Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Star Wars

    Austausch
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4994
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Star Wars

    Beitrag von Alastor am Mi Jan 06, 2016 9:32 am

    Wie, es gibt kein Thema zum neuen Star Wars Film?
    Hat den etwa keiner gesehen, oder hat dazu niemand was zu berichten?

    Ich werf mal das Thema so in den Raum, vielleicht hat ja doch noch einer was zu erzählen, oder zu fragen Very Happy


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."
    avatar
    Drottning Katt
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 1531
    Anmeldedatum : 06.04.13
    Alter : 24
    Ort : Tamriel

    Re: Star Wars

    Beitrag von Drottning Katt am Mi Jan 06, 2016 11:59 am

    Habe ihn noch nicht gesehen, da ich keine Lust auf überfüllte Kinos hatte Very Happy Zu Weihnachten haben mein Freund und ich aber Gutscheine für genau diesen Film bekommen, daher werden wir ihn nächste Woche oder so auch endlich mal schauen, da sind die Kinos auch nicht mehr so übervoll denke ich xD Der Film soll ja ziemlich gut sein, was ich so gehört habe.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Was kümmert es den Vogel, dass sein Käfig golden ist und es ihm an nichts fehlt, wenn er die Flügel nicht ausbreiten und frei fliegen kann? ~J.K.
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2712
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Star Wars

    Beitrag von Gotthelf am Mi Jan 06, 2016 1:45 pm

    Ich hab ihn angeschaut, und ohne jetzt zu viel zu spoilern, auf der einen Seite ist etwa 90% des Films einfach eine Kopie der alten Trilogie. Ein komplett neuer "Super-Todesstern", dieselbe Taktik wie in "Eine neue Hoffnung", ein noch hässlicherer Imperator und eine Anspielung auf Endor, ist alles mit dabei. Auf der anderen Seite ist es aber auch kein wirklicher Star Wars-Film, wie man ihn kennt. Man hat weder die ruhigen Lichtschwertkämpfe wie zwischen Obi-Wan und Darth Vader, noch die dynamischen wie zwischen Yoda und Palpatine, sondern ein Rumgefuchtel, als ob sie riesige Zweihänder hätten...

    Ich fands nicht so toll.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    Lindenblüte
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 447
    Anmeldedatum : 19.03.14
    Alter : 18

    Re: Star Wars

    Beitrag von Lindenblüte am Mi Jan 06, 2016 1:52 pm

    Ich war am 18. drin und bin noch ein wenig gespalten in meiner Meinung über den Film. Werde wohl noch mal reingehen, bevor ich mich wirklich festlegen kann. Smile
    Aber @Gotthelf:
    Spoiler:
    das mit der schamlosen Kopie stimmt auf jeden Fall. Gerade aufgeregt hat mich dieser Killerplanet, und dass die es tatsächlich noch wagen, den Killerplanet in Vergleich zum Todesstern zu zeigen, damit auch jeder letzte Idiot kapiert, dass das der Todesstern ist, nur größer (Kapitalismus in Reinkultur: größer, weiter, besser). Zudem sind eine Menge Logiklöcher in dem gesamten Konzept vorhanden.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "And the behaviour of the cat was somewhat peculiar. It was soon noticed that when there was work to be done, the cat could never be found. She would vanish for hours on end, and then reappear at meal-times, or in the evening after work was over, as if nothing had happened. But she always made such excellent excuses, and purred so affectionately, that it was impossible not to believe in her good intentions."
    (Animal Farm von George Orwell)
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2712
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Star Wars

    Beitrag von Gotthelf am Mi Jan 06, 2016 1:57 pm

    Das ging ja noch, schlimmer fand ich:
    Spoiler:
    Die Szene, in der sie den Todesstern angreifen und dann genau wie im 4ten Teil durch diesen "Graben" fliegen und von den TIEs verfolgt werden, dann sagt noch einer "ich bin raus" und fliegt weg, alles komplett wie in "Eine neue Hoffnung"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    TKarn
    "böser" Spielleiter


    Anzahl der Beiträge : 2671
    Anmeldedatum : 08.04.13
    Alter : 47
    Ort : Rhein-Hessen

    Re: Star Wars

    Beitrag von TKarn am Mi Jan 06, 2016 2:32 pm

    Ich werde ihn nicht sehen. Für mich gibt es keine Star Wars Filme neben 4-6....


