Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Mistborn - Kinder des Nebels

    Austausch
    avatar
    CatharsisGaze
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 133
    Anmeldedatum : 26.02.16

    Mistborn - Kinder des Nebels

    Beitrag von CatharsisGaze am Mi Nov 23, 2016 2:58 pm

    Habe zu Mistborn/ Die Kinder des Nebels kein Thema gefunden, hoffe es ist okay. Wink

    Ich habe letztes Wochenende die erste Trilogie endlich fertiggelesen und sie hat bei mir einen beträchtlichen Eindruck hinterlassen.
    Mistborn kann ich aufgrund der interessanten Magie (basiert auf Metallen) und mMn. extrem gut durchdachten Geschichte nur empfehlen.
    Fun Fact: Die Ersterscheinung ist schon wieder zehn Jahre her, wie die Zeit vergeht...

    Das ist mal wirklich eine Reihe, bei der es sich wie eine große Belohnung anfühlt, mehr über die Funktionen der Magie herauszufinden.
    Man bekommt neue Information in leicht verdaulichen Happen und fühlt sich fast, als ob man sie selber einsetzen könnte.
    Außerdem werden wichtige Erklärungen wiederholt, sodass man sich kaum Sorgen machen muss, dass man in der Zwischenzeit etwas vergessen könnte.

    Da ich auch den Podcast 'Writing Excuses' von Brandon Sanderson und anderen Autoren höre, wusste ich bereits vorher, wie viel Energie dieser Mensch in seine Ideen steckt. Er nimmt generell nie die erste mögliche Auflösung für einen Handlungspunkt, sondern versucht eine weitere Erklärung (und evtl noch eine weitere etc) zu finden, die natürlich Sinn ergeben soll, aber für Leser eben nicht so leicht erkennbar ist. So schafft er es, (zumindest mich) wiederholt zu überraschen.

    Was mich persönlich ziemlich erstaunt hat, war dass ich Sazed mit dem Fortschreiten des Plots tatsächlich immer mehr zu lieben lernte.
    Leichte Sazed Spoiler:
    Anfangs versucht er ja ziemlich oft seine Gesprächspartner für ausgestorbene Religionen zu interessieren bzw. sie sogar zu konvertieren, was mich irrsinnig gestört hat.

    Man merkt vor allem in Verbindung mit diesem Charakter Sandersons eigene Verbindung zur Religion, aber ich konnte damit relativ viel anfangen, da das Thema in Mistborn sensibel gehandhabt wird.

    Obligatorische Gedanken zum Ende:
    Ich finde es sehr poetisch und konsequent, dass Vin und Elend gestorben sind. Auch wenns mich trotzdem etwas traurig gemacht hat. Sazeds Entwicklung finde ich ebenfalls wunderschön abgeschlossen.
    Ich bin ein glückliches Schnitzel.

    Wer von euch hat es ebenfalls gelesen?

    Bei mir gehts demnächst weiter mit der nächsten Mistborn-Serie über Wax und Wayne...
    Ich bin gespannt!
    avatar
    Sabine
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 444
    Anmeldedatum : 03.08.13
    Ort : Wendland

    Re: Mistborn - Kinder des Nebels

    Beitrag von Sabine am Fr Apr 14, 2017 2:51 pm

    Hi,

    ich lese die ersten 4 Bände gerade zum zweiten Mal. Bin gerade beim dritten. Sanderson ist einer meiner absoluten Lieblingsautoren und Mistborn zählt - wen wunderts - natürlich auch zu meinen Lieblingsbüchern.

    Lustig finde ich, dass dich ein Element gestört hat, was mir besonders behagt hat. Ich fand es erfrischend und auch immer wieder amüsant, wenn Sazed eine der vielen Religionen feilgeboten hat. 


    Da ich auch den Podcast 'Writing Excuses' von Brandon Sanderson und anderen Autoren höre, wusste ich bereits vorher, wie viel Energie dieser Mensch in seine Ideen steckt. Er nimmt generell nie die erste mögliche Auflösung für einen Handlungspunkt, sondern versucht eine weitere Erklärung (und evtl noch eine weitere etc) zu finden, die natürlich Sinn ergeben soll, aber für Leser eben nicht so leicht erkennbar ist. So schafft er es, (zumindest mich) wiederholt zu überraschen. 

    Sehr bewundernswert. Ich habe gerade das Problem, dass ich nicht auf eine einzige plausible Auflösung komme, geschweige denn mehrere. Hut ab. Ich finde ihn aber ohnehin absolut grandios.

    Wenn du den podcast hörst, (habe ich bislang noch nicht gemacht), dann wäre vielleicht auch das ebook "Shadows beneath: The writing excuses Anthology" was für dich. Ich fand es interessant.

