Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Bücher von Hand binden

    Austausch
    avatar
    Earl Grey
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 832
    Anmeldedatum : 31.03.14
    Ort : südlich von Nirgendwo

    Bücher von Hand binden

    Beitrag von Earl Grey am Mi Apr 06, 2016 12:40 am

    Hallo liebe Schreibfreunde Smile

    erstmal hoffe ich, dass der Beitrag hier richtig einsortiert ist, und es noch nicht so was in der Art gibt.
    Es geht darum, Bücher selbst von Hand herzustellen.
    Hat von euch schon jemand Erfahrung damit? Oder ist sogar ein (haupt)beruflicher Buchbinder unter uns? (Gibt es so was überhaupt noch richtig? scratch )



    Ich gehöre ja zu den Hobbyschreibern, und habe noch nichts in einem Verlag veröffentlicht oder dergleichen.
    Aber irgendwie fand ich die Idee schon immer schön, meine Geschichten auf Papier in Form eines netten Büchleins in Händen halten zu können.
    Klar kann man über BoD oder einfach im Copyshop einzelne Exemplare drucken, aber so richtig überzeugt hat mich das nie.

    Im Internet habe ich zufällig einen Beitrag gesehen, in dem erklärt wurde, wie man selbst von Hand Bücher bindet. Seiten falten, zusammennähen, leimen usw.
    Ich bastel sehr gerne und hab es mal ausprobiert. Und ich bin vom Ergebnis sehr begeistert!
    Es ist eigentlich gar nicht weiter schwer, am meisten Probleme hatte ich damit, den Text als Broschüre auszudrucken (hier schon mal als Tipp: bei mir hat das mit Word gar nicht geklappt, mit der pdf Datei dagegen einwandfrei. Wäre ich früher auf die Idee gekommen, hätte ich mir viele Nerven und viele Seiten krampfig bedrucktes Papier sparen können ).

    Ich dachte, vielleicht gibt es noch andere, die gerne basteln, und ihre Texte gern in Buchform hätten. Eignet sich auch super als Geschenk, man kann ja Einband und Cover und alles gestalten, wie man möchte.

    Mir hat es unglaublich viel Spaß gemacht und der Aufwand ist echt überschaubar - es kommt aber natürlich drauf an, wie lang der Text ist. Ich habe etwa einen Tag gebraucht, mit wirklich allem (Sachen zusammensuchen, drucken!!!, nähen, kleben, Einband machen, kleben ... ) für eine Geschichte mit etwa 60 DIN A5 Seiten.


    Hier habe ich mal ein paar Links für euch, falls jemand daran interessiert ist:

    Bildererklärung auf englisch:
    http://imgur.com/a/VuG1S
    http://imgur.com/a/1wag4
    http://imgur.com/XTYVj

    und ein Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=BBvWA71Zglc

    Die Links sprechen vielleicht nicht jeden an, der Typ in dem Video hat mich auch ziemlich genervt, aber es wird verständlich erklärt, was man machen soll. Man findet aber sehr viel dazu, und die Grundschritte sind ähnlich. Ich habe mir einfach rausgesucht, was mir am besten gefallen hat.

    Es gibt wohl noch eine andere Methode, bei der lose Seiten einfach aneinander geleimt werden, dem habe ich aber nicht so ganz vertraut ...


    Vielleicht gefällt es ja dem ein oder anderen   
    LG Earl


    Hab ich noch vergessen zu erwähnen: Mich hat das auch nochmal mehr motiviert, zu schreiben. Da hat man etwas schönes gemacht, das man sogar anfassen kann (was bei GEschichten auf dem Laptop eher nicht so der Fall ist) und ich habe jetzt noch mehr Lust, neue Geschichten zu schreiben! Weil man auch sieht, dass man etwas geschafft hat. Und man kann auch ein bisschen stolz sein


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Nun sind wir schon wieder an der Grenze unseres Witzes, da wo euch Menschen der Sinn überschnappt.
    - Mephisto
    avatar
    Drachenprinzessin
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 938
    Anmeldedatum : 19.03.14
    Ort : hinterm Pluto gleich links