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Dann wollen wir doch mal schauen, was passiert." letzte Worte eines unbekannten Magiers

    Metstübchen
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4994
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Re: Star Wars

    Beitrag von Alastor am Mi Jan 06, 2016 3:45 pm

    Leider ist meine eigentlich geschriebene Antwort wegen falscher Taste drücken verschwunden, daher nun eine kürzere Antwort  
    Sonst nochmal nachfragen xD

    Man hat weder die ruhigen Lichtschwertkämpfe wie zwischen Obi-Wan und Darth Vader, noch die dynamischen wie zwischen Yoda und Palpatine, sondern ein Rumgefuchtel, als ob sie riesige Zweihänder hätten...
    Was aber beabsichtigt war btw. und zudem auch noch logisch Smile
    Man kann nicht erwarten, dass sie auch nur im Ansatz so kämpfen wie Yoda oder Obi-Wan, wenn die Laserschwerter verschwunden sind und die Jedis nicht mehr existieren (und nur noch durch hören sagen grob von ihnen weiß (bis auf bestimmte Gruppen)).
    Hätten sie also jetzt nicht gekämpft wie die Tolpatsche sondern wie Yoda, hätte ich mich eher aufgeregt, dann ist das nämlich so schlecht gemacht wie die Story Märchenmond, wo ich mich exakt darüber tierisch aufgeregt hab Very Happy Immerhin hatte er (der Schwarze) das Schwert einmal und sie sogar das erste Mal funktionsfähig in der Hand, als sie den Bösewicht getroffen haben.
    Der "Bösewicht" konnte ja schon etwas besser damit umgehen, in Ermangelung an Trainingspartnern (da keine Schwerter vorhanden) aber verständlicherweise immer noch nicht wie Yoda und Co. die das seit Jahrzehnten/Jahrhunderten praktiziert haben.

    Allerdings war das rote Schwert mit seinem Heft/"Schwerthandschutz" etwas drüber, ein normales Schwert wäre netter gewesen.

    Insgesamt fand ich den Film ganz nett, Popcornkino halt.
    Alten Filmen kann ich persönlich grundsätzlich wenig abgewinnen (gerade Weltraumstories haben dann oft etwas von ungewollter Comedy (im Vergleich zu dem was man eben heute kennt), neben bildlich schlechterer Quali (sei sie damals auch noch so famos gewesen)), dazu kommt, das mir das schwelgen in Nostalgie (was bei den alten Filmen ja meist dessen Beliebtheit noch steigert) da einfach fehlt.
    Das viel bekanntes vorkam fand ich nicht schlimm und ich glaub auch, dass das gewollt war.
    Man wollte Erinnerungen aufleben lassen, mit bekanntem eine Verbindung herstellen, den Zuschauer (der eben diese Kleinigkeiten erkennt) darüber auch mal ein wenig schmunzeln lassen und gleichzeitig ein wenig von dem kindlichen aus den anderen Disney Varianten abrücken.
    Der Film war ein wenig erwachsener, was ich gut fand.
    Im Prinzip fand ich auch gut, dass viele Verbindungen zu den alten Filmen gezogen wurden.

    Neben dem merkwürigen Schwert hat mich allein die völlige Fehlbesetzung des Bösewichts gewundert.
    Da ich dazu vorher kein Buch gelesen habe, rege ich mich darüber allerdings (wie selten etwas bei Filmen wo ich keine Bücher zu kenne) nicht auf, ich fands nur sehr strange.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2712
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Star Wars

    Beitrag von Gotthelf am Mi Jan 06, 2016 4:04 pm

    Das neue Lichtschwertdesign war so ziemlich das beste.

    Klar, der schwarze Sturmtrupp und das Mädchen können nicht kämpfen. Eigentlich. Aber wie heißt es denn? Man solle sich von der Macht leiten lassen. Luke schafft es auf Anhieb blind die Schüsse der Drohne zu parieren, weil er durch die Macht geleitet wird. Wenn das Mädchen ohne Übung die Psyche eines Sturmtrupps (der ja kein Klon ist) zu manipulieren, warum kann sie dann nicht kämpfen oder die Macht anderweitig nutzen?

    Der möchtegern-Sith hingegen hat einen Quasi-Imperator als Meister, der ja auch von irgendwo herkommen musste. Da braucht es keine "Übungskontrahenten", denn die gab es seit Darth Bane die Regel der 2 aufstellte, nicht. Darth Sidious zB wusste, dass sein Schüler Darth Maul seiner Aufgabe gewachsen ist, obwohl dieser sich noch nie mit einem Jedi gemessen hatte. Das läuft auf anderer Basis ab.

