Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Unterschied Erotik-Pornographie (in Bezug zum Schreiben2^^)

    Austausch
    avatar
    Incendium
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 833
    Anmeldedatum : 01.06.15
    Alter : 20
    Ort : Da, wo der Kaffee gut ist.

    Re: Unterschied Erotik-Pornographie (in Bezug zum Schreiben2^^)

    Beitrag von Incendium am Di Jun 07, 2016 11:37 pm

    @Gotthelf: Ist mir schon klar, dass es hohe moderne Literatur gibt und Shades of Gey es wahrscheinlich nicht unbedingt ins Abi 2216 schaffen wird. Manchmal nehme ich mir heraus ein wenig zu überteiben, dachte man sieht das :D


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Lachend gab Gustav Antwort: »Junge, du redest wunderbar klug, es ist eine Freude und bingt Gewinn, diesem Weisheitsborn zu lauschen. Und vielleicht hast du soagr ein bisschen Recht. Aber sei so gut und lade jetzt deine Flinte wieder, du bist mir ein wenig zu träumerisch. Jeden Augenblick können wieder ein paar Rehböckchen gelaufen kommen, die können wir nicht mit Phliosophie totschießen, es müssen immerhin Kugeln im Rohr sein.«"

          - Der Steppenwolf, Hermann Hesse
    avatar
    Lordenkrieger
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 141
    Anmeldedatum : 05.06.16
    Alter : 65
    Ort : Irgendwo zwischen Dämmerlicht und Dämonenschlund

    Re: Unterschied Erotik-Pornographie (in Bezug zum Schreiben2^^)

    Beitrag von Lordenkrieger am Di Jun 07, 2016 11:44 pm

    @ shiva strife
    Jetzt verstehe ich gar nichts mehr.
    Erst hast du kein Problem mit einer geschriebenen Schwulensexscene, und jetzt doch. Ja, was denn nun? Keine Angst, du brauchst meins nicht lesen. Und gilt Betalesen nicht für ein ganzes Buch?
    Der Hintern von meinem Krieger ist tabu. Er mag es nicht. Dafür habe ich ein Volk erschaffen, damit er irgendwann trotzdem seine Lust ausleben kann. Das würde fast jedem Schwulen gefallen.
    In der Fantasy ist alles möglich.
    avatar
    shiva strife
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1035
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 30

    Re: Unterschied Erotik-Pornographie (in Bezug zum Schreiben2^^)

    Beitrag von shiva strife am Mi Jun 08, 2016 9:36 am

    @lordenkrieger

    Da hast du was falsch verstanden, ich wollte damit Gotthelf Kommentar aufgreifen, dass er beta liest auch ohne sexszene darin ^^
    Genau, dass gilt für mich auch, so lange ich es zeitlich unterbringe :)da ich im Moment und bis min. Ende nächster Woche an die Couch gefesselt bin, hab ich Grad viel zei
    Smile d.h natürlich, kann ich deinen Text lesen, wenn du möchtest. Würde mich in der tat interessieren, wie du das einbaust und beschreibst.


    Grüße
    avatar
    Katha
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 15
    Anmeldedatum : 27.05.16
    Alter : 24

    Re: Unterschied Erotik-Pornographie (in Bezug zum Schreiben2^^)

    Beitrag von Katha am Mi Jun 08, 2016 9:44 am

    Ehrlich gesagt bereitet es mir ein wenig Bauchschmerzen, dass hier Erotik und Vergewaltigung in einen Topf geworfen wird. Ja, ich weiß, dass es durchaus Menschen gibt, die eine Vergewaltigungsszenerie anregend finden. Wenn man aber nicht gerade explizit einen Erotikroman für diese Zielgruppe schreibt, ist eine unreflektierte Vergewaltigung alles andere als erotisch und sollte auch nicht so dargestellt werden.

    Um nochmal kurz was zur Ausgangsfrage zu sagen: Ich habe den Eindruck, dass viele Menschen Sexszenen als "erotisch" einstufen, die sie selbst gerne lesen, während alles, was sie irgendwie anstößig finden, eher "pornografisch" ist. Pornografie ist ein viel negativeres Wort als Erotik. Beispiel Fifty Shades of Grey: Die Leser, die es toll finden, nennen es Erotik. Diejenigen, die die Thematik anstößig finden, sagen dazu Porno (gibt nicht umsonst die Bezeichnung "Mommyporn"). Und dann gibt es natürlich Leser, die es einfach nur schlecht finden. Very Happy

