Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Chester & Solaní

    Austausch
    avatar
    Nerena
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1062
    Anmeldedatum : 23.02.14
    Alter : 19

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Nerena am Mo Jul 14, 2014 4:34 pm

    Chester schüttelte den Kopf. Wutgeladen ging er, viel schneller als zuvor, den Fluss entlang und schüttelte mmer wieder den Kopf dabei. Was hatte er sich auch nur gedacht? Er, ein einfacher Mensch, der seine Besonderheit nur daran erlangte, dass er etwas größer war als andere und eine 157 Jahre alte Délana. Es hätte ihm klar sein müssen das irgendwas schiefgeht. Es musste so kommen.
    Brumment stapfte er vorwärts und schüttelte erneut seinen Kopf.
    An eine Ruhepause dachte er nicht.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Schreiben heißt seine eigene Welt zu erschaffen und darauf aufzupassen.
    Seit Lucrezia Borgia bin ich die Frau, die am meisten Menschen umgebracht hat, allerdings mit der Schreibmaschine. -Agatha Christie
    Ever failed? Try again. Fail better. -Samuel Beckett
    avatar
    Élandor
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1477
    Anmeldedatum : 17.07.13
    Alter : 17
    Ort : Tostedt

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Élandor am Mi Jul 16, 2014 6:17 pm

    "Och komm schon, Chester! Wir hatten doch so viel Spaß. Warum bist du denn jetzt so wütend! Das ist doch alles Vergangenheit. Bitte, sei nicht sauer."


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Unsere Leben gehören nicht uns. Sie sind miteinander verbunden; in Vergangenheit und Gegenwart. Und mit jedem Akt der Güte und jedem Verbrechen, bauen wir uns unsere Zukunft!
    (frei aus der Offenbarung der Sonmi)
    Atra Esterní ono theldouin!
    (Christopher Paolini, Eragon-Saga)
    avatar
    Nerena
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1062
    Anmeldedatum : 23.02.14
    Alter : 19

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Nerena am Fr Jul 18, 2014 6:18 am

    »Dafür dass dies 'alles Vergangenheit' ist, wirkt sich das alles ziemlich gemein auf meine Zukunft aus«
    Er drehte sich zu ihr um und versuchte nicht einmal seinen immer lauterwerdenden Ton zu verstecken.
    »Ich habe kein Haus, keine Freunde, kein Geld. Jeden Tag wandere ich um zur jeweils passenden Zeit in die passende Stadt zur passenden Arbeit zu kommen. Und was ich da bekomme reicht gerademal für 3 kleine aber warme Mahlzeiten am Tag. Nicht einmal für passende Kleidung, Gottverdammt!
    Würde dass nicht schon reichen, hatte ich keine Eltern als ich aufwuchs un somit keine tolle Kindheit.
    Aber da kanst du ja, glaube ich, nicht wirklich mitreden, hm?


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Schreiben heißt seine eigene Welt zu erschaffen und darauf aufzupassen.
    Seit Lucrezia Borgia bin ich die Frau, die am meisten Menschen umgebracht hat, allerdings mit der Schreibmaschine. -Agatha Christie
    Ever failed? Try again. Fail better. -Samuel Beckett
    avatar
    Élandor
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1477
    Anmeldedatum : 17.07.13
    Alter : 17
    Ort : Tostedt

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Élandor am So Jul 20, 2014 11:36 pm

    "Du denkst also, ich hatte eine behütete, schöne Kindheit mit Freunden und Familie und Spaß? Nein, hatte ich ganz und gar nicht, aber ich möchte dir mal eins sagen: Wenn du dich selbst bemitleidest, dauernd nur an das denkst, was du hättest besser machen können, wird es auch in Zukunft nicht besser für dich aussehen. Lass die Vergangenheit los denk nicht immer über Fehler nach,nur so lernt man, sie beim nächsten Malzu vermeiden. Wenn du es zulässt, werde ich dir helfen, eine feste Stelle zu finden und Geld zu verdienen, mit dem.du dir auch Klamotten kaufen kannst. Wenndu das niht willst, so ist unsere gemeinsame Reise hier zu ende."


