Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    World War Z

    Austausch
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 5000
    Anmeldedatum : 04.04.13

    World War Z

    Beitrag von Alastor am Sa Jul 06, 2013 8:24 pm

    Der offizielle Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=HcwTxRuq-uk

    Inhalt:
    Filmstarts.de schrieb:Nach dem Ausbruch einer Zombie-Pandemie will Gerry Lane (Brad Pitt), ein felderprobter ehemaliger Ermittler der Vereinten Nationen, seine Familie in Sicherheit bringen. Sein früherer Boss Thierry Umutoni (Fana Mokoena) bietet Hilfe an. Gemeinsam mit seiner Frau Karen (Mireille Enos) sowie den beiden Kindern Constance (Sterling Jerins) und Rachel (Abigail Hargrove) macht Gerry sich von Philadelphia auf den Weg Richtung New York. Unterdessen bricht in den Städten vollständiges Chaos aus, die Lanes retten sich in einem gestohlenen Wohnmobil die Ostküste hoch und werden auf einen isolierten, virusfreien UN-Flugzeugträger evakuiert. Gerry soll sich als Gegenleistung für die Unterstützung in Thierrys Auftrag auf die Suche nach der Quelle des Ausbruchs der Seuche begeben. Die Pandemie breitet sich derweil in rasendem Tempo aus, bereits drei Milliarden Menschen sind zu wilden, willenlosen Zombies mutiert, die Jagd auf die (Noch-)Lebenden machen. Um ein Gegenmittel produzieren zu können, geht Gerry gemeinsam mit dem jungen Forscher Dr. Andrew Fassbach (Elyes Gabel) und einem S.W.A.T.-Team in Südkorea Hinweisen nach, die darauf deuten, dass das Ende der Welt dort seinen Anfang genommen haben könnte.

    Wie jeder ja eigentlich mittlerweile weiß, hatte der Film einige "katastrophale" Begleitumstände:
    Filmstarts.de schrieb:Reihenweise wurden Drehbuchautoren, Kameramänner und andere Kreative gefeuert, das Budget explodierte, der Dreh zog sich in die Länge und dem Vernehmen nach kam es auch zu Streitigkeiten zwischen Regisseur Marc Forster und Star Brad Pitt. Der Höhepunkt der Pannenserie war erreicht, als die Beteiligten mittendrin (!) feststellten, dass das vorgesehene Ende überhaupt nicht funktionierte. Daraufhin rückten „Lost“-Erfinder Damon Lindelof und „Cabin In The Woods“-Regisseur Drew Goddard dem Drehbuch zu Leibe: Eine bereits gedrehte Zwölf-Minuten-Sequenz, in der Pitt sich durch Horden von Zombies berserkert, landete auf dem Boden des Schneideraums, das Finale wurde von Russland in ein Forschungslabor in Wales verlegt.
    Letztendlich ist das Buget explodiert, was eigentlich nicht nötig gewesen wäre
    Allerdings besteht die Frage: Hat sich der (finanzielle) Aufwand gelohnt?

    Hier ein paar Ausschnitte von Filmstarts:
    Filmstarts.de schrieb:Das eigentliche Hauptereignis des Action-Thrillers sind aber eindeutig die fantastischen Massenpanikszenen, die Marc Forster („Ein Quantum Trost“) packend und intensiv inszeniert. Hier wird schierer Bombast geboten und diese Linie ziehen die Macher mit erstaunlicher Konsequenz durch: Man hält sich nicht groß mit langwierigen Erklärungen auf, sondern es geht in wenigen Minuten von null auf hundert und es beginnt eine adrenalintreibende Menschenhatz in den USA, Südkorea, Israel und Wales, wobei es der Regisseur lediglich zu Beginn etwas mit dem Einsatz der hektisch wackelnden Handkamera übertreibt.

    Superstar Pitt bringt das Publikum indes auch ohne ausgefeilte Hintergrundgeschichte mühelos hinter sich...