    LG
    Sabine
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4936
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: Mistborn - Kinder des Nebels

    Beitrag von Alastor am Sa Apr 15, 2017 12:16 am

    Mistborn Reihe...mhh..also Band 1 fand ich trotz seiner Langsamkeit sehr gut. Es war mal was anderes und als es dann eeeeeendlich mal Fahrt aufnahm (so nach der Hälfte xD) fand ich es super. Vor allem das neuartige System mit dem Metalle verbrennen war super.
    Aber ehrlich gesagt waren die Folgebände so lala, Band 3 habe ich dann aus absoluter Langeweile abgebrochen. Es passierte gefühlt kaum noch etwas und es zeichnete sich auch nicht ab, dass noch etwas passieren würde Very Happy
    Daher habe ich Band 4 auch gar nicht mehr angefasst und das sogar obwohl ich es als ungekürztes Hörbuch hatte und es daher nicht einmal mehr selbst lesen müsste Very Happy


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."
    avatar
    Sabine
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 444
    Anmeldedatum : 03.08.13
    Ort : Wendland

    Re: Mistborn - Kinder des Nebels

    Beitrag von Sabine am Sa Apr 15, 2017 10:10 am

    Hi Alastor,

    hast du mal die Reckoners-Reihe (Steelheart, Firefight, Calamity) versucht? 

    Sanderson kann auch richtig rasantes Erzähltempo. 

    In Einem stimme ich dir zu. War mir beim ersten Lesen noch nicht so aufgefallen, vielleicht, weil mehr Zeit zwischen den Bänden lag als jetzt. Der Anfang vom dritten Band ist tatsächlich etwas zäh, vor allem stören mich im Moment die vielen Wiederholungen. Bei den ersten beiden Bänden ging es mir allerdings nicht so. 

    LG
    Sabine
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4936
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: Mistborn - Kinder des Nebels

    Beitrag von Alastor am Mo Apr 17, 2017 10:24 am

    Hi ne die Reckoners Reihe kenn ich nicht Very Happy
    Kann ja mal nach der Suchen die Tage^^


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."
    avatar
    Whemoore
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 30
    Anmeldedatum : 17.04.17

    Re: Mistborn - Kinder des Nebels

    Beitrag von Whemoore am Mo Apr 17, 2017 10:36 pm

    Einer der wenigen guten Fantasyreihen, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Very Happy wurde mir von einem Kumpel empfohlen, nachdem ich großmäulig behauptet hatte, nichts kann je Harry Potter schlagen. Muss sagen, vor allem die ersten beiden Bände waren sehr gut und vorallem spannend, aber die Auflösung im Dritten hat mir partout nicht gefallen. Also hat sie Harry Potter doch nicht übertrumpft.
    Der Rest seiner Reihen soll aber nach Hörensagen auch wirklich gut sein Smile
    avatar
    Lichtsonate
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 25
    Anmeldedatum : 31.07.17
    Alter : 24

    Re: Mistborn - Kinder des Nebels

    Beitrag von Lichtsonate am Do Aug 10, 2017 5:06 pm

    Mit Mistborn habe ich Brandon Sanderson kennen gelernt, er wurde mir von einem Buchverkäufer und begeistertem Fantasy Leser empfohlen (ich bin diesem Menschen sehr dankbar, leider habe ich ihn nie wieder angetroffen und der Laden, wo er gearbeitet hat, ist geschlossen worden Sad )

    Es war für mich, als jemand, der Logik und System in fiktiven Welten liebt, so entzückend gewesen dieses Buch zu lesen, definitiv eines meiner Lieblingsreihen, auch wenn ich ihm (kleiner Spoiler Alert) ziemlich böse war für die Person die er am Anfang hat sterben lassen xD

    Ich liebe die Magie in dieser Welt und empfehle jedem, der Mistborn gelesen hat, auch die Fortführung 200 Jahre später zu lesen - da werden immer noch neue Geheimnisse über die Magie gelüftet! In Mistborn erfährt man noch nicht alles Very Happy


    Und ich danke folgender Empfehlung, werde ich mir auch mal zur Gemüte führen Very Happy (ach, als richtiger Sanderson Fan werde ich eh alle seiner Bücher lesen xD) :

    Sabine schrieb:
    Hi Alastor,

    hast du mal die Reckoners-Reihe (Steelheart, Firefight, Calamity) versucht?

    Sanderson kann auch richtig rasantes Erzähltempo.
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4936
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: Mistborn - Kinder des Nebels

    Beitrag von Alastor am Do Aug 10, 2017 10:51 pm

    Na dann hoffe ich doch, du hast schon längst mit den Sturmlichtchroniken von ihm angefangen.
    Ansonsten: Ab in den Buchladen!


    http://www.fantasy-schreibforum.com/t179-die-sturmlichtchroniken-brandon-sandersson


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."
    avatar
    Lichtsonate
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 25
    Anmeldedatum : 31.07.17
    Alter : 24

    Re: Mistborn - Kinder des Nebels

    Beitrag von Lichtsonate am Fr Aug 11, 2017 3:12 pm

    Aye, aye, die Sturmlichtchroniken hab ich direkt nach Mistborn gelesen Smile einfach grandios! Toppt für mich die Mistborn Reihe, empfehle ich allerdings gern als Einstieg in die Sanderson Welt, da die Sturmlichtchroniken doch nochmal eine andere Liga sind xD

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Okt 19, 2017 2:48 pm