    Übrigens, dass alle Jedi weg sind gab es ja auch, bevor Luke zum Jedi wurde. Yoda und Obi-Wan waren im Exil und so gut wie alle anderen waren tot. Und trotzdem gab es da Galen Marek, der mithilfe der macht einen Sternzerstörer vom Himmel holen konnte.

    Ich finde das einfach nur eine lahme Erklärung dafür, dass sie keine Ideen mehr hatten


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    Lucy2138
    Buchstabenjongleur
    Buchstabenjongleur

    Anzahl der Beiträge : 208
    Anmeldedatum : 02.05.14
    Alter : 19
    Ort : Hogwarts

    Re: Star Wars

    Beitrag von Lucy2138 am Mi Jan 06, 2016 5:02 pm

    Ich muss zugeben, ich mochte den Film Smile
    (Auch wenn ich bis jetzt fast niemanden getroffen habe, der diese Meinung mit mir teilt)

    Aber ich glaube, das da die tollen Bilder, das IMAX 3D und der Super Sound schon eine gwisse Rolle gespielt haben....
    Immerhin stimmt es, Disney hat sich absolut nichts Neues einfallen lassen (Ich meine, ehrlich, da befindet man sich im Besitz von sensiblen Informationen und was macht man? Man gibt sie einem Droiden, damit der sich auf einem Sandplanten zum nächsten Jedi-Anwärter durchschlägt?! Wo ist da die Originalität?).
    Jetzt mal abgesehen von diesem verdammten Bösewicht, der ohne seine Maske so lächerlich unböse ausgesehen hat, dass ich nur noch gebetet habe, er möge sie wieder aufsetzen (leider hat er mir diesen Gefallen nicht getan!) Wink

    Allerdings sind es gerade die Ähnlichkeit zu "Eine neue Hoffnung" + die tollen neuen Effekte, die mir eigentlich am Besten gefallen haben. Das war wie eine Neuverfilmung von Episode IV, nur besser Very Happy
    (Ich hoffe, ich trete damit keinen StarWars Nerds auf die Zehen, die ihr eigenes Fanuniversum von diesem Film bedroht sehen...)
    avatar
    lorde
    Buchstabenjongleur
    Buchstabenjongleur

    Anzahl der Beiträge : 248
    Anmeldedatum : 19.04.15

    Re: Star Wars

    Beitrag von lorde am Mi Jan 06, 2016 5:10 pm


    Allerdings war das rote Schwert mit seinem Heft/"Schwerthandschutz" etwas drüber, ein normales Schwert wäre netter gewesen.

    Meine Worte, da war ich doch neulich auf der Suche nach einem Geschenk für meine Cousins zum Geburtstag und habe im Laden dann auch diese abnormal hässlichen Lichtschwerter gesehen...ein Griff mit der Möglichkeit gut vier Schwerter zu ergänzen....nein, einfach nein. Zu dem Zeitpunkt hatte ich den Film noch nicht gesehen und hab mich wirklich gefragt welcher Typ sich sowas hat einfallen lassen, nach dem film wars dann klar.....Diese übertrieben Protzige rote Lichtschwert dessen Seiten eher aussehen wie zwei Flammenwerfer...Nein, einfach nein.


    Ansonsten muss ich Disney aber auch ein bisschen beschützen, immerhin haben sie doch auch ne Menge richtig gemacht. Beispielsweise die Anspielungen auf die älteren Filme, die schön unauffällig mit eingeflossen sind und mir dann doch ein Schmunzeln entlockt haben.

    Oder auch die Tatsache, dass sie die alten Schauspieler wieder mit ans Set geholt haben ist keine Selbstverständlichkeit und muss einfach gelobt werden. Denn welcher Starwarsfan wurde es bei diesem Bild schon nicht warm ums Herz:

    Spoiler:


    _______________________________________________________________________________________________________________________



    Ja, teurer Freund, du hast vollkommen recht.
    Die Welt ist ganz erbärmlich schlecht und ein jeder Mensch ein Bösewicht.
    Nur du und ich natürlich nicht.


    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2712
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Star Wars

    Beitrag von Gotthelf am Mi Jan 06, 2016 10:48 pm

    Was mich einfach am meisten gestört hat, war die Tatsache, dass Dysney die Arbeit von George Lucas und abertausenden von Fans, die Jahrzehntelang sich die Geschichten ausgedacht haben, einfach über den Haufen geworfen hat, und einfach diesen Unsinn hingerotzt hat. Das ist nicht nur Bösartigkeit und Überheblichkeit, das ist schlicht und ergreifend Dummheit.