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Unsere Leben gehören nicht uns. Sie sind miteinander verbunden; in Vergangenheit und Gegenwart. Und mit jedem Akt der Güte und jedem Verbrechen, bauen wir uns unsere Zukunft!
    (frei aus der Offenbarung der Sonmi)
    Atra Esterní ono theldouin!
    (Christopher Paolini, Eragon-Saga)
    avatar
    Nerena
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1062
    Anmeldedatum : 23.02.14
    Alter : 19

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Nerena am Di Jul 22, 2014 5:36 pm

    Chester schüttelte erneut den Kopf, wendete sich von ihr ab und knurrte. Vergangenheit loslassen... Wenn das nur so einfach gehen würde, er hätte alles dafür gegeben. Stattdessen hörte er immer noch die Schreie seiner Mutter, als sie sie zuerst missbraucht und dann langsam getötet haben. Das panische Gnadeflehen seines Vaters und immer wenn er die Augen schloss sah er sie vor sich. Seine Eltern, das Blut, ihre Angst und die Soldaten. Wie könnte er jemals seine Vergangenheit vergessen.
    Noch während er wütend war, nicht wissend ob auf die Délana oder sich selbst, spürte er wie Tränen versuchten ihren Weg aus seinen Augen auf seine Wange zu bahnen. Rasch wischte er sie weg, konnte aber nicht verhindern dass eine ihm entkam und zu seinem Kinn rann. Hektisch wischte er auch diese Weg, zum Himmel flehend, dass Solaní sie nicht gesehen hat.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Schreiben heißt seine eigene Welt zu erschaffen und darauf aufzupassen.
    Seit Lucrezia Borgia bin ich die Frau, die am meisten Menschen umgebracht hat, allerdings mit der Schreibmaschine. -Agatha Christie
    Ever failed? Try again. Fail better. -Samuel Beckett
    avatar
    Élandor
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1477
    Anmeldedatum : 17.07.13
    Alter : 17
    Ort : Tostedt

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Élandor am Do Jul 24, 2014 2:43 pm

    Doch sie hatte es gesehen und sie war froh, dass er auch eine sentimentale Seite hatte. Doch sie wusste keinen anderen Weg, um zu ihm durchzudringen. Also setzte Solaní ihre Magie ein und ließ eine Wand aus Wasser vor Chester in die Höhe wachsen.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Unsere Leben gehören nicht uns. Sie sind miteinander verbunden; in Vergangenheit und Gegenwart. Und mit jedem Akt der Güte und jedem Verbrechen, bauen wir uns unsere Zukunft!
    (frei aus der Offenbarung der Sonmi)
    Atra Esterní ono theldouin!
    (Christopher Paolini, Eragon-Saga)
    avatar
    Nerena
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1062
    Anmeldedatum : 23.02.14
    Alter : 19

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Nerena am So Jul 27, 2014 2:04 am

    Abrupt blieb Chester stehen, als ein Wald aus Wasser vor ihm wuchs. Er war gigantisch, die Bäume hoch und schimmernt wie aus flüssigem Glas.
    Die Sonne schein durch die Blätter und es wirkte, als würde sie in dem Kunstwerk schwimmen.
    Chester lächelte. Er wusste nicht warum er es tat, er tat es einfach.
    Seinen Kopf in den Nacken gelegt, begutachtete und bewunderte er die Bäume, die Blätter und alle anderen Einzelheiten die der Wald zu bieten hatte.
    Denoch hörte er auch die Schritte hinter seinem Rücken. Das Geräusch zerbröselnder Blätter, wenn man drauftrat & schon tauchte Solaní neben ihm auf.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Schreiben heißt seine eigene Welt zu erschaffen und darauf aufzupassen.
    Seit Lucrezia Borgia bin ich die Frau, die am meisten Menschen umgebracht hat, allerdings mit der Schreibmaschine. -Agatha Christie
    Ever failed? Try again. Fail better. -Samuel Beckett
    avatar
    Élandor
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1477
    Anmeldedatum : 17.07.13
    Alter : 17
    Ort : Tostedt

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Élandor am Di Jul 29, 2014 5:33 pm

    "Wunderschön, nicht?" Ich liebe es, mit Wasser zu experimentieren und solche Kunstwerke zu erschaffen. "Komm mit!", wies sie ihn an und ging voraus in den Wald hinein. Sie hob eine Hand und schon erhob sich eine dicke Wurzel aus dem Boden und Solaní ließ sich darauf nieder. Sie kopfte neben sich und sah Chester auffordernd an.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Unsere Leben gehören nicht uns. Sie sind miteinander verbunden; in Vergangenheit und Gegenwart. Und mit jedem Akt der Güte und jedem Verbrechen, bauen wir uns unsere Zukunft!
    (frei aus der Offenbarung der Sonmi)
    Atra Esterní ono theldouin!
    (Christopher Paolini, Eragon-Saga)
    avatar
    Nerena
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1062
    Anmeldedatum : 23.02.14
    Alter : 19