    Re: Bücher von Hand binden

    Beitrag von Drachenprinzessin am Do Apr 07, 2016 3:09 pm

    Earl Grey schrieb:Oder ist sogar ein (haupt)beruflicher Buchbinder unter uns?
    Ich stehl mich mal leise, still und heimlich in den Thread...
    [Ich bin ausgebildete Buchbindergesellin, hab aber dank fehlender Stellenangebote nicht so viel Berufserfahrung. Will sagen, wenn Du mal einen Buchbindermeister/in triffst oder sich sogar einer hier rein schleicht, vertrau ihm/ihr mehr als mir weil wegen mehr Berufserfahrung]

    Zuerst eine Frage von mir: Hast Du bei deinem Buchbindeprojekt normales A4 Papier aus dem Handel benutzt? Ich frag so doof, weil dabei die Laufrichtung (also die Richtung der Papier- "körner") von oben nach unten verläuft. Das heißt, wenn man es nach A5 faltet, dann verläuft die Laufrichtung von der Faltkante bis zu dem Teil, der später den Bauch des Buches formen wird (d.h. die Laufrichtung ist horizontal; ich hoffe das ist verständlich). Wenn man so ein Buch bindet, dann kann man es nur mit roher Gewalt öffnen und offen halten. Darum ist es so wichtig die Laufrichtung zu beachten, denn nur wenn sie vertikal verläuft (von Papier- "kopf" bis Papier- "Boden"), dann kann man das Buch hinterher auch vernünftig öffnen und es bleibt auch geöffnet liegen.

    Außerdem wundere ich mich ein bischen darüber, dass Du nur einen Tag für alles gebraucht hast. Ich weiß ja nicht, was Du für einen Leim gebraucht hast, aber generell müssen Buchblock und -decke über Nacht ruhen (am besten unter ein großes (Holz-)Brett legen und dann beschweren, damit sich der Druck gleichmäßig verteilt), damit der Leim vernünftig trocknet. Wenn man dann das Buch angepappt hat (also das Vorsatzpapier mit Leim beschmiert und dann die Decke drauf kleben), dann muss das Buch noch mal über Nacht trocknen, auch wieder beschwert.


    Die Bilderbeschreibungen sind gut gemacht, da kann ich eigentlich nichts mehr hinzufügen. Was die Anzahl der Bogen angeht, die man zusammenschiebt (salopp gesagt), kommt es bei der Anzahl auch auf die Papierdicke drauf an. Bei dünnerem Papier z.B. kannst Du mehr Bogen nehmen als bei dickerem.

    Die "Klebemethode" heißt übrigens Lumbecken.
    Wenn ich irgendetwas umständlich formuliert habe oder bei Interesse sag einfach bescheid Wink Mich würde auch mal interessieren wie dein fertiges Buch aussieht. Kannst Du vielleicht ein Bild davon reinstellen?


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    1+4=7    willkommen in meiner Welt  
    avatar
    Earl Grey
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 832
    Anmeldedatum : 31.03.14
    Ort : südlich von Nirgendwo

    Re: Bücher von Hand binden

    Beitrag von Earl Grey am Do Apr 07, 2016 4:34 pm

    Hallo Drachenprinzessin Smile

    Ich stell mir das als einen wirklich schönen Beruf vor! Finde ich ziemlich cool, dass du das machst
    Arbeitest du dann noch zumindest teilweise in der Branche? Was genau macht man dann? Restaurationen oder auch neue Bücher? 

    Uiuiui, jetzt bin ich als Pfuscher entlarvt

    Ja, ich habe ganz normales Papier genommen. Aber es lässt sich eigentlich ganz gut öffnen.
    Ich habe auch ein Video gefunden, in dem der Kerl was von der Laufrichtung erzählt hat. Er hat aber das Lumbecken gemacht und damit argumentiert, dass das Papier sich dann wellt, wenn es die falsche Laufrichtung hat ...
    Kann man denn im normalen Handel Papier kaufen, das eine andere Laufrichtung hat?

    Nun, um genau zu sein habe ich wohl eher ein Heft gebastelt, als ein Buch gebunden 
    Das war für mich auch mehr als Übung gedacht, um schon mal eine grobe Ahnung davon zu haben, wenn ich mal ein größeres Projekt basteln will. Dass ich dann da nicht die ganzen Anfangsfehler mache und so viel Arbeit gleich dahin ist. Mein Büchlein besteht aus 16 doppelt bedruckten DIN A4 Blättern, also ziemlich überschaubar.