    Was das Lichtschwert angeht:
    Es sieht nicht hässlich aus, und es ist sogar praktisch. Wie oft wurden einem Jedi in den beiden Trilogien denn schon die Hände abgeschnitten, weil man einfach am Schwert entlangziehen kann? Da hätten wir Luke, Anakin und Count Dooku. Kann mit einer Parierstange nicht passieren.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    Yavanna
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 35
    Anmeldedatum : 21.11.15
    Alter : 17

    Re: Star Wars

    Beitrag von Yavanna am So Jan 17, 2016 1:16 pm

    Hmm... Ich bin der Meinung, der neue Star Wars-Film wird niemals den Kult-Status der anderen Teile erreichen können.
    Ganz gleich, ob er nun gut oder schlecht ist, er fügt sich meiner Meinung nach nicht wirklich in die bestehenden Filme mit ein. Die sind schließlich schon fast legendär, wie soll der neue Film da anknüpfen können? Ich finde, die Filmemacher haben sich da vergeblich bemüht.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Meister des Schicksals, vom Schicksal gemeistert.
    avatar
    gmori
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 21
    Anmeldedatum : 07.01.16
    Alter : 27
    Ort : Wien

    Re: Star Wars

    Beitrag von gmori am So Jan 17, 2016 11:32 pm

    Ich sag nur so viel: dieser "neue Imperator" Stoke sieht aus wie Voldemort in den Harry Potter-Filmen ... ein Hinweis? Very Happy Vielleicht kauft Disney auch dieses Franchise und verknüpft die Universen. Mit Ignoranz fanbasierter Storyprogression hatten sie schließlich auch kein Problem ...


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Ich bin kein Autor; kein Schriftsteller. Ich bin Erzähler."
    avatar
    MAtzex13
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 64
    Anmeldedatum : 12.02.15

    Re: Star Wars

    Beitrag von MAtzex13 am Mo Jan 18, 2016 11:43 am

    Also ich für meinen Teil mochte den Film auch sehr. Ich kann die Kritik was die Ähnlichkeiten zu "Eine neue Hoffnung" angeht nachvollziehen und sehe ebenfalls diverse Plotholes. Dennoch ist mir das egal und ich habe mich super unterhalten gefühlt. Für mich war das Star Wars. Die Nostalgie und Stimmung zog mich direkt in ihren Bann. Es ist anders, besser als bei Episode 1-3. Ich mag Disney auch allerdings eher weniger. Das ernorme und überwiegend unnötige Merchandising geht mir gewaltig auf den Keks und hinterlässt einen komischen Nachgeschmack hinsichtlich dessen, was nun wohl Star Wars ist...

    Naja aber wieder zum Film. Das Entkanonisieren des Expanded Universe ist sehr schade, doch ich bin auch gerne bereit etwas neues und frisches zu erleben. Die anderen Geschichten kenne ich ja schließlich schon. Außerdem wäre es unmöglich gewesen alles was im EU passiert auch nur irgendwie in Filme zu quetschen und es dabei noch jedem rechtzumachen.
    Mir hat die Einführung der neuen Helden gut gefallen, das Wiedersehen mit den alten noch viel besser. An dieser Stelle muss ich auch sagen, dass der Fanservice und die Nostalgie auch teilweise mit dem Holzhammer reingehauen wurden. Da wäre mir  mehr Subtilität auch lieber gewesen, aber seis drum.

    Die Story ist (gerade weil es quasi Eine neue Hoffnung ist) relativ vorhersehbar, unterhält aber trotzdem und macht genau das , was sie soll: Sie führt uns mit neuen Helden und Schurken zusammen, zeigt uns die Welt von Star Wars in einem Auschnitt wieder und erschafft eine Grundlage, auf der es nun weitergehen kann.

    Zu Kylos Lichtschwert, welches ja auch sehr in der Kritik stand. Ich persönlich empfand es weniger als störend. In den Trailern war ich noch skeptisch, doch im Film gefiel es mir immer mehr. Im Kampf sieht man nun auch den Nutzen der "Parierstangen" Very Happy
    Prinzipiell sind es btw auch keine Parierstangen per se, sondern eine Art Ableiter, denn Kylo hat sein "Lichtschwert" mit einem instabilen Kristall gebaut (daher auch die Funken und das Flackern der Klinge(n))

