Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Steampunk

    Austausch
    avatar
    Alandra Ossenberg
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 452
    Anmeldedatum : 15.05.15

    Steampunk

    Beitrag von Alandra Ossenberg am Fr Apr 15, 2016 10:10 pm

    Hat jemand von euch gute Steampunk-Romane gelesen?

    Ich kann Gail Carrigers Buchreihe ("The Parasol Protectorate" & "The Custard Protocol") sehr empfehlen. Darin werden Fantasyelemente mit Steampunk und Humor gemischt. In sich schlüssige Welt mit interessantem Konzept. Intelligent, offen, starke Protagonistin und Vampire & Co., die nicht klischeehafte Abziehbilder sind, sondern gut charakterisiert werden.

    Düsterer, aber sehr spannend, ist die Reihe von Bernd Perplies ("Magierdämmerung" & Co.). Auch hier wieder eine Mischung aus Fantasy und Steampunk. Interessantes Magiekonzept.

    Schlechte Erfahrungen habe ich hingegen mit Katie MacAllisters "Steamed" gemacht. Weltaufbau allenfalls summarisch und nicht ausreichend, Plot unlogisch, Charakterisierung holzschnittartig und klischeehaft. Im Grunde wird nur ein notdürftiges Setting dafür geschaffen, dass zwei Protas es ständig treiben. Ein Buch, in dem zu viele Ansätze vermatscht worden sind.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2473
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 35
    Ort : Bett oder Garten

    Re: Steampunk

    Beitrag von Sue am Sa Apr 16, 2016 1:52 am

    Ich hab bisher nur Steampunk-Spiele gespielt und KGs gelesen.
    Aber eine alte Mitschülerin von mir bringt demnächst einen Steampunk-Roman bei Droemer-Knaur raus (ihr Erstling) und den werde ich dann lesen und hier berichten!^^
    Was mich bisher nervt an Steampunk, ist, dass so oft Kriminalgeschichten das Thema sind, zumindest in den KGs. (Gut, in der, die ich geschrieben hab, war es auch so ähnlich... aber ich hatte keine Detektive als Protas und ein original historisches Setting hier in Ulm! Wink )

    Hast du mir von Gail Carriger den deutschen Titel? Könnte mich interessieren!


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Mit der treibenden Insel kamen auch die, die auf ihr lebten. Im Großen und Ganzen ziemlich vernünftige Leute, die wussten, dass nicht jeder zwei Arme und Beine haben muss, sondern in Aussehen und Denken unterschiedlich sein kann.
    (Eva Ibbotson - Das Geheimnis von Bahnsteig 13)

    We're not socially awkward when we are in numbers!
    (Devin Townsend)
    avatar
    Alandra Ossenberg
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 452
    Anmeldedatum : 15.05.15

    Re: Steampunk

    Beitrag von Alandra Ossenberg am Sa Apr 30, 2016 2:08 pm

    Lady Alexia 1

    Hm, klassische Detektivgeschichten habe ich in dem Kontext nicht gelesen (bisher), aber es wundert mich nicht, dass das oft in die Richtung geht. Zum einen gibt es die gute, alte Sherlock-Holmes-Schiene, was zeitlich gut mit Retro-Science Fiction/Pseudo-Viktorianismus zusammenpasst. Zum anderen ist so eine Problemlöser-Mentalität verbreitet (Experimente, Techtnik-Bastler, Entdeckungen) verbreitet, wozu das Lösen von Kriminalfällen in der Grundhaltung her auch wieder passt.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    avatar
    TKarn
    "böser" Spielleiter


    Anzahl der Beiträge : 2244
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 47
    Ort : Rhein-Hessen

    Re: Steampunk

    Beitrag von TKarn am Sa Apr 30, 2016 2:17 pm

    Cooles Thema. Ich poste dazu am Montag mal etwas , wenn ich wieder am Laptop bin.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    Metstübchen
    avatar
    TKarn
    "böser" Spielleiter


    Anzahl der Beiträge : 2244
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 47
    Ort : Rhein-Hessen

    Re: Steampunk

    Beitrag von TKarn am Mo Mai 02, 2016 9:49 am

    Ich hatte letztes Jahr die beiden Bände von "Book & Braun" von Pip Balentine und Tee Morris gelesen. Ich fand sie sehr amüsant und spannend.

    Eliza D. Braun ist Agentin der britischen Krone und Wellington Books ist Biblothekar beim "Ministerium für eigenartige Vorfälle". Dabei ist diese Bibliothek eher eine Bibliothek a la "The Quest" oder ein Warehouse 13. Es gibt natürlich allerlei mysteriöse Begebenheiten, die es mit viel Hirn und Dynamit zu lösen gilt.

    Leider sind bei LYX nur zwei Bände erschienen, auf dem Kindle gibt es noch mehr.