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Nerena am So Aug 03, 2014 11:58 am

    Zuerst zögerte Chester, doch dann schritt er auf sie zu und setzte sich neben sie. Erst jetzt spürte er wie dringend er eine kurze Pause brauchte. Seine Beine ächzten und flehten, es würde wohl noch eine Weile dauern bis sie wieder weitekönnen.
    Er schloss seine Augen und ihm wurde schwindlig. Er hatte schon zu lange nichts mehr getrunken. Er hob seinen Schlauch und nahm zwei kräftige Schlucke daraus.
    >>Und Jetzt?<<, fragte er dann, mehr an sich selbst gerrichtet als an Solaní. >>Was passiert jetzt?<< Sein Blick war starr in den Himmel gerrichtet, als würde er, mit seinem immer noch offenen Schlauch, auf eine Antwort vom Gott warten.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Schreiben heißt seine eigene Welt zu erschaffen und darauf aufzupassen.
    Seit Lucrezia Borgia bin ich die Frau, die am meisten Menschen umgebracht hat, allerdings mit der Schreibmaschine. -Agatha Christie
    Ever failed? Try again. Fail better. -Samuel Beckett
    avatar
    Élandor
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1477
    Anmeldedatum : 17.07.13
    Alter : 17
    Ort : Tostedt

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Élandor am Di Aug 05, 2014 6:06 pm

    "Jetzt warten wir, bis du von dir aus anfängst, mir alles aus deiner Kindheit zu erzählen.", erwiderte Solaní fröhlich und schaukelte mit den Beinen.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Unsere Leben gehören nicht uns. Sie sind miteinander verbunden; in Vergangenheit und Gegenwart. Und mit jedem Akt der Güte und jedem Verbrechen, bauen wir uns unsere Zukunft!
    (frei aus der Offenbarung der Sonmi)
    Atra Esterní ono theldouin!
    (Christopher Paolini, Eragon-Saga)
    avatar
    Nerena
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1062
    Anmeldedatum : 23.02.14
    Alter : 19

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Nerena am Sa Aug 09, 2014 9:12 pm

    Er sah die an und hob eine Augenbraue.
    »Lady's first!«
    Dann grinste er.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Schreiben heißt seine eigene Welt zu erschaffen und darauf aufzupassen.
    Seit Lucrezia Borgia bin ich die Frau, die am meisten Menschen umgebracht hat, allerdings mit der Schreibmaschine. -Agatha Christie
    Ever failed? Try again. Fail better. -Samuel Beckett
    avatar
    Élandor
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1477
    Anmeldedatum : 17.07.13
    Alter : 17
    Ort : Tostedt

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Élandor am So Aug 10, 2014 6:17 pm

    Es widerstrebte ihr davon zu erzählen, dennoch tat sie es.
    "Schon als ich ganz jung war, mit zwei Jahren, kam ich in ein spezielles Heim für junge Délanas und Délanos. Dort hatte ich eine Amme, die Malaya. Die hat sich um alles gekümmert, mich gefüttert, mit mir gespielt, bei mir geschlafen. Das ging bis ich zwanzig Jahre alt war so. Es hat mich nie gekümmert, wer meine Eltern waren, Malaya war meine Mutter, die anderen Kinder meine Familie. Dann kam ich in die Schule. Mein Lehrer zeigte mir, wie ich mit meinen Gedanken, das Wasser lenken konnte. Es stellte sich heraus, dass ich äußerst begabt darin war, also wurde ich speziell gefördert. Bis vor zwanzig Jahren hatte ich keinen Kontakt zur Außenwelt. Seit meinem Abschluss durchreise ich alle Welten. Dies ist meine zweite."


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Unsere Leben gehören nicht uns. Sie sind miteinander verbunden; in Vergangenheit und Gegenwart. Und mit jedem Akt der Güte und jedem Verbrechen, bauen wir uns unsere Zukunft!
    (frei aus der Offenbarung der Sonmi)
    Atra Esterní ono theldouin!
    (Christopher Paolini, Eragon-Saga)
    avatar
    Nerena
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1062
    Anmeldedatum : 23.02.14
    Alter : 19

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Nerena am Mi Aug 13, 2014 2:46 pm