    Die Kritk an Kylo Ren selbst finde ich auch absolut unbegründet. Darth Vader trat in Krieg der Sterne als personifiziertes Böses auf. Er hatte ca. ne viertel Stunde Screentime und hatte wenig was ihn charakterisierte. Er wirkt dauerhaft bedrohlich durch die Maske, welche er nicht abnimmt. Dass er Lukes Vater ist, erfahren wir erst am Ende von Das Imperium schlägt zurück.
    Über Kylo Ren dagegen erhalten wir viel mehr informationen.
    Spoiler:
    Er ist ein sehr starker Machtnutzer. (Er kann Blasterschüsse in der Luft stoppen!) Er trägt einen Helm, der klar an den von Vader angelegt ist und kleidet sich komplett schwarz. Er möchte das Werk von ihm vollenden( was genau damit gemeint ist bleibt unklar und damit spannend). Ich finde in den Szenen, in denen er den Helm trägt, spürt man förmlich das Gewicht, welches er trägt. Dies wird wiederum durch die schweren Schritte suggeriert und wird auch in der Verhörszene klar, als Kylo den Helm ablegt. Des Weiteren wird schnell klar, dass der liebe Kylo ein kleines Wutproblem hat, sobald etwas nicht nach seinem Plan läuft.
    Von vielen wird immer kritisiert, dass er "als ausgebildeter Sith" von einem Sturmtruppler und einer Schrottsammlerin besiegt wird. Weichei! Eben nicht. Er ist kein Sith. Die Sith wurden in die Rückkehr der Jediritter vernichtet. Wer und was Supreme Leader Snoke ist, bleibt unklar. Am Ende erfährt man jedoch, dass Snoke Kylos Ausbildung nun beenden wird. Kylo ist jedenfalls nur ein Ritter on Ren und kein Sith. Ein Machtaffiner mit einen Lichtschwert Marke Eigenbau, der gerne Darth Vader wäre, es aber nicht ist. Beim Kampf mit Rey und Finn ist er bereits schwer verwundet. Es wird an mehreren Stellen des Films deutlich gemacht, wie stark Chewies Armbrust ist. Ja sogar getroffene Sturmtruppen werden durch einen Treffer weggeschleudert. Und damit wird Kylo getroffen. Danach kämpft er. Der Kmapf an sich besteht nicht auf Pirouetten und hochkarätiger Fechtkunst, sondern ist ein Kampf ums überleben. "Hauen und Stechen" passt wohl ganz gut, was auch wieder dafür spricht, dass keiner der Kombatanten weiß, wie man mit einem Lichtschwert kämpft.
    Als letztes noch zu Kylos/Bens äußerem. Ich finde es ungerecht einen Bösen zu verurteilen nur weil er ohne Maske normal bzw. sogar fast schwächlich/verloren wirkt. Das ist doch genau der Punkt, wie ich finde und bietet viel Potential für die weitere Entwicklung


    Ich darf mich meiner Meinung nach selbst als "Fan" bezeichnen und kenne auch das EU recht gut. In diesem Sinne fand ich den Film super. Ich kann Kritikpunkte sehr gut nachvollziehen, aber man sollte dem Film erstens eine Chance geben (die Erwartungen konnten nicht erfüllt werden) und zweitens ihn auch als das sehen, was er ist. Der Beginn einer neuen Triologie. Dabei macht er trotz Plotholes, zuviel Eine neue Hoffnung und was weiß ich nicht noch auch viel richtig: Er führt neue Helden ein. Er lässt uns alte Helden wiedersehen. Und das Wichtigste: er setzt eine spannende Prämisse für Episode VIII und IX.

    Ich hoffe das war nicht zuviel Text Very Happy Freue mich auf weitere Diskussion Smile

    lg
    Matze
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2712
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Star Wars

    Beitrag von Gotthelf am Mo Jan 18, 2016 11:55 am

    Klar, Kylo Ren ist der am besten ausgearbeitete Charakter des Films. Aber macht das den Film aus? Ich finde nicht.

    Die Ausarbeitung von Darth Vader war eigentlich in allen Punkten besser. Der Konflikt, bzw. die Konflikte sind besser hervorgehoben, sitzen tiefer und sind glaubwürdiger dargestellt. Das fängt schon in "Eine neue Hoffnung" an, als er Ben Kenobi "tötet". Man kann seine Unzufriedenheit darüber, wie er gesiegt hat, förmlich spüren. Weiter geht es mit "Das Imperium schlägt zurück", wo er Luke an seiner Seite haben will, ohne sich von der dunklen Seite abzuwenden. Schließlich in "die Rückkehr derJedi Ritter2, wo er zuerst sein Bedauern darüber äußert, meint, für ihn könne sich nichts mehr ändern und hin und hergerissen ist zwischen Luke und der dunklen Seite.

