Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Infos und Fragen (vorab lesen)

    Austausch
    avatar
    Alastor
    Admin
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 4918
    Anmeldedatum : 04.04.13

    Infos und Fragen (vorab lesen)

    Beitrag von Alastor am Sa Jul 05, 2014 10:38 am

    Es gibt 3 Varianten an Leserunden.
    1. Gemeinsames Lesen und Austauschen über das Werk eines „bekannten“ Autors.
    2. Gemeinsames Lesen eines veröffentlichten Werkes von einem User aus diesem Forum.
    3. Gemeinsames Lesen und Austauschen über ein unveröffentlichtes Manuskript eines Users aus diesem Forum.
    Für alle Varianten gibt es im Folgenden weitere Infos.

    Zu 1.:
    - Jeder User kann ein oder mehrere Bücher vorschlagen, zu denen er gerne eine Leserunde aufbauen möchte.
    - Finden sich zwei weitere User, die gerne mitmachen würden (also insgesamt 3), startet die Leserunde und es darf ein Thema zu dem Buch eröffnet werden.
    - Der User, von dem der Vorschlag stammt, ist automatisch Leserundenleiter der Leserunde, in der sein vorgeschlagenes Buch gelesen wird (Leserundenleiter siehe weiter unten).
    - Sinkt die Zahl der Leser im Laufe des Ganzen auf insgesamt 1 ist die Leserunde vorbei (immerhin gibt’s ja auch keinen mehr zum Austauschen Very Happy).
    - Sollte das passieren, kann der Leserundenleiter aktiv (in dem Thema „Möchte Leserunde starten“) nach neuen Lesern suchen (wenn er die Runde gerne erhalten möchte).
    - Quereinsteigen ist jederzeit möglich, aber jeder interessierte Quereinsteiger sollte sich beim Leserundenleiter melden und nicht einfach in die Runde platzen.
    - Wem das Buch nicht gefällt kann jederzeit austeigen, auch wenn er einfach das Pensum nicht schafft, insgesamt keine Zeit mehr hat oder sonst i.wie verhindert ist. Es besteht kein Zwang. Nett wäre es aber, wenn dem Leserundenleiter diese Tatsache mitgeteilt wird.
    - Jeder User muss sich das Buch selbst kaufen, ausleihen oder sonst wie besorgen.


    Zu 2.:
    - User, die ihr Werk in der Werbeecke des FuS vorgestellt haben, können eine Leserunde für ihr veröffentlichtes Werk starten. Ein User, der sein Werk NICHT in der Werbeecke hat, darf dies nicht.
    Warum? Mit dem Forum möchte ich Eigenwerbung in ihrer nervigen Form unterbinden, dazu würden dann auch User gehören, die sich anmelden, ihr Werk für eine Leserunde in die Runde schmeißen und sonst nix weiter machen. Es soll für Mitglieder des Forums sein und „Buch in der Werbeecke“ ist für mich die einfachste Möglichkeit zur Kontrolle. Denn wer es dorthin geschafft hat, ist nicht wegen seiner Werbung hier im Forum Very Happy
    - Der Autor ist automatisch Leserundenleiter.
    - Die Leserunde kann bereits ab einem Leser eröffnet werden (auch wenn es dann durchaus nur wie ein Betaleserthread wirkt).
    - Der Autor kann Freiexemplare (Ebook, Print) nach Gutdünken verteilen, er sollte sich nur im Klaren sein, dass es keine (seitens von mir) Verpflichtung gibt das Werk zuende zu lesen und zu kommentieren.
    - Der Autor MUSS aber KEINE Freiexemplare verteilen, wenn ihm das Risiko zu groß ist. Er sollte sich dann eventuell nur drauf einstellen, dass keine Leserunde zustande kommt, weil keiner das Werk kaufen mag.
    - Die Leser haben Feedback zu geben. Egal ob sie das Buch mögen oder nicht, ob sie aussteigen oder dabeibleiben. Gerade dann wenn Freiexemplare verteilt wurde, sollte man sich als Leser gut überlegen, ob man diese „Verpflichtung“ eingehen möchte. Auch wenn der Leser aufhören will zu lesen, sollte er ein Feedback geben warum (das länger ist als ein Satz ist bitte^^).