    Zum Kleben habe ich ganz normalen Holzleim genommen und für den "Buchdeckel" (bei mir Bastelkarton mit Geschenkpapier) einfachen Papierkleber.
    Ich habe so lang gewartet, bis der Leim einigermaßen trocken war und mir das beschwerte über Nacht festkleben gespart (weil es ja nur Papier ist, dachte ich mir, dass das schon so geht).
    Was benutzt man denn normalerweise für den Buchdeckel?


    Nunja, ich weiß, alles nicht sehr professionell und man kann sicher noch einiges verbessern.

    Aber ich muss ehrlich noch hinzufügen, dass es mir vor allem um den Spaß am Basteln ging, und nicht unbedingt, ein professionell gebundenes Buch herzustellen.


    Danke für deine Antwort, das ist sehr hilfreich. Und ich würde auch gerne noch etwas dazu lernen!

    Öhm, wie stellt man hier Fotos ein?^^

    Liebe Grüße,
    Earl


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Nun sind wir schon wieder an der Grenze unseres Witzes, da wo euch Menschen der Sinn überschnappt.
    - Mephisto
    avatar
    Earl Grey
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 832
    Anmeldedatum : 31.03.14
    Ort : südlich von Nirgendwo

    Re: Bücher von Hand binden

    Beitrag von Earl Grey am Do Apr 07, 2016 4:51 pm

    So, ist ja gar nicht so einfach mit Bildern hier... Ah, jetzt:














    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Nun sind wir schon wieder an der Grenze unseres Witzes, da wo euch Menschen der Sinn überschnappt.
    - Mephisto
    avatar
    Drachenprinzessin
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 938
    Anmeldedatum : 19.03.14
    Ort : hinterm Pluto gleich links

    Re: Bücher von Hand binden

    Beitrag von Drachenprinzessin am Fr Apr 08, 2016 1:43 pm

    Dein Buch sieht schon richtig gut aus wenn man bedenkt, dass es dein erster (?) Versuch ist  


    Ich stell mir das als einen wirklich schönen Beruf vor! Finde ich ziemlich cool, dass du das machst
    Arbeitest du dann noch zumindest teilweise in der Branche? Was genau macht man dann? Restaurationen oder auch neue Bücher?
    Ich arbeite gar nicht mehr in der Branche, weil ich nach der Ausbildung keine Anstellung gefunden hab, obwohl ich bundesweit (und am Anfang sogar europaweit) gesucht hab.
    In der Regel stellt man neue Bücher her, repariert alte (heutzutage meistens Bibeln), macht Mappen, Schuber, rahmt Bilder ein (das habe ich leider nie gemacht   ). Restaurator ist ein eigener Beruf, für den man eine extra Weiterbildung machen muss, die leider einiges kostet...


    Ja, ich habe ganz normales Papier genommen. Aber es lässt sich eigentlich ganz gut öffnen.
    Ich habe auch ein Video gefunden, in dem der Kerl was von der Laufrichtung erzählt hat. Er hat aber das Lumbecken gemacht und damit argumentiert, dass das Papier sich dann wellt, wenn es die falsche Laufrichtung hat ...
    Vielleicht hat er so argumentiert, weil er es selbst nicht besser wusste? Eigentlich sollten sich Bücher schwer bis gar nicht öffnen lassen, wenn man die Laufrichtung nicht beachtet. Im Handel bekommt man leider nur das Papier mit der Laufrichtung "falschherum". Man kann allerdings das Buchformat ändern. Dein Buch ist im Hochformat, es gibt auch noch das Querformat. Bei diesem Format ist der Buchrücken da, wo an deinem Buch der Kopf ist. (Wenn's unverständlich ist, bitte melden Wink )

    Nun, um genau zu sein habe ich wohl eher ein Heft gebastelt, als ein Buch gebunden 
    Sei doch nicht so bescheiden! Ich würde deinen Versuch schon als Buch beschreiben Wink

    Zum Kleben habe ich ganz normalen Holzleim genommen und für den "Buchdeckel" (bei mir Bastelkarton mit Geschenkpapier) einfachen Papierkleber.
    Papierkleber? Meinst Du vielleicht Kleister? Den kann man natürlich auch verwenden, vielleicht ist Kleister am Anfang auch gar nicht so schlecht, weil man das geklebte mit einem feuchten Tuch wieder lösen kann, wenn man merkt, dass man einen Fehler gemacht hat.