    Ich schreibe gerne Sexszenen, allerdings nur, wenn sie irgendwas zur Charakterentwicklung beitragen. Oder, wenn sie eine Beziehung zwischen zwei oder mehreren Charakteren festigt. Im Prinzip halte ich es damit wie mit dem Autofahren: Wenn währenddessen irgendwas wichtiges / story- oder charakterrelevantes passiert, wird es in vollsten Zügen ausgeschrieben. Ansonsten wird es nur beiläufig oder auch gar nicht erwähnt.
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2728
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Unterschied Erotik-Pornographie (in Bezug zum Schreiben2^^)

    Beitrag von Gotthelf am Mi Jun 08, 2016 9:55 am

    hrlich gesagt bereitet es mir ein wenig Bauchschmerzen, dass hier Erotik und Vergewaltigung in einen Topf geworfen wird

    Da hast du jetzt etwas bisschen falsch verstanden... Vergewaltigung wurde nur kurz angesprochen und keineswegs mit Erotik verglichen. So krank sind wir auch nicht Wink

    Was fifty Shades of Grey betrifft, empfehle ich das hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=smD0_X3bQPE
    Wenn man eine Szene schreibt, die dann andere nicht laut vorlesen wollen, dann frage ich mich schon, ob man das nicht hätte subtiler machen können ...


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    Lordenkrieger
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 141
    Anmeldedatum : 05.06.16
    Alter : 65
    Ort : Irgendwo zwischen Dämmerlicht und Dämonenschlund

    Re: Unterschied Erotik-Pornographie (in Bezug zum Schreiben2^^)

    Beitrag von Lordenkrieger am Mi Jun 08, 2016 10:50 am

    @shiva strife

    Hi,
    ja, dann habe ich das falsch verstanden.
    Wenn du irgendwann mal Zeit hast, dann kann ich dir etwas schicken.
    Eine Freundin meinte mal, dass man meins nicht so nebenbei lesen kann. Es ist keine leichte Kost, aber gut geschrieben, sagt sie.
    Na ja, ich habe einen bildgewaltigen  schnellen Schreibstil.
    Was schreibst du so? Ich meine, in der Fantasy gibt es so viele Möglichkeiten.
    Ich schicke dir einen kurzen Abschnitt aus meinem 1. Teil.
    Kann ja möglich sein, dass diese Art Fantasy nicht dein Ding ist.
    Ich wollte dir dies privat schicken, aber irgendwie klappt das nicht. Ich weiß nicht, was das Programm von mir will.
    Den Ausschnitt habe ich gelöscht, ich denke nicht, dass das hier erlaubt ist.




    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2728
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Unterschied Erotik-Pornographie (in Bezug zum Schreiben2^^)

    Beitrag von Gotthelf am Mi Jun 08, 2016 11:07 am

    @lordenkrieger:
    Lass dir shivas Mail geben und shicks (Very Happy) als Word-Dokument


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    shiva strife
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1035
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 30

    Re: Unterschied Erotik-Pornographie (in Bezug zum Schreiben2^^)

    Beitrag von shiva strife am Mi Jun 08, 2016 12:53 pm

    @lordenkrieger du müsstest jetzt eine Nachricht im posteingang haben, da steht meine email drin Smile
    avatar
    Christian Gabriel
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 83
    Anmeldedatum : 18.04.17
    Alter : 27

    Re: Unterschied Erotik-Pornographie (in Bezug zum Schreiben2^^)

    Beitrag von Christian Gabriel am So Apr 23, 2017 8:02 pm

    Ich würde Erotik und Pornografie unterscheiden, indem ich mich Frage, was im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht, oder im Vordergrund oder wie auch immer man es auszudrücken vermag:
    Steht die Erotik im Vordergrund ist es Pornogrfie so wie eben die meisten Pornos noch nicht mal so etwas, wie eine Geschichte erzählen ausser:
    Hey... Lust? Ja!
    Findet das erotische jedoch vor einem Hintergrund statt, der eigentlich der Vordergrund ist Wink dann ist es ein erotischer Teil der Geschichte eben.

    Da hier das Beispiel 50 Shades of Grey auftaucht würde ich demnach sagen es ist mehr pornografie als erotik, und damit meine ich eher das Buch als den Film. So oft wie Geschlechtsteile umschrieben werden kann man schon sagen, dass in diesem Buch die Erotik im Vordergrund steht und der Hintergrund vor dem die Erotik sich abspielt auch im Bewusstsein des Lesers und vermutlich auch der Authorin wirklich sehr, sehr weit im Hintergrund steht, bzw der devote Akt und die Erotik eben das Zentrum der Aufmerksamkeit bleibt.
    Wobei es auch sein kann, dass ich einfach die falschen Ausschnitte gelesen habe und meine Meinung zu diesem Buch als Beispiel völlig unqualifiziert ist. Das sage ich nicht, weil es mir peinlich wäre, zu sagen ich mag das Buch, wenn ich etwas mag stehe ich auch dazu es ist nur so, dass ich nunmal wirkliuch nur Ausschnitte kenne und mir leider jedoch auch kein besseres Beispiel für "Grenzfälle" eingefallen ist. Da in diesen Aussschnitten jedoch jeder 2. bis 3. Satz ein Geschlechtsteil umschreibt und das oft völlig  aus dem Zusammenhang gerissen... Habe ich mir dieses Bild gemacht, falls es falsch belehrt mich bitte eines besseren!


