Fantasy- und Schreibforum



Willkommen werter Reisender!

Ich hoffe dein Weg hierher war nicht allzu steinig und mühselig.
Komm doch herein, trink ein wenig, ruh dich aus und schmökere eine Runde. Vielleicht hast du ja Lust dich dazuzusetzen, eine Diskussionsrunde anzuheizen, Ideen einzuwerfen oder uns mit deinen Texten zu verzaubern.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder bereits veröffentlichender Autor: Schau herein, zeig uns deine Texte und kommentiere die der anderen User. Oder hast du vielleicht einen neuen Schreibratgeber entdeckt oder selbst einige Tipps auf Lager? Zu deiner Sicherheit ist die Plattform für eigene Texte und rund ums Schreiben/Veröffentlichen, sowie die Zeichenwerkstatt für Gäste unsichtbar, sodass die Beitragsinhalte nicht für Unregistrierte zu finden und schnell kopierbar sind.

Seit dem 5.4.13 sind wir hier und freuen uns immer über neue Gesichter.

Alastor

Ein Forum für Hobbyschreiber, erfahrene Autoren und Fantasybegeisterte

    Phantastisches Mittelalter- 30.4.2013

    Austausch
    avatar
    Scáth
    Schreiberling
    Schreiberling

    Anzahl der Beiträge : 453
    Anmeldedatum : 05.04.13
    Alter : 21
    Ort : Schattenwelt

    Phantastisches Mittelalter- 30.4.2013

    Beitrag von Scáth am Sa Apr 06, 2013 9:18 pm

    Anthologie-Ausschreibung: Gesänge aus Dunklen Zeiten (Deadline 30. 04. 2013)

    Phantastische Geschichten des Mittelalters

    Übernatürliche Mächte waren im Dunklen Zeitalter häufig eine Erklärung für mysteriöse Ereignisse. Unter dem Motto „Was wäre wenn ...“ sucht der BURGENWELT-VERLAG nach Geschichten, die diese phantastische Seite des Mittelalters auf unterschiedliche Weise aufgreifen:
    1. Entweder, indem in die mittelalterliche Geschichte ein phantastisches Element eingefügt wird: Ein Bauernsohn gerät in den Bann einer Nixe. Ein Tempelritter begegnet im Heiligen Land einem dreiköpfigen Drachen. Ein Kardinal zieht nachts als Vampirlord durch die Straßen Roms … Gerne können hierbei auch konkrete Ereignisse aufgegriffen werden: Vielleicht war Hildegard von Bingen in Wahrheit eine gemein gefährliche Hexe?
    Was wäre, wenn es Magie und Fabelwesen tatsächlich gäbe?
    2. Oder die Geschichte spielt in einer Parallelwelt, die sich entwickelt, weil ein Ereignis der europäischen Historie anders verläuft: Wie wäre das Verhältnis von weltlicher und geistlicher Obrigkeit, hätte König Heinrich sich nicht beim Gang von Canossa dem Papst gebeugt? Was wäre aus England geworden, wenn William the Conquerer gescheitert wäre, oder die Insel sogar unter dänischer Herrschaft stünde? Wie hätte sich das Reich Karls des Großen entwickelt, hätten seine Söhne es nicht unter sich aufgeteilt?
    Was wäre, wenn ein einziges Ereignis im Mittelalter anders verliefe als es in unserer Geschichte verlaufen ist?
    3. Sänger und Spielleute waren im Mittelalter oft die einzige Unterhaltung bei Hofe oder für das gemeine Volk. Welche Geschichten wurden nicht überliefert? Welche Geheimnisse verstecken sich noch am Hofe von König Artus? Welche Abenteuer musste manch ein Ritter bestreiten, um als Held in die Epen einzugehen?
    Was wäre, wenn verlorenes Schriftgut wieder auftauchen würde und einen ganz anderen Inhalt hätte, als das, was wir bislang kennen?

    Vorgaben:
    Die Geschichte muss im Zeitraum zwischen 500 und 1500 angesiedelt sein und entweder ein phantastisches Element enthalten, eine auf einem Ereignis der europäischen Geschichte beruhende parallele Entwicklung darstellen oder sich auf mittelalterliche Literatur beziehen. Das Genre ist ansonsten nicht näher bestimmt. Mystery und Horror ist ebenso gerne gesehen wie High Fantasy oder Humoristische Geschichten.
    Ihr Werk darf bisher noch nicht veröffentlicht worden sein, auch nicht online. Die Veröffentlichung in geschlossenen Foren bzw. Online-Schreibgruppen, in denen die Geschichten redigiert und bewertet wurden, ist erlaubt. Außerdem muss das Werk frei von Rechten Dritter sein.
    Ferner ist das Werk anonymisiert abzugeben. Bitte versehen Sie ihren Text lediglich mit einem aussagekräftigen Titel. Informationen über Sie als AutorIn bitten wir, in einem zusätzlichen Dokument abzugeben, in welchem auch der Titel ihrer Geschichte vermerkt sein sollte.
    Vorgegebener Umfang: maximal 30.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen).

    Teilnahme und Einsendeschluss:
    Senden Sie Ihre Erzählung an service(@)burgenweltverlag.de mit dem Betreff „Phantastische Geschichten des Mittelalters“.
    Deadline für die Einreichung der Manuskripte ist der 30. April 2013. Sollten bis dahin zu wenige Manuskripte bei uns eintreffen, die den thematischen Vorgaben und unseren qualitativen Vorstellungen entsprechen, behält sich der Verlag vor, entweder die Deadline zu verlängern oder über eine Nichtveröffentlichung der Anthologie zu entscheiden.

    Die Jury besteht aus:
    Isabella Benz (Autorin)
    Michèle-Christin Jehs (Autorin)
    Jana Hoffhenke (Verlegerin)

    Konditionen/Autorenhonorar:
    Sowohl die Teilnahme an der Ausschreibung als auch die Veröffentlichung sind für die Autoren/innen kostenfrei. Jede/r Autor/in, dessen/deren Erzählung einen Platz in unserer Anthologie bekommt, erhält einen Autorenvertrag, ein kostenloses Freiexemplar und kann auf Wunsch weitere Ausgaben zum Autorenpreis (abzüglich 30 % vom Verkaufspreis) erwerben. Autoren/innen sind jedoch zu keiner Abnahme verpflichtet. Außerdem wird für jedes regulär verkaufte Exemplar ein Autorenhonoar von 5 % gezahlt, welches nach Seitenschlüssel auf die Autoren aufgeteilt wird.
    Rechtliches:
    Die Teilnahme an der Ausschreibung führt nicht automatisch zur Veröffentlichung. Ausschlaggebend ist die Qualität des Textes. Die Entscheidung obliegt der Jury. Eine Bewertung bzw. eine Begründung für oder gegen eine Veröffentlichung der jeweiligen Einsendung wird nicht gegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
    Mit der Einreichung eines Textes erklärt sich der Autor mit sämtlichen Bedingungen der Ausschreibung einverstanden.
    Link: http://www.burgenweltverlag.de/ausschreibungen.html

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Okt 22, 2017 3:04 am