    Dann kann ich noch eine Hörspielserie empfehlen: Wayne McLair. Die Hörspielserie kann man kostenlos auf hoerspielprojekt.de herunterladen. Erzählt wird hier die Geschichte vom "Meisterdieb" Wayne McLair und wie er Scotland Yard sowie dem Londoner Gangsterboss jedes Mal ein Schnippchen schlägt.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    Metstübchen
    avatar
    shiva strife
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 975
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 29

    Re: Steampunk

    Beitrag von shiva strife am Sa Mai 07, 2016 8:36 pm

    Stromdancer Triologie von Jay Kristoff - kann ich hier noch empfehlen. Es ist eine sehr gute Geschichte die in Japan spielt. Hat Fantasy als auch Steampunk Elemente und sehr zu empfehlen.

    Leider nur auf englisch Smile
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2473
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 35
    Ort : Bett oder Garten

    Re: Steampunk

    Beitrag von Sue am Mi Jan 11, 2017 10:45 pm

    So, wie versprochen kommt hier mein Bericht über das Steampunk-Buch meiner ehemaligen Mitschülerin. (Wobei, sehr viel dampft es dort nicht, denn die Welt hat ihre eigene Energiequelle - das Gas Irrlicht. Dann wäre es sozusagen Irrlichtpunk.^^ Jedenfalls, das Setting mutet eindeutig viktorianisch an!)
    Ich bin jetzt faul und kopiere meine Rezension von Amazon rein. Wink Ich hab vier Sterne gegeben.
    Würde mich über eure Meinungen freuen, falls es jemand gelesen hat!

    Sue schrieb:Packend und authentisch


    VORSICHT, SPOILER: Der 1-Sterne-Rezensent verrät am Ende DAS ENDE! (Ich nicht, keine Sorge Smile )

    In Ijsstedt dreht sich alles um das kostbare und gefährliche Gas Irrlicht.
    „Irrlichtfeuer“ behandelt nicht den üblichen Kampf Gut gegen Böse, sondern beleuchtet ein komplexes Szenario: Die Geschichte der eigenwilligen Alba, deren Traum das Fliegen ist, verflicht sich nach und nach mit dem Schicksal der gefürchteten Irrlichtkinder, mit städtischer Bandenpolitik und einer neuen Widerstandsbewegung. Alle diese Elemente verbinden sich zu einer wunderbar packenden Geschichte.

    Viele Charaktere sind erfrischend skurril und einzigartig, und ich mochte sie sehr. Mein Liebling war Kass, gefolgt von Sora und natürlich Alba, die eine erstaunliche Entwicklung durchmacht.
    Die Stadt Ijsstedt wird sehr stimmungsvoll beschrieben – wirklich ein gut durchdachtes Setting.

    Da die Perspektive immer wieder wechselt, sollte man sich ein paar ruhige Tage zum Lesen nehmen; langsame Leser, die das Buch nur alle zwei Wochen aufschlagen, könnten bald den Überblick verlieren.

    Von Stil und Form her liest sich „Irrlichtfeuer“ schön flüssig, enthält aber noch ein paar Tippfehler. (Naja, ich bin da auch pingelig.^^)
    Das Ende war stimmig, hätte nach meinem Geschmack aber noch ausführlicher sein können.

    Fazit: Wer gerne in atmosphärische Fantasywelten eintaucht und detailreich ausgearbeitete Charaktere mag, der sollte auf jeden Fall zugreifen!


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Mit der treibenden Insel kamen auch die, die auf ihr lebten. Im Großen und Ganzen ziemlich vernünftige Leute, die wussten, dass nicht jeder zwei Arme und Beine haben muss, sondern in Aussehen und Denken unterschiedlich sein kann.
    (Eva Ibbotson - Das Geheimnis von Bahnsteig 13)

    We're not socially awkward when we are in numbers!
    (Devin Townsend)
    avatar
    Nina
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 330
    Anmeldedatum : 03.12.16
    Ort : Leonding

    Re: Steampunk

    Beitrag von Nina am Do Jan 12, 2017 2:48 pm

    Ich fand "Leviathan" von Scot Westerfield recht interessant. Vor allem gibt es zwei Handlungsstränge, und der eine ist eben im Steam- und der an der andere im Biopunkambiente angesiedelt. Da soll es auch Fortsetzungen geben.

    Schon ewig vorgenommen, aber leider noch immer nicht gelesen, ist bei mir "Boneshaker" von Cherie Priest. Muss ich mir mal vornehmen, das Buch ist ja auch bei mir zu Hause.

