Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Austausch
    avatar
    TKarn
    "böser" Spielleiter


    Anzahl der Beiträge : 2450
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 47
    Ort : Rhein-Hessen

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von TKarn am Do Mai 04, 2017 5:01 pm

    Raya öffnete den Beutel und die kleine grüne Jadestatue rutschte heraus. Gespannt ruhten eure Blicke darauf. Das Kunstobjekt war hervorragend, ja fast lebensecht gearbeitet, die Jade hatte eine schöne Farbe. Die einsetzende Dämmerung zauberte ein lebhaftes Schattenspiel in die Kabine. Dadurch wirkte das Objekt noch echter. Bewegte sich da nicht ein Schatten? Anscheinend spielten eure Sinne euch einen Streich. Oder doch nicht. Die Statue riß aggressiv ihr Scheren nach oben, der gefaährliche Schwanzstachel wippte über ihrem Kopf. Der Spokion begann, sich im Kreis zu drehen und schnappte mit den Scheren in eure Richtung.

    Im Kaiserinnenpalst von Xu

    Murani Xuan hatte sich schon zur Ruhe begeben, sie wälzte sich unruhig im Bett hin und her. Im Traum sah sie eine fein gearbeitete Statue eine Skorpions, die edle Jade glänzte im Dämmerlich. Schatten umtanzten sie, als sie sich aggressiv im Kreis drehte und gegen die im Kreis sitzenden Abenteurer ihr Scheren erhob. Ihr Blick wanderte von einem der Anwesenden zum nächsten. Da erblickte sie Lylla und schreckte hoch.

    Die Ereignisse begannen, Fahrt aufzunehmen.



    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    Metstübchen
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2637
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 35
    Ort : Bett oder Garten

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von Sue am Do Mai 04, 2017 6:36 pm

    Kaebjorg zog seinen Hammus aus dem Gürtel und ließ das Vieh nicht aus den Augen.
    "Hallo, alter Freund", knirschte er.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Mit der treibenden Insel kamen auch die, die auf ihr lebten. Im Großen und Ganzen ziemlich vernünftige Leute, die wussten, dass nicht jeder zwei Arme und Beine haben muss, sondern in Aussehen und Denken unterschiedlich sein kann.
    (Eva Ibbotson - Das Geheimnis von Bahnsteig 13)

    We're not socially awkward when we are in numbers!
    (Devin Townsend)
    avatar
    shiva strife
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1005
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 30

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von shiva strife am Do Mai 04, 2017 8:19 pm

    "Ja nicht anfassen", rief Quendi, als sich Lylla und Andrel vor Neugier näher zum um sich schlagenen Skorpion beugten.
    "Sonst habt ihr noch grüne Nasenspitzen".
    avatar
    CheshireCat
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 170
    Anmeldedatum : 14.10.16

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von CheshireCat am Do Mai 04, 2017 9:03 pm

    Die grüne Statue begann sich zu bewegen. Zunächst glaubte Lylla, es läge an der schlechten Beleuchtung der Kabine oder an einem Schatten, den jemand warf, doch dann hob die Skulptur ihre Scheren. Fasziniert beugte sich Lylla vor. Querdenkerin rief eine Warnung, und Lylla zuckte zurück.
    "Eine grüne Nase?", fragte sie mit klopfendem Herzen. "So wie eine grüne Hand? Meint Ihr, der Fluch überträgt sich?" Alles an ihr kribbelte. Eine ekelhafte Vorstellung! War dieses Ding etwa einmal ein echter, lebender Skorpion gewesen? Ihre Nackenhaare stellten sich auf, und ihre Hand griff in eine ihrer Taschen. Der Kontakt mit der warmen Klinge aus Stein beruhigte sie etwas.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Ich schreibe die Geschichte, die Geschichte schreibt mich.
    avatar
    TKarn
    "böser" Spielleiter


    Anzahl der Beiträge : 2450
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 47
    Ort : Rhein-Hessen

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von TKarn am So Mai 07, 2017 7:47 pm