    „World War Z“ ist erzählerisch somit insgesamt etwas schwach auf der Brust, aber zumindest fragwürdige Details wie während der Israel-Episode bleiben die Ausnahme...

    Das Budget für den Film wurde ursprünglich auf 150 Millionen Dollar kalkuliert, inoffiziell sind die Kosten nach dem ganzen Produktionswirrwarr dann jedoch auf einen Betrag nahe der Viertelmilliarde oder sogar darüber angestiegen. Die stolze Summe ist dem fertigen Film immerhin deutlich anzusehen, doch verstärkt sie natürlich auch den wirtschaftlichen Druck auf die Produzenten und so musste „World War Z“ auf die US-Freigabe PG-13 (ab 13 Jahren) ausgerichtet und geschnitten werden....
    Letzteres erklärt übrigens auch, warum es in D eine Freigabe ab 16 und in den USA ab 13 gab Very Happy

    Hat jemand den Film schon gesehen?
    Was erwartet ihr von dem Streifen, wenn ihr in noch sehen wollt?

    Ich selbst finde es schonmal positiv, dass die Zombies keine plumben, langsamen, dummen Viecher sind, sondern durchaus Verstand und Schnelligkeit besitzen.
    Im Kino ansehen werd ich ihn aber eher nicht... Zombies haben i.wie keinen Reiz auf mich


    (Quelle für die Auschnitte: http://www.filmstarts.de/kritiken/100444-World-War-Z/kritik.html)


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."
    avatar
    Silphiel
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 805
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: World War Z

    Beitrag von Silphiel am Sa Jul 06, 2013 8:33 pm

    ok ich werde den demnaechst mit einigen freunden vermtl angucken Smile aber ich hab iwie ziemlich grosse erwartungen an den streifen, einfach weil die eines der besten werbeplakate gemacht haben was ich je gesehen hab Smile
    Hab die bilder leider grad nicht zur hand, aaaber war aufjedenfall mitten in koeln ehrenfeld, also richtig abgewrackt schonmal ^.^, und dann an sonem verfallenen industriegebaeude, gute 10 mal 10 meter nen grosses schwarzes plakaat. In weisserschrift gross drauf: Meiden sie Menschenmassen Smile
    und darunter ziemlich klein halt world warz und soweiter Smile echt coool gemacht. Einfach der perfekte ort fuer so nen plakat ^.^ war super gruselig.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "You've taught me skill is not enough. It cannot compare to Love!

    "I'll praise You in this storm,
    and I will lift my hands,
    for You are who You are,
    no matter where I am!"

    "Mit Feder in der Hand habe ich, mit gutem Erfolg, Schanzen erstiegen, von denen andere mit Schwert und Bannstrahl bewaffnet zurückgeschlagen worden sind."

    "Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
    Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
    Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
    lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.
    Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
    Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
    Die Liebe hört niemals auf."
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 5000
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: World War Z

    Beitrag von Alastor am So Jul 07, 2013 1:00 pm

    Hehe, solch ein Plakat macht sich an einer gammligen Häuserfassade auch echt gut denk ich

    Na dann berichte mal wie es war, wenn du ihn gesehen hast Wink


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."
    avatar
    Silphiel
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 805
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24

    Re: World War Z

    Beitrag von Silphiel am So Jul 07, 2013 1:12 pm

    ^.^ aye, achso ich finds auch kurios, dass die filmemacher die Firma hinter dem Spiel WarZ verklagt hat wegen namensstreitigkeiten und gewonnen hat : 3


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "You've taught me skill is not enough. It cannot compare to Love!

    "I'll praise You in this storm,
    and I will lift my hands,
    for You are who You are,
    no matter where I am!"

    "Mit Feder in der Hand habe ich, mit gutem Erfolg, Schanzen erstiegen, von denen andere mit Schwert und Bannstrahl bewaffnet zurückgeschlagen worden sind."