    Weniger hat mir "Dark Love" von Lia Habel gefallen. Es kamen auch Zombies vor, was mich nicht stört, aber die Geschichte an sich war nicht meins. Dazu wurde ich angesprochen, dass ich Glitzer im Gesicht habe und es hat eine Weile gedauert, bis ich draufgekommen bin, dass das die Silberfarbe vom Einband ist, die abgeht und die man natürlich nach und nach überall verteilt. Ich persönlich bevorzuge schon Bücher, wo man sich nachher nicht die Hände waschen muss ...

    Recht skeptisch war ich beim selbstverlegten "Aetherhert(z)" von Anja Bagus. Aber es war wirklich gut lektoriert und auch spannend, von der Geschichte wieder mal was anderes. Außerdem haben es mir die männlichen Charaktere angetan.
    avatar
    Alandra Ossenberg
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 452
    Anmeldedatum : 15.05.15

    Re: Steampunk

    Beitrag von Alandra Ossenberg am Do Jan 12, 2017 8:57 pm

    Garth Nix, "Die Schlüssel zum Königreich". Hatte ich ganz vergessen, aber ich habe die ganze Buchreihe "gefressen"! Fand ich total spannend, wie manche altbekannte Elemente auch neu interpretiert wurden.

    Seit Weihnachten habe ich von Mathias Malzieu "Die Mechanik des Herzens" als Hörspiel liegen. Soll ein Steampunk-Liebesmärchen sein. Allerdings bin ich dazu noch nicht gekommen.
    Ebensowenig zu Eoin Colfer's "Warp", wo ich zwei Hörbücher jüngst sehr günstig bei Jokers erstanden habe. Also genug für auf die Ohren dieses Jahr (habe auch noch 2x Pratchett zum Hören und 1x Nina Blazon, aber nicht Steampunk... Wink )


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4893
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: Steampunk

    Beitrag von Alastor am Do Jan 12, 2017 11:04 pm

    "Der goldene Kompass" und Co ist auch im Steampunk anzusiedeln, auch wenn man von der Welt nur am Rande etwas mitbekommt. Daher ist es wohl nicht als typischer Roman in dieser Richtung anzusiedeln, der Fokus liegt da eher woanders Very Happy


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."
    avatar
    shiva strife
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 975
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 29

    Re: Steampunk

    Beitrag von shiva strife am Fr Jan 13, 2017 7:16 am

    Ich liebe die goldene Kompass Reihe:)
    Schon x mal gelesen und ich mag sie immer noch
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2473
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 35
    Ort : Bett oder Garten

    Re: Steampunk

    Beitrag von Sue am Fr Jan 13, 2017 10:58 am

    Ich hatte leider erst Zeit, sie einmal zu lesen, war aber auch total begeistert!


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Mit der treibenden Insel kamen auch die, die auf ihr lebten. Im Großen und Ganzen ziemlich vernünftige Leute, die wussten, dass nicht jeder zwei Arme und Beine haben muss, sondern in Aussehen und Denken unterschiedlich sein kann.
    (Eva Ibbotson - Das Geheimnis von Bahnsteig 13)

    We're not socially awkward when we are in numbers!
    (Devin Townsend)
    avatar
    Nina
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 330
    Anmeldedatum : 03.12.16
    Ort : Leonding

    Re: Steampunk

    Beitrag von Nina am Fr Jan 13, 2017 10:31 pm

    Eventuell auch in dem Zusammenhang interessant: Es gibt eine Liste an Steampunkbüchern, die dieses Jahr neu auf Deutsch erscheinen: http://clockworker.de/cw/2017/01/13/steampunkbuch-neuerscheinungen-2017/
    avatar
    Alandra Ossenberg
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 452
    Anmeldedatum : 15.05.15

    Re: Steampunk

    Beitrag von Alandra Ossenberg am Fr Jan 13, 2017 11:17 pm

    Alastor schrieb:"Der goldene Kompass" und Co ist auch im Steampunk anzusiedeln, auch wenn man von der Welt nur am Rande etwas mitbekommt. Daher ist es wohl nicht als typischer Roman in dieser Richtung anzusiedeln, der Fokus liegt da eher woanders Very Happy

    "Der goldene Kompass" hat ein paar Steampunk-Anklänge (die auch im Film sehr deutlich visualisiert werden), aber er ist so viel mehr. Ich habe vor x Jahren an der Uni mal eine Hausarbeit geschrieben, in der ich die Trilogie mit Miltons "Paradise Lost" vergleichen musste. Was mir trotz der vergangenen Jahre noch erinnerlich ist, ist, dass da wirklich viele literarische frühneuzeitliche Parallelen gezogen werden konnten. Eine wirklich herausragende Buchreihe.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4893
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: Steampunk

    Beitrag von Alastor am Sa Jan 14, 2017 12:25 am

    Ich hör sie gerade nochmal als Hörbuch zum Einschlafen (bin bei Band 3 jetzt) Very Happy
    Soweit ich mich entsinne auch gelesen von Rufus Beck I love you


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do Aug 24, 2017 10:48 am