    "Nun, ein Skorpion vermag wohl zu Stechen und ist giftig...", erwiderte die Pygmaei.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    Metstübchen
    avatar
    TKarn
    "böser" Spielleiter


    Anzahl der Beiträge : 2450
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 47
    Ort : Rhein-Hessen

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von TKarn am So Mai 07, 2017 10:45 pm

    Irgedwo in den Steppenlanden

    Oryl'Mur'Chan steckte sein Schwert wieder in die Scheide. Es war spielend leicht gewesen, die drei Menschen zu besiegen. Nun hatte er ein Reittier, die anderen Pferde nutzte er als Lasttiere, denn er hatte die gesammten Vorräte der Toten zusammgepackt. Interessant war auch der Käfig mit dem handgroßen Wesen mit den Schmetterlingsflügeln. Er hatte sowas noch nie gesehen, aber er würde sich damit später beschäftigen.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    Metstübchen
    avatar
    shiva strife
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1005
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 30

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von shiva strife am Di Mai 09, 2017 8:46 pm

    Quendi sah die beiden "Neuen" neugierig an. Andrel musterte den Skorpion aus sicherem Abstand und Lyall hatte plötzlich ihre Hände in ihren Taschen vergraben. Hoffentlich wollte sie den Skorpion nicht mit ihren Keksen füttern...
    Sie beschloss, das dies genug Anschaungsmaterial gewesen war, um die beiden in die Geschehnisse einzuweihen.
    "Pack das Ding wieder ein, Raya. Ich krieg jedes mal Gänsehaut, wenn es frei herumläuft."
    Vorsichtshalber machte die Pygmaei noch einen Schritt zurück, um nicht mit dem Ding in Berührung zu kommen.
    Bei dem Glück, das sie zur Zeit hatte...





    avatar
    Gaia Athanasia
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1262
    Anmeldedatum : 29.06.16
    Alter : 40
    Ort : Nie da, wo ich sein sollte!

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von Gaia Athanasia am Mi Mai 10, 2017 4:27 pm

    Das Gift eines Skorpions dieser Größe dürfte eigentlich keinen großen Schaden anrichten. In Verbindung mit einem Fluch allerdings war kaum abzusehen, was der Stich dieses Wesens bewirken konnte ...
    Unbewusst spannten sich Andrels Muskeln, um Lylla, die sich weit vorgebeugt hatte, wegzustoßen, falls es nötig werden sollte. Momentan verharrte der Skorpion aber in einer deutlichen Drohgebärde. Ob eine verfluchte Statue über genug Intelligenz verfügte, um zu erkennen, dass Kaebjorgs Hammus ihr den Garaus machen würde, falls sie sich erneut bewegte?
    Er war erleichtert, als Quendi vorschlug, die Statue wieder zu verpacken. "Woher stammt dieses ... Ding? Und was hat es damit auf sich?", fragte er in die Runde.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Those who travelled far away from home, they'll never return
    and those who crossed the seas of hope, they all will burn!

    Ensiferum - "Guardians of Fate"
    avatar
    JennyHanan
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 339
    Anmeldedatum : 30.11.15
    Alter : 34
    Ort : Berlin

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von JennyHanan am Do Mai 11, 2017 3:04 pm

    Mit einer raschen sicheren Bewegung hatte Raya den Skorpion wieder zurück in sein kleines Gefängnis verfrachtet und verschnürte dieses gut. Mit einem verschworenen Blick antwortete sie: "Genau das werden wir auf unserer Reise hoffentlich herausfinden können. Seid ihr beiden bereit ein paar Geheimnisse mit uns zu teilen?"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Salam,
    JennyHanan farao

    "A single dream is more powerful than thousand realities" J.R.R. Tolkien



    avatar
    Gaia Athanasia
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1262
    Anmeldedatum : 29.06.16
    Alter : 40
    Ort : Nie da, wo ich sein sollte!