    "Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig.
    Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf.
    Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil,
    lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach.
    Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit.
    Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand.
    Die Liebe hört niemals auf."

    Gast
    Gast

    Re: World War Z

    Beitrag von Gast am So Jul 07, 2013 2:21 pm

    Zombiefilme/serien sind ja im Moment wieder in der Mode (The Walking Dead z.B., die finde ich klasse Wink), daher habe ich ihn mir angeschaut und fand' ihn... in Ordnung:
    Es dreht sich natürlich fast nur um Brad Pitt und man bekommt nur die Einblicke, die auch er mitbekommt. Die Story war ganz in Ordnung, die Effekte ziemlich gut, das Ende war wirklich lahm.
    Insgesamt kann man sagen, dass der Film wirklich bis zum Ende Spannung aufbaut, das Ende (für mich zumindest) ziemlich enttäuschend war. Ich will jetzt nicht spoilern, aber entweder man löst mit dem Ende alles auf, oder es gibt keine Lösung und man darf sich etwas ausdenken (in dem Fall wäre das wohl besser gewesen, auch wenn die meisten Zuschauer Filme ohne Happy Endings, bzw. aufgelöste "Endings" nicht ausstehen können). In dem Fall war es ein komischer Mischmasch und hat meiner Meinung nach nicht wirklich Sinn ergeben.
    Also für mich war es kein überwältigender Spielfilm, da er auch keine neuen Ideen der Zombie-Apokalypse beisteuerte, sondern nur durch Brad Pitt einen neu-alten, "gewöhnlichen" Zombiefilm mit zugegebenermaßen sehr guten Effekten (die durch 3D verstärkt werden) zeigte.

    Umsetzung/Effekte + Besetzung (wenn man Brad Pitt mag): Gut
    Story + Ende/Auflösung: Lahm
    avatar
    AngelikaD
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 99
    Anmeldedatum : 01.06.13
    Alter : 49
    Ort : Bludenz

    Re: World War Z

    Beitrag von AngelikaD am Mo Jul 08, 2013 5:16 am

    Danke für deine Meinung. Ich bin noch nicht dazu gekommen, ihn anzuschauen. Mal sehen, ob es diese Woche noch klappt.
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 5000
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: World War Z

    Beitrag von Alastor am Mo Jul 15, 2013 5:03 pm

    Und hats geklappt mit dem Anschauen?


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."

    Gast
    Gast

    Re: World War Z

    Beitrag von Gast am Do Okt 17, 2013 11:52 am

    Hey ho!

    Also ich hab den Film gesehen und ich fand ihn gar nicht mal so schlecht. Wenn man den Trailer gesehen hat darf man die Erwartungshaltung schon mal nicht so hoch schrauben und da es sich um einen Zombiefilm handelt weiß man eh worum es geht.
    Trotzdem fand ich den Film sehr spannen und auch irgendwie realistischer als jeden Zombiefilm, den ich vorher gesehen hatte... okay ich muss zugeben das waren nicht sehr viele aber man muss doch zugeben dass die Menschheit bei einer Zobieapokalypse eben genau so reagiert hätte wie in "World war Z".
    ...und nicht wie in "Warm Boddies" (was der größte Dreck war, den ich jemals gesehen habe)

    Schon beim Anfang des Filmes kommt Spannung auf und es geht auch relativ schnell zur Sache. Ich war den ganzen Film über gespannt und hab mich auch das ei oder andere Mal wirklich erschreckt xDsehr gut, muss ich sagen. Fand ihn sogar besser als "28 weeks later".
    Für einen Aktionfilm war er
    Das der Film keinen Sinn ergibt ist, so denke ich mal, klar...immerhin ist es ein Zombiefilm und die Existenz von Zombies ist wahrscheinlich noch unrealistischer als die von sämlichen anderen Horrorwesen, die unser Gehirn fressen wollen.

    xoxo
    Lollipop

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Nov 25, 2017 1:09 am