    Chester musste sich gestehen, dass er äußerst überrascht war. Ihre Amme hatte bis sie zwanzig war bei ihr geschlafen? Das wäre bei ihm gerade mal acht Jahre her. Dann seufzte er. Er hatte nicht soviel Zeit bei seinen Eltern zu schlafen.
    Er setzte sich aufrecht hin, wissend, dass er jetzt seine Gesichte erzählen musste.
    >>Als ich fünf war<<, begann er. >>zogen meine Eltern und ich in die Stadt. Zuerst waren wir Bauern gewesen, doch unsere Ernte war abgebrannt und wir hatten kaum Geld. Mein Vater hat Arbeit in der Stadt gefunden, und so sind wie eben dort in die Slums vor den Toren gezogen. Ich bin kaum hinter die Stadtmauern gekommen, ich spielte lieber davor in der weiten Wiese.
    Aber ich habe trotzdem mitgekriegt, dass mein Vater selbst an diesem trostlosen Ort seinen Glauben an das Gute und an Gerechtigkeit nicht verlor. Eines Tages, kam ein alter Mann zu uns, ein Bettler. Er dankte meinem Vater für seine Hilfe, als er ihn vor streitsüchtigen Soldaten gerettet hatte. Ich liebte meinen Vater dafür. Er war so stark und setzte sich für das ein,  an was er Glaubte. Denoch würde ich jetzt alles dafür geben, dass er das nicht gemacht hätte.
    Wenn du eines hier in dieser Welt wissen musst, dann das, dass du niemals streitsüchtige Soldaten von ihren Opfern fernhalten darfst, wenn du selber nur ein nutzloser Slumbewohner bist.
    Irgendwann holt es dich wieder ein. Wie meinen Vater.
    Du musst verstehen, alle Soldaten halten zusammen und so, auch weil ihnen langweilig war, erfanden sie einen Grund um meinen Vater anzuzeigen.
    In der Nacht kamen sie zu uns, zerrten meinen Vater aus dem Haus und missbrauchten meine Mutter. Mich haben sie liegengelassen wie ein Stück Dreck.
    Am nächten Tag, ging ich in die Stadt, ich wollte zu meinen Eltern und sehen was passiert war. Das einzige was ich dann dort sah, war wie meine Eltern erhängt wurden.
    Vor Angst bin ich weggelaufen. Ich kam, als ich älter war wieder zurück und wollte mich rächen, doch ich konnte die Soldaten, die in unser Haus eingebrochen sind nicht finden. Genausowenig wie die Gräber meiner Eltern. Wahrscheinlich haben sie keine. Wahrscheinlich haben sie die Leichen einfach nur weggeschmissen.<<
    Er endete seine Geschichte. Er zitterte, er hatte so viel Angst gehabt diese Geschichte zu erzählen. Jetzt hatte er es getan. Nach so vielen Jahren.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Schreiben heißt seine eigene Welt zu erschaffen und darauf aufzupassen.
    Seit Lucrezia Borgia bin ich die Frau, die am meisten Menschen umgebracht hat, allerdings mit der Schreibmaschine. -Agatha Christie
    Ever failed? Try again. Fail better. -Samuel Beckett
    avatar
    Élandor
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1477
    Anmeldedatum : 17.07.13
    Alter : 17
    Ort : Tostedt

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Élandor am Mi Aug 13, 2014 4:33 pm

    Auch Solaní zitterte als Chester mit seiner Erzählung geendet hatte. Tränen stiegen ihr in die Augen, wollten jedoch nicht hinunterfließen.
    "Du tust mir wirklich leid!", flüsterte sie. "Hätte ich gewusst, dass es so grausam war, hätte ich dich nicht gezwungen sie zu erzählen, es tut mir leid."
    Liebevoll schloss sie die Arme um seine Hüften und kuschelte sich an ihn.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Unsere Leben gehören nicht uns. Sie sind miteinander verbunden; in Vergangenheit und Gegenwart. Und mit jedem Akt der Güte und jedem Verbrechen, bauen wir uns unsere Zukunft!
    (frei aus der Offenbarung der Sonmi)
    Atra Esterní ono theldouin!
    (Christopher Paolini, Eragon-Saga)
    avatar
    Nerena
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1062
    Anmeldedatum : 23.02.14
    Alter : 19

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Nerena am So Aug 17, 2014 6:17 pm

    Zuerst überrascht, dann sogar dankbar für die zährtliche, tröstende Berürung, legte er seine vorsichtig Hand auf ihre Schulter. Er wollte ihr schließlich nicht zu nah kommen, wer weiß wie sie reagieren würde.
    >>Ist schon gut. Du wusstest es nicht. Es ist nur so, dass ich die Geschichte seit Jahren niemanden mehr erzählt habe, aus Angst zu weinen.<<