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von Gaia Athanasia am Do Mai 11, 2017 3:19 pm

    Forschend musterte Andrel die Gesichter der Übrigen, nickte dann. Jedes Geheimnis bedeutete Verantwortung, dieses obendrein Gefahr. Vielleicht konnte ihnen ein Heiler eines Tages von Nutzen sein.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Those who travelled far away from home, they'll never return
    and those who crossed the seas of hope, they all will burn!

    Ensiferum - "Guardians of Fate"
    avatar
    JennyHanan
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 339
    Anmeldedatum : 30.11.15
    Alter : 34
    Ort : Berlin

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von JennyHanan am Do Mai 11, 2017 5:37 pm

    Raya nickte zurück. "Gut. Und du?" Sie wandte sich Lylla zu.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Salam,
    JennyHanan farao

    "A single dream is more powerful than thousand realities" J.R.R. Tolkien



    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2637
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 35
    Ort : Bett oder Garten

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von Sue am So Mai 14, 2017 1:18 am

    Kaebjorg steckte den Hammus wieder in den Gürtel, nachdem Raya den Spokion - oder hieß es Skorpion? - zurück in den Beutel gepackt hatte. Er musste an seine erste Begegnung mit ihm denken, im Wilden Keiler in Himmelsruh, als Gundra ganz verstört in den Schankraum gekommen war, nachdem sie das unheimliche Vieh im Zimmer des Grünlings unter einem Bierkrug eingefangen hatte. Er hatte Gundra angeboten, den Skorpion an der Wand zu zerschmettern, doch da war er mitten in seiner Hand lebendig geworden - er hatte ihn sofort mit Wucht in eine Ecke geschleudert. Was das dem Jadeskorpion geschadet hatte, konnte man deutlich sehen: Überhaupt nichts. Trotzdem, mit seinem Hammus in der Hand kam er sich nicht so wehrlos vor.

    Gerade machte Andrel seine Zusage, zu... Ja, zu was denn eigentlich? Ihnen auf ihrer Reise zu helfen?
    Gespannt wartete er auf Lyllas Antwort.
    avatar
    CheshireCat
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 170
    Anmeldedatum : 14.10.16

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von CheshireCat am So Mai 14, 2017 7:55 pm

    Alle Aufmerksamkeit schien auf Lylla zu ruhen, und sie musste aus mehreren Gründen sehr an sich halten: erstens wollte sie ohnehin in jedes Geheimnis eingeweiht werden, wollte aber niemanden durch eine allzu freudige Reaktion verunsichern. Zweitens forderte jegliche Aufmerksamkeit ihr Unterhaltertalent heraus und sie wollte doch ähnlich direkt antworten, wie Andrel das getan hatte, und drittens war es ihr etwas in den Rücken gefahren, als sie sich so weit vorgelehnt hatte. Um weder zu informationsgierig, noch zu aufdringlich zu wirken, nickte sie, während sie die schmerzende Stelle rieb.
    "Und vielleicht fällt mir ja was ein, wie man das Ding loswerden kann, ohne den Zorn der Götter auf sich zu ziehen." Der Schmerz ließ etwas nach.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Ich schreibe die Geschichte, die Geschichte schreibt mich.
    avatar
    TKarn
    "böser" Spielleiter


    Anzahl der Beiträge : 2450
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 47
    Ort : Rhein-Hessen

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von TKarn am Fr Mai 19, 2017 6:38 pm

    Kaum hatte Raya es geschafft, den Spokion wieder einzufangen, fühltet ihr eine Last von euch genommen, die allein der Anblick dieses Mysteriums nach sich zog. Obwohl schon die Dämmerung eingesetzt hatte, kam es euch doch ein wenig heller in der Kajüte vor.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    Metstübchen
    avatar
    shiva strife
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1005
    Anmeldedatum : 19.02.16
    Alter : 30

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von shiva strife am Sa Mai 20, 2017 12:18 am

    "Hey Raya, hol doch mal das Tagebuch raus. Vielleicht fällt den beiden noch etwas auf, was wir übersehen haben", sagte Quendi als sie erleichtert feststelle, dass Raya den Skorpion wieder im Beutel verschwinden ließ. Erschöpft ließ sie sich an Ort und Stelle auf den Boden plumpsen.
    avatar
    JennyHanan
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 339
    Anmeldedatum : 30.11.15
    Alter : 34
    Ort : Berlin