    Man findet einiges davon auch in Kylo Ren wieder. Allerdings stören hier einige Dinge: Zuerst einmal finde ich dieses "Er möchte das Werk von Darth Vader vollenden" eine sehr schwache Erklärung dafür, dass man viel von ihm übernimmt. Es kommt einfach rüber, als hätte man keine Ideen, kopiert einfach das Erfolgsrezept, und sagt dann: "Kylo Ren ist halt ein Nachahmer".
    Man verschenkt sehr viel Potential.
    Die nächste Sache, ist die Szene mit Kylo und Han Solo. Auch dort könnte man in die Tiefe gehen, wie das bei den Gesprächen zwischen Luke und Darth Vader war, aber nein, man murkst den einen einfach ab...

    EDIT:
    Weil das hier im Kino für Lacher gesorgt hat:
    Als letztes noch zu Kylos/Bens äußerem. Ich finde es ungerecht einen Bösen zu verurteilen nur weil er ohne Maske normal bzw. sogar fast schwächlich/verloren wirkt. Das ist doch genau der Punkt, wie ich finde und bietet viel Potential für die weitere Entwicklung
    Wenn jemand einen Helm abnimmt, darunter ein Pickelgesicht mit einer perfekten Dauerwelle zum Vorschein kommt, dann ist das nicht "schwächlich", sondern einfach nur lächerlich. Seit dieser Szene konnte ich ihn nicht mehr ernst nehmen, da er nur noch wie eine Parodie seiner selbst aussah. Es ist keine "Entstellung", wie das am Ende bei Darth Vader der Fall war, sondern ein Fehlgriff, was die Besetzung angeht.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    MAtzex13
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 64
    Anmeldedatum : 12.02.15

    Re: Star Wars

    Beitrag von MAtzex13 am Mo Jan 18, 2016 12:11 pm

    Klar waren die Konflikte in Darth Vader besser ausgearbeitet. Es bringt allerdings wenig einen Film mit einer Tiologie zu vergleichen. Der Kampf mit Obi-Wan in eine Neue Hoffnung suggeriert dem Zuschauer, das da mehr ist, zum Vorschein kommt es allerdings nicht bis zum nächsten Teil.
    Was genau, "das Werk von Darth Vader beenden" heißt ist ja noch unklar. Ich fände es auch etwas einfach (aber nicht ausgeschlossen), wenn es das offensichtliche wäre, also die Galaxie zu beherrschen....Ich hoffe da steckt mehr dahinter.

    Dass man das "Erfolgsrezept" kopiert, ist auch ein Stück gewollt denke ich. An Kylo wird im Film selbst ja allerdings deutlich, dass es eben nicht so einfach ist.

    Was das Gespräch zwischen Han und Ben angeht, stimme ich dir zu, ja da war Luft nach oben. Dennoch fand ich es auch so gelungen. Bens Zerrissenheit wird deutlich, obwohl man es hätte besser machen können.

    Was das Äußere von Kylo unter der Maske betrifft, so finde ich das garnicht so extrem, wie viele das empfinden. Ich finde den Kontrast gut gelungen. Ist geschmacksache und schwer zu pauschalisieren. Ich empfand es nicht als lächerlich. Für die wirklich Entstellung hat ja auch das Ende gesorgt, also abwarten.

    EDIT:

    Ich habe auch nicht gesagt, dass Kylo Ren den Film ausmacht. Ich dachte das wurde deutlich. Für mich war er ein Highlight ja, aber auch andere Apekte haben mir gefallen. Keiner der neuen Charaktere macht den Film aus. Der einzige mit einer mehr oder weniger "tragenden Rolle" wäre Han.
    avatar
    gmori
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 21
    Anmeldedatum : 07.01.16
    Alter : 27
    Ort : Wien

    Re: Star Wars

    Beitrag von gmori am Mo Jan 18, 2016 1:01 pm

    Zum Thema "Einzelne Charaktere machen den Film aus": aus meiner Sicht war das in Episode 4 ähnlich - zunächst wurden die Figuren eingeführt, teilweise im selben Teil noch getötet und wurden somit unwichtig für den Rest der Story. Das ist bei "Das Erwachen der Macht" nicht anders. Man weiß nicht, wer wichtiger ist - Rey, Finn, ...

    Kylo Ren ist eine interessante Figur, dessen Ambivalenz durch die unterschiedliche Ausstrahlung mit und ohne Helm verdeutlicht wird. Er verkörpert das Böse, ist jähzornig und kalt. Legt er die Maske ab, werden seine Schwächen deutlich - er ist ein Kind, das scheinbar blind den Idealen seines Großvaters folgt.
    In meinen Augen ist ein finales Urteil über Kylo nicht möglich. Es hängt davon ab, was Disney und/oder J.J. Abrams weiter aus seiner Figur machen - Potenzial sehe ich viel.