    Ich habe so lang gewartet, bis der Leim einigermaßen trocken war und mir das beschwerte über Nacht festkleben gespart (weil es ja nur Papier ist, dachte ich mir, dass das schon so geht).
    Man lässt Buchblock und -decke über Nacht trocknen damit der Leim (oder Kleber) trocknen kann. Das Buch hält dann viel länger als wenn man nicht wartet.
    In dem Betrieb, in dem ich die Ausbildung gemacht habe, wurde spezieller Buchbinderleim genommen. Den kann man im Internet kaufen, aber da er nur in großen Fässern geliefert wird, rate ich dir als Privatperson dazu, einfach mal bei einer Buchbinderei in deiner Nähe nachzufragen (ein Blick in die gelben Seiten hilft da!). Ansonsten ist Holzleim natürlich eine gute Idee, Kleister oder andere wasserbasierte Kleber sind auch gute Alternativen. Da einfach mal im Bastelladen deines Vertrauens nachfragen, was es so alles für Kleber gibt. Wenn Du unsicher bist, kannst Du mich einfach fragen (auch per PN wenn's dir lieber ist Wink ).

    Was benutzt man denn normalerweise für den Buchdeckel?
    Pappe Für den Buchrücken nimmt man in der Regel eine sehr dünne Pappe, ungefähr 0,5mm Durchmesser, für den Deckel nimmt man eine etwas stärkere Pappe, ab 1mm. Das kommt aber auch auf die Dicke des jeweiligen Buches an. Bei deinem Versuch, denke ich, wird 1mm reichen.


    Aber ich muss ehrlich noch hinzufügen, dass es mir vor allem um den Spaß am Basteln ging, und nicht unbedingt, ein professionell gebundenes Buch herzustellen.
    Ist Spaß am Basteln nicht die Hauptsache?  


    Ich hoffe, das hilft dir erstmal weiter. Wenn Du noch mehr Fragen hast, stell sie einfach! Very Happy


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    1+4=7    willkommen in meiner Welt  
    avatar
    Earl Grey
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 832
    Anmeldedatum : 31.03.14
    Ort : südlich von Nirgendwo

    Re: Bücher von Hand binden

    Beitrag von Earl Grey am Fr Apr 08, 2016 2:13 pm

    Huii, Danke für das Kompliment

    Schade, dass du keine Anstellung gefunden hast Sad

    Nun das mit dem Querformat versteh ich schon. Ist aber etwas umständlich, oder? weil dann habe ich ja DIN A6 Format wenn es einmal in der Mitte schneide und nähen will. Oder ich muss doch Lumpenbecken. Ähm, lumbecken ^^ und dann ist es ja wirklich Querformat, und ehrlich gesagt gefällt mir das Format nicht so. Werde ich mir beim nächsten Mal dann überlegen.
    Aber erstmal muss ich die Geschichte fertig schreiben, bevor ich sie als Buch verpacke Very Happy

    Mit Papierkleber meine ich Uhu. Hat bisher beim Basteln immer ganz gut funktioniert. Aber ich werde mich dann mal nach besseren Alternativen umschauen.
    Und es dann auch schön über Nacht beschwert trocknen lassen Smile

    ich wusste bisher nicht, dass man für den Rücken besser etwas dünneres nimmt. Schon wieder was gelernt!

    Danke für die vielen Tipps!


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Nun sind wir schon wieder an der Grenze unseres Witzes, da wo euch Menschen der Sinn überschnappt.
    - Mephisto
    avatar
    Drachenprinzessin
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 938
    Anmeldedatum : 19.03.14
    Ort : hinterm Pluto gleich links

    Re: Bücher von Hand binden

    Beitrag von Drachenprinzessin am Do Apr 14, 2016 6:40 pm

    Freut mich, dass ich dir weiterhelfen konnte
    Lässt sich Uhu nicht ultra schwierig verstreichen? Also wenn ich mir vorstelle, dass ich damit ein Buch binden müsste, bekomme ich schon graue Haare

    Ist aber etwas umständlich, oder? weil dann habe ich ja DIN A6 Format wenn es einmal in der Mitte schneide und nähen will.
    Wenn Du ein Buch im Querformat bindest, dann funktioniert das genauso wie im Hochformat. Wenn Du als Ausgangsformat A4 nimmst, dann musst Du es nur anders falten um Querformat zu bekommen. Ich versteh gerad ehrlich nicht, was Du da schneiden willst


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    1+4=7    willkommen in meiner Welt  
    avatar
    Gabryel
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 325
    Anmeldedatum : 25.05.16
    Alter : 35

    Re: Bücher von Hand binden

    Beitrag von Gabryel am Mo Mai 30, 2016 3:54 pm

    @ Earl Grey: Coole Sache :3 Ich bastel auch gerne, aber richtig gebunden habe ich bisher noch nie etwas. Mein Vater machte oder macht vllt auch noch ab und zu Kladden mit japanischer Buchbindetechnik, aber alles nicht ansatzweise professionell.