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von JennyHanan am So Mai 21, 2017 9:42 pm

    Etwas anmutiger als Quendi ließ sich auch Raya auf dem Boden nieder. Sie griff unter ihre Jacke am Rücken in eine kleine Tasche und holte das Tagebuch hervor.
    "Vielleicht solltet ihr euch auch hinsetzen. Was jetzt kommt, könnte einen Moment in Anspruch nehmen." Sie machte eine einladende Bewegung mit ihrer Hand.
    "Wir haben diesen gruseligen Skorpion eingefangen und wollen herausfinden wie er mit Yarek Narugo in Verbindung steht, deshalb sind wir auf diesem Schiff. Und das hier ist sein Tagebuch. Ich hoffe ihr könnt euch da eher einen Reim drauf machen. Ich konnte es zwar entschlüsseln, der Sinn seiner Erzählungen bleibt mir jedoch weiterhin noch ein Rätsel. Wohl weil ich die Orte und Menschen in seinem Bericht nicht kenne. Es ist alles sehr merkwürdig und auch unheimlich, da er einen geheimen Auftrag ausgeführt hatte."


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Salam,
    JennyHanan farao

    "A single dream is more powerful than thousand realities" J.R.R. Tolkien



    avatar
    Gaia Athanasia
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1262
    Anmeldedatum : 29.06.16
    Alter : 40
    Ort : Nie da, wo ich sein sollte!

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von Gaia Athanasia am Mo Mai 22, 2017 4:54 am

    "Wer ist Yarek Narugo?" Andrel ließ sich mit untergeschlagenen Beinen auf dem Kabinenboden nieder.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Those who travelled far away from home, they'll never return
    and those who crossed the seas of hope, they all will burn!

    Ensiferum - "Guardians of Fate"
    avatar
    JennyHanan
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 339
    Anmeldedatum : 30.11.15
    Alter : 34
    Ort : Berlin

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von JennyHanan am Mo Mai 22, 2017 4:47 pm

    Raya sah Kaebjorg fragend an. "Ein Geschäftsmann? Ein Abenteurer?"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Salam,
    JennyHanan farao

    "A single dream is more powerful than thousand realities" J.R.R. Tolkien



    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2637
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 35
    Ort : Bett oder Garten

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von Sue am Mo Mai 22, 2017 8:54 pm

    Kaebjorg zuckte die Schultern. Er konnte sich ja nicht mal den Namen des Kerls merken!
    "Na, der Grünlig halt! Er hatte länger 'n Zimmer bei Gundra, also eher einer von der rauen Sorte."
    Immer diese Grübelei! Es war ganz schön anstrengend, Gundra einen Gefallen zu tun.

    "Was steht'n nun in dem verdammten Buch?"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Mit der treibenden Insel kamen auch die, die auf ihr lebten. Im Großen und Ganzen ziemlich vernünftige Leute, die wussten, dass nicht jeder zwei Arme und Beine haben muss, sondern in Aussehen und Denken unterschiedlich sein kann.
    (Eva Ibbotson - Das Geheimnis von Bahnsteig 13)

    We're not socially awkward when we are in numbers!
    (Devin Townsend)
    avatar
    CheshireCat
    Federfuchtler
    Federfuchtler

    Anzahl der Beiträge : 170
    Anmeldedatum : 14.10.16

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von CheshireCat am Di Mai 23, 2017 11:01 am

    Nein, jetzt saßen alle auf dem Boden! Lylla betrachtete schicksalsergeben die Decke, als sie sich auf die Knie niederließ. Ah, mann! Jetzt war da wieder der Stich im Rücken. Sie schob ihre Beine nach vorne und nahm Im Schneidersitz Platz. Zu Stehen kam für sie nicht infrage: es ging um ein Tagebuch! Ein geheimes! Den Rücken hoch und runter kribbelten Vorfreude und Abenteuerlust - die Gefahr durch den lebenden Stein war schon nur noch eine würzige Erinnerung. Langsam schob sie ihren Kopf immer weiter vor, um einen guten Blick darauf zu erhaschen. "Nennt bitte auch die Namen und Orte", mischte sie sich ein, bevor die junge Menschenfrau anhub.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Ich schreibe die Geschichte, die Geschichte schreibt mich.
    avatar
    JennyHanan
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 339
    Anmeldedatum : 30.11.15
    Alter : 34
    Ort : Berlin