    Auch ich war direkt nach dem Film der Meinung, dass hier sehr viel "geklaut" wurde. Mittlerweile kann ich das ruhigen Gewissens auf die Plotline rund um die "Starkiller Base" beschränken - da hätte man etwas kreativer sein können. Im Großen und Ganzen ist es ein guter Einstieg in eine neue Generation, die zwar nicht allen schmecken, aber bestimmt unterhalten wird. Besonders in Rey sehe ich eine starke Figur für die gesamte Reihe ...


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Ich bin kein Autor; kein Schriftsteller. Ich bin Erzähler."
    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2712
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Star Wars

    Beitrag von Gotthelf am Mo Jan 18, 2016 1:48 pm

    Leider ist die Starkiller base nicht das einzig geklaute...Der Droide mit den Plänen ist genau dasselbe wie in Eine neue Hoffnung und auch das Eintreffen der Sturmtruppen.
    Darüber hinaus ist der Starkiller plot so etwas von dämlich und der Vergleich mit dem Todesstern damit auch der letzte Trottel kapiert: "ja wir hatten keinen Bock uns etwas neues einfallen zu lassen"

    Ich meine, was wäre so schlimm daran, die Yuzhan Vong Kriege miteinzubeziehen? Lebende Raumschiffe aus organischem Material...wie geil das aussehen würde...
    Oder die ganzen Machtkräfte....

    Dass alle Jedi tot sind, ist übrigens keine Erklärung dafür wieso die Leute plötzlich nicht mehr machtintensiv sind.

    Zb Galen Marek aus The force Unleashed. Konnte als kleiner Jumge Darth Vader sein Lichtschwert entreißen obwohl ihm das niemand beigebracht hat. fun fact: Galen Marek war bekannt als Starkiller.

    Auch im Yuzham vong krieg gab es jedi und Sith...sogar ziemlich viele.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change
    avatar
    gmori
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 21
    Anmeldedatum : 07.01.16
    Alter : 27
    Ort : Wien

    Re: Star Wars

    Beitrag von gmori am Mo Jan 18, 2016 2:52 pm

    Den Droiden, der streng geheime Pläne herumschleppt, zähle ich zur "Starkiller"-Plotline dazu. Den Vergleich mit dem Todesstern kann man wohl auslegen wie man will: es ist ein Hommage an die Klassiker.
    Dass wir diese "bekannten" Elemente als vertrottelt auffassen, ist reine Ansichtssache. Für viele war es ein willkommener Tribut an die Ur-Teile (4-6); für andere Einfallslosigkeit.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Ich bin kein Autor; kein Schriftsteller. Ich bin Erzähler."
    avatar
    MAtzex13
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 64
    Anmeldedatum : 12.02.15

    Re: Star Wars

    Beitrag von MAtzex13 am Di Jan 19, 2016 9:22 am

    Ja die Starkiller Plotline kann man als faul betrachten, aber wie ich eben schon sagte, alles Geschmacksache. Vieles war wohl eher als Fanservice intendiert und wird nun von einem Teil der Zuschauer als Unoriginalität abgestempelt...Man kanns nicht jedem recht machen.

    Ich meine, was wäre so schlimm daran, die Yuzhan Vong Kriege miteinzubeziehen? Lebende Raumschiffe aus organischem Material...wie geil das aussehen würde...
    Oder die ganzen Machtkräfte....

    Nichts wäre schlimm daran. Keiner weiß ja was noch kommt. Der Grundstein der neuen Geschichte ist doch gelegt. Ich versteh nicht, warum man den Film zerreißen muss, wenn man noch nicht weiß was noch alles kommt. Prinzipiell gehören die Yuzhan Vong zum Expanded Universe, was jetzt als nichtig gilt. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Man kann hoffen, dass sich die Autoren zumindest vom EU inspirieren lassen. Ich persönlich hoffe noch auf Thrawn. Benicio del Toro ist ja als Böser für VIII bestätigt. Wenn der in blau nicht als Thrawn durchgehen würde, weiß ichs auch net Smile

    Dass alle Jedi tot sind, ist übrigens keine Erklärung dafür wieso die Leute plötzlich nicht mehr machtintensiv sind.