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Es gibt manchmal im Lauf der Welt besondere Augenblicke (…), wo es sich ergibt, dass alle Dinge und Wesen, bis zu den fernsten Sternen hinauf, in ganz einmaliger Weise zusammenwirken, sodass etwas geschehen kann, was weder vorher noch nachher je möglich wäre. Leider verstehen die Menschen sich im allgemeinen nicht darauf, sie zu nutzen, und so gehen die Sternstunden oft unbemerkt vorüber. Aber wenn es jemand gibt, der sie erkennt, dann geschehen große Dinge."

    Michael Ende - Momo
    avatar
    Nina
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 383
    Anmeldedatum : 03.12.16
    Ort : Leonding

    Re: Unterschied Erotik-Pornographie (in Bezug zum Schreiben2^^)

    Beitrag von Nina am So Apr 23, 2017 9:07 pm

    Man kann es gar nicht genau unterscheiden, aber für mich ist es so: Bei Erotik weiß man schon auch, was abgeht. Es liegt aber der Fokus nicht so sehr beim Akt selbst, sondern es ist meist spannender, was vorher passiert ist. Es gibt auch Romane mit erotischen Szenen, die eben auch eine intelligente Handlung bzw. "schwierige" Charaktere haben. Bei Pornographie ist die Handlung auf ein Mindestmaß reduziert und oft völlig hanebüchern - man kennt das ja vielleicht (klar, wir alle nur vom Hörensagen *fg*) von so Kurzclips, wo ein Handwerker reinkommt und letztendlich ein Rohr der anderen Art verlegt.

    Dazu wird bei Erotik auch anders beschrieben, der eigentlich Akt mitunter nur angedeutet. Während bei Pornographie dann sämtliche "volkstümliche" Bezeichnungen für Geschlechtsteile ihre Anwendung finden.

    Ich weiß, dass Jugendbücher ohne Sex und Gewalt sind. Das ist auch in Ordnung.
    Also sogar als ich eine Jugendliche war, gab es durchaus schon Jugendbücher mit der Schilderung sexueller Handlungen. Und zwar teils recht intelligente Bücher, die z.B. sexuelle Gewalt in der Familie thematisiert haben. Das muss natürlich behutsam passieren, aber es ist durchaus ein Thema. Und ich finde das auch wichtig, dass es solche Bücher gibt, je nach Alter halt anders dargestellt, damit Jugendliche auch wissen, dass gewisse Berührungen (oder gar mehr) eben nicht "normal" sind.

    Auch die erste Liebe ist ein Thema. Je nach Alter wird mehr oder weniger beschrieben, normalerweise in Jugendbücher eher nur rumschmusen und vielleicht noch ein bisschen Petting. Für ältere Jugendliche habe ich aber auch schon mehr gelesen. So ganz davon fernhalten kann man Jugendliche ohnehin nicht, da ist es dann finde ich besser, wenn die z.B. die Verwendung eines Kondoms als etwas, das andere Jugendliche tun, präsentiert bekommen als ob die da ohne mal nachdenken das einfach ohne machen.

    Sex kann in Jugendbüchern eine Rolle spielen, wichtig ist, dass es eben nicht so unrealistisch geschildert wird. Und dass keine Unsicherheiten entstehen, weil man dies und das noch nicht gemacht hat, oder dass man es "Leistungssport" sieht (bei Erwachsenenliteratur steht dann auch mal was von "drei Mal in einer Nacht" drin - oje, ein Teenie nimmt das womöglich für bare Münze und macht sich was draus, wenn es nicht geht - als ob das die Partnerin unbedingt wollen würde!) oder auch die Sache mit dem übermäßig perfektem Körper.

    Wo ich mal als lange erwachsene Rezensentin Bauklötze gestaunt habe: In einem Jugendbuch ab 12 hat ein Jugendlicher einen Mädchen eine reichlich derbe Beleidung nachgeschrien, die ein sehr niveauloser Ausdruck für ein weibliches Geschlechtsteil ist. Ich habe den Ausdruck als Jugendliche bestimmt nicht gekannt und habe mich auch gefragt, ob das jetzt echt notwendig ist.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Nov 25, 2017 12:47 am