    Zu 3.:
    - Das Manuskript MUSS vollständig sein! D.h. wem die Hälfte fehlt oder dem der Schluss fehlt, kann sein Manuskript nicht für eine Leserunde zur Verfügung stellen. Der Autor muss die Bedingungen der Werbeecke erfüllen und regelmäßig im Forum aktiv sein (Grund: Der User soll nicht mal eben ins Forum geplatzt bekommen, Kritik einfordern, sie bekommen und dann wieder verschwinden. Ein Ausnutzen der User gibts hier nicht, soweit ich das verhindern kann)
    - Der Autor ist automatisch Leserundenleiter.
    - Für diese Art von Leserunden wird ein Arbeitsgruppenbereich eingerichtet, d.h. weder Gäste noch Mitglieder dieses Forums sehen den Bereich, außer ihr lasst einen User dieses Forums von mir freischalten, damit er Zugriff darauf hat.
    - Die Leserunde kann bereits ab einem Leser eröffnet werden (auch wenn es dann durchaus nur wie ein Betaleserthread wirkt).
    - Hinweise in Bezug zu Sicherheit, Veröffentlichung etc.:
                    - schickt das Manuskript als PDF, am besten so, dass der Inhalt nicht rauskopiert werden kann (müsst ihr selbst mal schauen wie das geht, hab ich noch nicht gemacht Very Happy)
                    - überlegt euch, ob ihr dem User, der sich für ne Leserunde meldet trauen könnt und ob dieser bisher sinnvolle Kritik gegeben hat. Ihr könnt auch Leute ablehnen, die sich melden.
                    - es ist möglich erst die Hälfte zu schicken und wenn diese durch ist die nächste Hälfte (keine kleineren Brocken). Dennoch muss das Manuskript auf eurem PC vollständig sein und sofort zur Verfügung stehen, wenn die Runde nach der ersten Hälfte weitergeht.
                    - wählt einen Arbeitstitel als Arbeitsgruppenüberschrift und zur Leserundensuche, statt den Titel, den ihr vorgesehen habt
                    - Infos zum Thema: Ist der Text veröffentlicht wenn ich ihn ins Forum stelle? gibt es hier: http://www.fantasy-schreibforum.com/t1012-gilt-mein-text-als-veroffentlicht-wenn-ich-ihn-in-das-forum-stelle
                    - Ihr selbst tragt eventuelle Risiken, ich als Admin distanziere mich dabei von allem. Ich kann euch den höchstmöglichen Schutz bieten, kann aber nicht für die menschliche Komponente garantieren. Allerdings habt ihr auf die Weise das gleiche Risiko, als wenn ihr einem Betaleser privat das Skript schickt.


    Leserundenleiter:
    Warum Leserundenleiter?
    Damit das ganze auch i.wie in geordneten Bahnen läuft, nicht alle kreuz und quer lesen und kommentieren und man i.wann aufhört, weil schlichtweg der Überblick fehlt.

    Muss man Leserundenleiter sein, wenn man ein Buch vorgeschlagen hat, zu dem die Leserunde zustande kam?

    Jein. Man kann auch andere Leser fragen (bereits vor der Eröffnung des Themas, sozusagen noch bei der Lesersuche), ob sie den Part übernehmen.
    Zudem kommt es darauf an wann das Buch vorgeschlagen wurde.
    Wenn User 1 ein Buch im Juli vorschlägt (und nix passiert) und im August/September User2 sagt „Hey wollen wir nicht zum Buch von User 1 eine Runde starten“ und die Runde kommt dann zustande, können sowohl User 1, als auch 2 Leserundenleiter sein. Das müsstet ihr untereinander klären. Tendenziell ist es eher User 2, weil er das ganze nach langer Zeit nochmal hervorgekramt hat. Es kommt (für eure Entscheidung wer es nun ist) auch ein bissle auf den Zeitraum an Wink

    Was muss man als Leserundenleiter machen?
    Die Gruppe eben leiten, sodass es geordnet ist.
    Z.B. in Absprache mit den anderen User die Zeiten klären (wie lange wir ein Kapitel gelesen, wann muss man etwas zum Kapitel sagen etc.).
    Sollte ein User i.wie nicht mehr in der Leserunde aktiv sein, z.B. auch bei ihm nachfragen wie es aussieht (Mail oder PN (sofern im Forum anzutreffen)) und bei noch bestehendem Interesse einen Status mitteilen, damit der Leser trotzdem noch nachlesen und sobald er Zeit hat wieder einsteigen kann.


    Themenerstellung:
    Sowohl Autor, als auch Titel des Buches sind im Thema zu nennen.
    Bei Variante 3 reichen ein Arbeitstitel (der intelligenter ist als "Manuskript" oder "Roman" oder sowas) + Forennick.

    Ich hoffe ich habe alle Fragen beantwortet, wenn was unklar ist einfach hier fragen Wink


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    "Vieles geht dahin und stirbt, doch die Wahrheit bleibt,
    auch wenn sie oft im Verborgenen liegt und schweigt."

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Sep 24, 2017 9:15 pm