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Schreiben heißt seine eigene Welt zu erschaffen und darauf aufzupassen.
    Seit Lucrezia Borgia bin ich die Frau, die am meisten Menschen umgebracht hat, allerdings mit der Schreibmaschine. -Agatha Christie
    Ever failed? Try again. Fail better. -Samuel Beckett
    avatar
    Élandor
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1477
    Anmeldedatum : 17.07.13
    Alter : 17
    Ort : Tostedt

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Élandor am So Aug 17, 2014 6:22 pm

    Solaní kuschelte sich an den starken Mann.
    "Aus Angst zu weinen? Du brauchst doch keine Angst davor haben Gefühle zu zeigen. So lange du sie vor deinem Inneren Ich rechtfertigen kannst tu doch was du willst! Es verurteilt dich niemand!"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Unsere Leben gehören nicht uns. Sie sind miteinander verbunden; in Vergangenheit und Gegenwart. Und mit jedem Akt der Güte und jedem Verbrechen, bauen wir uns unsere Zukunft!
    (frei aus der Offenbarung der Sonmi)
    Atra Esterní ono theldouin!
    (Christopher Paolini, Eragon-Saga)
    avatar
    Nerena
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1062
    Anmeldedatum : 23.02.14
    Alter : 19

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Nerena am Mo Aug 18, 2014 8:51 pm

    »Doch tut man« seufzte er. »oder glaubs du wirklich, dass irgendjemand einen heulenden Schmied oder Gerber einstellt? Nein, das geht nicht.«


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Schreiben heißt seine eigene Welt zu erschaffen und darauf aufzupassen.
    Seit Lucrezia Borgia bin ich die Frau, die am meisten Menschen umgebracht hat, allerdings mit der Schreibmaschine. -Agatha Christie
    Ever failed? Try again. Fail better. -Samuel Beckett
    avatar
    Élandor
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1477
    Anmeldedatum : 17.07.13
    Alter : 17
    Ort : Tostedt

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Élandor am Di Aug 19, 2014 2:31 pm

    "Es geht doch darum, wie man sein Handwerk ausführt und nicht ob man heult! Dafür kannst du doch nichts."


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Unsere Leben gehören nicht uns. Sie sind miteinander verbunden; in Vergangenheit und Gegenwart. Und mit jedem Akt der Güte und jedem Verbrechen, bauen wir uns unsere Zukunft!
    (frei aus der Offenbarung der Sonmi)
    Atra Esterní ono theldouin!
    (Christopher Paolini, Eragon-Saga)
    avatar
    Nerena
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1062
    Anmeldedatum : 23.02.14
    Alter : 19

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Nerena am Di Aug 19, 2014 3:25 pm

    »Das ist denen egal. Sie brauchen "Männer". Welche die hart arbeiten, stark sind und keine Schwächn zeigen.
    Außerdem. Wenn mich jeman weinen sieht ist mein Image als starker Mann mit dem man sich lieber nicht anlegen will weg«
    Er sah sie ernst an. Sein Image war im wichtig, es hatte ihm schon viele Probleme erspart.
    »wie dem auch sei«, sagte er dann. »Wir sollten weitegehen, nicht?!«


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Schreiben heißt seine eigene Welt zu erschaffen und darauf aufzupassen.
    Seit Lucrezia Borgia bin ich die Frau, die am meisten Menschen umgebracht hat, allerdings mit der Schreibmaschine. -Agatha Christie
    Ever failed? Try again. Fail better. -Samuel Beckett
    avatar
    Élandor
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1477
    Anmeldedatum : 17.07.13
    Alter : 17
    Ort : Tostedt

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Élandor am Mi Aug 20, 2014 8:13 pm

    Solaní merkte, dass sie eh nichts mehr ausrichten konnte, also nickte sie bloß, die den Wald einfach im Boden versickern und folgte Chester.

