Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Klischees der Phantastik - 1.10.16

    Austausch
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4940
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Klischees der Phantastik - 1.10.16

    Beitrag von Alastor am Fr Mai 13, 2016 10:51 pm

    Kurzgeschichtenwettbewerb 2016

    Der scius-Verlag sucht phantastische Kurzgeschichten zum Thema "Klischees der Phantastik"
    Nachdem die Helden sich der Untertanen des gemeingefährlichen Kults entledigt hatten, standen sie nun dem Hohepriester und Anführer, Generikus dem Bösen, gegenüber. Nun umzingelt und ohne ersichtlichen Ausweg, beginnt dieser, seine Motivation und seine Pläne zur Ergreifung der Weltherrschaft, Unterwerfung aller Lebewesen und Abschaffung der Kommasetzung zu erläutern. Selbst nachdem die Helden unzählige Gefahren und Monster überwunden haben, werden sie dennoch von der 40-minütigen, theatralischen Rede gebannt, so als müssten sie den langsamen Zusammenstoß von zwei Pferdekarren beobachten - man will nicht hinsehen, doch trotzdem tut man es. Der darauffolgende epische (und vor Metaphern explodierende) Endkampf wird dann kurzerhand von den Helden entschieden, indem sie das vom heiligen MacGuffin gesegnete Schwert benutzten, um den ansonsten unverletzlichen Generikus zu erschlagen. Noch bevor die Gruppe sich Gedanken über die ganzen Ungereimtheiten ihres Abenteuers machen kann, werden sie kurzerhand in die unerbittliche Realität ihres Alltags zurückgerissen und fristen den Rest ihres Lebens wieder ein Dasein als Bauern, Schuster und professionelle Bierkrugleerer. Und natürlich sind sie äußerst zufrieden damit.
    Wer seine Freizeit damit verbringt, viele phantastische Geschichten zu lesen, wird in dem obigen Beispiel bestimmt einige häufig verwendete Stilmittel wiedererkennen. Warum sind die Handlanger des großen Bösewichts immer so inkompetent - und was tun sie, wenn sie mal keine Arbeit finden? Warum ist der böse Gott des Bösen so böse? Was machen die langlebigen Elfen, um sich die Zeit zu vertreiben? Und wenn Zwerge immer so viel trinken, wie können ihre Körper dann jahrzehntelangen Alkoholismus aushalten?
    Auf all solche Fragen wollen wir Antworten - und zwar von euch! Schreibt uns eine Kurzgeschichte, in der ihr ein gängiges Klischee der Phantastik ergründet. Ob humoristisch oder ernst, ist dabei euch überlassen.
    Bitte beachten:
    - Die Geschichte soll mindestens 15.000 und maximal 25.000 Zeichen enthalten.
    - Bitte KEINE Fanfiction!
    - Die Geschichte muss der Phantastik zuzuordnen sein, Fantasy ist genauso gern gesehen wie Horror oder Science Fiction.
    - Gewaltverherrlichende und/oder pornographische Texte werden von der Teilnahme ausgeschlossen.
    - Jeder eingesandte Beitrag muss selbst verfasst sein, darf keine Rechte Dritter verletzen und soll noch nicht veröffentlicht worden sein.
    - Jeder Beitragende behält die Rechte an seinem Text.
    - Minderjährige dürfen gern teilnehmen. Da ein Vertrag zwischen Autor und Verlag zustande kommt, benötigen sie das Einverständnis der Erziehungsberechtigten, diese müssen die Unterschrift leisten!
    - Alle Einsendungen bitte als MS-Word-Datei, Schriftart TNR 12.
    - Als separate Datei bitte eine Kurzbiographie (max. 10 Zeilen), Kontaktdaten (bei Pseudonymen inkl. Realname)
    - Jeder Beitragende erklärt sich damit einverstanden, dass sein Text in einer Anthologie veröffentlicht wird. Hierauf besteht kein Anspruch, die Qualität der Texte entscheidet über ihre Veröffentlichung.
    - Selbstverständlich trägt der Verlag alle Kosten der Veröffentlichung, keiner der Beitragenden tritt in eine irgendwie geartete finanzielle Vorleistung.
    - Jeder Beitragende erhält ein Freiexemplar zugesandt.
    - Jeder Beitragende erhält ein Honorar für jedes regulär verkaufte Exemplar der Anthologie.
    Alle Einsendungen bitte bis spätestens 01.10.2016 an info@scius-verlag.de!

    http://www.scius-verlag.de/der-verlag/wettbewerbe/


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Okt 21, 2017 5:18 am