    Luke ist ein Jedi, der noch lebt. Was mit den Sith ist, weiß man einfach nicht. Letzter stand ist, dass Palpatine, sowie Vader tot sind. Die Knights of Ren sind keine Sith und wer oder was Snoke ist bleibt auch offen. Machtsensitive gibt es auf jeden Fall. Sonst hätte Luke ja kaum, wie im Film gesagt wird, versuchen können eine neue Generation von Jedi auszubilden. Darüber hinaus sind Rey und Kylo ja auch beide Machtaffin.

    Galen Marek gehört auch zum EU und die Starkillerbase ist wohl eher eine Anspielung an die Urfassung: Luke Skywalker sollte in der darin Luke Starkiller heißen.

    avatar
    Gotthelf
    Legende
    Legende

    Anzahl der Beiträge : 2712
    Anmeldedatum : 13.11.14
    Ort : Traumtheater

    Re: Star Wars

    Beitrag von Gotthelf am Do März 10, 2016 11:25 am

    Da dieser Thread nicht "The Force Awakens", sondern "Star Wars" heißt, schmeiße ich mal einen Star Wars Fan-Film hier rein, den ich letztens auf YouTube gefunden habe:

    https://www.youtube.com/watch?v=Djo_91jN3Pk

    Ich möchte hier nicht zu viel spoilern, daher sage ich nur: Es ist ein relativ kurzer Fan-Film zu Darth Maul aus den Ereignissen vor "Eine dunkle Bedrohung". mMn sind die Grafik, die Kameraführung und die Kampfszenen genial, was Fanfilme angeht, und können sich sogar mit mancher Hollywood-Produktion messen. Definitiv mein Lichtblick nach Episode 7


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Clenched in the jaws of anguish are only godless men
    Chaos is drawn to silence like life is drawn to death
    The dusk is so much clearer than the dawn had ever been
    I'm a ghost, and yet I've weighed down the earth
    Through the stars to the pavement
    I've weighed down the earth
    No use trying to save it


    -Every time I die, Map change

    Valiarde
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 14
    Anmeldedatum : 07.03.16
    Ort : Südhessen

    Re: Star Wars

    Beitrag von Valiarde am Do März 10, 2016 11:59 am

    Habe den Film (the Force Awakens) im Kino gesehen und letzte Woche im Flugzeug in OV.

    Ich will jetzt nicht viele Worte darüber verlieren - ja er ist fast eine Kopie des Originals. Dafür werden ihn einige lieben und andere hassen. wäre es eine komplett neue Story, hätten wiederum einige gesagt "Das ist nicht SW" andere fänden es innovativ und besser als ein Abklatsch.

    Ich als alter Optimist sage mir einfach: Cool, dass es neue Star Wars Filme geben wird, besser als keine. Wer sie nicht mag, hat ja seine 4-6 Originalteile und kann sie bis zu seinem Ableben anschauen. Außerdem muss man an die neuen Generationen denken, warum sollen die nicht neue Abenteuer bekommen? Die haben auch keine Nostalgie an das Original. Es geht eben immer weiter...

    Amon
    Tintenkleckser
    Tintenkleckser

    Anzahl der Beiträge : 26
    Anmeldedatum : 07.03.16
    Alter : 22
    Ort : Über den Wolken...

    Re: Star Wars

    Beitrag von Amon am Do März 10, 2016 12:20 pm

    Ich hab ihn nicht gesehen und ich hab es eigentlich auch nicht vor.
    Wenn sich mal die Gelegenheit gibt werde ich sicher mal hineinschauen, aber für mich ist irgendwie klar, dass es da nur ums Geld machen geht. (Gut.. muss es auch irgendwo, aber ihr wisst was ich meine)
    Da kommt Disney und kauft sich die Rechte an einem Epos umes weiter zu spinnen. Und ich bin mir sicher dass die Filme genug Umsatz machen werden um erfolgreich zu sein.

    Aber wenn die Story tatsächlich zu einem Großteil nur eine Neuauflage zu "Eine neue Hoffnung" ist, dann werden die meisten hingehen weil es Star Wars ist. Nicht weil die Story gut ist.
    Ich hab nichts gegen neue Filme oder die Leute die sie gerne sehen, aber ich finde einfach persönlich das auch irgendwo Schluss sein muss. Ist für mich ein wenig wie bei einem Computerspiel:
    Es wird so lange gepatcht bis es irgendwann keiner mehr spielen will.

    Gruß,
    Amon


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Ruhm liegt nicht darin, niemals zu fallen, sondern jedesmal wieder aufzustehen, wenn wir gescheitert sind."
    -Konfuzius

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Nov 21, 2017 5:34 am