hier etwas genauer lese, dann kommentier ich es auch.

    Ich hab besonders in der Arbeit viel Zeit grad (wobei heute doch einiges zu tun war) und ich muss ehrlich sagen, du kommentierst mehr als ich erwartet habe, als ich zum ersten Mal durchs Forum gestöbert habe und dabei gemerkt hab, dass du eigentlich kaum Zeit zum Posten hast. In dem Sinne schleim ich jetzt noch ein Bisschen mit "Keep up the good work" und stichel gleich hinterher mit "trotzdem erwart ich mehr Kritiken von dir an meinen Texten Razz"

    Keep up the good work.
    trotzdem erwart ich mehr Kritiken von dir an meinen Texten Razz
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4856
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Alastor am Fr Jan 17, 2014 5:05 pm

    Hehe ja...Wesen, die nicht ganz am Klischee orientiert sind mag ich auch lieber^^
    Deine Elfen gefallen mir da schon besser.
    Wobei ich sagen muss, dass die Elfen von Hennen auch sehr meins sind, was aber sicher auch viel an seinem Stil und dem Inhalt liegt (und jetzt muss ich wieder auf ne Fortsetzung warten *seufz*)

    Dämonen...ja, die mag ich auch gern in eigenen Storys Twisted Evil . Sind sehr vielseitig, so verschieden und meist düster. Ich les dann mal am WE was du zu ihnen ihm "eigene Rassen" Thema geschrieben hast und wie deine so konzipiert sind
    Auch einem Text von dir widme ich mich mal (auch wenn ich ihn je nach Länge eventuell stückel auf zwei Tage) am WE, damit ich dir diese Bitte erfüllen kann Wink


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."

    Gast
    Gast

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Gast am Sa Jan 25, 2014 3:40 pm

    Ich schreibe tatsächlich am liebsten über Elben.
    Sie sind dem gemeinen Menschen meist so
    unnahbar, stolz, manchmal arrogant und häufig zu perfekt.
    Aufgrund dieser Voreinstellung gegenüber Elben kann man wunderbar
    mit ihnen spielen und schreiben, denn sobald man dem "Klischee" widerspricht
    hat man unglaublich viele Möglichkeiten einen Charakter aufzubauen.

    Ich habe hier sehr interessante weitere Möglichkeiten wie "Die Gefallenen" und
    "Mutanten" gehört, solche Figuren kann man bestimmt gut ausbauen, aber auch umformen
    und auf Menschen übertragen. Ich habe allerdings noch nicht viele Fantasy Geschichten geschrieben
    und deshalb nicht viel Erfahrung mit den Kreaturen. Ich werde es villeich einmal ausprobieren.
    avatar
    Thestral
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 46
    Anmeldedatum : 26.04.14
    Ort : NRW

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Thestral am Di Apr 29, 2014 9:08 pm

    Also, wenn ich mal schreiben sollte, was eher selten vorkommt und dann höre ich meistens nach ein paar Seiten wieder auf, lasse ich mir meist etwas eigenes Einfallen. So kann ich die Wesen viel besser an die Story anpassen. Elfen, Drachen oder ähnliches lasse ich nur als Nebenfiguren einfließen.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Der Mann in schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm...
    avatar
    Drachenprinzessin
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 883
    Anmeldedatum : 19.03.14
    Ort : hinterm Pluto gleich links

    Re: Welche Fantasyrassen verwendest du am Liebstem in eigenen Texten?

    Beitrag von Drachenprinzessin am Fr Jul 04, 2014 4:21 pm

    Ich liebe Drachen, hihi    deshalb verwurschtele ich sie auch gerne in meinen Geschichten. Dann sind sie aber keine hirnlosen, bösen Kreaturen, sondern jeder Drache hat einen eigenen Charackter mit den obligatorischen Macken  Very Happy  und meistens sind sie weiblich, der einzige männliche Drache, den ich in einer Geschichte verbaut habe, ist impulsiv und leicht aufzuregen.

    Vampire tummeln sich auch gerne in meinen Geschichten, allerdings nicht der Twilight Typ, da bekomm ich das    bei
    Wie schon bei den Drachen haben auch meine Vampire eigentständige Charakter, doch im Großen und Ganzen sind sie eher düster (vom Character her). Sie teilen sich die Welt mit den Menschen und allen anderen Geschöpfen, die so in meinen Welten herumrennen und sie sind ausnahmslos Daywalker. Theoretisch könnte also dein Nachbar oder dein bester Freund ein Vampir sein ohne dass Du es mitbekommst. Sie ernähren sich am liebsten von Tierblut, weil die Existenz ihres Volkes in eine Zeit zurückreicht, in der ... Menschenblut nicht sehr schmackhaft war wegen den ganzen ... unnatürlichen Stoffen, die die Menschen damals zu sich genommen haben. Ich hoffe ich habe jetzt nicht zu viel verraten  Suspect 

    Menschen verwende ich noch, ist ja auch irgendwie Standard Wink  allerdings haben manche Menschen magische Kräfte, was sie zu Zauberern macht.

    Dann sind da noch ein paar Wesen, die ich mir selbst ausgedacht habe. Da wären z.B. die Schlangenwesen, die ich bereits im "eigene Rassen" Thread vorgestellt habe und eine besondere Art von Geistern, die sich von Seelen ernähren.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    1+4=7    willkommen in meiner Welt  

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr Jun 23, 2017 9:01 am