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von JennyHanan am Di Mai 23, 2017 11:54 am

    Raya öffnete das Tagebuch.
    "Okay, dann lese ich mal vor. Eintrag vom 7. Ilari'Vigis 1404." Raya blickte einmal in die Runde, um die spannung etwas zu erhöhen. Obwohl das anscheinend nicht nötig war. Lylla und Andrel wirkten schon sehr interessiert.
    "Nach der langen Durststrecke habe ich heute endlich wieder einen Auftrag in Aussicht. Hoffentlich springt genug dabei raus, die naechste Durststrecke zu ueberstehen. Aber ich muss erst den morgigen Abend abwarten.
    8. Ilari'Vigis: Ich habe den Auftrag in der Tasche. Jedoch ist mir der Auftraggeber nicht ganz geheuer. 'Der Dunkle' nennt er sich selbst. Das Geld scheint leicht verdient zu sein. Ich muss nach Nu reisen und ein altes Schwert aus einer Hoehle holen.
    14. Ilari'Vigis: Wir haben die Route nochmals ueberprueft. Ustryd, Keldan und Yakushi Todo werden mich begleiten. Die "Geist der Luefte" wird uns nach Nu bringen.
    25. Ilari'Vigis: Der Flug verlaeuft ruhig. Der Kapitaen hat seine Mannschaft fest im Griff und regiert mit eiserner Hand an Bord.​
    07. Ilari'Paros: Heute hatten wir ein merkwuerdiges, riesiges Wesen am Himmel gesichtet. Der Steuermann erklaerte uns, dass das ein Himmelswal war.
    13. Ilari'Paros: Heute erreichten wir den Ju'Manal. Im Gegensatz zu den beschworenen Winden waehrend unserer Reise erweisen sich diese hier auf dem Berg als eisig. Trotz der Maultiere erweist sich der Abstieg nach unten als sehr langwierig. Mich schaudert es schon vor dem Aufstieg. Ehe ich es vergesse: Ein Pygmaei baut hier oben etwas Merkwuerdiges. Es sei "revolutionaer", wenn ich seinen Worten Glauben schenken kann.​
    15. Ilari'Paros: Wir sind endlich unten angekommen. Wir uebernachten in einem kleinen Wirtshaus in Xi'Manal am Fusse des Berges. Die Maultiere haben wir abgegeben. Morgen geht es mit frischen Pferden weiter. Auch hier scheint der Pygmaei etwas zu bauen.
    16. Ilari'Paros: Yakushi ist ein wahres Handelstalent. Er weiss, wie er die Einwohner des Landes zu nehmen hat und laesst sich beim Feilschen nicht uebers Ohr hauen. Wir haben die Pferde zu einem guten Preis bekommen.​
    19. Ilari'Paros: Die fremdartige Architektur der Bauwerke fasziniert mich jedesmal. Von den einfachen Bauernhaeusern bis zu den Prunkbauten mit ihren geschwungenen Daechern wirkt alles so exotisch. Jedoch wird hier zum Bau mehr Holz verwendet als Stein. Heute erreichten wir eine Bruecke über den Ri'Ma. Auch diese war ganz und gar aus Holz und sehr elegant.​