    @ Drachenprinzessin: Ooooooooh wie cool ist das denn *_* eine echte Buchbinderin. Ich finde es toll, wenn jemand noch so einen alten Handwerksberuf erlernt. Umso bedauerlicher, dass du in der Branche nichts mehr findest :-/

    Macht mir Lust, es auch mal zu versuchen ... echt klasse Idee, grade auch als Geschenk ^.^



    _______________________________________________________________________________________________________________________
    The greatest enemy of knowledge is not ignorance, it is the illusion of knowledge. (S. Hawkins)
    avatar
    Earl Grey
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 832
    Anmeldedatum : 31.03.14
    Ort : südlich von Nirgendwo

    Re: Bücher von Hand binden

    Beitrag von Earl Grey am Mo Mai 30, 2016 4:50 pm

    Hey Gabryel,

    freut mich, dass Dir die Idee gefällt Smile
    Ich finde, es muss nicht unbedingt professionell sein, wenn man es macht, weil es Spaß macht, dann ist das vollkommen ausreichend. Und ein tolles Geschenk ist es auf jeden Fall!

    Viel Spaß beim Basteln Smile


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Nun sind wir schon wieder an der Grenze unseres Witzes, da wo euch Menschen der Sinn überschnappt.
    - Mephisto
    avatar
    Drachenprinzessin
    Weltenbauer
    Weltenbauer

    Anzahl der Beiträge : 938
    Anmeldedatum : 19.03.14
    Ort : hinterm Pluto gleich links

    Re: Bücher von Hand binden

    Beitrag von Drachenprinzessin am Mi Jun 01, 2016 8:06 pm

    Danke Wie schon Earl Grey bereits gesagt hat, bastel doch einfach! Es macht auf jeden Fall Spaß und kommt als Geschenk meist gut an Wink


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    1+4=7    willkommen in meiner Welt  
    avatar
    Lordenkrieger
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 141
    Anmeldedatum : 05.06.16
    Alter : 65
    Ort : Irgendwo zwischen Dämmerlicht und Dämonenschlund

    Re: Bücher von Hand binden

    Beitrag von Lordenkrieger am Di Jun 14, 2016 12:39 pm

    Buch binden?
    Da habe ich auch dran gedacht, nachdem ich gelesen habe, dass ein Buch binden mit 300 Seiten in einer Buchbinderei 540€ kostet. Den Buchdeckel mit Couver musste man selber stellen.
    Damals habe ich nicht daran gedacht, meine Bücher zu veröffentlichen.
    Ein Buch selber binden ist eine Menge Arbeit.
    Doch es gibt andere Möglichkeiten.
    Ich habe mich für die Spiraltechnik entschieden.
    Dazu brauchte ich mir nur eine Stanzmaschine kaufen. Die erste kam 45€ und war Mist, obwohl sie sehr empfolen wurde.
    Habe mir dann eine bessere bestellt. Leider gab es die nicht mehr. Der Mann, wo ich meine Schreibsachen kaufe, hatte genau das, was ich haben wollte. Eigentlich hat er sie nie gebraucht.
    So erstand ich sie für 180€.
    Das dauert zwar auch seine Zeit und man muss darauf achten, dass man immer die richtige Seite stanzt. Und die Seiten sollten schon der Reihe nach folgen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.
    Die Spiralen muss man extra kaufen als 50 Stück Packung. Gibt es in unterschiedlichen Größen.
    Da ich meine Dokumente in A5 eingerichtet habe, ist das ausdrucken kein Problem. Dass man die Blätter selber rumdrehen muss, ist ok.
    Bei A4 ist das nicht nötig, das macht der Drucker von selber.
    (Buchtitel und Name sind nicht aktuel, also keine heimliche Werbung.)

    Das gefiel mir, doch ich wollte mehr. Ich wollte meine Bücher als richtige Bücher.
    Aber für den Anfang ist war ok.
    Man kann sich so auch Bilderalben selber binden.



    A5 und A4




      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa Nov 25, 2017 12:56 am