Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Die Rotten der Pex

    Austausch
    avatar
    Dunkelreiter
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 75
    Anmeldedatum : 25.03.16

    Die Rotten der Pex

    Beitrag von Dunkelreiter am Sa März 26, 2016 2:37 am

    Ich habe mich lange damit beschäftigt wie Geschöpfe abseits des Lichtes wenn sie sprechen könnten ihre Gesellschaft aubauen würden. Bei meinen Gedanken bin ich irgendwann mit Orks kolidiert und wollte etwas ähnlich primitives sowie brutales Volk erschaffen das dem Verhalten des Menschen auf natürliche Weise widerspricht. Sehr wahrscheinlich bin ich nicht der erste der darauf gekommen ist jedoch habe ich mich daran versucht ein Volk zu entwickeln das an zu groß geratene Ratten erinnert. Als platzhalter um weiter mit der Idee zu arbeiten nannte ich sie Pex aber von dem Namen bin ich selbst null begeistert.

    Gesellschaft:
    Die Ratten unter einander sind Kanibalisten verschlingen ihre Toten aber nur als Form der Beerdigung. Das Leben des einzelnen Idividuums hat im Gegensatz zu den Geschöpfen des Lichtes innerhalb ihrer Gleichen keinen werd und wird dem Wohl des Vorbesehens untergeordnet. Da sie unterhalb der Wüste leben, tief im Erdreich in Höhlen und Tunneln gestaltet sich die Nahrungssuche als schwer. Dies prägt das überlebensorientierte Volk der Pex. Sie selbst verschreiben sich innerhalb ihrer Familien in sogenannten Rotten dessen Rottenvater der Erzeuger aller Mitglieder ist. Da sie ähnlich ihrer tierischen Verwandschaft viele Kinder bekommen, ich bin mir noch nicht sicher wie viele mal mehr als Menschen, ordnen sich die Sippen einzelner Kinder des Rottenvaters diesem unter. Der Rottenvater ist zu meist eine ältere graue Ratte die ein langes Leben geführt hat und zahllose Kinder mit seinen vielen Partnerinnen gezeugte.
    Zwischen den vielen verschiedenen Pexrotten herrscht auf Grund ständiger Platz und Nahrungsknappheit sowie der Gefahr übriger Bewohner des Erdreiches, ein ständiger Krieg.

    Sie orientieren die Zeit in vier verschiedene Abschnitte in denen die Gefahr, welche durch die übrigen Bewohner des Erdreiches ausgehen, umso größer ist. Dies rührt daher, dass die Pex unter den Bewohnern der Erde das Schlusslicht der Nahrungskette bilden. Die einzelnen Zeiten ihres Kalenders sind: Die Zeit der langen Zähne, die Zeit der scharfen Klauen, die Zeit der roten Schlangen und das letzte fehlt mir leider noch. Alle diese Zeiten rühren auf saisonale Ereignisse hin. in der Zeit der langen Zähne schlüpfen mit langen Zähnen versehen Lindwürmer und suchen das Erdreich zum Frühlingsbeginn heim. In der Zeit der scharfen Klauen erwachen zum Sommer beginn Maulwurfsähnliche Geschöpfe und die Zeit der roten Schlangen beschreibt vulkanische Aktivitäten im Spätsommer/Herbstbeginn. Ich hab leider keine Ideen für den Beginn des Winders da die Heimat der Pex der Wüstenplanet Saha ist. Generell habe ich da noch Schwierigkeiten mit den Jahreszeiten auf der Oberflache des Planeten, jedoch sollte dies nicht im Zentrum dieses Beitrages sein.

    Wirtschaft:
    Ich weiß nicht ob ich es Wirtschaft nennen kann denn die Pex bauen weder Dinge an noch treiben sie zwischen den unterschiedlichen Rotten handel. Alles in allem sind sie ein Volk das innerhalb ihrer Familien bleibt und nur selten Verbindungen mit anderen Rotten eingeht.
    Die einzelnen Sippen versorgen sogenannte Nahrungssucher, während kräftigere "Pelze" ( so bezeichnen sie sich gegenseitig), die Familien beschützen.

    Politik:
    Die Pex folgen aus ihrem traditionellen und über millionen von Jahren geprüftem Überbensinstinkt heraus nur denjenigen der innerhalb einer Rotte die meisten Nachkommen vorweisen kann. Da ihre Körpergröße im Vergleich zu anderen nahezu intelligenten Völkern eher mickrig ausfällt setzten die sie auf pure Anzahl. Ausnahmen und in meinem Fall die Geschichte einer Ratte Namens Nager bestätigen die Regel.

    Religion:
    Zu Beginn ihrer Existenz zeichneten sie in Felswände Bilder von grau gesichtigen Göttern die sie die Kinder der Berge und der Erde nannten. Sie glauben daran das die Nachkommen dieser Götter ihnen die Intelligenz sowie das Leben geschenkt haben. Da das Volk der Pex sehr breit gefächtert unter der Erdoberfläche lebte unterscheiden sich ihre Religionen und dessen Aufzeichnungen bassierend welche Höhle man betritt. Einige wenige Höhlen erzählen von Pex die auf riesigen feuerspuckenden Lindwürm das Erdreich sowie die Oberfläche unsicher machten. Auch erzählen sich die abenteuerlustigeren jüngeren der einzelen Sippen, Gerüchte von Drachen und leuchtendem Stahl.


    In der Hoffnung das man mir die vielen Gramatik sowie Rechtschreibfehler verzeiht, wollte ich mal eure Gedanken um meine pelzigen Nagetiere des Grauens hören. Ich freue mich über Verbesserungen jeglicher Art und kann mir gut vorstellen wie viel Qualen ein geübtes Auge bei meinem Kauderwelsch empfinden muss.

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr Aug 18, 2017 6:50 am