    22. Ilari'Paros: Heute erreichten wir die Hauptstadt. Wir konnten sie schon von Weitem sehen. Auch hier bin ich fasziniert von der Stadt. Leider wird unser Aufenthalt nicht lange dauern.​
    24. Ilari'Paros: Hier am Rande der Berge wird alles beschwerlicher. Zum Glueck haben wir ausdauernde Pferde. Am Abend erreichten wir das Dorf Nu'Gamal. Die Leute haben uns freundlich empfangen. Von Hoehlen konnten sie nichts berichten, die muessen wohl weiter oben liegen.​
    28. Ilari'Paros: Ob man diese Ansammlung von Huetten ein Dorf nennen kann, weiss ich nicht. Die Anwohner nennen diese Siedlung jedoch Ja'Gong. Die Menschen hier haben mir von einer Hoehle berichtet. Sie soll jedoch schon bald hinter dem Eingang eingestuerzt sein. Den Erzaehlungen der Dorfbewohner zu Folge soll die Hoehle jedoch verflucht sein. Das liess mich aufhoeren. Ich werde diesem Ort mal einen Besuch abstatten. In manchen Huetten fand ich Bruchteile von Jade. Das verwunderte mich, denn die Gegend ist schon sehr aermlich.
    02. Ilari'Simos: Der Schneesturm kam ploetzlich ueber uns. Zwei tage wuetete er, wir kamen nur langsam vorwaerts und diese nacht mussten wir uns in unsere Zelte zurueck ziehen. Der Sturm trug eine seltsame Melodie zu uns herueber. Yakushi war sehr von ihr angetan. Heute Morgen endete der Sturm, jedoch ist Yakushi verschwunden. Die Suche nach ihm blieb erfolglos.
    03. Ilari'Simos: Heute erreichten wir den Eingang der Hoehle. Ringsum ist kein Tierlaut zu vernehmen. Sind Geruechte um den Fluch doch wahr? Jedenfalls stimmen die Berichte, dass die Hoehle schon nach wenigen Metern verschuettet ist. Hier schlagen wir unser Lager auf. Hier drin sind wir vor einer erneuten Verschlechterung des Wetters geschuetzt. Die Gidwerg beginnen sogleich, Teile des Eingangs freizulegen. Ein vollstaendiges Freiraeumen ist ein aussichtsloses Unterfangen.​
    ​Und dann ergänzt er: Es ist geschafft. Wir haben einen Durchgang, durch den Menschen und Gidwerg kriechen koennen.​
    04. Ilari'Simos: Wir hatten wirklich Glueck, es war die richtige Hoehle gefunden. Es war sogar recht einfach, dass Schwert aus dem Jadeblock zu ziehen. Ustryd und Keldan hatten sich ihre Taschen mit Jade gefuellt, die hier ueberall herumlag. Vielleicht sollten wir irgendwann wiederkommen und diesen Schatz bergen. Ich muss mich aber erst einmal um das Schwert kuemmern.​"