    Hey Nerena! Dies ist vorerst mein letzter Post, ab morgen komme ich bin zum 08.09. nicht mehr online!
    LG Élandor


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Unsere Leben gehören nicht uns. Sie sind miteinander verbunden; in Vergangenheit und Gegenwart. Und mit jedem Akt der Güte und jedem Verbrechen, bauen wir uns unsere Zukunft!
    (frei aus der Offenbarung der Sonmi)
    Atra Esterní ono theldouin!
    (Christopher Paolini, Eragon-Saga)
    avatar
    Nerena
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1062
    Anmeldedatum : 23.02.14
    Alter : 19

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Nerena am Mi Aug 20, 2014 10:15 pm

    »Wie gefällt dir unsere Welt eigentlich?« fragte er, als der Wald hinter ihm im Boden verschwand.
    »Hast du hier schon viel erlebt? Erzähl!«

    Is ok, Élandor Wink ich bin selber ab dem 22 fort,also haben wir das eh gut getimed ^^


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Schreiben heißt seine eigene Welt zu erschaffen und darauf aufzupassen.
    Seit Lucrezia Borgia bin ich die Frau, die am meisten Menschen umgebracht hat, allerdings mit der Schreibmaschine. -Agatha Christie
    Ever failed? Try again. Fail better. -Samuel Beckett
    avatar
    Élandor
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1477
    Anmeldedatum : 17.07.13
    Alter : 17
    Ort : Tostedt

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Élandor am Mo Okt 13, 2014 4:14 pm

    Solaní freute sich, als der Mann sie ansprach. Er schein vielleicht ein wenig aufzutauen.
    "Viel erlebt habe ich noch nicht. Ich bin erst seit wenigen Tagen hier, aber vorgestern wurde ich beinahe von einer bösen Macht überfallen worden. Ich konnte mich gerade noch retten. Ansonsten finde ich eure Welt wirklich sehr schön! Sie ist in vielen Teilen natürlich geblieben, anders als Gaia. Industrie soweit das Auge reicht! Weißt du, was das ist?"
    (Wenn ich mich irgendwie bei dir entschuldigen kann, dann sag es mir Sad )


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Unsere Leben gehören nicht uns. Sie sind miteinander verbunden; in Vergangenheit und Gegenwart. Und mit jedem Akt der Güte und jedem Verbrechen, bauen wir uns unsere Zukunft!
    (frei aus der Offenbarung der Sonmi)
    Atra Esterní ono theldouin!
    (Christopher Paolini, Eragon-Saga)
    avatar
    Nerena
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1062
    Anmeldedatum : 23.02.14
    Alter : 19

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Nerena am Mo Okt 13, 2014 7:00 pm

    Chester schüttelte den Kopf. Was auch immer Solaní ihm da erzählen wollte, er verstand es nicht.
    Stattdessen schwirrte ihm der Kopf. Industrie? Gala? Wovon redete sie eigentlich.


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Schreiben heißt seine eigene Welt zu erschaffen und darauf aufzupassen.
    Seit Lucrezia Borgia bin ich die Frau, die am meisten Menschen umgebracht hat, allerdings mit der Schreibmaschine. -Agatha Christie
    Ever failed? Try again. Fail better. -Samuel Beckett
    avatar
    Élandor
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1477
    Anmeldedatum : 17.07.13
    Alter : 17
    Ort : Tostedt

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Élandor am Mo Okt 13, 2014 7:16 pm

    Solaní erkannte die Verwirrtheit auf Chesters Gesicht und musste sich ein leises Grinsen verkneifen.
    "Du verstehst nichts, richtig?"


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Unsere Leben gehören nicht uns. Sie sind miteinander verbunden; in Vergangenheit und Gegenwart. Und mit jedem Akt der Güte und jedem Verbrechen, bauen wir uns unsere Zukunft!
    (frei aus der Offenbarung der Sonmi)
    Atra Esterní ono theldouin!
    (Christopher Paolini, Eragon-Saga)
    avatar
    Nerena
    Wortmagier
    Wortmagier

    Anzahl der Beiträge : 1062
    Anmeldedatum : 23.02.14
    Alter : 19

    Re: Chester & Solaní

    Beitrag von Nerena am Sa Okt 18, 2014 9:37 pm

    Erneut schüttelte Chester den Kopf.
    》Kein Wort《
    Schüchtern lächelte er.
    》Du musst verstehen, ich bin noch nicht nach. .. Gaia. .. gereist《

    (Klammertext vorher vergessen: Macht nix Wink Halb so wild )


    _______________________________________________________________________________________________________________________
    Schreiben heißt seine eigene Welt zu erschaffen und darauf aufzupassen.
    Seit Lucrezia Borgia bin ich die Frau, die am meisten Menschen umgebracht hat, allerdings mit der Schreibmaschine. -Agatha Christie
    Ever failed? Try again. Fail better. -Samuel Beckett

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Sep 24, 2017 9:28 pm