    Raya machte eine Pause und blickte in die aufmerksame Runde. Mit dunkler Stimme fuhr sie fort: "In der verfluchten Hoehle muss mich irgend etwas gestochen haben. Meine Hand juckt manchmal und ist dann taub.​
    10. Ilari'Simos: Heute Nacht hatte ich getraeumt. Irgendwie war alles gruen. Ein wildes Tier muss in der Nacht das Lager ueberfallen haben. Ustryd ist tot, sie wurde regelrecht zerfleischt. Die Spurensuche blieb wieder erfolglos.​"


    Raya legte das Buch ab. "Ab hier wird dei Schrift sehr schwer zu lesen. Will einer von euch sein Glück versuchen es weiter zu lesen? Es geht weiter um seine Verletzung und die Träume."




    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Salam,
    JennyHanan farao

    "A single dream is more powerful than thousand realities" J.R.R. Tolkien



    avatar
    TKarn
    "böser" Spielleiter


    Anzahl der Beiträge : 2450
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 47
    Ort : Rhein-Hessen

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von TKarn am Mi Mai 24, 2017 7:45 pm

    Gebannt lauschtet ihr den Worten der Lichtwirkerin. Über den Worten der jungen Frau merktet ihr garnicht, dass die Nacht hereinbrach.


    Zuletzt von TKarn am Do Mai 25, 2017 5:52 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    Metstübchen
    avatar
    Sue
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2637
    Anmeldedatum : 29.10.15
    Alter : 35
    Ort : Bett oder Garten

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von Sue am Mi Mai 24, 2017 10:49 pm

    Kaebjorg lauschte der Lesung Rayas kopfschüttelnd und kam mehr und mehr zu dem Schluss, dass diese Worte ein Verrückter geschrieben haben musste. Ha! Hatte er nicht schon immer gewusst, dass dieser Grünling verrückt war?
    Oder waren dies vielleicht Notizen für einen frei erfundenen Abenteuerroman, wie sie bei den Ellyll gerade modern waren?

    So etwas wie einen Himmelswal jedenfalls konnte es nicht geben. Wale lebten im Sternensee; ja, selbst im Meer konnte er sie sich vorstellen, aber nicht oben am Himmel! Was bitte sollte das werden, wenn so ein Vieh starb? Es müsste ja beim Herunterfallen ganze Städte unter sich begraben! Nein, so blöd war er nicht, einen solchen Unsinn zu glauben.

    Überhaupt schien das Buch gar nicht von der gleichen Reise zu handeln, die sie hier unternahmen, denn vom Meer war mit keiner Silbe die Rede. Das Buch und die Landkarte, die sie im Zimmer des Grünlings gefunden hatten, gehörten bestimmt nicht einmal zusammen.
    Das einzige, was passte, war diese geheimnisvolle Höhle voller Jade. Ein prächtiges Gestein, keine Frage, doch sein Beutel voller goldener Adler war ihm gewiss lieber. Wie der Grünling wohl zu dem Haufen Geld gekommen war?

    Kaebjorg wollte die Neuen nach wie vor nichts von seinem Besitz wissen lassen, also behielt er den Gedanken für sich. Stattdessen knurrte er: "Beim Sternensee, wovon handelt'n dieses verrückte Buch überhaupt? Bestimmt war der Grünling betrunken, als er's geschrieben hat! Raya, zeig doch mal die Karte! Weißt schon, die, wo das Meer drauf ist...!"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Mit der treibenden Insel kamen auch die, die auf ihr lebten. Im Großen und Ganzen ziemlich vernünftige Leute, die wussten, dass nicht jeder zwei Arme und Beine haben muss, sondern in Aussehen und Denken unterschiedlich sein kann.
    (Eva Ibbotson - Das Geheimnis von Bahnsteig 13)

    We're not socially awkward when we are in numbers!
    (Devin Townsend)
    avatar
    JennyHanan
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 339
    Anmeldedatum : 30.11.15
    Alter : 34
    Ort : Berlin

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von JennyHanan am Do Mai 25, 2017 11:49 am

    "Die Karte? Ich dachte, du hättest die?" antwortete Raya überrascht.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Salam,
    JennyHanan farao

    "A single dream is more powerful than thousand realities" J.R.R. Tolkien



    avatar
    TKarn
    "böser" Spielleiter


    Anzahl der Beiträge : 2450
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 47
    Ort : Rhein-Hessen

    Re: 1. Akt - Merkwürdige Dinge

    Beitrag von TKarn am Do Mai 25, 2017 6:04 pm

    ​02. Ilari'Orosas 1404

    ​Irgendwo in den Steppenlanden​

    Ylimar Sternentänzer saß verzweifelt in dem metallenen Käfig.​ Sie hatte Hoffnung geschöpft, als sie den Fremden in der Nähe des Lagers ihrer Gefängniswärter spürte. Sie hatt nicht direkt in den Kampf eingegriffen, jedoch verweigerte sie ihnen zusätzliches Glück. Ganz im Gegenteil, sie entzog es ihren Peinigern. Zu spät bemerkte sie, dass der Fremde dunkles Blut in sich trug und sie keine Chance auf Flucht hatte. Das Metallband um ihren Hals, an dem eine feine Kette befestigt war, brannte auf ihrer Haut - diese unsägliche Mischung aus Silber und kaltem Eisen. Verzweifelt erklang der traurige Ruf einer gequälten Seele durch die Nacht.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    Metstübchen

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Okt 22, 2017 3:02 am